Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sansui SR 525-Was mach ich damit?

+A -A
Autor
Beitrag
Touche_Amore
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2014, 15:12
Hallo,

ich hab von meinem Schwiegervater seinen alten Sansui SR 525 bekommen.

Für mich stellt sich die Frage, wie ich ihn am Besten wo anstecke....
Ich hab mehrere Möglichkeiten und hätte gerne eure Meinungen dazu... Ich bitte euch von fachmännisches Vokabular abstand zu halten
1. Möglichkeit: ich könnte ihn an meinen Harman Kardon Receiver(AVR 254) anstecken...
Was brauch ich denn da alles? Reicht da ein Vorverstärker, und wenn ja welcher? Ist der Sansui überhaput ein brauchbarer Plattenspieler? Wie merke ich ob die Nadel etc. erneuern muss?

2. Möglichkeit: Ich hab ein altes Bose 3.1 System zu Hause (Accoustimass 5 Series II) und ich hab auch einen alten Verstärker mit Phonoeingang (Pioneer Stereo Receiver SX-209RDS)... Wenn ich die beiden Systeme mit dem Sansui zusammenschließe, dann rauscht und brummt es aber gewaltig...soll ich mir extra einen Verstärker für das Bose-System kaufen?

3. Möglichkeit: Ich kauf mir einen neuen Plattenspieler und steck den an den AVR 254 an...aber eigentlich möchte ich den Sansui nutzen...

Zu meinem Musikgeschmack: Harter Rock (Rammstein/Touche Amore/System of a down) und ich freu mich richtig auf die Original The Doors/Rolling Stones/Hannes Wader/Wecker/Ambros LP´s von meinem Schwiegervater...und der hat ganze Kartons zu Hause:-)...also eigentlich quer durch den Gemüsegarten außer rein Elektronische Musik und Hip Hop/Rap, etc...

Jetzt sei noch gesagt, dass ich wirklich sehr viel Musik höre...also richtig hören so mit hinlegen auf die Couch und sonst nix mehr tun und sich nur auf die Musik konzentrieren...

Danke schon mal für die Ratschläge und Liebe Grüße aus Salzburg

Simon
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2014, 15:14
Der Sansui ist schon ok, um Platten zu spielen, du brauchst nur einen Phono Pre, die gibts von ~20€ bis soviel du auch immer auszugeben bereit bist.

NAD PP2, Gram Amp 2, Project Phono Box usw usw. am besten mal etwas einlesen

Welcher Tonabnehmer ist denn am Sansui montiert?
Touche_Amore
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Feb 2014, 15:18
Danke für die rasche Antwort... wo find ich die genaue Bezeichnung des Tonarms...?
auf dem Nadelkopf steht Sansui...so wie ich meinen Schwiegervater kenne, hat der noch nie was gewechselt...

Und soll ich den Sansui über Harman Kardon oder Bose laufen lassen?
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2014, 15:20
Wenn, würde ich in den HK gehen, welche LS hast du dort dran?

Wenn nur die Nadel getauscht wird, muss natürlich der Tonabnehmer vorher identifiziert werden, oder du tauscht das komplette System, ist vielleicht aber gar nicht nötig.
akem
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2014, 15:40
Der Sansui macht keinen schlechten Eindruck. Um was vergleichbares neu zu bekommen wirst Du schon einen gut vierstelligen Betrag hinlegen müssen. Der Tonabnehmer dürfte halt nicht mehr unbedingt der Beste sein. Erkundige Dich mal, ob es da noch Ersatznadeln dafür gibt. Oder kauf besser direkt einen neuen Tonabnehmer. Ein Sumiko Pearl kostet 120€ und ist schon was Ordentliches und sollte auch zur Bauart des Tonarmes passen. Entgegen anderlautenden Gerüchten brauchst Du gerade bei harter Rockmusik eine gute Nadel, die nur sehr geringe Abtastverzerrungen verursacht. Dazu einen Phono-Vorverstärker. Ein Musical Fidelity VLPS wäre schon was sehr gutes, gibt es aber wenn dann nur noch gebraucht. Der Nachfolger heißt V90LPS und kostet 170€. Wenn das in der Summe zu viel ist, würde ich eher beim Phonopre sparen als am Tonabnehmer.
Schließ den Plattenspieler dann am Verstärker Deiner Wahl an. Offensichtlich hast Du aber eine Masseschleife, wenn Du beide Verstärker miteinander verbindest. Daher scheidet die Option aus, den einen quasi als Phono-Vorverstärker für den Receiver zu verwenden.

Gruß
Andreas
Touche_Amore
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Feb 2014, 15:41
Es sind die 5 Boxen vom Harman Kardon HKTS 11 dran...

Was hilft dir denn weiter, damit du den Tonarm identifizieren kannst?
akem
Inventar
#7 erstellt: 10. Feb 2014, 15:46
Er meint den Tonabnehmer. Das ist das Ding am vorderen Ende des Tonarmes (der Tonarm ist das lange Ding mit dem Gegengewicht hintendran und das sich dreht). Das Ding, wo die Nadel rausschaut.
Sag uns, was da für eine Beschriftung draufsteht oder mach ein Foto, wo man die Beschriftung sehen kann.

Gruß
Andreas
Touche_Amore
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Feb 2014, 16:00
Ich hoffe, die Bilder helfen auch weiter...da steht sonst nix drauf...

TonabnehmerTonabnehmerTonabnehmerTonabnehmer
akem
Inventar
#9 erstellt: 10. Feb 2014, 16:28
Offen gestanden würde ich da einen neuen Tonabnehmer montieren. Dafür eine Ersatznadel zu finden dürfte in etwa so wahrscheinlich sein wie es Sechser im Lotto.
Wie gesagt ein Sumiko Pearl oder auch einen Denon DL110.

Gruß
Andreas
elchupacabre
Inventar
#10 erstellt: 10. Feb 2014, 16:48
Du kannst auch wesentlich weniger ausgeben, bei den HK Tröten kommt sowieso nicht allzuviel heraus, was Hifi angeht, sind deine Ansprüche natürlich gering, ist das auch kein Problem.
Touche_Amore
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 10. Feb 2014, 17:05

elchupacabre (Beitrag #10) schrieb:
Du kannst auch wesentlich weniger ausgeben, bei den HK Tröten kommt sowieso nicht allzuviel heraus, was Hifi angeht, sind deine Ansprüche natürlich gering, ist das auch kein Problem.


"Danke" für diesen äußert produktiven Beitrag...
Wuhduh
Inventar
#12 erstellt: 10. Feb 2014, 19:44
Bestimmt wollte sich der herablassende Kollesche " elchupMacabre " nennen, aber die Taste klemmte wieder einmal ?!

Wieviel möchteste denn für den notwendigen neuen TA ausgeben ? Der HK hat ja nur einen MM-Eingang.

MfG,
Erik
elchupacabre
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2014, 20:43

Wuhduh (Beitrag #12) schrieb:
Bestimmt wollte sich der herablassende Kollesche " elchupMacabre " nennen, aber die Taste klemmte wieder einmal ?!



Und das aus deinem Munde
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 10. Feb 2014, 23:25


Nachahming rules !

Betonung lag eher auf " makabre " ....

Habe leider keine M- bzw. Umschalt-Tasten mehr am Lager. Sind alle wech , u. a. an simsende, erstaunlich renitente Nachwuxkünstler.

MfG,
Erik
elchupacabre
Inventar
#15 erstellt: 11. Feb 2014, 07:15
Ehre, wem Ehre gebührt, aber jetzt wieder BTT:
Touche_Amore
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 11. Feb 2014, 08:37
[quote="Wuhduh (Beitrag #12)"]Bestimmt wollte sich der herablassende Kollesche " elchupMacabre " nennen, aber die Taste klemmte wieder einmal ?!

Wieviel möchteste denn für den notwendigen neuen TA ausgeben ? Der HK hat ja nur einen MM-Eingang.


Ich möchte soviel Geld ausgeben, dass es ein annehmbares Preis/Leistungsverhältnis wird... Ich bin mir im Klaren, dass HK nicht die Oberklasse sind, ich möchte einfach meine Vinylsammlung ,mit einem akzeptalen Klang abspielen...

Was könntest du mir denn empfehlen? Welcher Phonoverstärker wäre angebracht?

Was meinst du mit MM-Eingang?

Lg Simon
elchupacabre
Inventar
#17 erstellt: 11. Feb 2014, 08:40
Es gibt verschiedene Arten von Tonabnehmern,

Die da wären:

MM - Moving Magnet
MC - Moving Coil
MI - Moving Iron
High Output MC - High Output Moving Coil

An MM Eingängen, wie zb. des HK, kannst du nur Tonabnehmer der Art MM, High Output MC und ich teilweise, wenn ich nicht irre MI verwenden.

Es gibt dann noch verschiedene andere Kriterien, welche das Klangerlebnis beeinflussen.

Ich würde mich nach den gängigen MM Systemen umsehen, da lässt sich preislich sicher einiges finden, das an den Tonarm des Sansui mag.

Touche_Amore
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 11. Feb 2014, 08:59
Mmmhhh, also wenn ich mir einen Tonabnehmer gekauft habe, dann ist es besser, wenn ich den Sansui an den MM-Eingang anschließe oder ist es besser wenn ich ihn an den Aux-Eingang bzw. Line In Eingang anstecke?
Brauch ich für den MM-Eingang auch einen Phonoverstärker?

Sorry für die mühsamen Fragen aber ich kenn mich da echt nicht aus...
elchupacabre
Inventar
#19 erstellt: 11. Feb 2014, 09:13
Du brauchst, wenn du einen Tonabnehmer (MM) kaufst, keinen zusätzlichen Phono Pre, wenn du ihn an den Phono Eingang des HK anschließt.
Touche_Amore
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 11. Feb 2014, 09:15
Das Problem ist aber, dass der AVR 245 keinen Phono-Eingang hat....
akem
Inventar
#21 erstellt: 11. Feb 2014, 09:16
Du kannst den MM-Eingang benutzen, wenn der gekaufte Tonabnehmer ein MM, ein MI oder ein High-Output-MC ist. Wenn Du ein normales MC (das ist dann ein Low-Output-MC) verwenden willst, bräuchtest Du entweder einen sog. Übertrager (auch Step-Up-Trafo genannt) oder einen externen Phono-Vorverstärker. Den Übertrager schließt Du dann wieder an MM an, einen externen Phono-Vorverstärker schließt Du an AUX oder sowas an.
In der Praxis sieht das so aus: gute Low-Output-MC sind teuer. Übertrager sind noch teurer und die Paarung von beiden ist ein gut Teil Glücksspiel. Wäre also eher nicht so zu empfehlen.
Ein MC-tauglicher externer Phono-Vorverstärker von guter Qualität ist so ab 150€ zu haben, wobei da in der Regel noch keine Anpassungsmöglichkeiten vorhanden sind.
Ich würde Dir empfehlen, ein gutes MM zu nehmen, das keine exotischen Werte für die Abschlußkapazität erfordert. Z.B. Ortofon sind hier in der Regel sehr gutmütig. Und je nachdem, an welchen Verstärker Du den Dreher anschließen willst brauchst Du einen externen Phonopre (zum Anschluß an den Surround Receiver) oder eben nicht (beim Anschluß an den Vollverstärker).

Gruß
Andreas
elchupacabre
Inventar
#22 erstellt: 11. Feb 2014, 09:18
Da hast du recht, das habe ich aus Eriks Post so abgeleitet, da er sonst immer Recht hat

Dann brauchst du sowieso einen Phono Pre, dann darfst du dir jetzt ein Gesamt Budget setzen und entsprechend einen Phono Pre und einen TA kaufen.

Phono Pre würde ich gebraucht beziehen, den TA dafür neu.
Touche_Amore
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 11. Feb 2014, 09:36
Also mit Cinch Audio in den Phone Pre und dann von dort mit Cinch Audio in den Audio-Eingang des Receivers?

Budget für beides....keine Ahnung, wie gesagt, ich weiß dass die HK nicht Oberklasse sind... Was wären denn so Teile mit gutem Preis/Leistungsverhältnis auch in Bezug auf die Qualität der HK-Boxen?

Lg Simon
elchupacabre
Inventar
#24 erstellt: 11. Feb 2014, 09:40
Ich würde mich nach einen NAD PP2 oä umsehen dazu etwas in der Art

http://www.dienadel.de/Sumiko+Black+Pearl+-+Magnet+System.htm

Denke, da wirst du, wenn du den Phono Pre gebraucht beziehst, ca. auf 200€ kommen, damit bist du ganz gut bedient.
akem
Inventar
#25 erstellt: 11. Feb 2014, 11:43
Wobei sich hier aber so ziemlich alle einig sind, daß der NAD PP2 nicht besonders gut klingt...
Ich empfehle die Musical Fidelities. Sind für ihr Geld nicht zu schlagen und auch für deutlich mehr Geld ist es nicht immer besser.

Gruß
Andreas
elchupacabre
Inventar
#26 erstellt: 11. Feb 2014, 11:45
Das war auch eher als Tipp, für die Preisklasse gedacht, wobei dass sich im Hifi Forum schnell mal Leute einig sind, nur weil einer was vorplappert, ist ja auch nicht grade ungewöhnlich, ich konnte beim NAD nichts schlechtest feststellen, hatte den und den Gram Amp 2, aber vielleicht sind ja beide shice, wer weiss.
akem
Inventar
#27 erstellt: 11. Feb 2014, 11:50
Nö, die Gram Amps sind schon gut, aber wer weiß? Vielleicht war Dein Tonabnehmer Müll und hat die Unterschiede nicht zu Tage gebracht?? Garbage in, garbage out...

Gruß
Andreas
elchupacabre
Inventar
#28 erstellt: 11. Feb 2014, 11:52
Möglich, oder ich bin auch mit Teilen unter einem gewissen Verkaufswert zufrieden, Holzohren hab ich keine, als wird's wohl daran liegen.

Der TE wird schon seinen Weg gehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui SR 525 kein TON.
igh5555 am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  4 Beiträge
Neues System für Sansui SR-525
chri-st am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  7 Beiträge
Sansui SR-717
Hifideldei am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  5 Beiträge
sansui sr 222
hfoertel am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  3 Beiträge
Mach ich damit was kaputt?
DOSORDIE am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  5 Beiträge
Vorverstärker für Sansui SR 838
Linnebaer am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler Sansui SR-535
kruger2 am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  3 Beiträge
Sansui SR-222 - Störgeräusch
bob_wiley am 07.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  7 Beiträge
Sansui SR - 222 MKV
ReneBlade am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  4 Beiträge
Riemen für Sansui SR-222
Steven_Speel am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444