Schadet das abspielen welliger Platten der Nadel/dem System?

+A -A
Autor
Beitrag
Slashfan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Apr 2014, 03:56
Hallo,

ich habe recht viel hier im Forum zum Thema welliger Platten gelesen und was versucht wird, um sie wieder gerade zu bekommen etc.
Bei mir ist es nun so, dass ich ein paar wellige Platten habe, die sich aber noch gut und ohne zu springen abspielen lassen. Auch ein "Jaulen" oder ähnliches hörbares verzerren ist nicht vorhanden.
Schadet das abspielen solcher Platten (Höhenunterschied von niedrigster zur höchster Stelle ca. 5-6mm) dem System bzw der Nadel oder der Nadelaufhängung? Oder kann man sagen: Wenns vom Sound her ok ist und nicht stört: so lassen?

Ich bin auf Eure Erfahrungsberichte und Einschätzungen gespannt!
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2014, 04:36
Moin !

Eigentlich sollte man solches Vinyl nicht mehr abspielen. Wenn es unbedingt sein muß, empfehle ich so ein Shure-System mit Tracking-Stabilisator , z. B. das M97xE , zu verwenden und bei der Justage die höhere Auflagekraft beachten. Dazu gibt es prima Schaubilder vom Hersteller.

Jaulen dürfte nur entstehen, wenn unverständlicherweise die Nadel die Schallplatte bremsen kann, weil die Auflagekraft extrem hoch ist. Aber an diesem Punkt ist das Vinyl sowieso schon ruiniert. Die Platte kann man wegwerfen und sich freuen, daß die Nadel nicht abgebrochen ist.

Ich hoffe, meine Antwort ohne weitere technische Details war hilfreich.

MfG,
Erik
Bepone
Inventar
#3 erstellt: 26. Apr 2014, 10:41
Hallo,

"es kommt drauf an".
Wenn die Verwellungen sanft an- und absteigend sind, ist das absolut unproblematisch.
Schwieriger wirds, wenn es kurze Wellen sind, die den Nadelträger stark einfedern lassen (einfach mal von der Seite beobachten). Dann leidet bei Dauerbetrieb solcher Platten das Nadelträgerlager.
In solchen Fällen sind sehr leichte Tonarme und Systeme von Vorteil (geringere Massenträgheit).


Gruß
Benjamin
Slashfan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Apr 2014, 11:45
Hallo Erik, hallo Benjamin,

danke für Eure Kommentare!
Tatsächlich betreibe ich ein Shure M91ED mit einer M97xE Hi-Track-Nadel mit einem Auflagegewicht von 1,5g an einem Thorens TD-320 MkII mit Standard TP90-Tonarm. Vom Sound her steckt das System das locker weg, man hört keine Fehlgeräusche.


[Beitrag von Slashfan am 26. Apr 2014, 11:46 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2014, 11:48
Hallo,

dann erfreu Dich dran...

Peter
Slashfan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Apr 2014, 11:58
Hallo Peter,

das sollte jetzt nicht "alles ist perfekt, wollte Euch das nur mal mitteilen" bedeuten Wenn es vom Sound her nicht in Ordnung wäre, würde ich solche Platten ja generell aussortieren. Nur handelt es sich dabei nun mal um LPs, die ansonsten vom Zustand her sehr gut sind und da ich einfach subjektiv keine "Probleme" an der Welligkeit raushören kann, wollte ich hier mal nachfragen, ob es versteckte Gefahren für das System gibt.
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 26. Apr 2014, 12:03
Hallo,

Nur mal so am Rande: Ich hab noch ein paar Maxis, die ich damals gerne aufgelegt habe und die wurden irgendwie im harten "DJ-Alltag" etwas wellig. Zwischen ein paar großen Büchern "eingeklemmt" wurden sie wieder relativ gerade und spielen sauber ab.

PVC ist ja recht elastisch.

Peter
Vinylfreakrock
Stammgast
#8 erstellt: 26. Apr 2014, 12:26
Ich hab das selbe Problem und habs auch schon mit Büchern versucht hat aber nicht so wirklich geklappt allerdings habe ich gehört dass sie wieder gerade werden wenn man si zwischeb 2 Glasplatten einklemmt und in die Sonne legt so dass sie "weich" werden und sich durch den Druck der Glasplatten wieder gerade biegen ich habs aber noch nicht aisprobiert.
Vaizo
Stammgast
#9 erstellt: 26. Apr 2014, 12:41
Letztes Jahr auch mal eine erwischt. Ist eine Platte von LFO, der 704er spielt diese allerdings ohne Probleme
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 27. Apr 2014, 02:47
Ich nehme in dem Fall meinen 2, Tonarm mit einem preiswerteren System (Benz Glider L2) und einen Kupferring am Rand der Platte. Den Plattemspieler stell ich in dem Fall auf 16 2/3 anstelle von 33 1/3. Der Haupttonarm hebt schon bei kleineren Wellen ab.

Geht halt nur wenn man einen Mikrofonverstärker als Vorverstärker benutzt und die Entzerrung anderweitig gelöst wird.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schadet das der Nadel?
thrabe am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  3 Beiträge
platten abspielen mit bose wave system
enrique_keller am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  4 Beiträge
Empfehlungen für system (Nadel/Tonabnehmer) ?
Charly_Beck am 16.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  34 Beiträge
Schadet Wärme dem Plattenspieler?
Bistro am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  4 Beiträge
Abspielen
Daniel90 am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  4 Beiträge
Von anderen Plattenspielern zerstörte Platten abspielen?
mr_lautsprecher am 09.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  8 Beiträge
Schabende Geräusche beim Platten abspielen
tanksandrums am 27.03.2003  –  Letzte Antwort am 14.04.2003  –  5 Beiträge
Neues System oder neue Nadel?
lapje am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  50 Beiträge
Stereo Platten Mono abspielen?
wimbel5 am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  13 Beiträge
Saba PSP-250 Nadel/System
dark_aragon am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedRaumfeldfan
  • Gesamtzahl an Themen1.379.816
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.282.260

Hersteller in diesem Thread Widget schließen