Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


beratung zu neuem plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
shoctopus
Stammgast
#1 erstellt: 01. Mai 2014, 17:58
Nabend!

Leider ist an meinem Thorens TD 147 die Zeit nicht spurlos vorbeigegangen ( Motor zickt und Tonarm musste leiden) und eine Reperatur ist zur Zeit einfach nicht drin.
Deswegen habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Schätzchen gemacht.
Ich habe schon viel gelesen, aber gerate dann doch mit meinem Halbwissen an meine Grenzen.
In der Bucht sowie bei den Kleinanzeigen finde ich zur Zeit nur zwei interessante Angebote:

Dual leider ohne erkennbare Typbezeichnung
Hier würde es mich interessieren, welcher dies sein könnte und was dieser Wert ist?

Dual 1216
für was geht dieser Dual wohl weg?

Ich wollte eigentlich gerne unter 100€ bleiben!

Danke schonmal für eure Hilfe

MfG

PS: Bevor ich es vergesse...als vorverstärker besitze ich einen Musical Fidelity V90-LPS und habe noch einen Tonabnehmer Acutex 412 STR
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2014, 19:18
Hallo,

die Reibrad-Dreher mit relativ einfacher Tonarmlagerung (1214 - 1216 bzw. 1224 - 1226) würd ich weniger empfehlen. Das sind Butter- und Brotmodelle.

Eher wäre wenn mittlere Platine gewünscht ist ein 1218 oder 1228 - wenn Du einen Reibradler möchtest - die haben eine kardanische Tonarmlagerung und hochwertige Motoren und schwere Teller.

Das sind feine Teile.

Da Du vorher einen Riemendreher hattest würde ich Dir einen 5xx-Riemendreher oder 1237 oder 1239 vorschlagen.

Peter
raindancer
Inventar
#3 erstellt: 01. Mai 2014, 21:02
Hoppala, was genau ist am TD147 nicht mehr im Lot?

aloa raindancer
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2014, 17:04
Thorens lieber sachgerecht schlachten und höchstwahrscheinlich die Einzelteile mit Gewinn verkaufen.

Denn: Was mag ein Plattenspieler alles erlebt haben, wenn bereits Motor und Tonarm defekt sind ? Einen doppelten Rittberger-mit-anderthalbfacher-Schraube-und-Doppel-Tulip ? Wo was das doch gleich ? Turmspringen oder Eiskunstlauf ?

MfG,
Erik
peterpantau
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mai 2014, 17:17
Hey,
warum muss es ein Reibradler sein?
Der hier ist nicht schlechter -
http://kleinanzeigen...4-172-265?ref=search
- und bleibt noch was Übrig.

Grüße
peterpantau
shoctopus
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mai 2014, 20:32
da fängt also mein nicht wissen schon an
hatte nur nach den bekanntesten namen geschaut und dabei sind mir die dual ins auge gefallen. über die technik habe ich mir noch keine gedanken gemacht. hatte eigtl auch eher mit nem 604 oder so geliebäugelt, aber da ist in der nähe im mom nichts verfügbar.

zum thorens selbst:
dieser ist ein geschenk von meinem onkel. er hat damals in einem plattenladen als abspielgerät gedient und die headshell war abgebrochen ( wurde geklebt).
bei meinem onkel stand er mehrere jahre nun herum. dies hat mittlerweile dazu geführt das der motor nicht mehr von alleine startet und selbst mit starthilfe manchmal nicht so richtig will.
in einem wutausbruch meines sohnes ist dieses nun erneut abgebrochen

@peterpantau: der ist leider viel zu weit weg, da ich den plattenspieler nicht versenden lassen will


MfG


[Beitrag von shoctopus am 02. Mai 2014, 20:34 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 03. Mai 2014, 01:40
Wie wäre es , wenn Du eine Suchanzeige z. B. in diesem Forum aufgeben und uns auch noch mitteilen würdest, welche nutzbaren Geräten zwecks Selbstabholung Du bereits gesichtet hast ?

Es hilft ja nix, wenn jemand einen Hinweis gibt und Du sofort wegen der Entfernung abwinkst.

MfG,
Erik
raphael.t
Inventar
#8 erstellt: 03. Mai 2014, 07:41
Hallo!

Ein TD 147 ist ein solides Gerät, vielleicht ist nur der Riemen ausgeleiert oder die Rutschkupplung ist einzustellen, im Anlauf darf ein TD 147 aber ruhig Geräusche machen. Wie zickt der Motor? Reißt es ihn nur rum, ohne dass er sich bewegt?
Was mit dem Tonarm los ist, kannst du das nicht besser beschreiben? Bilder wären hilfreich.

Ich würde beim Thorens bleiben. Im Prinzip ist das ein TD 160 mit dicker Bodenplatte, nahezu unverwüstlich.

Grüße Raphael
shoctopus
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mai 2014, 15:26
Hi
abgebrochene Headshell

so hier mal eben ein Foto vom Headshell!

Zum Motor:
Habe gerade einmal alles abgenommen, also Plattenteller und Riemen. Wenn ich nun starten möchte funktioniert dies nur ganz selten so wie es sollte.
Startet der Motor nicht von alleine sind an dem Plastikteil um das der Riemen gelegt wird (Bezeichnung kenne ich nicht ) Vibrationen zu spüren. Drehe ich das Teil nur kurz in die richtige Richtung läuft der Motor.
Mit angelegtem Riemen ist die Anzahl an gelungenen Startversuche vlt bei 1/50.

An Abholgeräte habe ich gefunden:
Zwei Dual 504 1 2
und den Dual 510
habe auch nen schicken dual 626 entdeckt aber der ist leider etwas zu teuer

mfg


[Beitrag von shoctopus am 03. Mai 2014, 15:57 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#10 erstellt: 03. Mai 2014, 17:13
Das Tonarmrohr gibts als Ersatzteil, einfach nach TP63 suchen.

Beim Motor kann ich nur mutmaßen: Netzteil, Stecker nicht richtig eingesteckt bzw Buchse nok, etc.... Kann eigentlich nur was Läppisches sein.

Allgemein: Verpaß dem Thorens mal Joels Pflegekit.

Falls du aber mit aller Gewalt einen gebrauchten VW Käfer statt nem gebrauchten Thorens haben willst: Des Menschen Willen....

aloa raindancer
shoctopus
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mai 2014, 18:15
hey

mit aller gewalt möchte ich natürlich keinen neuen, aber ich möchte bzw. kann nun auch keine großen summen investieren.
ich biete allerdings auch schon auf ein neues tonarmrohr. kannst du ungefähr einschätzen was man dafür zahlen muss? gibt bei ebay auch welche zum sofortkauf, allerdings liegen die bei 80€+

bzgl. des motor war ich schonmal bei einem händler, dieser sagte mir aber das ich einen neuen bräuchte. hatte jedoch schon mit dem gedanken gespielt zu einem anderen laden zu gehen.

mfg
zastafari
Stammgast
#12 erstellt: 03. Mai 2014, 18:56
Der Bruch sieht doch recht sauber aus. Warum nicht kleben?

Schon mal die Teile aufeinander gehalten, ob's sauber passt. Nen vernünftiger Kleber kostet um die 6 Eur, ist nachher annähernd so stabil wie vorher.
raindancer
Inventar
#13 erstellt: 04. Mai 2014, 07:17
Tonarmrohr wird so 60...70 EUR enden.

Ev suchst du einen Thorens-Schrauber in NRW, in den Hifi-Läden besteht i.d.R. nicht viel Interesse an solchen Reparaturen, falls überhaupt noch Analogies dort sind.

Ein erster Schritt wär das Netzteil zu vermessen: 18V AC am Stecker (im Leerlauf)?

aloa raindancer
raphael.t
Inventar
#14 erstellt: 04. Mai 2014, 08:14
Hallo!

Was ist mit einem Motorkondensatorenschaden? Ich hatte mal einen TD 147, aber das ist lange her.
Wenn der solche Kondensatoren hat, kann der Fehler auch dort liegen.
Die Tonarmteile würde ich mit 2-K-Kleber fixieren.

Grüße Raphael
peterpantau
Stammgast
#15 erstellt: 05. Mai 2014, 17:22
Hey,
also mit den Duals aus dem #9 kannst Du ganz bestimmt nicht falsch machen.
Es sind auf jedem Fall sehr zuverlässige Geräte.
Natürlich verlangen sie etwas Pflege und "Sanften" Umgang, aber sonnst - Für das Geld muss man lange Suchen.

Grüße
peterpantau
shoctopus
Stammgast
#16 erstellt: 13. Mai 2014, 19:21
nabend!

sorry für die späte antwort...hatte leider nicht die zeit mir großartig um alles zu kümmern.

hatte die tage nun den thorens in ein fachgeschäft hier in der stadt gebracht. heute bekam ich einen anruf
und man sagte mir das angeblich die elektronische motorsteuerung kaputt sei und das eine reperatur so um die
150€ kosten solle.
für mich klingt dies erst einmal ziemlich hoch...was meint ihr?

mfg
8erberg
Inventar
#17 erstellt: 13. Mai 2014, 19:35
Hallo,

Motorelektronik? Bei einem Synchronmotor?

Ich hab den Eindruck der weiß garnicht wovon er redet? Die "Elektronik" besteht aus 3 Kondensatoren im Steckernetzteil...

Peter
raindancer
Inventar
#18 erstellt: 13. Mai 2014, 19:43
Paßt haargenau zu dem, was ich in post #13 geschrieben hab.

aloa raindancer
shoctopus
Stammgast
#19 erstellt: 13. Mai 2014, 19:44
ich kann leider nur das wiedergeben was er mir am telefon gesagt hat.
aber vlt frage ich nochmal genauer nach.
so ein austausch von kondensatoren dürfte ja nicht all zu teuer sein oder?

edit: kennt ihr da zufällig jemanden in nrw der sich mit den thorens auskennt?


[Beitrag von shoctopus am 13. Mai 2014, 19:45 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#20 erstellt: 14. Mai 2014, 06:30
Hallo,

es gibt ein paar, nur ist NRW doch etwas größer, eher OWL oder Mittelrhein oder Siegener Land?

Und lass Dir nix erzählen, da ist wirklich nicht mehr drin, die Geschwindigkeitsumschaltung erfolgt mechanisch...

Peter
ParrotHH
Inventar
#21 erstellt: 14. Mai 2014, 08:15
Hast Du ein Multimeter...?

Mit ein wenig handwerklichen und elektronischem Geschick kann man ja leicht selbst ermitteln, ob die Elektronik noch funktioniert. Einfach mal das Service Handbuch runterladen, dort ist beschrieben, an welchen Messpunkten wann welche Spannung anliegen muss.

Parrot
shoctopus
Stammgast
#22 erstellt: 14. Mai 2014, 10:38
@8erberg: am besten wäre münsterland und ansonsten owl.

@parrotHH: ein multimeter habe ich nicht aber vlt kann ich mir irgendwo eins leihen. wenn ich mich einlese sollte es vlt klappen mit dem messen
shoctopus
Stammgast
#23 erstellt: 25. Mai 2014, 18:51
hab mal nen eigenes thema bzgl einer reperatur aufgemacht
hier
vlt könnt ihr mir ja helfen

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung Plattenspieler
Philywisw am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  65 Beiträge
Erster Plattenspieler - Benötige Beratung
dulf am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 20.05.2016  –  21 Beiträge
Plattenspieler Neuling! Brauche Beratung
HighEnderik am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  35 Beiträge
Plattenspieler - Kauffrage/-beratung
Irvik am 06.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  2 Beiträge
Plattenspieler bis 400Euro Beratung
plattenspielerneuling am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  42 Beiträge
Beratung: Welchen Plattenspieler?
Elvis, am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  28 Beiträge
Beratung, Einsteiger, Plattenspieler
TreCool90 am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  7 Beiträge
Kauf-Beratung - Plattenspieler
JoeKo_n am 18.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  22 Beiträge
Beratung Plattenspieler für Neuling
-HenryChinaski- am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  5 Beiträge
Beratung / Kaufempfehlung für Plattenspieler
elperfecto am 02.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444