Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 105 Tonabnehmer

+A -A
Autor
Beitrag
ingo&oli
Neuling
#1 erstellt: 26. Mai 2014, 20:23
hallo ihr lieben

nachdem ich mich jetzt stundenlang durchs netz gewühlt hab und trotzdem nicht klarer sehe, hoffe ich dass ihr mir weiterhelfen könnt. wie ihr merken werdet hab ich noch nicht viel erfahrung mit plattenspielern (aber schon einige schmankerl in meinem plattenregal ich freu mich sehr über meine platten-sammlung die beständig wächst und halts nicht mehr länger aus, dass mein spieler nicht einsatzfähig ist...

aalso: ich hab mir vor einiger zeit am flohmarkt einen thorens td 105 um 15 euro gekauft. war wohl ein glücksfall und ich war eigentlich auch sehr zufrieden mit dem teil. jetzt ist mir die nadel kaputt gegangen und ich bin mir nicht sicher, ob ich die nadel überhaupt noch wo bekomme (es ist ein ortofon SL 20 E tonabnehmer) oder ob ich den ganzen tonabnehmer gegen einen besseren austausche (wenn ich schon dabei bin) ODER ob ich mir um das geld überhaupt ein neues gerät (gebraucht) zulegen soll. ich möchte maximal 150 euro ausgeben. ich weiß dass ist nicht viel aber momentan alles, was ich für diesen herrlichen luxus aufwenden kann.

meine frage ist nun: welchen tonabnehmer könnt ihr mir empfehlen - preisklasse bis max. 150 euro ? kann ich an den td 105 jeden tonabnehmer anschließen oder gibts da verschiedene systeme? ich hab gelesen dass jemand seinen thorens mit einem sony xl mc1 ausgestattet hat - der scheint aber sehr schwer und nur ziemlich teuer zu kriegen - welche alternativen hab ich da?

ich freue mich auf eure antworten!
alles liebe,
olivia
sandmann319
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2014, 21:17
Mein Tipp: Acutex STR412 - gibt es immer mal wieder bei einen Ebay-Anbieter zum Sonderangebotspreis von 49.- +12.- Porto

Link: Acutex

habe selber zwei davon,
ein exzellentes Universalsystem mit das bis ca. 250.-€ noch einen Gegner sucht.

Wirst hier im Forum viel darüber finden.

Gruß Gerd
Marsilio
Inventar
#3 erstellt: 26. Mai 2014, 21:25
Hallo Olivia

Jetzt wollte ich Dir ebenfalls gerade das Acutex empfehlen - das sollte an den leichten Tonarm des TD105 passen. Ein teureres System würde ich für diesen Spieler jetzt nicht unbedingt kaufen, war damals ja "nur" das Einsteiger-Modell von Thorens. Aber wie Gerd bereits geschrieben hat: Das Acutex spielt in einer doch schon sehr guten Liga auf.

Im Fachhandel findest Du das Acutex übrigens nicht, das ist ein eingelagertes Tonabnehmersystem, das meines Wissens 1979-1984 gebaut wurde und das nur noch vereinzelte Internethändler feilbieten.

Dein altes Ortofon-System ist sehr alt, da lohnt sich ein Retipp wohl nicht unbedingt bzw. würde vergleichsweise teuer kommen.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 26. Mai 2014, 21:29 bearbeitet]
ingo&oli
Neuling
#4 erstellt: 27. Mai 2014, 07:16
danke euch beiden!
werd das mal ausprobieren - die meinungen darüber sind ja im allgemeinen sehr positiv. und 62.- (inklusive versand) liegt durchaus gut im budget.
bin gespannt wie sich der klang verändert.
alles liebe,
olivia
ingo&oli
Neuling
#5 erstellt: 27. Mai 2014, 11:40
so, jetzt hat mich grad ein freund angerufen. dessen bekannter würde mir einen DUAL CS-505-2 (holzzarge - deluxe?) verkaufen.
haben will er dafür glatte 100.- euronen. vielleicht kann ich ihn auch runterhandeln oder ihm gegen preisnachlass meinen THORENS TD 105 (mit defektem Ortofon SL 50 E tonabnehmer) geben. dann kann er sich was draus basteln.
obwohl der DUAL auf den fotos sehr nett aussieht häng ich schon ein bisschen an meinem THORENS.

kennt jemand von euch den dual cs 505-2?
was meint ihr, wär das ein guter preis/tausch?

sonnige grüße,
olivia
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 27. Mai 2014, 13:19
DEN Wechsel würde ich jetzt nicht zwingend machen, der Dual sieht nett aus mit seiner Holzzarge, kein Zweifel. Nur ist da womöglich auch ein neuer Tonabnehmer fällig.

Für den gleichen Preis bekommst Du auch einen Technics SL-Q3 - und der ist nach heutigen Massstäben schon sehr gut. Oder wenn Dual: Für 120.- bis 150.- kannst Du einen CS704 finden. Wenn an letzterem ein Shure V15-Tonabnehmer mit noch guter Nadel hängt (wurden ab Werk meistens so geliefert), dann bist Du nahe an der Oberklasse! Nicht zu vergessen: SL-Q3 wie CS704 sind Direkttriebler. Wartung brauchen die fast keine mehr und Riemenwechsel sind hinfällig.

Doch zurück zum TD105: Solche Flohmarktkäufe haben ihren Reiz, ich habe so vor rund 20 Jahren als mausarmer Student für wenig Geld mal einen alten Lenco gekauft, der steht heute noch da. 200 Euro oder mehr in ein Tonabnehmer zu investieren würde da irgendwie nicht passen.

Ich würde es mit dem Acutex versuchen: 15.- für den Spieler plus 49.- fürs System, also total 64.- Ein unverschämt gutes Preis-Leistung-Verhältnis. Das Acutex passt übrigens auch an die meisten alten Dual.

LG

Manuel
akem
Inventar
#7 erstellt: 27. Mai 2014, 18:46

ingo&oli (Beitrag #5) schrieb:

kennt jemand von euch den dual cs 505-2?
was meint ihr, wär das ein guter preis/tausch?


Klare Antwort: Nö.
Auch wenn der 5xx HEUTE das Topmodell von der Dual-Nachfolgefirma ist - früher war es das Einstiegsmodell von Dual. Unter der 6xx Klasse von Dual brauchst Du gar nicht schaun oder von den alten Modellen mit vierstelliger Nummer irgendwas mit ner 9 hintenraus. Also 1209, 1219, 1229. Die mit ner 8 hinten sind auch noch ganz okay. Gegen diese alten Haudegen sind die heutigen Duals nur ne billige (aber leider nicht preiswerte) Attrappe...

Gruß
Andreas
directdrive
Inventar
#8 erstellt: 28. Mai 2014, 07:35

akem (Beitrag #7) schrieb:
...Unter der 6xx Klasse von Dual brauchst Du gar nicht schaun ...


Das ist doch Quatsch, Dual 505 und 606 sind beispielsweise bis auf den Antrieb nahezu baugleich. Im direkten Vergleich lässt sich akustisch meines Erachtens kein Unterschied ausmachen. Der Direktantrieb der 6xx Modelle ist halt in der Praxis angenehmer im Handling.

@Olivia: Der Dual 505-2 ist mit dem Thorens technisch vergleichbar, optisch aber ansehnlicher. Wenn Dir das gute Aussehen das Geld wert ist, kann der Dual ein guter Kauf sein, vorausgesetzt, das Gerät ist technisch wirklich einwandfrei.

Wenn Du zusätzlich in eine neue Nadel oder einen Antriebsriemen investieren mußt, würde ich einfach gleich beim Thorens bleiben, da benötigst Du ja auch Ersatz. Musik hören kann man mit beiden Geräten, und das auf durchaus anständigem Niveau.

Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 28. Mai 2014, 07:38 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2014, 08:41
Ich hake nochmals ein: Ich würde den Wechsel v.a. wegen dem aufgerufenen Preis NICHT machen. Für 100.- gibt's definitiv besseres als einen 505...

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 28. Mai 2014, 08:41 bearbeitet]
sandmann319
Inventar
#10 erstellt: 28. Mai 2014, 09:04
Manuel hat recht.

Kann mich nur wiederholen,
Acutex kaufen, montieren und Freude haben.
Du wirst dich wundern was dein Thorens kann.

Günstiger geht es nicht
und einen anderen Plattenspieler kannst du später immer noch kaufen.

Gruß Gerd
ingo&oli
Neuling
#11 erstellt: 28. Mai 2014, 10:20
also NUR wegen der optik werd ich nicht auf den dual umsteigen.
paßt, dann richt ich mir meinen guten alten thorens schön her...

Erik hat mich darauf hingewiesen, dass das Acutex schon ziemlich alt ist. er würde mir ein Ortofon OM10 Super oder Audio Technica AT-120E MKII oder Nagaoka MP-110 empfehlen. was haltet ihr davon?

mfg
olivia
Archibald
Inventar
#12 erstellt: 28. Mai 2014, 10:41
Hallo Olivia,

"alt" heißt nicht unbedingt "schlecht", wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Erik ist prinzipiell gegen alte Komponenten, das sei ihm als Äußerung der eigenen Meinung auch zugestanden, das muss aber nicht unbedingt der Wahrheit oder dem Empfinden anderer entsprechen. Zu dem Acutex kann ich aus eigener Anschauung nichts sagen, aber mein altes ADC XLM Mk. III spielt für mich top auf. Ein Ergebnis, das ich ursprünglich auch nicht erwartet habe.

Gruß Werner aka Archibald
Marsilio
Inventar
#13 erstellt: 28. Mai 2014, 11:57
Es ist ganz einfach: Man kann einen modernen Niedrigpreis-Tonabnehmer kaufen, bekommt diesen in jedem mehr oder weniger gescheiten Fachgeschäft und hat Garantie. Das klingt dann zwar nicht unbedingt gut aber Plattenhören geht damit. (Sorry Erik, aber dass ausgerechnet Du, dem ich eigentlich schon Fachkenntnis attestiere, tatsächlich das mediokre OM10 vorschlägst, das mit mehrheitlich schlechten Nadeln ausgeliefert wird, erschüttert mich jetzt schon etwas.)

Oder man kann schauen, was man mit kleinem Budget für Alternativen bekommt. Da sind es nun mal die sogenannten New-Old-Stock-Tonabnehmer, die interessant sein können. Also unbenutzte, aber mitunter schon sehr lange eingelagerte Dinger, die ursprünglich aber mal ziemlich hochpreisig waren, dementsprechend auch so klingen - mit dem Risiko, dass man halt mal ein Exemplar erwischt, das nicht mehr gut ist. Bekannte und von Forum-Usern hier empfohlene NOS-Tonabnehmer sind z.B. das Acutex STR412, das Sonus Gold, und ab und zu auch das Nagaoka JT555.

Wenn schon neu, dann würde ich halt schon das Budget etwas anheben, um etwas Gescheites zu bekommen, was das Niveau des SL20E erreicht oder übertrifft. Schon sehr ordentlich aufspielen dürfte das Sumiko Pearl (119.-), vielleicht eine etwas günstigere Alternative wäre das Shure M97xE (90.-, lässt sich später mit einer hochwertigen Nadel sogar noch stark aufrüsten). Ob diese beiden Tonabnehmer aber an den TD105 passen - bitte zuerst abklären. Richtig toll ist das Ortofon 540 MKII. Leider mit 289.- echt teuer.

Über das Nagaoka 110 hat Erik hier im Forum auch schon geschrieben: "Ist halt nur ein Einsteiger-System und daher nicht besonders erwähnenswert." Und zwar hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-10888.html. Ob dieses gleichwohl, wie auch das AT120, eine Alternative sein könnte kann ich nicht beurteilen da ich über beide Tonabnehmer zu wenig weiss, um darüber etwas aussagen zu können.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 28. Mai 2014, 12:06 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#14 erstellt: 28. Mai 2014, 12:52
Noch eine Anmerkung zum Acutex STR412: So gut ich dieses System auch finde, es ist extrem leicht. Solltest Du viele stark wellige Platten haben könnte das Probleme geben.

Dennoch finde ich die Kombi Flohmarkt-TD105/STR412 punkto Preis-Leistung quasi unübertreffbar. Besser geht's nicht für den Preis. Teurer und schlechter hingegen geht locker. .

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 28. Mai 2014, 12:53 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#15 erstellt: 28. Mai 2014, 14:51
Salute !

Zur Richtigstellung, schmerzfrei einem zweiten Pott Kaffee trinkend Mittwoch nachmittags:

@ Archibald:

Meine Aversion gegen Vintage-, Retro- und Fummelkram ist immer abhängig von der absolut subjektiven Wertigkeit des Objektes. Die Stufe der Wertigkeit mache ich abhängig von meinen Kenntnissen.

Wenn ich (in)direkt um meine Meinung gebeten werde, mag meine Antwort dem / der FragestellerIN oder anderen Personen so oder grundsätzlich nicht gefallen. Daran kann ich aber nichts ändern. Lediglich den Umgangston kann ich variieren.

@ Manuel:

Nett, daß Du den Thread mit meiner Meinung zum Nagaoka MP-110 verlinkt hast !

" Einsteigersystem " ist meine persönliche Klassifizierung in Bezug auf Preis und Qualität und der sich daraus ergebenden Preis-Gegenwert-Relation.

Einsteigersystem allein schon wegen der Preisdifferenz zwischen einem AT-95E und einem Clearaudio Goldfinger Statement.


Weiterhin hat Olivia nicht bekannt gegeben, welcher Verstärker z. Zt. hinten dranhängt. Erfahrungsgemäß ergeben sich die klassischen Fragen bzgl. der tolerierbaren Anschlußwerte, die auch einen Einfluß auf die Wiedergabe haben.

Auch ich habe schon vieles ausprobiert und Kombinationen wieder auseinandergerupft, weil sie aus versch. Gründen nicht zueinander paßten.

Für einen simplen TD105 kann dies alles aber sehr entspannt relativiert und auf meine Systemempfehlungen reduziert werden.

Schade, Kaffee izz alle ....

MfG,
Erik
Marsilio
Inventar
#16 erstellt: 29. Mai 2014, 11:00
Jetzt wollte ich hier gerade noch den hifikit-Link posten mit dem famosen Sonus Gold Blue als Alternative zum Acutex - aber das scheint nun ausverkauft zu sein, die Schweden bieten nur noch das Silver Label E an...

LG
Manuel
Wuhduh
Inventar
#17 erstellt: 29. Mai 2014, 17:06
Frag' doch einmal scheinheilig nach, was aus den Retouren geworden ist.

,
Erik
ingo&oli
Neuling
#18 erstellt: 17. Jun 2014, 13:42
sooo, ich hab jetzt den acutex montiert und mit ride across the river entjungfert! ich bin vollauf zufrieden mit dem sound und freu mich dass ich endlich wieder plattenhören kann. danke für die hilfe, leute!!!

ps. unten dran hängt ein technics su-vx720 und ein pärchen infinity reference 31i. ich glaub das paßt im moment mal ganz gut.

alles liebe,
olivia
Marsilio
Inventar
#19 erstellt: 17. Jun 2014, 14:28


Und jetzt noch 10-20 Stunden einspielen lassen - und das klingt nochmals eine Klasse besser!

Falls Du den Tonabnehmer bereits perfekt justiert hast, kannst Du den folgenden Link überlesen, andernfalls lohnt sich die Lektüre (und das Ausschneiden einer Schablone) - aus der Kombi TD105/Acutex STR412 kann man eine Menge herausholen:
http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/plattenspieler/
Hier gibt's eine zudem gute Video-Anleitung: http://www.youtube.com/watch?v=G_YgSxGk_mw

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 17. Jun 2014, 14:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 105
wastelqastel am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  6 Beiträge
Thorens TD 105
schwede72 am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  6 Beiträge
TD-105
robertn am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  5 Beiträge
Thorens TD 105 MK 2
ichundich am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  7 Beiträge
Tonabnehmer Thorens TD 115
td115 am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  3 Beiträge
Motor bei Thorens TD-105 läuft nicht
Kaster am 06.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  17 Beiträge
Benötige Hilfe Endabschaltung Thorens TD 105( Schaltplan)
Bernd_444 am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  5 Beiträge
Thorens TD 160, welcher Tonabnehmer?
Mission-Fan72 am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  6 Beiträge
Thorens TD 320 Tonabnehmer/Tuning
The_Writer am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.12.2007  –  17 Beiträge
Thorens TD 320 - Tonabnehmer hinüber?
.TORN. am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 123 )
  • Neuestes Mitgliedandylos4
  • Gesamtzahl an Themen1.344.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.067