Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Xlr 5 polig

+A -A
Autor
Beitrag
karl.schneider
Neuling
#1 erstellt: 21. Jul 2014, 10:31
Habe 2 sony Plattenspieler ausgegraben und will sie reaktivieren.

Finde die line Kabel nicht mehr.

Ausgang xlr 5 polig

Hat jemand eine Ahnung,wie die pins belegt sind?

Messen ginge auch
volvo740tius
Inventar
#2 erstellt: 21. Jul 2014, 10:51
Hallo,

du meinst Ausgang DIN? Belegung

Gruß Thomas
karl.schneider
Neuling
#3 erstellt: 21. Jul 2014, 11:13
DIN wäre kein Problem.

Nein,xlr,aber andere Büchse als meine emt.

Die 5 Pin sind in der oberen hälfte.

Der emt schaut aus wie große DIN Buchse.

Gruß karl
germi1982
Moderator
#4 erstellt: 21. Jul 2014, 19:59
XLR und Tuchel sind in der Regel nur dreipolig (bis auf die Kleintuchel, die basieren aber auf den DIN-Steckern), wirklich sicher dass das XLR sein soll?

XLR gibts auch mit mehreren Polen, aber die sind nicht im Audiobereich zu finden. Fünfpolig ist zum Beispiel im Bereich der Lichttechnik auf Bühnen zu finden.


[Beitrag von germi1982 am 21. Jul 2014, 20:02 bearbeitet]
karl.schneider
Neuling
#5 erstellt: 21. Jul 2014, 21:40
Hab das Ding zerlegt,kein Xlr

Vom Tonarm belegt mit Weiß,blau,schwarz,grün,rot.

Also umloeten wäre kein Problem.

Aber jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt.

Runde,5polige Male Buchse,schaut genau wie DIN aus,passt aber nicht.

Eventuell etwas Größer,kann's nicht messen.

Klein tuchel ist es nicht.

Sitzt in einem Chrom Rand,hat dadurch Größer ausgesehen.

Foto bringt nichts,schaut genauso aus wie die alten 5 Pol DIN

Sony kennt es nicht bzw. interessiert es nicht.

Seit Jahrzehnten das erste mal,dass ich anstehe.

Sonderformen DIN sind mir nicht bekannt,nur bei Foto,Fernbedienungen ,Ladegeräten und aenlichen
directdrive
Inventar
#6 erstellt: 22. Jul 2014, 06:09
Moin,

Du meinst keinen herkömmlichen Tonarmstecker, gelegentlich auch als Tiffany- oder SME-Stecker bezeichnet?

Der Steckanschluß im Tonarm schaft sieht ungefähr so aus:

schaftta71

Der Stecker des Anschlusskabels entsprechend so - muß aber nicht so vergoldet sein, ein einfacher Kunststoffstecker tut's auch.

501d

Alte Sony-Tonarme (PUA-237/286) hatten dagegen einen Anschluß, der eher dem SME-Headshellanschluß gleicht. Stecker sieht dann so aus:

Sony_PUA

Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 22. Jul 2014, 06:10 bearbeitet]
karl.schneider
Neuling
#7 erstellt: 22. Jul 2014, 07:34
Danke fuer den Hinweis.

Schaut wirklich wie ein sme Male Stecker aus.

Aber in einer aufwendigen buchse unrd außen am Gehäuse.

Die tonarmverkabelung ist durchgängig bis zur Gehäusebuchse.

Schaut zwar Größer aus,aber kann taeuschen.

Muss irgend ein Kabel ausbauen und probieren.

Ziemlich ungewöhnlich.

Aber eigentlich logisch.eine Kontaktstelle weniger

Danke vorerst

Karl
karl.schneider
Neuling
#8 erstellt: 22. Jul 2014, 19:15
Ist kein sme Stecker.

Entspricht ziemlich genau einem sme,aber ca 20 Prozent Größer.

Glaube,sowas einmal bei einem externen Netzteil fuer einen Vorverstärker gesehen zu haben.

Ich hab so ziemlich alles an Steckern,aber sowas nicht.

Der sony ist ein reines Rundfunk und Studiogerät,werd einen tonstudiotechniker mal kontaktieren.

Bekomme morgen 5pol xlr,glaube aber,dass die pins dünner als xlr sind

Irgendwie muss man da ja draufkommen

Lg K
germi1982
Moderator
#9 erstellt: 23. Jul 2014, 19:01

karl.schneider (Beitrag #5) schrieb:
...
Vom Tonarm belegt mit Weiß,blau,schwarz,grün,rot.

Also umloeten wäre kein Problem.

....


Nö, denn die Farben sind genormt...

Rot: Signal Rechts
Grün: Masse Rechts
Weiß: Signal Links
Blau: Masse Links

Schwarz ist für den Anschluss am Potentialausgleichanschluss des Verstärkers.

Wenn du da Cinchstecker anlötest kommen also rot und weiß auf die zentralen Pins der zwei Cinchstecker, und blau und grün auf den jeweils zugehörigen Kragen. Das Schwarze Kabel als einzelnes Kabel mit Gabelschuh versehen rausführen, da braucht man keine speziellen Anforderungen, da reicht selbst Klingeldraht...


[Beitrag von germi1982 am 23. Jul 2014, 19:06 bearbeitet]
karl.schneider
Neuling
#10 erstellt: 23. Jul 2014, 19:09
Umloeten nicht wegen Belegung,die Normierungen ist mir bekannt,aber auf andere Buchse,falls ich nicht rausbekomme,was das fuer ein Ding ist
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 23. Jul 2014, 19:14
Hallo!

Na ja, du könntest auch einfach ein Phonokabel direkt anlöten und die Buchse ausbauen, mit der entsprechenden Verblendung hättest du dann gleich einen Austrittspunkt für die Phonoleitung.

Ich finde zweiseitige Steckverbindungen bei Plattenspielern eher lästig.

MFG Günther
karl.schneider
Neuling
#12 erstellt: 24. Jul 2014, 01:54
Hallo Günther

Das Ding zum Spielen zu bringen ist nicht der Punkt.

Hab über die 5 Pins hülsen gesteckt und mit Kabel verbunden.

Spielt problemlos.

Hab nur zugegebenermaßen kindlichen ärger,dass ich die anscheinende ursprüngliche steckverbindung nicht kenne und eigentlich improvisiere.

Das Hobby vintage Hi-Fi hat ja mit sinnvoller Logik nichts zu tun
karl.schneider
Neuling
#13 erstellt: 24. Jul 2014, 09:29
Hab die verdammte Buchse ausgebaut.

Pin Durchmesser entspricht normalen DIN Stecker.

Halbkreisförmige Anordnung ebenfalls

Nur ist der Radius der Pin Anordnung ca 20 Prozent Größer.

Und schaut sehr professionell aus,war in einem tonstudio.

Hab den identischen sony x 5 auch mit xlr zweifach und cinch Belegung als line Ausgang.

Wie gesagt,bin ratlos
tomtiger
Moderator
#14 erstellt: 24. Jul 2014, 09:32
Hi,

google mal nach "5 Pin Line MIC Connector" oder "CB5DF". Habe ich bei Hifi noch nie gesehen,

LG Tom
karl.schneider
Neuling
#15 erstellt: 24. Jul 2014, 12:03
Hi Tom

5 Pin female line Plug mini

Bingo!

Vielen Dank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5-polig / Chinch
Badhabits am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  6 Beiträge
Plattenspieler: Warum 2-Polig?
djomega am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  9 Beiträge
Pr 99 Anschluß,XLR-Chinch????
twister2004 am 18.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  12 Beiträge
XLR AN PC
4yourears am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  7 Beiträge
"Nassabspieler" reaktivieren
PeteConrad am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  7 Beiträge
XLR Verkabelung bei Mark Levinson
oke am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  4 Beiträge
wie plattenspieler symetrisch verkabeln?
Ravemaster24 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  4 Beiträge
plattenspieler reaktivieren
02.10.2002  –  Letzte Antwort am 20.05.2003  –  10 Beiträge
Line-Impedanz messen / herausfinden von Weltron-Verstärker
Sovebamse am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  26 Beiträge
Frage Tonabnehmer / 2 pins / 4 pins
Giorgio_17 am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedDarino78
  • Gesamtzahl an Themen1.345.911
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.806