Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


wie plattenspieler symetrisch verkabeln?

+A -A
Autor
Beitrag
Ravemaster24
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jul 2008, 20:37
so nach langem hin und her hab ich nun eine Aqvox 2 phono vorstufe gekauft. sie wird ja als der geheimtip gehandelt und hat ja auch symtrische ein und ausgänge.

die frage ist jetzt wie änder ich nun die verkabelung beim plattenspieler so das ich den symetrisch laufen lassen kann.

meine idee war die chinchbuchsen gegen xlr buchsen auszutauschen aber xlr ist ja 3 polig. woher krieg ich also die dritte phase her? die dritte ist ja die erdung soweit ich weiss. ist es dann egal wo am plattenspieler ich die erde plazier und dann einfach ans xlr kabel dranlöten?

am tonabnehmer hab ich 4 kabel die dann an die chinchbuchsen hinten gelangen.

in der audio stand eine kurze anleitung aber mit der kann ich nicht viel anfangen. vor allem wie erkennt man am plattenspieler ob der hersteller schon ein symetrisches kabel verlegt hat oder nicht?


Kabel-Umbau
Für besten Klang benötigt der Aqvox Phono 2 CI
symmetrische Tonarmkabel. Der Umbau ist meist leicht.

Signal-Plus und -Minus sollten im Kabel identisch behandelt
werden und dürfen an keiner Stelle Kontakt zur Erdung
haben. Wenn der Armhersteller bereits symmetrisches Kabel
verwendet hat, reicht es aus, die Original-Cinch-Stecker gegen
XLR zu tauschen. Arme mit SME-5-Pol-Anschluss (Linn, SME,
Roksan, Wilson Benesch), die ab Werk mit Einfach-Koax-
Leitungen ausgerüstet sind, brauchen ein neues Kabel „SME
auf 2mal XLR“. Keine Angst – soll das neue Kabel mal an
Cinch-Buchsen laufen, genügt ein Adapter. Rega-Arme müssen
generell an der Basis umgelötet werden – eine Aufgabe,
die etwa Transrotor-Chef Jochen Räke gerne übernimmt, für
realistische 150 Euro inklusive neuem Kabel.


[Beitrag von Ravemaster24 am 04. Jul 2008, 20:42 bearbeitet]
smitsch
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jul 2008, 20:41
kurzum: in der Tonzelle sind 2 (L/R) spulen, das TA Innenkabel eine direkte verlängerung. der geerdete Tonarm dient als abschirmung dieser Leitungen. Danach benötigt man ein Abgeschirmtes Kabel mit 2 Leitern pro Kanal (Mikkabel symetrisch)XLR: Pin 1 bekommt den Schirm, Pin 2 den Plus (rot/weiss) und Pin 3 den Minus(grün/blau) der Kanäle. den Schirm kann man mit der TA Masse verbinden, ich würd ihn nur XLR-Steckerseitig verbinden, andere seite Isolieren. an die chinch-stecker kommt demnach NUR heiss/ kalt. Ich würde die chinchsachen übergehen wollen und die neuen Kabel direkt an die Lötseite der ChinchBuchsen montiern - weniger verbindungen....


[Beitrag von smitsch am 05. Jul 2008, 20:49 bearbeitet]
Deichgraf
Neuling
#3 erstellt: 05. Jul 2008, 21:08
Hallo,

bei Fragen oder Problemen mit AQVOX Geräten einfach dort anrufen oder mailen. Gut ist wohl vorher eventuell in die Bedienungsanleitung zu schauen. Die steht auf der Homepage als pdf zum Download und enthält auch einen kleinen Schaltplan, wie der Tonabnehmer an ein symmetrisches Kabel angeschlossen wird.
http://www.aqvox.de/download/PHONO2CI_Manual_de.pdf
AQVOX Phono2Ci Bedienungsanleitung

Wenn ein XLR-Stecker an ein unsymmetrisches Kabel angeschlossen wird, was aber immer nur ein Provisorium darstellt, denn es kann zu Störungen wie Brumm/Radio/Knistern etc.. kommen und wird nie so gut klingen wie ein korrektes symmetrisches Kabel.

Hier die korrekte Pinbelegung diverser Verbindungen wie XLR and Cinch / 5pin-DIN etc.. als pdf :
http://www.aqvox.de/download/AQVOX-phonocable-connection.pdf

Hier sind alle weiteren Tipps zum Thema zu finden:
http://www.aqvox.de/tech_de.html#analog

Symmetrisches Kabel (zwei Leiter mit oder ohne Abschirmung)an einen Plattenspieler anschliessen:
Die Schirmung des symmetrischen Kabels wird nicht am Plattenspieler/Tonabnehmer angeschlossen, nur die beiden Innenleiter.

XLR-Stecker an ein unsymmetrisches Kabel das vom Plattenspieler kommt (normales Cinchkabel):
Der Innenleiter (Positiv) wird beim XLR-Stecker an Pin-2 und
die Abschirmung an Pin-3 angeschlossen. An Pin-1 wird nichts
angeschlossen und darf auch nichts angeschlossen werden.



Hier eine Kabelinfo:
http://www.aqvox.de/cable_de.html


Auf der AQVOX Homepage sind auch interessante Erklärungen zu Deiner Frage wegen XLR zu finden:

ECHT symmetrisch mit nur zwei Leitern ?
Normalerweise haben symmetrische Verbindungen 3 Leiter: Positiv, Negativ und Masse/Ground. Nur bei z.B. Tonabnehmern oder Mikrophonen, welche symmetrische Quellen mit nur 2 Leitern darstellen, ist der technisch korrekte Ausdruck :
Symmetrie ohne Massebezug bzw. schwimmende Symmetrie oder in englisch: floating balanced bzw. balanced without ground.
Ja, dies ist ECHT symmetrisch und keine Pseudo-Symmetrie! Das positive Signal ist verbunden mit einer eigenen Verstärkungsstufe und das negative Signal ist invertiert und auch mit einer eigenen Verstärkerstufe verbunden und dies stellt somit einen Differenzverstärker dar.

Ganz wichtig bei diesem Gerät ist es, die Anleitung zu lesen, denn sonst wird man nie das Optimum herausholen.

Die meisten Leute machen folgende Fehler:
1. beim korrekten Kabel zwischen Phono2Ci und dem Plattenspieler
2. bei der korrekten Einstellung der GAIN-Regler an der Frontplatte.

Die GAIN-Regler sind keine Lautstärkeregler sondern damit lässt sich der Tonabnehmer optimal auf die Eingangsverstärkung der Phono2Ci nach Gehör einstellen. Eine falsche Einstellung bedeutet schlechten Klang! Auch dieses Thema wird in der Anleitung behandelt.

Die besten Informationen bei Fragen oder Problemen wirst Du vom Hersteller dieses Gerätes erhalten. Die helfen immer gern und wissen immer einen Rat.
Ravemaster24
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jul 2008, 21:35
wow danke für die tollen antworten euch beide. werd mich dann nächste woche dran setzen solang ich noch urlaub hab ^^

ich hoffe ich werd nicht enttäuscht den laut den vielen tests und meinungen im netz muss das gerät symetrisch verkabelt nen knaller sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer verkabeln
Molle am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  4 Beiträge
Neu verkabeln - Welches Kabel?
tsteuerwald am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  35 Beiträge
Plattenspieler neu verkabeln?Welches Kabel?
17/8kannauchgrooven am 08.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  8 Beiträge
Pioneer PL-X430 verkabeln
makdiver am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  3 Beiträge
ortofon 212 neu verkabeln?
contadinus am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  27 Beiträge
Tonabnehmer für Mono verkabeln?
TomSawyer am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  22 Beiträge
Plattenspieler
quitschy am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  3 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
plattenspieler
redk am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  4 Beiträge
Plattenspieler?!
RocknRoller am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedMetalhead88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.717