Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ortofon 212 neu verkabeln?

+A -A
Autor
Beitrag
contadinus
Inventar
#1 erstellt: 04. Jun 2009, 08:40
hallo leute,
wende mich mit einer dringenden frage an euch: hat jemand von euch schon mal einen ortofon 212-tonarm zerlegt und könnte mir sagen wie das funktioniert?
das problem ist folgendes: bin gerade dabei einen ebucht- telefunken s600 herzurichten, bei dem es so aussah, als würde bloß die liftmechanik verharzt sein. beim öffnen des geräts mußte ich leider feststellen, daß auch die tonarmkabel direkt unter dem tonarm abgeschnitten waren -- wer macht denn sowas?!
da es fürs löten unten zu eng war, hab ich die kabel durch den fuß des tonarms raufgezogen und eine verlängerung drangelötet. danach mußten die kabel natürlich wieder durch den fuß runter und leider ist dabei eines direkt beim auslaß des tonarms gerissen -->
jetzt müßte ich also den ganzen arm zerlegen und hab aber leider keine ahnung wie. scheinbar brauchts ein spezialwerkzeug um das tonarmlager ausfzuschrauben?
im netzt läßt sich zu dem thema leider nichts finden (oder ich hab falsch gesucht...). wäre absolut spitze wenn mir einer von euch profis ganz kurz sagen könnte, worauf es bei einer solchen operation ankommt!
vielen dank schon mal im voraus!
contadinus
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2009, 10:06
Hallo!

Leider habe ich den 212 nie in der Hand gehabt, wenn aber ein Massekabel einer Seite (li oder re) gerissen ist, dann müsste es doch gehen, wenn du vom intakten auch die andere Seite versorgst.
Wie gesagt, mit Weiß oder Rot funktioniert das naturgemäß nicht, aber Blau und Grün sind doch eh verbunden.

Grüße Raphael
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Jun 2009, 11:48
Moin,


ein spezialwerkzeug um das tonarmlager ausfzuschrauben?

'Ne kleine Zange für Sprengringe reicht auch (für den Konterring). Die Lagerdorne haben einen einfachen Schraubendreherschlitz.

Aber: VORSICHT! Die Lager sind mit einem Kleber gesichert. Mit Heißluft lässt sich das lösen, besser man nimmt Aceton und löst das an. Vorsicht aber an den Kunsstoffteilen.

Ansonsten lässt sich der Bajonettverschluss vorm Headshell durch lösen der Schrauben abziehen, da finden sich dann auch schon die Käbelchen.

Die Lager haben eine weiten Einstellbereich, d.h., sie sollten wirklich nur ganz leicht angezogen werden, so das sie wirklich gerade kein Spiel mehr haben.

Jetzt noch die Durchverkabelung von Mario Grötzinger besorgen (bis zu den Chinch-Steckern, als Bausatz), und die Stummschaltung im S-600 umgehen.
(Bitte nur als Tipp verstehen, ich habe keine Aktien darin).

Ist das V-15-III verbaut?
joba
Stammgast
#4 erstellt: 04. Jun 2009, 13:19
hey contadinus

ich habe die serviceunterlagen für den s600 inklusive einer sprengzeichnung des tonarms.


viele grüße

joba
drizztkiller
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jun 2009, 19:10
Hallo joba,

mir ist fast das gleiche wie contadinus passiert.
Auf jedenfall ist eine neuverkabelung des Tonarms unumgänglich. Ich habe leider nur noch nicht das richtige Kabel.
Deswegen wäre ich an einer Sprengzeichnung des As212 schon sehr interessiert.
Vielleicht könntest Du sie mir auch mal zumailen.

TIA
Michael
joba
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jun 2009, 11:34
hey ich werde das manual am WE einscannen und euch zuschicken.

joba
drizztkiller
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Jun 2009, 12:00
Hallo,

da sage ich schon mal ganz fett THX

Gruß
Michael
contadinus
Inventar
#8 erstellt: 07. Jun 2009, 19:06
hallo leute,
vielen dank für die infos! komme gerade aus dem wochenende zurück. hört sich ja fast so an, als könnte man tatsächlich noch etwas machen --> das paßt mir natürlich super ins programm!
es handelt sich leider nicht um das linke oder rechte masse kabel, sondern um die tonarmmasse. d.h., das läßt sich nicht so einfach auswechseln, denke ich.
werde wohl am besten den headshellträger abmontieren -- wenn das geht, dann kann ich die sache am besten löten, ist ja ohnehin schon lausig genug bei den dünnen käbelchen... dewegen bin ich natürlich sehr interessiert an der explosionszeichnung des tonarm -- vielen dank schon mal im voraus!!
und nochmal vielen dank für die kompetente hilfe!! wäre wirklich schade um das forum wenns doch mal geschlossen würde...
joba
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jun 2009, 19:25
ich kann doch leider erst morgen auf der arbeit scannen. mein scanner zu hause will nicht. müßt euch also noch einen tag gedulden.

joba
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Jun 2009, 09:08
Moin,


...headshellträger abmontieren -- wenn das geht,...


Sicher geht das. Einfach abmontieren, dazu braucht man eigentlich keinen Plan


...bei den dünnen käbelchen...

Die sind aus gutem Grund so dünn. Lassen sich aber noch einigermaßen löten, halb so schlimm.

Für diese Reparatur reicht es, den Arm an seinen Horizontallagern zu demontieren, das ist oft leichter, als den gesamten Arm an der Subchassisbefestigung abzumontieren.
Die Lager sollten sowieso eingestellt werden und der VTA (Tonarmhöhe) bleibt so auch richtig justiert.

Dann kann man entweder Kupferlackdraht (0,1 mm), HF-Litze oder sonstwas als Tonarminnenkabel einlöten.
contadinus
Inventar
#11 erstellt: 08. Jun 2009, 09:32
hallo andreas,
naja, einfach so nach abmontieren schauts grad auch nicht aus. bin mit blindheit geschlagen und seh die schraube nicht, mit der der headshellhalter befestigt ist....
am liebsten würd ich am horizontallager gar nichts rumschrauben. es hat zwar ein wenig spiel, aber ich würd sagen, das gehört auch so. befürchte wenn ich da etwas angreife, wird der zustand nicht unbedingt besser.
bei meinen bastlerqualitäten fabriziere ich sicher irgendwo einen heftigen kratzer oder sonstwas rein... vor allem die kontermuttern mit den 2 löchern sind mir nicht so ganz geheuer - schaut nicht so aus, daß man sie mit einer zange festhalten könnte?!
das mit dem löten ist dann auch noch so eine sache. hab schon mal mit lackdraht verlängern müssen --> danach hatte ich das gefühl, als müßte ich dringend zum augenarzt... haarfein ist ja noch eine untertreibung! zum isolieren werd ich lack nehmen, mal sehen wie das funktioniert.
vielen dank inzwischen für die tips!
gruß contadinus
contadinus
Inventar
#12 erstellt: 09. Jun 2009, 08:42
hallo andreas,
nochmal ganz direkt: wo ist denn die schraube für den headshellhalter denn nun wirklich? ich finde das verflixte ding leider beim besten willen nicht.....
für mich schaut das teil wie aufgepresst aus?!
drizztkiller
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jun 2009, 10:25
Hallo contadinus,

anscheinend gibt es verschiedene AS212.
Bei meinem sind Direkt hinter der Schraube für das Headshell unterhalb 2 Schrauben.
Habe leider kein eigenes Bild zur Hand aber hier kann man einigermassen sehen. Einfach bis zum ersten Bild des 212 runterscrollen.HIER

Bei dem Bild in dieser Auktion sieht man einen ohne Schrauben.
HIER

Gruß
Michael
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Jun 2009, 11:30
Moin,

ich kenne nur die Version mit den beiden Schrauben
contadinus
Inventar
#15 erstellt: 09. Jun 2009, 12:29
zu dumm, da hab ich wohl die arschkarte gezogen. hab genau den gleichen arm wie in dem link. da läßt sich dann wohl nichts mehr machen?
wenn ichs mir so recht überlege, dann ist das kabel ja direkt bei der tonarmaufhängung gerissen. d.h. auch wenn ich das horizontallager aufbekomme, sind die voraussetzungen fürs löten ehr mies....
naja, mal sehen.
vielen dank jedenfalls inzwischen für die anteilnahme!
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Jun 2009, 13:03

die arschkarte gezogen


ich würde nicht aufgeben. Irgendwie muss auch der zu öffnen sein. Es gibt bestimmt 'ne Lösung.
joba
Stammgast
#17 erstellt: 09. Jun 2009, 16:43
hallo michael/contadinus

ich ahbe das manual eigescannt. wenn ihr mir eine e-mail adresse zusendet dann kann es zu euch auf die reise gehen

joba
contadinus
Inventar
#18 erstellt: 09. Jun 2009, 22:08
hallo joba,
spitze, vielleicht steht da ja was nützliches drin! mail adr. ist folgende:
xxx
wenn man mailadr. nicht posten darf, bitte gleich wieder löschen
schon mal herzlichen dank!


[Beitrag von contadinus am 10. Jun 2009, 09:35 bearbeitet]
drizztkiller
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Jun 2009, 08:41
Hallo Joba

ich habe Dir eine PM geschickt

Gruß
Michael
contadinus
Inventar
#20 erstellt: 10. Jun 2009, 09:39
hi joba,
vielen herzlichen dank für die arbeit. das manual ist perfekt - werd gleich heute abend versuchen die theorie in die praxis umzusetzen! mal sehen, ob das gut geht - im manual steht, um die kleine kontaktplatte im tonarm auszuwechseln, soll man den plattenspieler ins werk zurückschicken.... naja, irgendwie müssen die im werk das ding auch rausbekommen.
drizztkiller
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Jun 2009, 12:28
Hallo Joba,

DANKESCHÖN

Werde mich demnächst dann auch dran machen dem Tonarm wieder neue kabelchen anzulöten.

Ein bisschen Angst habe ich vor dem Kontaktstecker da der aus Kunststoff ist.
Irgendwo hatte ich mal gelesen das sich jemand beim Löten den Kontaktstecker so versaut hat das die kleinen Stecker nicht mehr federten.
Gibt es da irgendwelche Tricks wie man das vermeiden kann.

Gruß
Michael
contadinus
Inventar
#22 erstellt: 15. Jun 2009, 09:10
falls es noch jemanden interessiert:
die headshellhalterung mußte ich zum glück doch nicht abmontieren. die ist wohl auch verklebt oder sonstwie bombenfest montiert und macht nicht den eindruck als würde sie sich entfernen lassen. habe dann doch den tonarm am horizontallager abmontiert, was gar nicht so kompliziert ist (schaut bloß so aus... ) und gesehen, daß es direkt bei der öffnung für die tonarmkabeln am tonarm einen lötpunkt für das massekabel gibt . --> glück gehabt!!
wenn mir jetzt nicht 2 kügelchen aus dem tonarmkugellager auf nimmerwiedersehen am fußboden verschwunden wären, wäre das reperaturprojekt auch schon längst fertig....
mal sehen, ob es solche kugeln zu besorge gibt.
beste grüße
contadinus
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Jun 2009, 10:16
Moin,

siehste, geht doch

Solche Kügelchen (bzw. ganze Lager) bekommt man im Modellbauladen.

Aber, ich weiß nicht, ob die Kügelchen magnetisch sind, aber du kannst deinen Teppich ja mal mit einem großen (Lautsprecher-) Magneten sondieren.
Soweit können die Kleinen ja nicht sein?
contadinus
Inventar
#24 erstellt: 18. Jun 2009, 13:14
danke für den tip,
inzwischen ist alles wieder tiptop - so gut ist der plattenspieler noch nie gelaufen!
schon im 2. kugellager, das ich mir im modellbaugeschäft besorgte, waren die richtigen kugeln drin. scheinbar sind die ohnehin genormt 0,5mm, 1mm, 1,5mm etc.
ist also halb so dramatisch die ganze angelegenheit (jetzt von danach betrachtet... )
vielen dank also nochmal und ich hoffe mal, daß ich jetzt mal eine zeit lang ohne dämliche fragerei durchkomm!
gruß contadinus
fluggs
Neuling
#25 erstellt: 15. Jan 2014, 03:05
Hallo,

ein herzliches Grüß Gott erst einmal.

Ich bin schon eine geraume Zeit auf der Suche nach einer Explosionszeichnung oder einem Serviceheft für den Ortofon AS212, da ich diesen wiederbeleben möchte.
Es ist natürlich schon lange her, aber eventuell hat noch jemand die in diesem Thread erwähnten Unterlagen.
Ewiger Dank würde demjenigen gebühren, der mir diese Unterlagen zugänglich machen könnte. Ich weigere mich nämlich den Telefunken S600 in Rente zu schicken und würde ihn gerne selber wieder herrichten, da die Wartung unverhältnismäßig teuer käme.

Gruß
fluggs
Hörbert
Moderator
#26 erstellt: 15. Jan 2014, 09:24
Hallo!

Möglicherweise hilft dir das weiter:

http://www.vinylengine.com/library/telefunken/s-600-hifi.shtml


http://www.vinylengine.com/library/ortofon/as-212.shtml

Anmelden, Einloggen und kostenlos Downloaden. Die Anmeldung bei Vinylegine bringt die keine Nachteile.

MFG Günther
fluggs
Neuling
#27 erstellt: 15. Jan 2014, 18:50
Hallo,

super danke, das hilft auf alle Fälle schon mal weiter.


Herzliche Grüße
fluggs
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
System für alten Ortofon AS-212
jelosno am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  3 Beiträge
Tonarm Ortofon AS 212
Bernd am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  3 Beiträge
Überhang Ortofon 212 (Telefunken S600)
joba am 23.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  4 Beiträge
Abnehmer für ortofon AS 212?
Hmeck am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  22 Beiträge
Tonabnehmer für alten Ortofon RS-212
AA0815 am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.09.2013  –  15 Beiträge
Tonarmhöhe beim Ortofon AS 212 einstellen
sandmann319 am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  14 Beiträge
Neu verkabeln - Welches Kabel?
tsteuerwald am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  35 Beiträge
Loeten oder neu verkabeln?
pitufito am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  11 Beiträge
tonarmspiel as 212
cocteau23 am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  5 Beiträge
Thorens TP 21 gegen Tonarm Ortofon AS 212
Soundtrailer am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.975
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.840