Plattenspieler neu verkabeln?Welches Kabel?

+A -A
Autor
Beitrag
17/8kannauchgrooven
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jun 2015, 10:14
Hallo zusammen,

habe hier schon einige Threads bezüglich der Verkabelung von Plattenspielern gelesen und bin nicht wirklich schlau daraus geworden!?!?!?

Es geht speziel um das Audiokabel/Cinchkabel.

Welches Kabel (sollte wohl sehr niederohmig sein)?
Welche Länge min. - max.?
Bringt es was?
Was muss ich bitte beim fünf Pol DIN Stecker beachten?

Ich danke für eure Geduld und Mühen!!!

Beste Grüße

Sarkis
darkphan
Inventar
#2 erstellt: 08. Jun 2015, 10:38
Ich empfehle dir ein Kabel namens RG 58! Das ist, wundere dich nicht, eigentlich ein Koaxialkabel, und du bekommst es am besten bei einem Elektriker (also nicht in Elektronikmärkten), aber es erfüllt technisch exakt das, was ein Tonabnehmersystem braucht, und es kostet fast nichts. Ich habe es selbst an meinem Thorens verbaut und bin sehr, sehr zufrieden.

Was nun den DIN-Stecker angeht: Ich empfehle dir, das RG58 ganz normal mit Cinch-Steckern zu verbinden und dann am Schluss einen normalen Cinch-auf-DIN-Adapter zu verwenden.

Möglicherweise bekommst du im Folgenden Tipps für irgendwelche sündhaft teuren Kabel - ich rate dir: Ignorier das und steck das Geld lieber in ein gutes Tonabnehmersystem, sofern du nur ein ganz simples hast.
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 08. Jun 2015, 11:09
Hallo!

Falls du ein DIN-Stecker durch RCA-Stecker ersetzen willst mußt du wohl gleich am Tonarm ansetzen, bei der alten 5-Pol-Verdrahtung wird die Tonarmmasse mit über den linken Schirm geführt während bei der RCA-Verdrahtung die Tonarm- und Gerätemasse über eine separate Masseleitung nach aussen und zum Chassis des Verstärkers geführt wird.

RG-58 ist in der Tat eine gute Wahl nur ist das Kabel ein wenig starr, es kommt übrigens in erster Linie nicht auf den Widerstanswert der Leitung an sondern vielmehr (beim Einsatz von Magnettonabnehmern) auf den Kapazitätswert.

Möglicherweeise ist ja auch das Originalkabel noch verwendbar.

MFG Günther
17/8kannauchgrooven
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jun 2015, 22:56
Hi,

vielen Dank für eure Beiträge!!!

Habe bei einem Freund der elektriker ist, mal 10m geordert und werde in den nächsten tagen loslegen.
Ich möchte die Kabel wechseln, weil ich wie schon erwähnt, einiges darüber gelesen habe und es was bringen soll.

@darkphan

Systeme/Nadel habe ich schon richtig gute. Kein High End aber schon weit über 100,-€
Auch uralte Systeme wie z.B. Shure (die meisten waren an Dual Drehern); Audio Technica; Technics; Micro Seiki; ADC u.s.w.

Ich habe auch einiges an Nadeln und Systemen zum losweren.
Falls Interesse, Tel. Nr. oder Mail Adresse hinterlassen.

Momentan benutze ich an einem Hitachi das Ortofon Turbo MC 1 und an meinem Philips habe ich ein 401 System mit einer Original Nadel.

@ Günther

Ein Radio- Fernsehtechniker, hat mir vor ein Paar wochen gesagt, das ohne weiteres ein wechsel von DIN auf Chinch machbar wäre???
Nehmen wir an, das Kabel ist in Ordnung (ist auch OK). Kann ich statt dem DIN Stecker zwei Cinch Stecker dran Löten?

Ich bin kein Fachmann, aber habe ein Paar mal gelötet und traue es mir zu.

Nochmal vielen Dank für eure HILFE!!!

Beste Grüße
Sarkis
darkphan
Inventar
#5 erstellt: 09. Jun 2015, 09:01
Meins hat auch nur 170 Euro gekostet und ist spitze - übrigens auch ein Tipp von Günther. Ich hatte meinen Plattenspieler bald 20 Jahre brachliegen lassen und ihn erst jetzt wieder reaktiviert, um schöne alte Platten zu digitalisieren, weil ich nur noch alles über den Server höre (unkomprimiert!).
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 09. Jun 2015, 12:07
Hallo!


......Nehmen wir an, das Kabel ist in Ordnung (ist auch OK). Kann ich statt dem DIN Stecker zwei Cinch Stecker dran Löten?.....


Soillte gehen, allerdings solltest du wie ich schon geschrieben habe die Masse des linken Kanals und die Geräte-/Tonarmmasse auftrennen und die Tonarm-/Gerätemasse separat aus dem Plattenspieler herausführen um Brummprobleme zu vermeiden.

MFG Günther
17/8kannauchgrooven
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Aug 2015, 21:49
Hallo zusammen,

antworte etwas verzögert, aber mit Familie und zwei kleine kindern, ist nicht immer die Zeit vorhanden.

Vielen Dank an alle, die sich auf meine Fragen gemeldet haben

Hat alles wunderbar geklappt.

Auch das umlöten von DIN auf Cinch.
Habe das Kabel komplett abgelötet und gleich neues Kabel und Cinch Stecker dran.
Auch mit der Masseführung hat es funktioniert!

Nochmals vielen Dank!

Bis demnächst mal

Sarkis
cr
Moderator
#8 erstellt: 27. Aug 2015, 16:26
Niederohmigkeit ist wurscht, da der Verstärkereingang hochohmig ist (und der Pickup auch).
Wichtig ist vor allem niederkapazitiv und gut geschirmt.

Nur als generelle Ergänzung für andere Interessenten...


[Beitrag von cr am 27. Aug 2015, 16:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neu verkabeln - Welches Kabel?
tsteuerwald am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  35 Beiträge
Tonabnehmer verkabeln
Molle am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  4 Beiträge
Welches Cinch Kabel für Plattenspieler Anschluss?
mustinet1900 am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  3 Beiträge
Welches Kabel für Plattenspieler?
Klangfarbe am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  17 Beiträge
Micro Seiki CF-1 Headshell neu verkabeln
robo-w am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2007  –  4 Beiträge
Plattenspieler
jetsetradio8 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
wie plattenspieler symetrisch verkabeln?
Ravemaster24 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  4 Beiträge
Loeten oder neu verkabeln?
pitufito am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  11 Beiträge
ortofon 212 neu verkabeln?
contadinus am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  27 Beiträge
Welches Kabel für Phonovorverstärker?
Mordor am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Reloop

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.872 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedClowndi
  • Gesamtzahl an Themen1.365.080
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.999.700