Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung - bis 300 Euro - Rock-Metal - über Line-In an PC

+A -A
Autor
Beitrag
germantobi
Neuling
#1 erstellt: 30. Sep 2014, 07:37
Hallo zusammen,

ich soll zum Geburtstag von meiner Freundin nachträglich ein Plattenspieler geschenkt bekommen.
Ich darf ihn mir aussuchen, darf aber max 300 Euro einplanen.
Auch wenn ich Informatiker bin und sozusagen in der Digitalen Welt lebe mag ich Analoges.

Ich hab aktuell (schon) Platten von z.B. etwas älter Kiss, oder neu Saltatio Mortis.
Ich hätte auch interesse mir noch Jazzplatten im nachhinein zuzulegen.
Aber hauptsächlich Rock bis Metal.

Nun hab ich meinen HTPC als "Zentrales" Gerät, dort will ich den Plattenspieler per Line In anschließen
und so über 4 Lautsprecher meinen Raum beschallen. (Mir ist bewusst das es trotzdem Stereo ist)

Ich hab mir vorab schon ein paar Kaufberatungen angeschaut, bin aber nicht richtig glücklich geworden.
Ich will nicht unbedingt noch viel Geld und Aufwand reinstecken um einen Gebrauchten
den ich mir irgendwo suchen muss zum laufen zu bekommen.
Daher weiß ich auch nicht so richtig ob ein Riehmenbetriebener das richtige für mich ist.

Was hab ich für Möglichkeiten?
Und brauch ich in meinem Fall überhaubt einen Vorverstärker?

Ihr merkt schon, bei Plattenspielern endet mein Wissen ^^

Mit freundlichen Grüßen


[Beitrag von germantobi am 01. Okt 2014, 06:45 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 30. Sep 2014, 17:09
Nabend !

Ein relativ harmonisches Verhältnis zwischen analogem Grundrauschen und digitalen Nullen-und-Einsen könnteste u. U. erreichen, wenn Du Dir einen Audio-Technica AT-120LP USB anschaffen würdest.

Wie die Bezeichnung schon sagt, hat die Fräse auch einen USB-Ausgang und Du könntest wahrscheinlich Platz- und Aufstellungsprobleme mit einem Verlängerungskabel lösen. Soweit ich weiß, sollten auch 3 Meter kein Problem sein. Spottbillige Variante zu einem Cinchkabel !

Zum passablen Tonabnehmer kann ich nichts sagen.

MfG,
Erik
germantobi
Neuling
#3 erstellt: 01. Okt 2014, 06:59
Danke für deine Antwort.

Erstmal hört sich die Sache gut an.
Der Preis ist ok und über USB anzuschließen wäre auch nicht blöd.
Mit der Kabellänge mach ich mir prinzipiell keine Sorgen, das werde ich irgendwie hinbekommen.

Jedoch habe ich noch etwas Skepsis die man mir aber gerne als Unsinn abstempeln darf.

Erstmal habe ich den eindruck das die USB möglichkeit im gesamten ein Qualitätsverlust zufolge hat.
Meine denkweiße dabei ist: mehr Technik, mehr kosten -> kleinerer Preis, weniger Qualität

Dann hab ich auf einer Amazonbewertung gelesen das man das Motorengeräusch bei der Ausgabe hören kann?

Auf einer anderen Seite hab ich wiederum gelesen das er für DJ's geeignet ist, was ich nicht benötige.

Ist die Qualität trotzdem noch gut und für den Preis angemessen?

Würde mich sehr über Feedback freuen!

MfG


Edit:
Nach weiterer Suche hat sich mein Blick auf den Denon DP-300 F gerichtet.
Wie steht der da in dieser Preisklasse?
Oder ist der Audio-Technica AT-120LP trotzdem noch besser?


[Beitrag von germantobi am 01. Okt 2014, 07:46 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 01. Okt 2014, 08:17

germantobi (Beitrag #3) schrieb:
Nach weiterer Suche hat sich mein Blick auf den Denon DP-300 F gerichtet. Wie steht der da in dieser Preisklasse?
Oder ist der Audio-Technica AT-120LP trotzdem noch besser?


Hi,

ich halte beide Geräte mit ihren Eigenschaften für gleichwertig.

Carsten
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 01. Okt 2014, 08:44
Moin !

Das Hörempfinden ist immer subjektiv. Vielleicht hat jemand bei einer Rezension seinen Frust abgelassen oder leider einen Ausreißer erwischt. Wenn das bemängelte Motorengeräusch eine Serienfehler wäre, würde die Reklamations- und Rücksendequote entsprechend hoch sein.

Wie Du sicher weißt, ist USB nur die Definition einer Geräteanschlußart. Wenn der Analog-Digital-Konverter minderwertig ist, kann das digitale Signal auch nicht besser sein. Sind doch nur Nullen und Einsen.

Kannste Dir auch einen Phonopreamp kaufen, der zusätzlich einen USB-Ausgang hat.

MfG,
Erik
germantobi
Neuling
#6 erstellt: 01. Okt 2014, 08:58

Wuhduh (Beitrag #5) schrieb:
Moin !

Das Hörempfinden ist immer subjektiv. Vielleicht hat jemand bei einer Rezension seinen Frust abgelassen oder leider einen Ausreißer erwischt. Wenn das bemängelte Motorengeräusch eine Serienfehler wäre, würde die Reklamations- und Rücksendequote entsprechend hoch sein.

Wie Du sicher weißt, ist USB nur die Definition einer Geräteanschlußart. Wenn der Analog-Digital-Konverter minderwertig ist, kann das digitale Signal auch nicht besser sein. Sind doch nur Nullen und Einsen.

Kannste Dir auch einen Phonopreamp kaufen, der zusätzlich einen USB-Ausgang hat.

MfG,
Erik


Also ich entnehme deiner Antwort nach das zusätzliches USB keinen Qualitätsverlust zufolge hat.
Und nur ums nochmal klar zu machen, USB ist nicht zwingend nötig, wichtiger ist mir eben was am Ende zu hören ist.

Jetzt hab ich mich doch schon etwas auf den Denon DP-300 F eingefahren, da er Vollautomatisch ist.

Ich hab schon mehrmals gelesen das der Tonabnehmer gegen einen besseren getauscht wurde.
Nur um mal vorab mein Wissen zu erweitern, auf was muss man bei der Suche nach einem neuen achten?
Ich denke es wird ja nicht jeder passen.
Dann gibt es sehr teuere und auch recht günstige, was ist das Entscheidungskriterium?
Kann man die günstigen den überhaubt in betracht ziehen, oder sind das nur Ersatzteile?

MfG
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 01. Okt 2014, 10:43

germantobi (Beitrag #6) schrieb:
Ich hab schon mehrmals gelesen das der Tonabnehmer gegen einen besseren getauscht wurde.
Nur um mal vorab mein Wissen zu erweitern, auf was muss man bei der Suche nach einem neuen achten?
Ich denke es wird ja nicht jeder passen.
Dann gibt es sehr teuere und auch recht günstige, was ist das Entscheidungskriterium?
Kann man die günstigen den überhaubt in betracht ziehen, oder sind das nur Ersatzteile?


Tobi,

möchtest Du nicht erst einmal den ersten Schritt machen?

Der erste Schritt lautet, den Plattenspieler so zu nehmen und zu hören, wie er ist. Dann ermitteln, ob etwas im Klang fehlt. Dann, was im Klang fehlt.

Grüße,

Carsten
germantobi
Neuling
#8 erstellt: 01. Okt 2014, 10:55

CarstenO (Beitrag #7) schrieb:

Tobi,

möchtest Du nicht erst einmal den ersten Schritt machen?

Der erste Schritt lautet, den Plattenspieler so zu nehmen und zu hören, wie er ist. Dann ermitteln, ob etwas im Klang fehlt. Dann, was im Klang fehlt.

Grüße,

Carsten


Stimmt schon, ich hätte sowieso erstmal keinen Tonabnehmer gekauft, schon aus Geldgründen.
Nur hätte es mir grade interessiert, ich tu gerne wissen wie die Dinge funktionieren die ich nutze.
Ich kauf auch einen PC mit der vorraussicht ob ich ihn aufrüsten kann bzw. welche möglichkeiten ich habe. (Daher meide ich Laptops)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Tonabnehmer für Metal und Rock bis 100 Euro
ThePioneer06128 am 29.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  28 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300 ?
cause am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  3 Beiträge
Bitte um Kaufberatung für neues System bis 120? an Dual 704 (Hauptsächlich für Rock & Metal)
Vasdenyas am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  22 Beiträge
150-200 Euro Kaufberatung
Raliwutsch am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  40 Beiträge
Plattenspieler bis 500 Euro?
Dodge am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  13 Beiträge
Tonabnehmer bis 300 Euro
OberstHorst am 14.07.2016  –  Letzte Antwort am 03.08.2016  –  22 Beiträge
Kaufberatung: Neuer TA in der Liga 200 - 300 Euro gesucht
Max_von_der_Lippe am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  32 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Rock und Metal
Dodge am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  24 Beiträge
MM System für Rock / Metal /Punk
sso7777 am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  19 Beiträge
Suche ein Plattenspieler bis 300 Euro
Bangelord55 am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 26.10.2016  –  54 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.274