Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler bis 200€

+A -A
Autor
Beitrag
aphysic123
Stammgast
#1 erstellt: 13. Okt 2014, 18:16
Hallo zusammen,

nachdem ich bisher eine super Kaufberatung für all meine Belange bekommen, kommt nun das nächste Thema dran.

Ich bin auf der Suche nach einem Plattenspieler bis 200€. Sollte es einen deutlich besser klingenden für etwas mehr Geld geben, so ist beim Budget auch noch etwas Luft nach oben.

Ich habe zwei Audio Physic Virgo II, welchen an einem XTZ-A100 D3 spielen. Dieser hat bereits einen Phono-Eingang.

Idealerweise ist der Plattenspieler silber oder weiß. Schön wäre es wenn der Player ein bisschen moderner aussieht wie zB der Dual 701 in weiß.

Am Ende steht der Klang aber im Vordergrund.

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!
peacounter
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2014, 18:20
200,- ist nicht viel.
da kommt imo nur gebrauchtkauf in frage.
und dann kann man auch die zarge eben schnell selber weiß machen, garantie is ja eh nich drauf.
aphysic123
Stammgast
#3 erstellt: 13. Okt 2014, 18:26
Danke für die schnelle Antwort.

Gebraucht ist ok für mich - was wären denn Modelle die in Frage kommen würden?
akem
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2014, 18:28
Gute, solide Dreher gibt es auf dem Gebrauchtmarkt en masse. Für den Klang am wichtigsten ist der Tonabnehmer und die Frage, ob der Tonabnehmer zum Tonarm paßt. Das Dumme ist, daß ein guter Tonabnehmer alleine schon Dein Budget frisst. Vor kurzem gab es in England irgendwo das Sumiko Pearl für unter 100€ umgerechnet, das wäre sozusagen der Preis-Leistungs-King. In D kostet das System nach Liste rund 160€ oder so und ist eines der beiden Systeme unter 200€, was ich als gut bezeichnen würde. Das andere (für schwerere Arme) ist das Denon DL110. Aber das nur am Rande.

Du solltest Dir überlegen, was Dir in Sachen Ausstattung wichtig ist:
- Antriebsart Direkt/Riemen/Reibrad (bei Reibrad bleiben aber nur "antike" Modelle, andererseits hat Reibrad auch das gewisse Etwas)
- Vollautomat / Halbautomat / rein manuelle Bedienung
- Höhenverstellung Tonarm
- angepeilte Tonabnehmer-Bauart (MM/MI oder MC), auch abhängig von (evtl. auch später mal geplanten) Phonovorverstärker
- Masselaufwerk / Subchassis
- usw.

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#5 erstellt: 13. Okt 2014, 18:34
Anerkanntermassen gute und noch bezahlbare Gebrauchte:
z.B. Technics SL-Q2, SL-Q3, SL-Q33
Dual CS 704
Thorens TD115, TD145
Saba PSB 350 (Gruss an Gerd )

Allerdings muss bei einem Gebrauchten in vielen Fällen noch in eine neue Nadel oder einen neuen Tonabnehmer investiert werden. Und weil es eben letztendlich die Nadel ist, die den guten Klang ausmacht, muss hier schon ein ordentlicher Betrag eingerechnet werden. Bei einem Neugerät übrigens auch, denn diese werden meistens mit einem Billig- oder Günstig-Tonabnehmer ausgeliefert, d.h. es muss nachgerüstet werden, um auf ein gewisses Niveau zu kommen. Ordentliche Tonabnehmer aus aktueller Produktion gibt es ab ca. 150.-

Falls es optisch auch etwas extravagant sein darf - ich habe vorhin in der Bucht den hier gesehen, mit einem Tonabnehmer, der alleine neu gegen 300.- kostet: http://www.ebay.de/i...&hash=item3ce9902d32

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 13. Okt 2014, 18:35 bearbeitet]
aphysic123
Stammgast
#6 erstellt: 13. Okt 2014, 18:53
Danke für den Tipp mit dem Revox. Müsste ich bei dem noch etwas machen oder einfach loslegen?
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 13. Okt 2014, 18:58
Nabend !

Für alle mit einem schlächten Langzeitgedächtnis und einem Hang zum Preisreferenzirrlauf:

Ortofon 540 MK II alias Vinyl Master silver alias VM silver ...

... hat mal gekostet:

In Deutschland ca. 170,00 Euro !


@ aphysic123:

Kleinen Thorens kaufen und Zarge umlackieren oder in Wunschdekor neu bauen !

Revox'e sind zumindest nix für technische Laien, die auch mit Tonabnehmern herumpusseln wollen.

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 13. Okt 2014, 19:00 bearbeitet]
aphysic123
Stammgast
#8 erstellt: 13. Okt 2014, 19:19
Kann man denn jeden beliebigen Player mit einem neuen Tonabnehmer und einer neuen Nadel austatten?

Passt jedes Tonabnehmersystem zu jedem Gerät? Und jede Nadel zu allen Geräten?
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 13. Okt 2014, 19:37
Ein neues VM Silver kostet heute beim Thakker fast 300.- Hier der Beweis: http://www.ebay.de/i...&hash=item3c9bbe4532
Ist nun mal so.

Bei besagtem Revox SOLLTE man eigentlich wirklich einfach loslegen können. Falsch bedienen kann man so ein Gerät schlicht nicht, und sie haben sogar eine Kindersicherung: Berührt man den Tonarm, so hebt der automatisch ab.

Allerdings muss einem Revox optisch schon gefallen - wie ein klassischer Plattenspieler sehen die Geräte definitiv nicht aus. Wir hatten kürzlich (nichtwissenden) Besuch: "Was, Du hast noch einen Plattenspieler? Der ist sicher ganz neu, der sieht ja richtig modern aus."

In einem Punkt muss ich Erik zudem recht geben: Revox-Plattenspieler sind etwas speziell. Die Geräte sind Kult, ein Tonabnehmerwechsel an diesen Geräten ist aber doch eher eine Raketenwissenschaft. Ich habe das bei meinem immer den Spezialisten machen lassen. Bei den meisten anderen Plattenspielern kann man das hingegen gut selbst tun. Wer hingegen nicht vor hat, den Tonabnehmer zu wechseln, bekommt mit einem B795 mit VM Silver eine sehr gut klingende Kombi. Ich habe fast das gleiche: einen B795 mit Ortofon OM-40 (die gleiche Nadel).

Deine Fragen: Die meisten Plattenspieler-Tonarme haben die sogenannten 1/2-Zoll-Aufnahmen für Tonabnehmer. Die meisten Tonabnehmer wiederum entsprechen diesem Standard. Allerdings gibt es leichte, mittelschwere und schwere Tonarme. Die einen Tonabnehmer passen besser auf die leichten, die anderem wiederum besser an schwere Tonarme. So wird beispielsweise ein eigentlich wirklich gutes Denon DL-110 an einem leichten Thorens-Tonarm nicht toll klingen. Wenn Du dich mal für einen Plattenspieler entschieden hast können wir Dir hier im Forum einige Tipps geben, welche Tonabnehmer da passen könnten.
Zudem haben die verschiedenen Tonabnehmer mitunter ein leicht unterschiedliches Klanglayout. Die einen, z.B: klassische Shure-Tonabnehmer, sind für ein warmes Klangbild bekannt. Vom Ortofon VM Silver sagt man, dass es sehr genau analytisch und mit breitem Stereobild aufwartet, ähnlich der CD. Wieder andere gelten als eher hell oder eher dunkler abgestimmt - was man hier nimmt ist zu einem gewissen Punkt dann ganz persönliche Geschmacksache.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 13. Okt 2014, 19:49 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#10 erstellt: 13. Okt 2014, 19:43
Ich find ihn jedenfalls sehr schön!
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 13. Okt 2014, 20:20
Nabend !

@ Marsilio:

Tja, da Du keine Kontakte nach Bärlin pflegst, kannste halt nur Wunschpreise verlinken und gehst hier leer aus !

Damit Du dem Forum erhalten bleibst, nenne ich Dir nicht den Schnuckiputzipreis für eine Nadel Nagaoka NMP 500.

MfG,
Erik
Marsilio
Inventar
#12 erstellt: 13. Okt 2014, 20:30
@Erik: Wirklich schade wohne ich nicht gleich um die Ecke, würde sonst gerne mal in Deinem Laden auf einen Kaffee vorbeischauen und mich ein bisschen mit Dir streiten. Dein VM Silver-Preis ist heiss, Werbespot geschickt platziert. Mit Nagaokas kannst Du zumindest mich aber nicht hinter dem Ofen hervorlocken: Seit wann denn soll so eins an den Revox passen?? Und für meinen 704 ist es auch nicht optimal...

Aber lad' doch den Threadersteller mal ein, vielleicht kannst Du ihm mal zeigen, wie Du einen Thorens in Wunschdekor baust.

LG
Manuel
sandmann319
Inventar
#13 erstellt: 14. Okt 2014, 08:27
@Marsilio

Hallo Manuel,

danke und Gruß zurück.

Ist ein feines Teil der Saba, für 36,85€
ein bisschen Putzen, aus meinem Bestand ein AT91 mit Thakker Epo-Nadel drunter
und schon hatte ich einen perfekten Zweitdreher .

Gruß Gerd
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Plattenspieler bis ca. 200?
Bratwurstmeister am 07.05.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  28 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 200?
Pommes89 am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  7 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150,-
Eddie82 am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler bis 200,- [2013]
#Marco# am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  10 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 200?
sound_of_peace am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  7 Beiträge
Plattenspieler bis 200,- . oder doch mehr?
Zatzen am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  35 Beiträge
Auf der Suche nach einem Dual Plattenspieler
Rene_D am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler für Einsteiger
-qba- am 04.09.2013  –  Letzte Antwort am 07.09.2013  –  4 Beiträge
Suche nach Plattenspieler bis 200 ?
Jonitro am 12.05.2016  –  Letzte Antwort am 26.05.2016  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.409