Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem mit Dual 721

+A -A
Autor
Beitrag
Metric76
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Nov 2014, 13:33
Hallo zusammen

Ich bitte um Hilfe bei einem Dual 721!

Habe den Dual in der Bucht ersteigert, jedoch ohne Nadel.
Es ist ein Dual TK 136 montiert und es steht am Tonabnehmer Shure drauf.
Jedoch ist nicht ersichtlich ob sich um ein Shure v 15 III LM handelt.
Wurden die 721er auch noch mit einem anderem Shure System bestückt?
Im Forum bin ich diesbezüglich nicht fündig geworden
Hab das Teil mal fotografiert:

Dual 721 TK 136

Bezüglich des Nadelkaufs habe ich mir schon einiges hier im Forum durchgelesen.
Jico SAS oder Shure N 110 HE wären eine Möglichkeit, in der Bucht habe ich auch noch eine DN 352 V 35 gefunden. Würde ein Ortofon Super OM 30 auch gehen? Das befindet sich noch auf meinem CS 455.

Ist das TK 136 das besagte Klick-system und kann ich diese Nadeln auf diese Shure System montieren?



Vielen Dank
LG Metric


[Beitrag von Metric76 am 01. Nov 2014, 14:18 bearbeitet]
unterberg
Stammgast
#2 erstellt: 01. Nov 2014, 14:32
Hallo Metric,

da hat wohl jemand das V15 vertickt und ein einfaches Shure-System druntergebaut.

Heißt Gewinnoptimierung und nun hast du das Problem des Tonabnehmerkaufs.

Gruß Frank
Metric76
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Nov 2014, 14:39
Hallo Frank

Danke für deine Antwort
Wie darf ich das verstehen?
Gewinnoptimierung denke ich nicht bei 170€ für das Teil

Was würde den für eine Nadel passen?

LG Metrich
unterberg
Stammgast
#4 erstellt: 01. Nov 2014, 14:45
Hallo Metrich,

Gewinnoptimierung bedeutet:

Der Verkäufer hat den 721 getrennt vom V15 verkauft, um so möglichst viel Geld zu generieren.

170 Euro für den 721 mit diesem Tonabnehmer sind ein sehr stolzer Preis.

Kauf dir einen neuen Tonabnehmer statt für das vorhandene System eine Nadel zu kaufen.

Die Befestigung mit diesen riesigen und rostigen Muttern (sie müssten nichtmagnetisch sein, sind sie aber offensichtlich nicht) ist auch Pfusch.

Gruß Frank
Metric76
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Nov 2014, 14:52
Hallo Frank

Na dann hab ich wieder mal lehrgeld bezahlt . Der vk hat nicht angegeben welches System drauf ist nur ohne nadel.

Welches shure system es ist kannst du mir wahrscheinlich nicht sagen?

Muss ich wohl nochmal in der Bucht aktiv werden

Vielen Dank für die Hilfe.

Lg metric
Metric76
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Nov 2014, 14:57
Hallo Frank

Na dann hab ich wieder mal lehrgeld bezahlt . Der vk hat nicht angegeben welches System drauf ist nur ohne nadel.
Hab gerade gesehen das hofa 35 drauf steht. Hab ich vergessen zu erwähnen.
Welches shure system es ist kannst du mir wahrscheinlich nicht sagen?

Muss ich wohl nochmal in der Bucht aktiv werden

Vielen Dank für die Hilfe.

Lg metric
zastafari
Stammgast
#7 erstellt: 01. Nov 2014, 20:41
Wieso sollte das kein V15III sein? Billiges Shuresystem?
Also eigentlich sieht es vedammt nach V15 aus, und LM - also die Dualvariante - siehst du daran, ob es oben im TK mit Plastikhaken arrettiert ist.
Verschraubung ist eigentlich zeittypisch...
scotland
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Nov 2014, 20:51
Bin da voll und ganz bei "zastafari".
Sieht wie ein V15 Koerper aus und wieso sollten Kupfer Muttern magnetische sein, oder habe ich ein Augenleiden.
Persoenlich wuerde ich ja kleinere/leichtere Muttern nehmen.
StefanPK
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Nov 2014, 21:02
Hmm, mein V15LM sieht deutlich anders aus:

19998141ss


[Beitrag von StefanPK am 01. Nov 2014, 21:03 bearbeitet]
zastafari
Stammgast
#10 erstellt: 01. Nov 2014, 21:17
Stimmt, deins ist das LM, das nur von oben zusätzlich verschraubt wird, daran hab ich nicht mehr gedacht. Dann ist das andere 'nen normales V15III...
Metric76
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Nov 2014, 01:59
Habe nochmal das Internet und auch das Forum durchsucht nach Informationen.

Das System Shure Hofa 35 ist anscheinend Baugleich mit dem Standard Shure v15 III LM.
Die Frage ist: Was heißt Baugleich?

Ich habe mir etliche Bilder von Shure v15 III LM Systemen angeschaut und eigentlich keinen Unterschied zu dem System gefunden welches auf meinem Dual 721 montiert ist. Der einzig für mich erkennbare Unterschied ist die Bezeichnung. Auf den Tonabnehmern steht meistens Shure v15 III Lm!

Die Muttern bei meiner Headshell sind tatsächlich magnetisch. Das gehört sicher getauscht.

Für mich stellt sich die Frage, ob das Hofa 35 genau so gut ist wie das Shure v15III LM (Baugleich)
Welche Ersatznadel passt auf diese System? Ist es das Klick System?
Kann ich mir z.B eine Jico SAS oder eine M 110 HE dafür kaufen?

LG Metric
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 02. Nov 2014, 09:29
Hallo!

Hm bist du sicher daß das System baugleich mit einem der Systeme aus den "V"-Reihen ist? Ich vermisse eigentlich den beiderseitigen leicht abgeschrägten länglichen Generatorkorpus. Mir scheint hier eher der ältere kürzere und kastenförmige Korpus der Systeme aus der älteren "M"-Reihen verbaut zu sein.

Möglicherweise handelt es sich da um eine der M-75-Varianten mit einer Aufnahme für VN-Nadelträger.

MFG Günther
zastafari
Stammgast
#13 erstellt: 02. Nov 2014, 09:50
Hier wurde mal eins angeboten. Auf den Bildern sieht man schön, daß es ein V15 III ist, aber kein LM(Dual).

Anscheinend wurde es als "House of Audio" vertrieben... find aber nix zu dieser Firma...
Metric76
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Nov 2014, 10:47
Guten Morgen

Sicher bin ich mir nicht, dass sind die Infos die ich im Netz gefunden habe.
Auch hier im Forum habe ich einige Threads gefunden.
Leider keinen befriedigenden Antworten.

@zastafari: Den Link habe ich gestern auch gefunden, da steht Baugleich mit Shure v15 III
Shure Hofa 35

LG Metric
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 02. Nov 2014, 10:56
Hallo!

Hm, stimmt der Generatorkorpus sieht auf diesen Bildern tatsächlich eher wie einer der V-Generatoren aus,

Es ist eigentlich auch gleich, wenn die VN-35 Nadeleinschübe passen dürfte die Abtastleistung ohnehin vergleichbar sein.

MFG Günther
Metric76
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Nov 2014, 11:01
Hallo Günter

Das würde also heißen, die Jico SAS oder die M 110 HE würden passen.

LG Metric
Hörbert
Moderator
#17 erstellt: 02. Nov 2014, 11:22
Hallo!


...................oder auch ein Retipp von Axel Schürholz:

http://www.schallpla...III-mit-SHIBATA.html

MFG Günther



.............
Metric76
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Nov 2014, 11:30
Hallo Günter


Danke für den Tipp.

LG Metric
Marsilio
Inventar
#19 erstellt: 02. Nov 2014, 11:35
Hallo Metric

Meiner Meinung nach lohnt es sich in jedem Fall, ein altes Shure V15 mit einer hochwertigen Nachbaunadel wieder zu reaktivieren. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der SAS-Nadel von Jico gemacht, Hörbert mit der Shibata-Nadel aber ebenfalls.

Preislich würde ich meinen kommt die Variante SAS-Nadel bei Direktimport inkl. Zoll/Versand vielleicht einige Euros günstiger als die Shibata-Nadel von Schürholz, dafür ist das Bestellen einfacher da kein Paypal-Konto erforderlich ist. Unter dem Strich wären beide Varianten absolut valabel.

Einen Tonabnehmer-Wechsel etwa auf ein OM30 würde ich in diesem Fall nicht machen, ich erachte das V15 als besser.

Um aber ganz sicher zu gehen, dass es sich wirklich um einen V15III-Generator handelt (ich glaube es ist einer) würde ich im Netz so eine Billigst-Nachbaunadel fürs V15III besorgen um zu testen ob der Generator noch funktioniert bzw. ob es wirklich ein V15III-Generator ist, bevor ich die hochwertige Nadel bestelle. Wobei notfalls eine Jico-SAS-Nadel (oder auch die Schürholz-Nadel) für ein V15III sicher problemlos auch weiterverkauft werden kann.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 02. Nov 2014, 11:39 bearbeitet]
Metric76
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Nov 2014, 11:41
Hallo Manuel

Das heißt das Shure Hofa 35 verwenden und eine Nachbaunadel anschaffen?


LG Metric
olsoundb
Stammgast
#21 erstellt: 02. Nov 2014, 12:10
Hi Jungs. Seid ihr sicher, dass es ein V 15 ist? Kommt mir eher vor wie ein M44. Ist aber ohne Gewähr. Mit den Dual-TKs hab ich wenig Erfahrung und die Shure-Korpus sind auch alle ähnlich von der Optik her. Meiner geringen Erfahrung nach sind die Befestigungen beim V 15 etwas höher angebracht, das M 44 dagegen geht so tief runter. Was auch eine Erklärung für die langen Schrauben wäre.
So oder so: der VK hat den Tonabnehmer auf jeden Fall getauscht. Meine Empfehlung an den TE: schmeiß das System raus, bevor du lang rumsuchst. Leg dir ein neues Set nichtmagnetischer Schrauben in verschiedenen Längen zu, gibts im Zubehör für kleines Geld. Z. B. bei Conrad Electronics oder gleich in der Bucht. Sind meist 3 oder 4 Längen. Gibts so ab € 2,-- pro Set; Preisspanne natürlich nach oben offen. Dann kannst du wenigstens schon mal die rostigen Muttern wegschmeißen.
Und dann schau in aller Ruhe nach einem passenden System. Für den 721er gibt es eine ganze Menge hervorragender Alternativen. Da wirst du auch gebraucht zu fairen Preisen in der Bucht fündig. Und falls du bei der Montage unsicher bist, dann lass das bei einem Fachhändler machen oder vielleicht hast du ja einen Bekannten, der sich mit so was auskennt.
Lieber klotzen als kleckern. So lange du nicht sicher bist, welches System da nun genau drauf ist, würde ich keine großen Experimente machen. Am Ende holst du dir möglicherweise eine Nadel, die dann doch nicht so recht passt und der ganze Zirkus geht von vorne los. Kostet alles nur Zeit und Geld.
Auch wenn es ärgerlich ist:beiß in den sauren Apfel und investiere in ein neues / anderes System und lass das korrekt montieren. Mach dir einmal den Aufwand, dann ist lange Ruhe. Alternativ kannst du noch versuchen, den TA mal ganz runter zu schrauben. Vielleicht steht auf der Deckplatte, welcher Typ das ist. Ist aber keine Garantie, dass da was drauf steht. Wenn das ein OEM-System ist, das bei eienr anderern Marke eingebaut war, dann kann es gut sein, dass nix drauf steht. Da haben dann die Firmen eine interne Bezeichnung angegeben, unter der man eine Nadel nachbestellen konnte. Meist hieß das "Stylus XY" oder "Nadeleinschub soundso".
Schon klar, dass es in den Fingern juckt, bei einem so edlen Teil wie einem 721er gleich loszulegen. Wobei € 170,-- schon herzlich teuer sind. Aber lieber machst du jetzt gezielt einen Plan und hast dann deinen Frieden bevor du ewig lange rumsuchst und dann trotzdem noch unsicher bist.
Grüße
Olsoundb
Life is NOT about FINDING yourself. It is about CREATING yourself!
unterberg
Stammgast
#22 erstellt: 02. Nov 2014, 12:23
Zustimmung!

Die Befestigung mit solchen Muttern ist eh völlig daneben, ich zweifle daher auch an einer korrekten Justage. Daher runter mit dem System und nachschauen, ob noch weitere Aufdrucke vorhanden sind.

Gruß Frank
Metric76
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Nov 2014, 13:50
Hallo

Danke für die ausführliche Rückmeldung. Werde mir ein Shure v15 III System besorgen und gegebenenfalls eine Ersatznadel.

Ich finde persönlich 170€ nicht teuer. Schaue seit ca 1 1/2 Jahren wegen eines Dual 721 und unter 200€ habe ich fast keinen gefunden.

LG Metric
Marsilio
Inventar
#24 erstellt: 02. Nov 2014, 13:53
170.- fände ich eigentlich noch annehmbar, vorausgesetzt aber dass es sich wirklich um einen V15III-Generator handelt. Denn die alleine (also mit defekter/abgenudelter/fehlender Nadel) haben schon einen gewissen Wert. Andernfalls: Verkäufer kontaktieren, TA zurückschicken, Preisnachlass von ca. 20-30.- aushandeln.

In der Tat ist der Dual 721 ein hervorragender Plattenspieler mit einem sehr guten Tonarm. Punkto MM-Tonabnehmer passt da fast alles - ich habe an meinem 704 (ist ja fast derselbe Spieler, einfach ohne Automatik) doch schon einige ausprobiert. Mein Fazit dieser Testerei ist aber auch, dass das Shure V15 (bei mir aber Type V) mit diesem Tonarm PERFEKT harmoniert (Stichwort Anti-Resonator - nicht ohne Grund lieferte Dual diese Plattenspieler mit dem V15 Type III aus, der Tonarm wurde quasi auf diesen Tonarm abgestimmt). Gebrauchte V15 Type III findet man in der Bucht gerade in der Dual-Version L-M (die lassen sich einfach in die TK's einklicken und müssen daher nicht mal justiert werden) recht häufig. Geniale Nadeln gibt es wie schon geschrieben von Jico und auch von Schürholz. Summa summarum könntest Du so für ungefähr 250.- einen sehr guten Tonabnehmer finden. Das erwähnte Ortofon OM30 ist kaum günstiger, ein OM40 geht schon gegen 300.-.

An Deinen TK kannst Du jeden Tonabnehmer mit 1/2-Zoll-Anschluss anschrauben. Wobei Du auch weitere TK's im Web für wenig Geld nachbestellen kannst wenn Du willst. Falls gebraucht: Nicht selten hängt an denen noch ein alter, aber gar nicht mal schlechter Tonabnehmer dran (z.B Ortofon VMS20E, ADC QLM etc.), was dem Spieltrieb mitunter ziemlich förderlich sein kann.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 02. Nov 2014, 14:00 bearbeitet]
Metric76
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Nov 2014, 14:00
Hallo Manuel

Wie gesagt Infos zum Shure Hofa 35 sind schwer ein zu holen. Habe mit Forum auch einige Threads durch gelesen, aber schlau werde ich nicht daraus.

Ich bin immer für die beste Lösung und in diesem Fall heißt das Shure V15 in der Bucht ersteigern.

Das OM 30 habe ich gerade an meinem CS 455 in Betrieb, daher hatte ich überlegt.

Schönen Sonntag noch
LG Metric
Marsilio
Inventar
#26 erstellt: 02. Nov 2014, 14:04
... dann schraub' das OM30 doch mal an den 721. Einfach austesten und vergleichen!

Wenn Du eh schon ein Ortofon-Tonabnehmer hast und beide Plattenspieler regelmässig zu verwenden gedenkst würde ich für den 721 aber einen Tonabnehmer mit einer etwas anderen Charakteristik suchen. Auch das OM30 gilt ja eher als analytisch (auch wenn nicht ganz so ausgeprägt wie das OM40). Das V15 ist eher ein TA der wärmeren Sorte, mit der SAS-Nadel finde ich es punkto Auflösung aber meinem OM40 absolut gewachsen.

Wenn Du hingegen gedenkst, den 455 durch den 721 abzulösen würde ich einstweilen das OM30 da ranlassen. Denn das ist schon mal ein wirklich ordentlicher Tonabnehmer!
LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 02. Nov 2014, 14:06 bearbeitet]
Metric76
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Nov 2014, 14:17
Der 721 wird den 455 ersetzen.(Kann mich aber noch nicht entscheiden ob ich das wirklich mache )
Plattenspieler kann man nie genug haben
Daher werde ich mir ein Shure v15III besorgen.
Dann werde ich probieren ob die Nadel auf das Shure Hofa 35 passt.

Ortofon kommt unter den Hammer der 455 auch (oder willhaben.at)

Denke das ist ein guter Plan.

Danke recht schön für die Unterstützung
LG Metric
Marsilio
Inventar
#28 erstellt: 02. Nov 2014, 14:35
... dann würde ich ein V15III gleich mit Dual-TK suchen. Auf Dein bereits vorhandenes TK könntest Du das OM30 ranschrauben, dann hättest Du sowohl V15III und OM30. Einmal am TK justiert musst Du ja nur noch den TK ein- und ausklicken und ev. Auflagekraft/Antiskating einstellen (geht bei den Duals ja innerhalb Sekunden). So könntest du je nach Musikstil und Geschmack den Tonabnehmer wechseln. Oder später denjenigen Tonabnehmer, der Dir weniger gut gefällt, weiterverkaufen. Den Direktvergleich würde ich aber schon machen, vielleicht ist ja Ortofon eher Dein Stil als Shure.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 02. Nov 2014, 14:37 bearbeitet]
unterberg
Stammgast
#29 erstellt: 02. Nov 2014, 14:56
Hallo Metric,

ich würde dir weiterhin zu ein wenig Geduld raten:

Lass' den 721 erst einmal eintreffen, bevor du neue Käufe tätigst, und schraube den Tonabnehmer ab, sodass du (oder mit Boardunterstützung) feststellen kannst, was da vorhanden ist.

Vielleicht ist es es ja ein V15III (LM natürlich nicht, da durchgehende Schrauben vorhanden sind) und du brauchst dann keines zu kaufen.

Hoffentlich kommt er gut verpackt wohlbehalten bei dir an und du konntest per paypal zahlen, damit du eventuelle Abweichungen von der Artikelbeschreibung besser regeln kannst.

Magst du den Link zur Auktion einstellen?

Gruß Frank


[Beitrag von unterberg am 02. Nov 2014, 14:57 bearbeitet]
TBF_Avenger
Stammgast
#30 erstellt: 02. Nov 2014, 14:56
Hoffe mal, dass ich etwas weiterhelfen kann hinsichtlich des Themas V15 ja oder nein

Ich hatte vor ein paar Monaten ein Shure V15 III montiert an einem TK 184 ersteigert. Der TA ist optisch identisch mit dem ganz oben gezeigten und es ist sogar V15 III aufgedruckt. Also eigentlich kein Grund für irgendwelche zweifel

WP_20141102_012

Und wie zu sehen ist passt natürlich die vn-35 (hier ein überraschend guter eliptischer Nachbau, ich suche trotzdem noch möglichst eine Originalnadel )
WP_20141102_026
Metric76
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Nov 2014, 15:09
Hallo

Der Dual ist schon da, den habe ich mir in München geholt. Versenden hatte ich schon, angekommen ist Schrott.

Ich habe alles da, Ortofon Super OM 30, das Shure Hofa 35 ohne Nadel und in der Bucht gibts gerade einige Shure v15 zu ersteigern
Shure

Shure 2Shure 3

Wenn alles notwendige eingetroffen ist, kann ich ja de verschiedenen Systeme testen.

LG Metric
unterberg
Stammgast
#32 erstellt: 02. Nov 2014, 15:24
Hallo Metric,

dann bitte ich um Rundumfotos vom verbauten Tonabnehmer zwecks besserer Beurteilungsmöglichkeiten.

Gruß Frank
Metric76
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 02. Nov 2014, 15:57
Hallo Frank

Werde ich gerne machen dauert aber etwas.


Lg metric
TBF_Avenger
Stammgast
#34 erstellt: 02. Nov 2014, 16:08
Shure V15 gibt es immer wieder in der Bucht, zumal du meines Erachtens mit 99%-iger Sicherheit sowieso schon ein Shure V15 III hast; warte damit besser ab.
Dein oben gezeigter TA ist ein "normales" V15 III, sprich nicht das LM.

Zum Beispiel hier ein in den Staaten auf der Bucht angebotenes V15 III mit vielen Bildern:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f3f7bdb85

Der Zustand ist natürlich indiskutabel , aber man erkennt gut, dass es von der Farbe abgesehen der gleiche TA wie von dir ist.
Metric76
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 02. Nov 2014, 18:37
Hallo zusammen

Hab jetzt noch ein paar Fotos vom Tonabnehmer gemacht:


Shure Hofa 35Shure Hofa 35Shure Hofa 35Shure Hofa 35Shure Hofa 35Shure Hofa 35
unterberg
Stammgast
#36 erstellt: 02. Nov 2014, 18:42
Offenbar hast du doch einen V15III-Systemkörper!

Somit würde sich für mich der Kauf eines anderen V15III-Systemkörpers erübrigen.

Besorge dir geeignete Schrauben (wobei nur die Muttern ausgetauscht werden sollten) und einen angemessenen Nadeleinschub.

Viel Spaß mit dem 721, er ist ein toller Dreher!

Gruß Frank
Hörbert
Moderator
#37 erstellt: 02. Nov 2014, 18:45
Hallo!

Das ist mit ziemlicher Sicherheit ein "V"-Generator entweder eines der V-15-Modelle oder zumindestewns ein M-95 Modell und dürfte mit entsprechender Nadel zur 'Hochform auflaufen, falls also die VN-35 Nadeleinschübe passen gibt es keinen Grund ein zusätzliches V-15 anzuschaffen. Eines genügt für gewöhnlich.

MFG Günther
Metric76
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 02. Nov 2014, 18:47
Hallo Frank


OK. Super.
Das heißt ich kann mir eine der Nadeln (Jico, M 110 HE oder Shibata) bestellen und diese passen auf den Tonabnehmer?

LG Metric
Metric76
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 02. Nov 2014, 19:03
Kann mir noch jemand bezüglich der Schrauben einen Tipp geben.
Bei Conrad.at bin ich nicht fündig geworden.
In der Bucht: Nagaoka
Schrauben

Gibt es die auch billiger?

LG Metric
Hörbert
Moderator
#40 erstellt: 02. Nov 2014, 19:08
Hallo!

2,5er Schrauben sollte es eigentlich in jedem Baumarkt Schachtelweise geben hier nimmst du am besten antimagnetische Stahlschrauben oder wenn es dir gefällt auch Messingschrauben nebst den entsprechenden Muttern die es sowohl in Sechskant wie auch in Ringausführung gibt. Zusätzlich kannst du dir da auch noch Kunststoffunterlagsscheibchen besorgen.

15 Euro für ein paar Schrauben ist ja ein phantastischer Preis, -ich glaube ich packe auch mal einige Sortimente ab und kaufe mir vom Erlös endlich ein Ortofon SPU Royal N.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 02. Nov 2014, 19:11 bearbeitet]
Metric76
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 02. Nov 2014, 19:09
Super vielen Dank

LG Metric
Bepone
Inventar
#42 erstellt: 03. Nov 2014, 13:28
Hallo,

2,5er metrische Schrauben wird man leider kaum im Baumarkt finden und schon gar nicht in Edelstahl oder Messing. Ringmuttern obendrein sind vollkommen ausgeschlossen.

Hier ist der Schrauben- bzw Eisenwarenhändler oder ebay dein Freund. Wenn du nicht verrätst, dass es für Plattenspieler ist, ist es auch billiger.


Gruß
Benjamin
Metric76
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 03. Nov 2014, 13:56
Hallo


Danke für die Info. Werde den hiesigen Fachhändler aufsuchen heute.

Habe mal zur Vorsicht in der Bucht eine Shure VN 35 bestellt um 16€ um sicher gehen zu können, dass diese auch passt.
Wenn ja, investiere ich in eine bessere Nadel.

Bin schon gespannt.

LG Metric
unterberg
Stammgast
#44 erstellt: 03. Nov 2014, 13:57
Hinzu kommt noch, dass "leichte" Tonarme durch Stahlschrauben und Sechskantmuttern plötzlich gar nicht mehr so leicht sind.

Edelstahlschrauben und die filigranen Ringmuttern mit dünnen Kunststoffunterlegscheiben sollten schon genommen werden.

Gruß Frank
Metric76
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 03. Nov 2014, 14:04
hallo Frank

Schauen wir mal ob die das haben. Zweifle daran, aber in zwei Stunde weiß ich mehr.

LG Metric
Marsilio
Inventar
#46 erstellt: 03. Nov 2014, 14:19
Hi Metric

Das "Schraubenproblem" kann man auch durch einige Griffe in die heimische Bastelkiste lösen: Bei mir ging's mit Unterlagsscheibchen - sieht gaga aus, funktioniert aber super!

V15V

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 03. Nov 2014, 14:21 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#47 erstellt: 03. Nov 2014, 17:33
Hallo,

Ob Stahl oder Edelstahl ist Wurscht, beide haben dieselbe Dichte.
Messing ist übrigens noch schwerer.


Wenns denn unbedingt leicht sein muss, dann muss man schon Alu oder Kunststoff nehmen.


Gruß
Benjamin
Metric76
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 09. Nov 2014, 11:55
Hallo zusammen

Ein kurzes Update:

Hab mir wie gesagt eine billige Nachbaunadel bestellt und nun eingebaut.
Tonabnehmer funtkioniert Gott sei Dank.

Warte nur noch auf ordentliche Schrauben

Werde demnächst in eine hochwertige Nadel investieren.



LG Metric
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Dual 721
malte300se am 28.09.2003  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  8 Beiträge
Tonarmbalance DUAL 721
derultimativeBongo am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  22 Beiträge
Übersteuerter Output Dual 721
Sorcerer2k am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 14.10.2009  –  18 Beiträge
dual 721
Björn_Peng am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  14 Beiträge
Dual 721
overathbreitner am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  10 Beiträge
Dual 721 - Startautomatik Problem
SmogFlow am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  10 Beiträge
Problem bei einem Dual 721
landfürst am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  4 Beiträge
Gleichlaufprobleme Dual 721
harold71 am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  116 Beiträge
Dual 721 oder Alternative?
tormas am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.03.2016  –  230 Beiträge
Dual 721 vs Dual 731q
analogundso am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.979