Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuling: kein Ton JVC-QL-Y5F

+A -A
Autor
Beitrag
ossi123
Inventar
#1 erstellt: 26. Nov 2014, 12:27
Hallo zusammen.

Ich hoffe ich bin hier in diesem Fred richtig.

Ich habe einen JVC-QL-Y5f erworben und habe ihn angeschlossen.
Die Mechanik läuft einwandfrei, nur kommt keine Musik.
Wenn ich nahezu voll aufdrehe höre ich ganz leise etwas.
Habe zwei Verstärker ausprobiert um sicher zu gehen, das der Phono-Eingang dort auch i. O. ist.
Die Verstärker sind nicht das Problem.
es ist ein Luxmann-System verbaut.
Mir scheint, dass die Nadel nicht ganz gerade ist, aber beim abspielen liegt sie auf der Platte.

Kann ich, nur zum testen, mir ein anderes System schnappen und einfach dranbauen?
Oder was kann ich an Fehlersuche als NICHT-Schrauber noch so austesten?

Kenne mich wie gesagt nicht so aus, hatte bisher einen Billig-Automatik Dual Dreher stehen und quasi fast nie verwendet.

Freue mich über jede Anregung.
Hier noch Bilder:
P1010112P1010244
akem
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2014, 15:06
Sieht mir nach einer OEM-Variante eines Audio Technika MC-Systems aus. Eines der sehr wenigen MCs mit wechselbarer Nadel. Soll heißen, Du bräuchtest dafür einen MC-Eingang. An einem MM Eingang werden Dir runde 20dB an Pegel fehlen. Dann sollte man, wenn man den Verstärker bis Anschlag aufdreht, trotzdem mit deutlich hörbarer Lautstärke hören können.
Edit meint noch: die Nadel steht eh ziemlich schief und ein Luxman-gelabeltes System ist sicher schon ein paar Jahrzehnte alt. Wie die Nadel selbst aussieht kann man natürlich anhand des Bildes keine Aussage treffen, da bräuchte man ein Mikroskop dazu. Trotzdem: ein neuer TA wäre sicher kein Luxus. Und wenn ich mir den Tonarm so anschaue sollte es eher ein MC sein. Wenn Du ein Multimeter hast und durchmessen kannst, ob das System in Ordnung ist, dann käme vielleicht ein Nadel-Neukauf in Frage - wenn es die Nadeln noch gibt.

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 26. Nov 2014, 15:11 bearbeitet]
sandmann319
Inventar
#3 erstellt: 26. Nov 2014, 15:57
Hallo,

Andreas hat recht,
das Luxman 320C ist ein umgelabeltes Audio Technica AT-3200
und ist ein MC-System mit austauschbarer Nadel.
Also benötigst du einen Vorverstärker mit MC-Eingang.

Ersatznadeln sind hier noch für 100,-€ verfügbar
Link
Ob die aber wirklich geeignet ist, kann ich nicht sagen.

oder hier aus DE für 150,-€
Link
die ist richtig.

Gruß Gerd


[Beitrag von sandmann319 am 26. Nov 2014, 16:05 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2014, 16:12
Hi,


ossi123 (Beitrag #1) schrieb:

Kann ich, nur zum testen, mir ein anderes System schnappen und einfach dranbauen?


na klar.

Wenn es dann funktioniert wirst Du irgendwann einen neuen Tonabnehmer kaufen müssen.
Eine schöne übersicht was es alles so gibt findest Du in diesem Thread:
http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=17558

einfach mal so um zu sehen, was es alles gibt
Rabia_sorda
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2014, 16:26

akem (Beitrag #2) schrieb:
Wenn Du ein Multimeter hast und durchmessen kannst, ob das System in Ordnung ist...


Niemals TA-Systeme durchmessen.Der "hohe" Stromfluß eines Multimeter´s oder Durchgangsprüfer zerstört in den meisten Fällen die Spulen im TA.
ossi123
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2014, 17:48
Ah, okay.
Zunächst einmal danke für die schnellen Antworten.
Das sind schon einige Ansätze.
Das das ein MC-System ist, wusste ich z.B. nicht.

Ich werde mal noch einen weiteren Test an einer Vor-Endstufen Kombi machen, die ich i.M. nicht in Betrieb habe.
Dort kann ich ein MC-Eingang anwählen.

Zum anderen System:
Kann ich einfach ein MM-Systen nehmen (vom technics 1210)? Mein Bruder hat einen solchen im Betrieb.

Wenn ich dann allerdings auch keine Musik höre, was wäre der nächste Schritt?
Messungen kann ich nicht durchführen, bin eher Nutzer als Bastler.
Dann hilft wohl nur der Gang zur Werkstatt, oder?
.JC.
Inventar
#7 erstellt: 26. Nov 2014, 17:57

ossi123 (Beitrag #6) schrieb:

Kann ich einfach ein MM-Systen nehmen (vom technics 1210)? Mein Bruder hat einen solchen im Betrieb.


das ist am einfachsten, Headshell tauschen, testen, fertig
ossi123
Inventar
#8 erstellt: 26. Nov 2014, 18:04
Ja, so hatt ich mir das gedacht.
ossi123
Inventar
#9 erstellt: 30. Nov 2014, 20:58
So, lag am Tonabnehmer oder der Nadel.

Hab das System vom Bruder angeklemmt und siehe da, er spielt ganz vorzüglich.

Jetzt gebe ich das Headshell und das System mal zu einer Bude bei uns hier und da soll er mal schauen, was es ist.
Evtl. ja nur eine neue Nadel.

Werde weiter berichten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler JVC QL-Y5F
hermannxxl61 am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2016  –  31 Beiträge
JVC QL-Y5F Tonarmproblem
Philomeister am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  2 Beiträge
Problem: High-End JVC QL Y55F
prosilver am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  4 Beiträge
JVC QL-A7 Drehzahlabweichung
jvc_graz am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  7 Beiträge
JVC QL-Y55F
Sholva am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  4 Beiträge
JVC QL-Y3F Tonarmprobleme
vinyl555 am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  9 Beiträge
Haube jvc ql a5
Jzudemt am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  3 Beiträge
JVC QL-5 Liftdämpfung
#Darkstar# am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  9 Beiträge
JVC QL A75
schmufi am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  9 Beiträge
JVC QL 7A Gleichlaufschwankungen
Maidiver am 14.06.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.108