Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Defekter Plattenspieler Pioneer Pl 12D

+A -A
Autor
Beitrag
Tungee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jan 2015, 17:58
Ich habe letztens einen defekten Plattenspieler von Pioneer PL 12D aufm Wertstoffhof gefischt.
Es hat ein schönes weisses Holzfurnier. Es gefällt mir optisch sehr. Aus dem Grund möchte ich mich dran wagen es zu reparieren.

Jetzt zum Problem:
Beim anschließen ans Strom und beim Betätigen des On-Schalters tut sich nichts!
Kein Motorgeräusch etc...

Habe es aufgeschraubt und so siehts innen aus:
aq3
aq2
aq

Sow wie es aussieht fehlt der Riemen. Kann es sein das es deswegen keine Geräusche von sich gibt?
Fällt Euch beim ersten Blick etwas auf? Ich bin ein absoluter Plattenspieler Laie...
Mfg Tungee


[Beitrag von Tungee am 08. Jan 2015, 20:45 bearbeitet]
Lennart777
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2015, 16:09
Dreht sich denn der Motor? Da muss man oben auf den kleinen, runden Messingpulley in der Mitte des Motors schauen. Wenn der sich dreht braucht es wahrscheinlich nur einen neuen Riemen!

Grüße
Lennart
Tungee
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jan 2015, 00:09
Also ich müsste mal den aufgeschraubt an Strom dran machen und beobachten, ob der sich dreht...
Ich hoffe da ist nur eine Sicherung durchgebrannt, weil es absolut so keine Geräusche von sich gibt. Kein Netzbrummen rein Garnichts zu hören.


[Beitrag von Tungee am 10. Jan 2015, 00:20 bearbeitet]
Lennart777
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2015, 09:24
Nee, das kann man von oben besser prüfen, Gummimatte abnehmen, Teller abnehmen, Tonarm etwas Richtung Platte einschwenken , und dann den Motor anschauen, ob er dreht.

Grüße
Lennart
Tungee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jan 2015, 12:33
Danke Lennart! Ich werde es gleich ausprobieren!
Tungee
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Jan 2015, 12:37
JA es dreht sich!!
Unglaublich sowas von leise!
Lennart777
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2015, 13:14
Dann brauchst Du einen Riemen und schon läuft alles.

Grüße
Lennart
Tungee
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jan 2015, 15:48
Lennart du bist der King!
Habe gerade eine neue Tonnadel ( Pfeifer ) bestellt und gleich den Riemen.
Ich weiss nun nicht, welchen Riemen ich nehmen soll?!
Bei amazon gibt es 2 verschiedene Typen: einmal für PL 12D und dann nochmal für PL 12D II.
Woher weiss ich welchen Typen ich habe?!
Lennart777
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2015, 10:32
Das sieht man am Typenschild, dort steht, wie das Gerät genau heißt. Der Riemen dürfte aber bei beiden identisch sein.

Grüße
Lennart
Tungee
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jan 2015, 17:11
Hi Lennart, habe den für die Pl 12D II geholt, da es ein neueres Modell des Plattenspielrs ist (Seriennummer beginnt mit UG, also 1975).
Wenn der Riemen und die neue Nadel da sind, werde ich weiter berichten.
Bei der Nadel habe ich mich zu einer Pfeifer-Ersatznadel für das Shure M70B System entschieden.
Die Papierbeschriftung hinten ist teilweise beschädigt, das UG konnte ich noch entziffern, aber nicht die Type.


[Beitrag von Tungee am 12. Jan 2015, 22:57 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2015, 17:19
Nabend !

Ergänzende Frage: Welches unkompliziert erhältliche Schmierfett ist für die Motorachse und Lagerspiegel empfehlenswert ?

MfG,
Erik
Tungee
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Jan 2015, 16:58
Servus, wuhduh, da gabs doch mal eine Ölfläschen mit einem Schiffsbild drauf?!
Lennart, habe heute den Riemen eingebaut und es dreht sich.
Der alte Riemen hatte sich aufgelöst und hatte sich als klebrige Masse am Motordrehknopf festgesetzt.
Ist/war sehr schwer abzuputzen (Schwarze Schlieren).
Solange den Kopf sauber gewienert, das keinKlebenmehr haptisch wahrnehmbar war. Morgen kommt ein neuer Abnehmer (AT95E)
Lennart777
Inventar
#13 erstellt: 14. Jan 2015, 18:04
Na, da hat sich das doch gelohnt! Was die Leute so alles wegwerfen. Das AT-95E ist ein preiswertes, aber dafür sehr gutes System - besser für das Geld geht nicht. Glückwunsch zu einem ganz guten Plattenspieler!

PL-12D-2
(Bild von hifi-studio.de)

Audio-Technica-AT-95E_D_1200
(Bild von son-video.com)

Grüße
Lennart
akem
Inventar
#14 erstellt: 14. Jan 2015, 18:06
Was Erik damit ausgedrückt haben wollte: Du sollst das Tellerlager ölen!

Gruß
Andreas
Lennart777
Inventar
#15 erstellt: 14. Jan 2015, 18:14
Die Motorachse sollte etwas harzfreies Öl bekommen, das Tellerlager ggfs. etwas Depotfett.

Grüße
Lennart
Tungee
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Jan 2015, 18:58
Vielen Dank Lennart für deine Hilfe
Das PL 12d gefällt mir optisch sehr. Morgen stelle ich fertige Fotos rein. Ich hätte den Plattenspieler fotografieren sollen, bevor ich es gewienert habe. Das sah voll verdreckt aus und mit Paketkleber zugeklebt. Jetzt sieht es einfach super aus. Werde den Shure M70B Abnehmer morgen rausnehmen (zur Sicherheit Ersatznadel von Pfeifer dazugeholt) und den AT einbauen. Wisst Ihr genau wie der Overhang Checker funktioniert?


[Beitrag von Tungee am 14. Jan 2015, 22:35 bearbeitet]
Lennart777
Inventar
#17 erstellt: 15. Jan 2015, 09:23
Einfach das System in den Langlöchern so lange verschieben, bis das Maß nach Foto stimmt:

technic-1210mk2-ueberhang_11934

Grüße
Lennart
akem
Inventar
#18 erstellt: 15. Jan 2015, 13:44
Moment, die 52mm gelten für die meisten Technics - aber nicht zwingend auch für den Pioneer!

Gruß
Andreas
Lennart777
Inventar
#19 erstellt: 15. Jan 2015, 15:21
Die gezeigten 52mm entsprechen 15mm Überhang, dies ist im EIA-Standard festgeschrieben, gilt also für alle Plattenspieler, auf die diese Sorte Headshell geschraubt werden kann.

Grüße
Lennart
Tungee
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Jan 2015, 18:11
Hi Lennart,
habe deine Methode mit 52mm ausprobiert und mit dem Overhang Checker abgeglichen: passt!
Es spielt wunderbar, ein ganz andere Art Musik zu hören!
IMG_20150115_150432
Höre gerade eine 80'er Nena... traumhaft!
Lennart, ich möchte mich bei dir herzlichst für deine Hilfe bedanken!
Lennart777
Inventar
#21 erstellt: 15. Jan 2015, 18:52
Gerne, jederzeit!

Grüße
Lennart
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 17. Jan 2015, 01:22
Hallo,


Die gezeigten 52mm entsprechen 15mm Überhang, dies ist im EIA-Standard festgeschrieben, gilt also für alle Plattenspieler, auf die diese Sorte Headshell geschraubt werden kann.


Das ist nach meinen Erfahrungen nicht richtig.

Die Saba-Dreher PSP250/350 haben weniger Überhang als die Technics Dreher. Bei meinem Metz ist der Überhang aber z.B. identisch mit dem meines Technics Drehers.

Ein Kollege aus dem Forum hat mich auf diesen Unterschied zwischen Technics und Saba hingewiesen, da ich ebenfalls - und fälschlicherweise - von gleichen Überhängen ausgegangen bin.

Besser mit einer Schablone einstellen, dann ist man auf der sicheren Seite.

VG Tywin
Wuhduh
Inventar
#23 erstellt: 17. Jan 2015, 06:46

akem (Beitrag #14) schrieb:
Was Erik damit ausgedrückt haben wollte: Du sollst das Tellerlager ölen!

Gruß
Andreas


Moin !

Nein, ich fragte konkret nach einer speziellen Sorte von Fett. Ich hatte festgestellt, daß diverse Tellerlagerbuchsen von Geräten aus verschiedenen Generationen ein Schmierfett enthalten. Wahrscheinlich deshalb, weil a) die Lagerbuchse unten nicht 100%-tig dicht ist und b) weil das Fett nicht beim Kippen oder Kopfstand des Gerätes auslaufen kann.

Welches ( bedingt ? ) empfehlenswerte harz- und graphitfreie Fett gibt es z. B. im KFZ-Motorrad-Handel oder im Maschinenbau ? Auf PTFE-Basis ? Ich bevorzuge kleinen Mengen , weil ich niemanden damit salben will.

Im Sinne von:
Nach der Diagnose stellte Dr. Fräse ein Privatrezept aus: " So, Herr Achse ! Jetzt kriegen's ihr Fett weg ! Dat sollten'se nehmen, damit es ihnen wieder bessa jeht ! "

Ich sehe schon, daß ich auch 2015 weiterhin meine gelegentlichen FACHfragen genauer spezifizieren und formulieren muß.

MfG,
Erik
Bepone
Inventar
#24 erstellt: 17. Jan 2015, 08:52
Erik, da sollte es jedes feststofffreie Universal- oder Wälzlagerfett aus der Tube oder Kartusche tun.
Gibts auch im Baumarkt.


Gruß
Benjamin
Lennart777
Inventar
#25 erstellt: 17. Jan 2015, 09:14

Tywin (Beitrag #22) schrieb:
Die Saba-Dreher PSP250/350 haben weniger Überhang als die Technics Dreher. Bei meinem Metz ist der Überhang aber z.B. identisch mit dem meines Technics Drehers.


Hier ein Bild aus dem Service Manual des Saba PSP-350:

IMG_2699

Schaut man genau hin und vergleicht mit dem Technics-Bild

technic-1210mk2-ueberhang_11934

kann man feststellen, dass oben der Bund nicht mitgemessen wird, unten hingegen schon.

Es ergibt sich tatsächlich ein Unterschied, der Bund ist aber nur etwa 2 mm stark und nicht 6mm, wie man annehmen könnte. Dieser Unterschied dürfte aber nach der EIA-Norm gar nicht existieren. Nach der, zugegeben sehr alten, Norm sollen die Tonarme alle so eingebaut sein, dass sich stets die gleichen geometrischen Verhältnisse einstellen. Offenbar halten sich aber nicht alle Hersteller an diese Norm.

Grüße
Lennart


[Beitrag von Lennart777 am 17. Jan 2015, 09:15 bearbeitet]
Tungee
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Jan 2015, 11:55
Lennart777
Inventar
#27 erstellt: 17. Jan 2015, 13:18
Glückwunsch! Vom Wertstoffhof ins Wohnzimmer mit recht geringem Aufwand - sozusagen aus dem Dornröschenschlaf erweckt.

Mal ein Tipp am Rande: die Haube sollte nur bei Nichtbenutzung geschlossen werden - während des Abtastens bitte immer geöffnet lassen (sonst besteht Rückkkopplungsgefahr).

Grüße
Lennart
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 17. Jan 2015, 13:26
Hallo,


Mal ein Tipp am Rande: die Haube sollte nur bei Nichtbenutzung geschlossen werden - während des Abtastens bitte immer geöffnet lassen (sonst besteht Rückkkopplungsgefahr).


im Falle einer Rückkopplung hatte ich die Haube geschlossen und in dem Moment war die Rückkopplung nicht mehr vorhanden.

Eine geöffnete Haube bietet beim Abspielen viel mehr Angriffsfläche für Schallwellen und ist quasi ein Schallwellen-Empfänger/Sammler und sorgt im geöffneten Zustand - womöglich - für eine Rückkopplung.

Der Schall kann bei geöffneter Haube z.B. auch direkt auf den Tonarm wirken.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Jan 2015, 13:33 bearbeitet]
Lennart777
Inventar
#29 erstellt: 17. Jan 2015, 14:21
Exakt das Gegenteil ist der Fall: die Basswellen wirken auf die große Fläche der Haube, die den Luftraum darunter anregt und dadurch werden wieder Baswellen erzeugt... Die große Fläche ist viel empfindlcher, als die sehr kleine Fläche des Tonarms. Klopf als Test mal mit dem Zeigefinger leicht auf die Mitte der geschlossenen Haube.

Grüße
Lennart
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 17. Jan 2015, 15:31
Hallo Lennart,

exakt ist daran gar nichts.

Dieses Thema wird nämlich in sämtlichen Foren kontrovers diskutiert, daher müssen wir hier damit nicht weiter machen. Z.B.:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-2621.html

http://www.dual-board.de/index.php?page=Thread&threadID=25097

http://ebmule.de/showthread.php?tid=922

VG tywin
Fhtagn!
Inventar
#31 erstellt: 17. Jan 2015, 23:28
Motor und Tellerlager müssen beim PL12 unbedingt (!) geölt werden. Irgendwann habe ich das hier einmal genau beschrieben, man bemühe die Suchfunktion. Nähmaschinenöl reicht.


[Beitrag von Fhtagn! am 17. Jan 2015, 23:31 bearbeitet]
akem
Inventar
#32 erstellt: 18. Jan 2015, 11:42
Nur daß Nähmaschinenöl aus dem Supermarkt gerne mal verharzt... Und das steht selbstverständlich nicht drauf.

Gruß
Andreas
Fhtagn!
Inventar
#33 erstellt: 18. Jan 2015, 12:03
Mag sein, dass im Ausland noch harzende Öle verkauft werden...oder im 1-€ Markt.
akem
Inventar
#34 erstellt: 18. Jan 2015, 12:09
Oder im deutschen Tengelmann oder im deutschen OBI...

Gruß
Andreas
Tungee
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 19. Jan 2015, 13:50
Nochmals eine Nachinfo:
Habe heute den AT95e Abnehmer gegen das Shure M70B mit einer neuen Pfeifernadel ausgetauscht und getestet:
Der AT95e löst besser auf, aber die Pfeifer Nadel hat mehr Punch im Bass Bereich ohne die Mitten und Höhen zu zerstören.
Rock kommt damit gut rüber.
Ich denke ich werde mir eine 2. Headshell kaufen und je nach Musik kann ich die Headshells schnell wechseln.


[Beitrag von Tungee am 19. Jan 2015, 13:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer PL 12D
daasve am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  23 Beiträge
Pioneer PL-12D in weiß?
Mrc381 am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  10 Beiträge
pioneer pl 12d Teller klemmt
der_wahre_mo am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  3 Beiträge
Pioneer PL-12D kennt den jemand?
berlidet am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  10 Beiträge
Aktuelle Billigdreher vs meinen Pioneer PL-12D
Käfermicha am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  24 Beiträge
Pioneer PL-12D Chassis wackelt stark
mk0212 am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  5 Beiträge
kurze Frage zu Pioneer Headshell (PL-12D)
mk0212 am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  3 Beiträge
Pioneer pl-12d Abmaße Motor Pulley 50Hz
mr.cubig am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  19 Beiträge
plattenspieler pioneer pl-z94 ?
kelux am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  3 Beiträge
Plattenspieler Pioneer PL-3F?
DaLinza am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.271