Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Luxman PD-284 - Tonarm senkt sich zu schnell

+A -A
Autor
Beitrag
vatana
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jan 2015, 05:51
Hallo

Bei meinem Luxman PD-284 senkt sich der Tonarm/Tonlift zu schnell und damit fällt die Nadel sehr hart auf die Platte. Ich muss den Hebel kurz halten bevor die Nadel landet und es geht auch gut, aber das ist nicht richtig so. Die Nadel muss sehr langsam fallen ohne mein eingreifen.

Kann man das iwie einstellen?

Hilft schmieren hier? Das frage ich weil der Lift senkt sich schon, aber eben zu schnell, also da hängt nix. Oder ist die Hydraulik kaput?

Bin dankbar für alle Vorschläge.
T9
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jan 2015, 07:57
lies mal hier: ->klick mich!
Dein Dreher wurde von 81 bis 84 des letzten Jahrhunderts hergestellt. Damit gehört seine Schmierung jedenfalls zu den zu konntrollierenden Serviceleistungen. Der Armlift ist davon definitiv betroffen. Im oben verlinkten Tread findest Du eine ziemlich brauchbare bebilderte Anleitung zum Abschmieren des Lifts.


[Beitrag von T9 am 15. Jan 2015, 07:59 bearbeitet]
vatana
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jan 2015, 12:56
Alles klar. Dann muss ich wohl solches öl irgentwo finden und dann mal schrauben.
Werde berichten.
Danke dir für den Hinnweis.
T9
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Jan 2015, 17:03
@vatana

Winter-Autoöl scheint kein geeigneter Ersatz zu sein wie mir ein Forianer nachvollziehbar erklärt hat.
Vielleicht hat ja einer der geneigten Mitwisser hier einen tollen Tipp für ein geeignetes Öl.

Ansonsten viel Glück beim Fummeln! Und immer auf die Sprengringe achten!!!!
Die fliegen schneller, als Du gucken kannst.:D


Tante Edit hat was verbessert.


[Beitrag von T9 am 15. Jan 2015, 18:09 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2015, 17:10
Ähem, ich glaube nicht, daß ein Motoröl auch nur annähernd eine geeignete Viskosität hat. das, was wir hier brauchen, hat eine Viskosität von >300.000. Ich hab immer 500.000 genommen, SME nimmt sogar 1.000.000. Ein solches Öl würde ein halbes Jahr brauchen, um von der Öl-Einfüllöffnung in die Ölwanne zu laufen...

Gruß
Andreas
T9
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Jan 2015, 18:07

akem (Beitrag #5) schrieb:
Ähem, ich glaube nicht, daß ein Motoröl auch nur annähernd eine geeignete Viskosität hat.

So, und nun noch ein Bezugshinweis für ein "geeignetes" Öl und schon ist allen geholfen.

Der Einwand mit der Viskosität ist natürlich richtig. Die Schwerkraft zieht sonst mit der Zeit das Öl aus dem Schaft.
Werde das daher auch dahingehend im meinem früheren Post korrigieren


[Beitrag von T9 am 15. Jan 2015, 18:11 bearbeitet]
akem
Inventar
#7 erstellt: 15. Jan 2015, 18:47
Man braucht Silikonöl mit besagter Viskosität.
Bezug ist nicht einfach, am besten mal guugln. Ich bin damals im Modellbau von ferngesteuerten Autos fündig geworden. Da wird das Zeug wohl für die Befüllung von Stoßdämpfern benutzt.

Gruß
Andreas
T9
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Jan 2015, 19:13
Du meinst sowas hier?
500.000cps klick!
1.000.000cps klick!


[Beitrag von T9 am 15. Jan 2015, 19:27 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2015, 22:21
Nabend !

Wer braucht hier 300.000er Silikonöl inna Spritze ?

Ihr seid hier alles " Nasen ", means: Verweist so manchen Hilfesuchenden auf die Suchfunktion und macht selber davon keinen Gebrauch.

MfG,
Erik
akem
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2015, 13:38

T9 (Beitrag #8) schrieb:
Du meinst sowas hier?
500.000cps klick!
1.000.000cps klick!


Ganz genau!

Gruß
Andreas
vatana
Stammgast
#11 erstellt: 16. Jan 2015, 22:07
Ich habe es geschaft Habe ein 500.000 Differenzialöl aus dem Auto Modelbau genommen.

Es ging sehr gut, bis auf den kleinen Sicherheitsring. Um das Ding mal wieder dran zu bekommen war gar nicht so leicht. Aber es ging.

Das Resultat ist auch gut. Nun fällt der Arm/Lift auch sehr langsam, genauso wie es sein sollte.

Hier mal paar Bilder:

20150116_18414120150116_184157
B.Caliente
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 19. Okt 2016, 10:00
Schöne Anleitung.
Ich habe das gleiche Problem, daher steht der Dreher auf dem Dachboden.
Der Tonarm macht auf mich keinen guten Eindruck, der Antrieb ist top.
Daher würde ich dem Luxman gerne einen anderen Tonarm spendieren und
frage mich ob das überhaupt geht

Hat da jemand Erfahrung mit?

Grüße
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Luxman PD 284
fogelkind am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  21 Beiträge
Luxman PD-284 hält die Drehgeschwindligkeit nicht
vatana am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  3 Beiträge
Luxman PD-284 Problem Endabschaltung
chrisradio am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  5 Beiträge
Thorens TD 320 oder Luxman PD 284
Falk2016 am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  28 Beiträge
Luxman PD-284 - Rechter Kanal mehr Höhen
Honigbaum am 27.04.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  6 Beiträge
Luxman PD-284 empfehlenswert?
PostRocker am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 22.11.2015  –  22 Beiträge
Luxman dd Player PD 264
Mallias am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  10 Beiträge
DUAL CS 5000 - Tonarm senkt sich zu schnell
ngarafornian am 05.04.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  11 Beiträge
Tonabnehmer Kaufberatung - Luxman PD-284
vatana am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  20 Beiträge
Luxman PD-291 Headshell
Severin_ am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Ultimate

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.128