Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics 1200 Klang optimieren

+A -A
Autor
Beitrag
Ole_Rompom
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2015, 10:08
Hallo liebe HiFi Gemeinde,

habe schon etwas quer gelesen hier und wollte nun meinen Sound optimieren.
Zur Zeit habe ich einen Technics 1200 mit Ortofon DJ blau an einem Yamaha RX V 1065 angeschlossen. Das Cinchkabel des Technics habe ich schonmal durch ein besseres ersetzt (was tatsächlich zu einer Klangverbesserung führte). Nun überlege ich das System zu ändern oder einen Phonovorverstärker zu verwenden.
Ich höre hauptsächlich Garage, Punkrock, 60s R&B, etwas Metal, Hardcore, elektronisches sowie obskurere Librarysounds.Klassik und Techno(Drumn Bass usw. gar nicht).
Jetzt ist meine Frage wo ich am besten ansetzen kann?
Budget hatte ich erstmal so an 300€ gedacht. Als Phonopre hatte ich mit dem Music Fidelity V90 LPs geliebäugelt. Oder doch besser einen neuen Tonabnehmer? Original Headshell ist noch vorhanden.

Vielen Dank und lieben Gruß!

Daniel
akem
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2015, 14:46
Für 300€: Ortofon Vinylmaster Silver oder das baugleiche 540mkII.
Scratchen kannst Du mit einem Hifi-System aber nicht, ich hoffe, darüber bist Du Dir im Klaren.

Gruß
Andreas
Ole_Rompom
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jan 2015, 15:37
Gott bewahre, scratchen auf keinen Fall. Will halt optimal höre und dies möglichst Vinylschonend. Budget war jetzt auch erstmal so in den blauen Dunst hinein, war der Meinung das man dafür schon was schönes bekommt. Das nach oben noch einiges geht ist mir bewußt, wollte das ganze aber in Relation halten.
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2015, 22:35
Der hochwertige Schliff des erwähnten Ortofon wird Dir eine Menge unerwünschter Nebengeräusche aus der Rille holen und das System muß sehr sorgfältig justiert werden.

Jojo, das leidige 12xxer-Thema.

MfG,
Erik
Ole_Rompom
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Jan 2015, 23:45
Justieren muß ich an anderen Playern aber auch. Überhanglehre habe ich noch da, sollte nicht so schwer sein, oder unterschätze ich da was? Was sind denn unerwünschte Nebengeräusche? Knacken, Knistern? Was ist leidig am 12xxer?Ist doch ein gutes Laufwerk und der Arm scheint auch okay zu sein?

Gruß und Dank schonmal!

Daniel
Papa_San
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jan 2015, 07:25

Ole_Rompom (Beitrag #5) schrieb:
Was ist leidig am 12xxer?Ist doch ein gutes Laufwerk und der Arm scheint auch okay zu sein?


Geht so. Hier mal eine Liste mit interessanten Tipps für´s Tuning:

http://www.soundhifi.com/sl1200/

Alles zusammen sprengt Dein Budget aber kannst ja Schritt für Schritt weiter machen. Ich würde mit den Füssen von Isonoe anfangen. Die sind wirklich gut!

Gruß
Siggi
Burkie
Inventar
#7 erstellt: 16. Jan 2015, 08:16
Das sind interessante Tunig Tipps wenn man die visuelle Erscheinung und das Aussehen verändern will.

Grüsse
Papa_San
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jan 2015, 08:34
Der SME 309 ist ein wenig teuer aber es gibt auch Basen für Regas. Ein RB 300 bringt da schon deutlich besseren Sound. Der originale Arm ist eine Einfachkonstruktion mit einfachen Lagern und schlechter Resonanzdämpfung. Wg Transportschaden musste ich denn Mitte der 90er mal wechseln. Das Ersatzteil kostete unter 100,-DM!
Ausgelagertes Netzteil macht mbMn auch Sinn. Interessant finde ich seine Ausführungen zum Original-Tellerlager.


Gruß
Siggi
Ole_Rompom
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Jan 2015, 11:24
Lieber Siggi,

das klingt mir alles ein wenig zu...... Voodoo?
Also bis auf den anderen Arm vielleicht.
Ich werde mir sicherlich kein Slipmat für 225 $ kaufen und das Design gefällt mir auch so wie es ist.

Trotzdem Danke!

Daniel
Papa_San
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jan 2015, 11:56

Ole_Rompom (Beitrag #9) schrieb:
.
Ich werde mir sicherlich kein Slipmat für 225 $ kaufen und das Design gefällt mir auch so wie es ist.



Moin Daniel,
stimmt,die Matte sieht fürchterlich aus und ist dazu noch fürchterlich teuer. Alles andere ist aber kein Voodoo. Netzteil,Motorsteuerung,Tonarm,Füsse,da merkt man,dass der SL1210MK2 doch schon eine sehr alte Konstruktion ist. Technics hat´s später dann auch besser gemacht. Bei meinem jetzigen SL-151 MK2 z.B..
Ich wollte meinen 1210er damals auch tunen. Habe mir dann aber aufgrund der hohen Kosten den SL-151 MK2 zugelegt. Der hat schon eine bessere Motorsteuerung und Zarge,auch die Füsse sind besser. Mit einem guten Arm drauf (zur Zeit PUA1600S) macht es bei dem auch Sinn ein sehr gutes System wie mein Ortofon MC 20 S zu montieren,beim SL-1210MK2 nicht.

Letzterer sieht aber deutlich besser aus! Da sind wir uns wohl alle einig.

Gruß
Siggi
Ole_Rompom
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Jan 2015, 12:04
Hallo nochmal,


da ich eh nicht die hochwertigste Kette besitze und noch ein Lautsprecherkauf ansteht werde ich es wohl erstmal bei der Nadel belassen. Evtl kann ich ja mal mit der Dämpfung des Players experimentieren wobei ichda eigentlich keine Probleme sehe a ich nicht so wahnsinnig laut höre.


Danke!

Daniel
directdrive
Inventar
#12 erstellt: 16. Jan 2015, 12:30

Papa_San (Beitrag #8) schrieb:
Ein RB 300 bringt da schon deutlich besseren Sound. Der originale Arm ist eine Einfachkonstruktion mit einfachen Lagern und schlechter Resonanzdämpfung. Wg Transportschaden musste ich denn Mitte der 90er mal wechseln. Das Ersatzteil kostete unter 100,-DM!


Sicher Siggi. Kuck Dir die Rega-Lager an, vergleiche sie mit den Technics-Lagern und mach Dir dann einfach mal unvoreingenommen einige Gedanken über Friktion und Präzision.
Resonanzdämpfung? Bei Rega gibt es so etwas gar nicht, dort werden Resonanzen angeblich einfach "abgeleitet"

Nebenbei: ein kompletter (!) Rega-Tonarm kostete zu DM-Zeiten den Händler als Ersatzteil ebenfalls weniger als 100,- DM.

Der Tausch des Technicsarms gegen einen Rega ist nach meiner heutigen Sicht der Dinge ein Downgrade, keine Verbesserung. Der Rega besitzt weder eine Höhenverstellung noch die Möglichkeit zur Azimuteinstellung. Das Antiskating ist unpräzise und durch die Art der Verkabelung treten bei den kleineren Rega-Armen Brummprobleme häufiger auf als bei anderen Tonarmen.

Als Optimierung sähe ich da schon die SME-Arme, bei deren (IMO durchaus angemesssenen) Preisen sollte Hifi aber das Hobby sein, nicht einfach "nur" Musikhören...

Die Sound Hifi Upgrades sind Spielzeug für Highender und Hifi-Freaks. Macht viel Spaß und verändert sicher auch den Klang den Technics. Praxis und Alltagstauglichkeit bleiben dabei aber in jedem Fall auf der Strecke.
Ob ein voll aufgepimpter Technics nun besser oder womöglich schlechter klingt als vorher, will ich gar nicht beurteilen. Ich bevorzuge das Original mit einem guten Tonabnehmer.

Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 16. Jan 2015, 12:30 bearbeitet]
Papa_San
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jan 2015, 13:09

directdrive (Beitrag #12) schrieb:

Sicher Siggi. Kuck Dir die Rega-Lager an, vergleiche sie mit den Technics-Lagern und mach Dir dann einfach mal unvoreingenommen einige Gedanken über Friktion und Präzision.
Resonanzdämpfung? Bei Rega gibt es so etwas gar nicht, dort werden Resonanzen angeblich einfach "abgeleitet"

Nebenbei: ein kompletter (!) Rega-Tonarm kostete zu DM-Zeiten den Händler als Ersatzteil ebenfalls weniger als 100,- DM.

Der Tausch des Technicsarms gegen einen Rega ist nach meiner heutigen Sicht der Dinge ein Downgrade, keine Verbesserung. Der Rega besitzt weder eine Höhenverstellung noch die Möglichkeit zur Azimuteinstellung. Das Antiskating ist unpräzise und durch die Art der Verkabelung treten bei den kleineren Rega-Armen Brummprobleme häufiger auf als bei anderen Tonarmen.


Mag sein,der Rega ist wirklich nicht die Empfehlung und da hast Du sicherlich mehr Erfahrungen. Hochwertige TAs am SL1200MK2 würde ich jedenfalls aus eigener Erfahrung nicht mehr empfehlen. Damals hatte ich ein popeliges Ortofon MC Nr.2 dran. Alle 2 Jahre getauscht lief diese Kombi die ganzen 90er bei mir. Weil mir die fehlende Endabschaltung beim Technics auf die Nerven ging,hatte ich mir einen Thorens TD 126 MK3 mit Koshin GST801 gekauft. Das Ortofon auf den Thorens geschraubt und......als wenn ein Vorhang beiseite geschoben wird. Mehr Bass und der schön trocken. Brillanz aber ohne auf die Nerven zu gehen. Ich habe dann die beiden noch ein paar Jahre zusammen betrieben,weil der Technics einfach praktischer ist. Wackelt nicht,läuft schnell an...ideal nach dem Plattenkauf,um mal schnell rein zu hören aber der Sound im Vergleich........

Schöner ist er aber. Läuft jetzt bei meinem Bruder mit einem Shure 97xe. Gefällt uns beiden gut. Übrigens auch an einem Yamaha-Verstärker.

Gruß
Siggi
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 17. Jan 2015, 01:08
Hallo,

ob ich mit meinem Thorens, meinem Technics, meinem Metz oder mit meinem inzwischen verkauften Saba gehört habe, spielte keine Rolle, solange das System einwandfrei montiert und der Tonarm richtige eingestellt ist.

Unterschiede zwischen meinen Tonabnehmern und Nadeln kann ich aber gut hören, ganz unabhängig vom verwendeten Dreher.

VG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarmgewicht Technics 1200 MK2 nicht drehbar
Khayman1972 am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  21 Beiträge
Reperatur Technics 1200/1210
Schokomann am 15.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  3 Beiträge
technics 1200 gebraucht.
seemon am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2004  –  4 Beiträge
Testbericht Technics SL 1200
NAD-Micha am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  3 Beiträge
Technics 1200: Phonokabel Qualität
melachi87 am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  63 Beiträge
Technics 1200 - Höhenschlag?
eventide_ am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  5 Beiträge
Technics 1200 - nervtötendes Brummen
fabimue22 am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2013  –  9 Beiträge
Technics 1200 MK2 Klangproblem
zigarett am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  14 Beiträge
Tonabnehmer für Technics 1200 MKII
Alexsandar am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  23 Beiträge
Ende von Technics 1200 / 1210 ?
Etalon am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDVNO
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.346