Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject Plattenteller beginnt von alleine zu drehen

+A -A
Autor
Beitrag
schlix
Neuling
#1 erstellt: 15. Mrz 2015, 15:24
Liebe Experten,
ich habe seit Donnerstag einen Pro-ject Debut Carbon Esprit SB und habe diesen nach genauer Anleitung
am Abend aufgestellt und in Betrieb genommen. Ich bin wirklich kein Experte (ich weiss, dass hier einige sagen würden: Das merkt man an der Wahl des Plattenspielers ), aber ich habe mich gut informiert und hatte auch gute Anleitungen.

Jetzt kommt es zu folgendem seltsamen Phänomen: Wenn ich eine Schallplatte vom Plattenteller nehme und ca. 10 cm entfernt vom Teller bin,
startet der Pro-ject wieder von alleine. Der Esprit Sb hat ja Ein und Ausschalt-Automatik, aber so automatsich wollte ich es dann doch nicht!!!.

Als zusätzliche Informationen könnte ich noch sagen, dass auf jeden Fall die Platten relativ stark aufgeladen waren/sind.
Die Umstände sind hier nicht ideal, Heizungsluft, Teppich und so wieter. Allerdings habe ich auch schon versucht zuerst an ein Heizungsrohr zu
fassen und dann die Platte umzudrehen, das hat aber auch nicht wirklich viel geändert. Es passiert nicht immer, aber fast immer und manchmal auch wenn ich mich mit einer Schallplatte dem Teller nähere fängt dieser sich an zu drehen. Und trotz starker Aufladung der Platten, darf das ja nicht passieren, oder?
Der plattenspieler ist (inklusive Erdung) an einen Yamaha A-S700 angeschlossen.

Ich war mir nicht sicher, ob ich meine Frage nicht eher im Voodoo-Thread hätte posten sollen , aber vielleicht hat ja jemand eine gute Idee, was hier los ist!

Viele Dank im voraus!
Albus
Inventar
#2 erstellt: 15. Mrz 2015, 18:31
Tag,

bitte, du bist im Irrtum - der Plattenspieler ist rein manuell - jedenfalls nach dem Text der Bedienungsanleitung (Link: http://pro-ject-shop...sb&cat=debut&lang=de)

Nimmst du eine Schallplatte ab, bremst du durch die somit von oben dadurch wirkenden Kräfte den Motor soweit ab, dass der Eindruck des 'Abschaltens' entstehen können kann - das erneute Anlaufen ist nur die Wiederaufnahme der momentan durch dich abgebremsten Drehbewegung des Tellers. Um den Motor abzuschalten - siehe die BDA - ist es erforderlich, den START/STOP-Knopf (STBY) mindestens drei Sekunden, eher länger, fünf Sekunden, gedrückt zu halten.

Nimm doch bitte die BDA noch einmal zur Hand, als Informationsquelle. Oder bist du sicher, den Motor durch längeres Drücken der START/STOP-Taste tatsächlich abgeschaltet zu haben?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 15. Mrz 2015, 18:42 bearbeitet]
schlix
Neuling
#3 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:28
Nein, es ist leider nicht so wie Du es beschrieben hast, aber ich merke, ich habe es auch nicht ganz klar dargelegt.

Ich schreibe einfach mal wie das zum Beispiel abläuft (und zwar gerade eben!):
Ich höre ein Album, es ist zu Ende, ich nehme den Tonarm runter, stoppe den Teller mit dem STBY-Knopf (3 sec!),
Das blaue 33er Licht ist aus, alles ruht. Jetzt lasse ich dem Spieler noch etwas Zeit, vielleicht 5 Minuten.
Ich nehme die Platte herunter, ganz langsam und "klick" springt der Teller wieder an.

Ich hatte auch schon für ein, zwei Stunden alles aus - mache den Strom an und "komme" mit einer neuen Platte
in Richtung Plattenteller. Immer in einem ähnlichen Abstand passiert es dann...

Wie gesagt, fast immer wenn ich eine Platte herunternehme und nicht oft, wenn ich eine drauf lege.


[Beitrag von schlix am 15. Mrz 2015, 19:44 bearbeitet]
BugFixX
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mrz 2015, 20:13
Moinsen,

dann kann es nur noch die statische Aufladung sein. Ist der Dreher geerdet?
Vielleicht hilft auch noch ein geerdeter Mitlaufbesen (gibts schon für 20 Euronen mit Carbonbürste). Wenn die LPs gewaschen sind, ist die statische Aufladung ebenfalls stark reduziert.
Wenn du die Möglichkeit hast den Dreher mal woanders aufzustellen und die LPs dort nicht Funken sprühen, sollte der Problem weg sein.

Gruß,
Andreas
Albus
Inventar
#5 erstellt: 15. Mrz 2015, 20:21
Tag,

das ist ja ein bemerkenswerter Fall. - Und die STBY-LED leuchtet nach dem längeren Abschalt-Gedrückt-Halten dann gemäß BDA, also GRÜN? Rastet die STBY-Taste ein, wenn gedrückt?

Wenn der EIN/AUS-Schalter (STBY) tatsächlich ein statisches Bauteil ist, dann könnte ein von einer Person mitgebrachtes gehörig starkes elektrostatisches Feld zur Auslösung führen, ein Übersprungs-Impuls als Auslösung.
Funktioniert dieses irreguläre Anlaufen auch ohne eine Platte, nur durch die sich nähernde Person (nebst elektrostatischer Ladung)?

Merkwürdig. - Die Platten - näherst du dich mit dem Handrücken der Oberfläche, dann werden die Härchen merklich angezogen oder abgestoßen (= positive bzw. negative Oberflächenladungen)? Hattest du den Acrylteller einmal abgerieben?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 15. Mrz 2015, 20:24 bearbeitet]
schlix
Neuling
#6 erstellt: 15. Mrz 2015, 21:45
Der Dreher ist geerdet. Ich habe ihn aktuell in einem anderen Zimmer am laufen. Denn eines ist mir noch eingefallen:
Wenn man die Platte sofort wieder stoppt (sie weniger aufgeladen ist), springt er eher nicht an.

Die ganzen Tips zur Vermeidung der Aufladung sind natürlich gut und werde ich auch alle in Anlauf nehmen,
aber vorher stellt sich mir natürlich bei einem neuem Gerät die Frage: DARF das überhaupt sein oder ist es ein defekt?!
Egal wie aufgeladen die Scheibe ist.


Wegen dem STBY-Knopf: Das ist ein schwarzer Knopf der keine grüne LED-Leuchte hat. Das steht zwar in der Anleitung, aber
es ist ein schwarzer Konpf aus Plastik, der nicht einrastet.
Drückt man diesen einmal, dann fängt der Dreher an zu drehen, die LED-Lampe für 33 fängt an blau zu blinken, bis die Geschwindigkeit erreicht ist, dann durchgehend blau, nochmaliges drücken für 45 und langes drücken um auszuschalten. dann leuchtet nichts mehr.

Ich hatte schon den Eindruck, dass wenn ich die Platte runtergenommen hatte, der Dreher ansprang und ich dann wieder ausschalten wollte (langes drücken), dass er sofort wieder ansprang. Zuerst dachte ich, dass ich ZU lange gedrückt hatte... oder war es doch wegen der Aufladung.

Man sieht eben schon Gespenster!

Acrylteller habe ich noch nicht abgerieben, mit was sollte ich das tun?

Grüße!
schlix
Neuling
#7 erstellt: 15. Mrz 2015, 22:04
Nachtrag: Es ändert sich nichts in einem anderen Raum, ich hatte den Pro-Ject ohne Anlage nebenan laufen lassen - dasselbe Spiel.

Ausserdem bin ich heute deutlich weniger aufgeladen, die Platten knistern auch nicht, wenn man sie runternimmt.
Daher kann ich gerade auch nicht sehen, ob die Haare auf dem Handrücken angezogen werden.
Albus
Inventar
#8 erstellt: 16. Mrz 2015, 11:01
Tag,

das ist ein Defekt, ob ohne oder mit Elektrostatik-Einfluss. Mein Vorschlag lautet denn nun auch: Reklamieren.

Freundlich
Albus
schlix
Neuling
#9 erstellt: 18. Mrz 2015, 10:29
Ja, ich habe das in die Wege geleitet und hoffentlich beim nächsten mal mehr Glück.
Vielen Dank und viele Grüße!


[Beitrag von schlix am 18. Mrz 2015, 10:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject Perspective Hilfe
Sondermann am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  11 Beiträge
Pro-Ject Synchronmotor
lukas_technicus am 04.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  11 Beiträge
Pro Ject Debüt II neuer Plattenteller ?
anderl1962 am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  7 Beiträge
Pro-Ject Debut III Plattenteller ersetzen
Tussler am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  5 Beiträge
Problem mit Pro-Ject 2.9
Ditzebäscher am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  4 Beiträge
Pro-Ject Debut III brummt und dessen Abhilfe
polarsound am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  8 Beiträge
Pro Ject Perspective Anniversary
idontlikemondays am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  11 Beiträge
Fertigungsfehler bei Pro-ject?
bollis am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  22 Beiträge
Pro-Ject 1
Jo... am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  9 Beiträge
Yamaha YP-D6 - Plattenteller fängt von allein an zu drehen? Mystisches Mysterium
Eran_Dax_Lonker am 01.07.2016  –  Letzte Antwort am 07.11.2016  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.000