Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tandberg TD 20 A Bedienung für Dummies

+A -A
Autor
Beitrag
hein_troedel
Stammgast
#1 erstellt: 22. Mai 2015, 15:30
Moin,

ich habe eine Tandberg TD 20 A bekommen und würde es gerne benutzen. Nur stelle ich mich irgendwie zu doof an, oder es hat einen defekt. Kann mir jemand helfen? Also:
Angeschlossen: TD20 "out" an Receiver "play" / TD20 "Line 1" an Receiver "Rec"
ich habe nur ein Tonband und keine Ahnung ob was drauf ist, wenn ich play drücke bewegt sich die Pegelanzeige jedenfalls nicht.
Also probiere ich Aufnahme: Einstellung am TD20 Rec. Select left und right auf "on" Record gedrückt und die Zeiger bewegen sich, er schein also was aufzunehmen. Wenn ich zurückspule und play drücke (Rec. select wieder auf Off) bewegt sich nichts und beim Receiver kommt auch nichts an.

Habe ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt? Ich vermute das was bei der Wiedergabe defekt ist, vielleicht ist es ja aber auch nur ein Nutzer Problem.


Gruß, Bernhard
juanitolo1
Stammgast
#2 erstellt: 22. Mai 2015, 21:29
Steht der Monitor Schalter auf "Source" oder "Tape"?

Monitor

http://www.audioscope.net/images/tandbergtd20ase3.jpg

Bei der Wiedergabe muss der auf jeden Fall auf Tape stehen, beim Einstellen der Aufnahmepegel auf Source und während der laufenden Aufnahme kann man zwischen Eingangssignal (Source) und aufgenommenem Signal (Tape) umschalten und eventuelle Abweichungen feststellen.
hein_troedel
Stammgast
#3 erstellt: 23. Mai 2015, 21:49
habe alles durchprobiert.
Es kommt kein Ton raus. Nie, in keiner Einstellung. Auch beim Aufnehmen nicht.
Auch das Peakmeter zeigt bei Wiedergabe nie was an. Schein also ein Elektronikproblem zu sein. Schade. Jetzt muss ich überlegen was ich weitermache.
Bernhard
tinnitusede
Inventar
#4 erstellt: 23. Mai 2015, 22:14
ist aber ungewöhnlich, dass beide Wiedergabeverstärker defekt sind.
kannst du denn den Aufnahmepegel gut aussteuern, ohne die Pegelregler und den Summenregler ganz aufzudrehen?, kommt dann über den Kopfhörerausgang ein sauberesSignal?

Ist beim Band vielleicht die Schichtseite nach außen?,

Hans
dialektik
Inventar
#5 erstellt: 23. Mai 2015, 23:36
wie ist denn nun genau der Tandberg an was angeschlossen
hein_troedel
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mai 2015, 10:19
Moin,
habe jetzt nochmal alles ausgetestet. Von Anfang an. Sicherheitshalber mit anderem Verstärker und anderen Kabeln.

Anschluss:
Tandberg Line out am Verstärker (Onkyo A 8017) auf Play
Tandberg Line 1 an Verstärker Rec.

das Band habe ich einfach mal um 180 Grad gedreht, die andere Seite also ausprobiert. Keine Änderung. Kann es sein das ein Band vollkommen hinüber ist?

Aussteuerung beim Aufnehmen: wenn Input left/right 1 voll aufgedreht ist muss Master Control auf ca. 3/4 stehen.

Kopfhörerausgang und Peakanzeige ebenfalls Ebbe.

Bernhard
tinnitusede
Inventar
#7 erstellt: 24. Mai 2015, 11:37
hörst du denn das Aufnahmesignal über Kopfhörer, wenn du korrekt ausgesteuert hasst, den Master doch besser auf 0 db, die Input wieder zurück drehen, die Record Schalter auf on und Monitor auf Quelle.

Zieh doch auch mal die Kopfabdeckung ab, nicht, dass der Wiedergabekopf fehlt,

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 24. Mai 2015, 11:38 bearbeitet]
hein_troedel
Stammgast
#8 erstellt: 24. Mai 2015, 11:57
Nein,
Master auf 0 db, Input normal ausgesteuert bei 7 (von 10), Rekord auf on, Monitor auf Source.
Nichts, ebbe, null
Zwei Köpfe sind schon montiert, das wäre ja auch wirklich brutal. Werde die Kiste wohl mal aufschrauben. Aber viel mehr als kalte Lötstellen, notfalls einen Transistor ersetzen und Sicherungen traue ich mir nicht zu.
Bernhard
pedi
Stammgast
#9 erstellt: 24. Mai 2015, 14:22
zwei köpfe?
sollten incl. löschkopf drei sein.
hein_troedel
Stammgast
#10 erstellt: 24. Mai 2015, 17:13
Tonkopf Tandberg

sieht doch alles normal aus. Oder? Ich werde irgendwie unruhig.
tinnitusede
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2015, 17:27
Löschkopf, Aufnahme- und Wiedergabe-Kopf, alles da,

gibt´s vielleicht hinten eine Buchse, wo z. B. eine Kabel- Fernbedienung angestöpselt wird, da müsste dann ein Blindstecker drauf sein, der ein paar Brücken beinhaltet, fehlt dieser, kommt nix, ASC macht es z. B. so.

Hans
hein_troedel
Stammgast
#12 erstellt: 24. Mai 2015, 19:33
auch nicht, ist vorne und da kommt nichts drauf. :-(
tinnitusede
Inventar
#13 erstellt: 24. Mai 2015, 21:33
tja, dann musst du wohl ins Gerät, vielleicht findest du einen leeren Steckplatz vor, wo die Platine mit den Wiedergabeverstärkern rein gehört,

Vielleicht kommt auch garnichts auf´s Band, dann sind´s die Aufnahmeverstärker, ich glaub, du brauchst einen Schaltplan,

Hans
hein_troedel
Stammgast
#14 erstellt: 25. Mai 2015, 10:51
das befürchte ich auch. Da geh ich aber erst ran wenn ich etwas mehr Zeit habe. Melde mich aber auf jeden fall wenn das Gerät auf ist.
Gruß, Bernhard
hein_troedel
Stammgast
#15 erstellt: 26. Mai 2015, 06:36
Moin,
Hatte es gestern mal auf, Sichtpüfung war in Ordnung und alles ist drin.
Ob ich mir da die Fehlersuche allerdings antue muss ich mir schwer überlegen. Beim späteren Testen hatte ich übrigens kurzfristig mal was auf dem Kopfhörerausgang, aber nur rudimentär.
Gruß, Bernhard
juanitolo1
Stammgast
#16 erstellt: 26. Mai 2015, 06:52
Gibt es vielleicht Relais, die die Ausgänge -und somit auch die Anzeige bei der Wiedergabe- stumm schalten?

Oder wird Source/Tape über Relais geschaltet?
hein_troedel
Stammgast
#17 erstellt: 26. Mai 2015, 07:26
nein leider nicht. Ist alles Elektronik.
tinnitusede
Inventar
#18 erstellt: 26. Mai 2015, 08:27
vielleicht sind es alles nur Kontaktprobleme und kalte Lötstellen, ich musste auch mal mal an der Kopfhörerbuchse nachlöten,
hein_troedel
Stammgast
#19 erstellt: 26. Mai 2015, 10:35
etwas hat sich getan, mir ist nur unklar was genau.

wenn ich erst Rec. dann Play drücke (Play und Record rechts leuchtet) ist keine Peak Anzeige mehr. Dafür wird der Ton durchgeschleift. Ich kann also die Lautstärke bei Input als auch bei Output verändern. Monitor Source. Ton ist aber schwach und verzerrt.

wenn ich nur Rex. drücke (Rec. links leuchtet) funktioniert die Peak Anzeige aber kein Ton nirgends.

Bernhard
hein_troedel
Stammgast
#20 erstellt: 26. Mai 2015, 11:25
nun gut, habe eben nochmal alles durchgeschaut und auf dem Audio Board eine Stelle gesehen an der gelötet wurde. Der Transistor dort ist defekt. Würde ihn ja gerne erstzen nur komme ich mit der Typbezeinung nicht klar und im SM ist keine Typenliste.
Auf dem Transistor steht:

BC 485 A und unten CBE (klar) und ein L

kann mir da jemand weiterhelfen. Wenn ich Ersatz finde werde ich die Umgebung mal durchchecken ob da noch was faul ist.

Bernhard
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 27. Mai 2015, 14:24
Hallo!

Wer suchet der Findet:

http://www.alldatash...ECTRONICS/BC485.html

MFG Günther
hein_troedel
Stammgast
#22 erstellt: 27. Mai 2015, 14:44
Hallo Günther,

ich hatte nichts gefunden. Danke.
Nur, gibt es irgendwo eine Vergleichstypliste oder sucht man sich einen Vergleichstyp anhand der Daten raus?

Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tandberg TD 20 A - Aufnahmekopf retten
AFX114 am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  9 Beiträge
Tandberg TD 20 A mit Neueinmessung oder REVOX A77 Restauration
DOSORDIE am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  14 Beiträge
Nadelreinigung für Dummies :)
Crema80 am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  9 Beiträge
Tapes aufnehmen für Dummies
D.Ruffy am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  9 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 146
*Analog* am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  8 Beiträge
Eigenbauzarge für Thorens TD 126MK3?
Lallemann am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  5 Beiträge
Thorens TD 280 Netzteil?
Don_Marantzio am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  2 Beiträge
Problem mit meiner Tandberg 10X
DOSORDIE am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  12 Beiträge
Suche Bedienungsanleitung für Thorens Td 115
Haimann am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  3 Beiträge
Vorverstärker für THORENS TD 295 MK III ?
mogget am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliedmusic16BB
  • Gesamtzahl an Themen1.345.084
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.406