Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


wie 2. Plattendreher anschliessen?

+A -A
Autor
Beitrag
WBC
Stammgast
#1 erstellt: 04. Aug 2015, 15:28
Hi all,

welcher Eingang ausser Phono ist für einen Plattenspieler noch geeignet? Ist z.B. Tuner möglich...? Müsste doch eigentlich gehen,oder ??? Muss natürlich noch ein Vorvorverstärker (MC) davor...
Bei mir am Pre ist alles voll...
Wie macht Ihr das mit euren 2. Drehern...?
Könnte man den 2. Dreher nicht auch mit einem Hosenstück am Phono anschliessen...? Dann dürfen natürlich nicht beide zusammen spielen, ist klar...

Wer klärt mich auf...???
Highente
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2015, 15:46
Mit einem externen Phonovorverstärker kannst du jeden Line Eingang benutzen. Du kannst auch vor dem Phonoeingang einen Cinchumschaler verwenden, an den du die Plattenspieler anschließt.
Rahel
Inventar
#3 erstellt: 04. Aug 2015, 15:48
Du kannst auch mal hier reinschauen:
https://www.google.c...vm=bv.99261572,d.cWw
.JC.
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2015, 15:52

WBC (Beitrag #1) schrieb:

Wie macht Ihr das mit euren 2. Drehern...?


externer Phonopre, was sonst ?
WBC
Stammgast
#5 erstellt: 04. Aug 2015, 16:06

Highente (Beitrag #2) schrieb:
Mit einem externen Phonovorverstärker kannst du jeden Line Eingang benutzen. Du kannst auch vor dem Phonoeingang einen Cinchumschaler verwenden, an den du die Plattenspieler anschließt.

und die Erdungskabel alle direkt an den Amp....???
Das Teil macht einen guten Eindruck...
Ich glaub, das hol ich mir...

Thx all...
akem
Inventar
#6 erstellt: 05. Aug 2015, 13:11

WBC (Beitrag #1) schrieb:

Könnte man den 2. Dreher nicht auch mit einem Hosenstück am Phono anschliessen...? Dann dürfen natürlich nicht beide zusammen spielen, ist klar...


Nein, das geht nicht, weil sich die beiden Tonabnehmer gegenseitig elektrisch beeinflussen - auch wenn sie nicht beide gleichzeitig spielen.

Gruß
Andreas
WBC
Stammgast
#7 erstellt: 05. Aug 2015, 15:00
Danke Dir für Deine Hilfe..ich werde mir diese Umschaltbox zulegen, dann sollte es funzen...

LG...
.JC.
Inventar
#8 erstellt: 05. Aug 2015, 17:45
Na klar funzt das.

Aber wenn Du einen älteren Vollverstärker hast, dann hat der einen Phonoeingang,
d.h. Du brauchst nur einen externen Phonopre, der dich dann uU günstiger kommt.
WBC
Stammgast
#9 erstellt: 06. Aug 2015, 05:53
Moin,
klar hab ich schon einen Dreher am pre angeschlossen..wo soll denn der Single -phonopre angeschlossen werden? Hab ja garnichts mehr frei... Dieser müsste dann doch wohl auch noch irgendwo in den Verstärker rein...
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 06. Aug 2015, 06:18
Hallo,


welcher Eingang ausser Phono ist für einen Plattenspieler noch geeignet? Ist z.B. Tuner möglich...? Müsste doch eigentlich gehen,oder ??? Muss natürlich noch ein Vorvorverstärker (MC) davor...


Du fragst doch ob z.B. der Tuner-Eingang verwendet werden kann.

Ja, an allen freien Eingängen außer einem "Phonoeingang" kann ein Phono-Entzerrer-Vorverstärker angeschlossen werden.

Verrate uns doch mal was für einen Vor- oder Voll-Verstärker Du verwendest und wenn Du die Begriffe nicht kennst, einfach fragen.

VG Tywin
WBC
Stammgast
#11 erstellt: 06. Aug 2015, 07:44
Hi,
ich betreibe einen Rotel RC 995 und habe wie gesagt schon alle Anschlüsse belegt...also werde ich mittels dieser Umschaltbox alle Dreher an den phonoeingang hängen...
Dann haut das hin...
Wegen dem Tuner- Anschluss habe ich gefragt,weil das das einzige Gerät ist, welches momentan mangels eines Kabelanschlusses nicht in Betrieb ist...


[Beitrag von WBC am 06. Aug 2015, 07:48 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2015, 08:22
Hallo,

wenn Du Glück hast funzt es, wenn nicht gibt es einen Brumm... dann gäbe es noch immer die Alternative eines externen Phonopres.

Peter
Rahel
Inventar
#13 erstellt: 06. Aug 2015, 09:08
Ein Kumpel von mir hat seine zwei Pioneer meines Wissens an diesem
Umschalter angeschlossen

http://www.google.co...er-AUX-S-silber.html

Gebrummt hat da nix.
ParrotHH
Inventar
#14 erstellt: 06. Aug 2015, 14:04
Tach,

ich sach ma so: das mit der Verlinkung musst Du nach mal üben

In meiner Schlafzimmeranlage gab es auch ein kleines Problem mit der Anzahl der verfügbaren Eingänge. Das löse ich nun über einen TC 754. Das Kistchen ist ein kleiner Mini-Vorvverstärker mit vier Eingängen, von denen einer ein Eingang für Phono-MM ist.

Der integrierte Phono-Pre ist m. E. sehr ordentlich, allein das mitgelieferte Netzteil ist Mist. Bei mir war es zumindest so. Im Phono-Betrieb waren Störgeräusche hörbar (OK: über Kopfhörer). Habe mir dann ein passendes neues Steckernetzteil bei Conrad gekauft, und dort das Kabel des alten Netzteils angelötet, da der Stecker nicht passte.

Seitdem ist Ruhe!

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 06. Aug 2015, 14:05 bearbeitet]
akem
Inventar
#15 erstellt: 06. Aug 2015, 14:12
Wenn man einen Umschalter verwendet, um zwei Dreher an einem Phonoeingang anzuschließen, dann sollte man die entstehende Mehrkapazität bedingt durch die Kabellänge nicht außer Acht lassen. Denn diese wirkt sich ja direkt auf den Hochtonfrequenzgang der Tonabnehmer aus...
Es sollte also dann nach Möglichkeit eine Paarung von Tonabnehmern und Phonoeingang sein, die zusammen mit einer Kabelkapazität von 200-400pF (je nach Kabel und Länge) zurecht kommt. Sprich: die empfohlene Abschlußkapazität der Tonabnehmer sollte möglichst hoch sein und die Eingangskapazität der Phonostufe sollte möglichst niedrig sein. Alternativ kann man die Kabel soweit kürzen, daß die Länge das unabdingbare Minimum darstellt. Dann muß man aber wieder löten können und einen Cinchstecker an das gekürzte Kabel anlöten können.

Gruß
Andreas
Rahel
Inventar
#16 erstellt: 06. Aug 2015, 14:13
[quoteich sach ma so: das mit der Verlinkung musst Du nach mal üben ][/quote]

Bei mir funktioniert das ohne Probleme, auch bei meinem alten Laptop - soviel zu dem Thema "üben".

Für Leute, bei denen der Link auch nicht funktionieren sollte:
Es geht hier um den "Dynavox Eingangs-Erweiterung/Umschalter AUX-S"

Edit: Dafür geht bei mir "Zitat einfügen" mit Quote nicht immer.
Naja - das Leben ist kein Ponyhof.


[Beitrag von Rahel am 06. Aug 2015, 14:19 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#17 erstellt: 06. Aug 2015, 23:36

akem (Beitrag #15) schrieb:
Wenn man einen Umschalter verwendet, um zwei Dreher an einem Phonoeingang anzuschließen, dann sollte man die entstehende Mehrkapazität bedingt durch die Kabellänge nicht außer Acht lassen. Denn diese wirkt sich ja direkt auf den Hochtonfrequenzgang der Tonabnehmer aus...
Es sollte also dann nach Möglichkeit eine Paarung von Tonabnehmern und Phonoeingang sein, die zusammen mit einer Kabelkapazität von 200-400pF (je nach Kabel und Länge) zurecht kommt. Sprich: die empfohlene Abschlußkapazität der Tonabnehmer sollte möglichst hoch sein und die Eingangskapazität der Phonostufe sollte möglichst niedrig sein. Alternativ kann man die Kabel soweit kürzen, daß die Länge das unabdingbare Minimum darstellt. Dann muß man aber wieder löten können und einen Cinchstecker an das gekürzte Kabel anlöten können.

Gruß
Andreas

Ich werd mal sehen,wie sich das alles entwickelt...und ob ich den Player kriege, den ich mir wünsche...und dann werde ich mir den Umschalter besorgen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 Plattendreher, welchen wählen?
MoMo9 am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  8 Beiträge
Plattendreher -> Fernseher
marvin101010 am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  3 Beiträge
Emerson Plattendreher??
DeadCanDance am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  4 Beiträge
Sony Plattendreher
Herzhebel am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  3 Beiträge
Wie anschliessen?
swidi am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  23 Beiträge
Denon Plattendreher DP300F
dreamer48 am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  4 Beiträge
Hilfe welcher Plattendreher
quacksalber am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  4 Beiträge
Scheu DIY Plattendreher
Tommes_Tommsen am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  353 Beiträge
EMT Plattendreher kaufen?
kleinhummel am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  21 Beiträge
Abdeckung für Plattendreher nötig?
Wahle am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedTallisker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.337