Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

SL1610MKII ersteigert-Angst vor Transportschaden

+A -A
Autor
Beitrag
WBC
Stammgast
#1 erstellt: 10. Aug 2015, 20:34
N'abend,

habe gerade ein Schnäppchen gemacht und hoffe nun, dass aus dem happy-end kein Fiasko wird...
Was kann ich dem Versender an guten Ratschlägen schicken...? Ich befürchte, dass dieser noch nie einen Player verschickt hat...
Habe gerade mal einen Text zusammengefasst.
Ist dieser vollständig?
Ich werde die Message morgen zusammen mit der Bezahlung abschicken - es wäre schön, wenn bis dahin noch eure Meinungen bzw. Anmerkungen dazu kommen würden...



Hallo.

Plattenspieler sind absolut fragile und sensible Geräte.

Deshalb:

Plattenteller runternehmen und unter dem Plattenspieler getrennt sicher und kratzfrei eingepackt verstauen. Gegengewicht vom Tonarm abnehmen und extra eingepackt verstauen. System abnehmen und extra eingepackt verstauen. Tonarm und headshell abnehmen und sicher verstauen, den Arm bzw. den Armstummel mit Gummi an der Stütze bzw. der Liftbank mit Tesafilm fixieren (kein Klebeband nehmen, welches den Kleber beim abziehen verliert…). Haube abnehmen und mit Polster lose zwischen Haube und Chassis lose auflegen, Blisterfolie Drumherum und mit Tesafilm sichern. Viel Polstermaterial um das Ganze, auch über und unter den Plattenspieler - noch besser ist ein Paket im Paket.
Zum Schluss auf das Paket auf jede Seite schreiben: >>Vorsicht Glas<<

Nun sollte das ganze eigentlich heile ankommen…

BTW: bei nicht sachgemäß eingepackten Transportschäden haftet der Versender, die Paketdienste nehmen sich fast nie etwas von einem Transportschaden an…der nachlässige Versender aber muss das Geld zurückzahlen und bekommt obendrein einen deutlich wertgeminderten bis hin zum vollständig zu verschrottenden Plattenspieler zurück.

Das muss nicht sein…


[Beitrag von WBC am 10. Aug 2015, 20:36 bearbeitet]
S97
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2015, 21:09
Herzlichen Glückwunsch zu deinem SL-1610MK2
Wenn es der für 262 € aus der Bucht ist dann ist es zwar kein Schnäppchen, aber ok , sofern alles funktioniert.
Leider gab es da nur ein Bild ohne Strom am Dreher. Ich besitze selbst einen SL-1610MK2 den ich überholen und lackieren lassen habe und einen SL-1600MK2 der zwar von Hand läuft , aber die Automatik läuft nicht. Dann war beim 1610MK2 der Pitch nicht ok. Der regelte zwar korrekt , aber die LED-Anzeige hat egal ob langsamer oder schneller eingestellt immer sofort nur die ganz rechte LED angezeigt sobald der Regler nicht in Mittelstellung war.
Das sind alles so Sachen die man nicht unbedingt gleich sieht, die du aber testen solltest.
Wenn alles ok ist, dann haste einen der m.M.n. besten Dreher von Technics die man für das Geld bekommt.
Als System kannst du falls dir das AKG nicht gefällt auch nach original Technics- oder Panasonic-Systemen/Nadeln ausschau halten.
Ausgeliefert wurde er mit dem System EPC-207 und der Nadel EPS-207. Es passen aber auch andere SME-Systeme. Ich habe ein EPC-205 mit EPS-205 drauf. Das 207er reicht aber normal.

Deine Anleitung zum verpacken ist schon OK, wobei ich die Haube wohl in einem extra Karton versenden würde.
Viel Spaß mit deinem Dreher und poste mal Bilder im Technics-Thread

Gruß Mario
WBC
Stammgast
#3 erstellt: 10. Aug 2015, 21:20
Dangööö... - Du liegst richtig, es ist das Gerät für 262...ich habe echt mit viel mehr gerechnet - wenn ich dir sage, wie hoch mein Höchstgebot war... ich wollte den unbedingt...von daher - für mich ein Schnäppchen. hab auch echt spass innne Backen...
Ich hoffe, dass jetzt beim Versand alles gut geht....
Ich habe seit 35 Jahren einen SL-D3 bei mir in Diensten - noch fit wie am ersten Tag - und betreibe diesen mit dem originalen 207 und einem 300 MC - das werde ich wahrscheinlich erstmal dem 1610 spendieren...

S97
Inventar
#4 erstellt: 10. Aug 2015, 21:32
Freut mich für dich

Meiner sieht jetzt so aus :

SL-1610MK2_Black

Gruß Mario
WBC
Stammgast
#5 erstellt: 10. Aug 2015, 22:02
Klasse...

umgerüstet auf blaue Led...?Macht schon was her... Und die Lackierung...schwarz glänzend oder sogar Klavierlack???? Hast aber ne Haube vom 1210er drauf...Sieht jedenfalls aus wie Ladenneu...
Da möchte ich auch hin...

Respekt...


[Beitrag von WBC am 10. Aug 2015, 22:04 bearbeitet]
S97
Inventar
#6 erstellt: 10. Aug 2015, 22:05
Ja , ist auf blaue LED umgebaut.
Der Lack ist Tiefschwarz ( Autolack ).
Dazu habe ich die Haube gegen eine neue vom SL-1210MK2 getauscht , da sie nicht so bullig wirkt und die Kuppel über der Tonarmbasis einfach schöner aussieht.

Gruß Mario
WBC
Stammgast
#7 erstellt: 10. Aug 2015, 22:15
Ich finde die1210er Haube auch besser.
Kann ein Laie beim Tonarm demontieren nicht viel mehr kaputt machen, als wenn der Arm dran bleibt...? (z.B. Verkabelung, Lagerung usw.)
Shit, am liebsten würde ich ihn ja abholen, aber das ist definitiv zu weit...


[Beitrag von WBC am 10. Aug 2015, 22:20 bearbeitet]
akem
Inventar
#8 erstellt: 11. Aug 2015, 08:16
Hallo,

mal ein paar Anmerkungen zu Deinem Text:

Plattenteller runternehmen und unter dem Plattenspieler getrennt sicher und kratzfrei eingepackt verstauen. Gegengewicht vom Tonarm abnehmen und extra eingepackt verstauen. System abnehmen und extra eingepackt verstauen.
--> System am besten am Tonarm lassen. Extra verstaut wird es sehr viel eher beschädigt als am Tonarm.

Tonarm und headshell abnehmen und sicher verstauen, den Arm bzw. den Armstummel mit Gummi an der Stütze bzw. der Liftbank mit Tesafilm fixieren (kein Klebeband nehmen, welches den Kleber beim abziehen verliert…).
--> Wie soll er den Tonarm abnehmen?? Besser: den Arm an der Stütze verriegeln und zusätzlich mit Blumendraht oder ähnlichem sichern.

Haube abnehmen und mit Polster lose zwischen Haube und Chassis lose auflegen, Blisterfolie Drumherum und mit Tesafilm sichern.
--> Ich würde die Haube drauflassen. Damit schützt sie den Tonarm. Lieber eine kaputte Haube als einen kaputten Tonarm. Auf eine Haube kann man notfalls verzichten, mit einem kaputten Arm ist der ganze Dreher Schrott...

Viel Polstermaterial um das Ganze, auch über und unter den Plattenspieler - noch besser ist ein Paket im Paket.
Zum Schluss auf das Paket auf jede Seite schreiben: >>Vorsicht Glas<<
--> Solche Aufkleber sind zwecklos. Jeder Versender gibt in seinen AGB vor, daß ein Paket einen Sturz aus einer gewissen Höhe schadlos überstehen können muß. Bei DHL sind das 1m oder 1,5m oder so. Bei den anderen wird es nicht viel anders sein. Ein Aufkleber "Vorsicht Glas" animiert die Leute eher dazu, einen Belastungstest durchzuführen...

Gruß
Andreas
WBC
Stammgast
#9 erstellt: 11. Aug 2015, 08:28
Okay...

Danke für Deinen Einwand...mit dem Tonarm hast Du wahrscheinlich recht- ich werd es ändern..und Haube drauf ist vielleicht wirklich besser...

Bei meinen Glück kommt das Teil hier als Klumpen an...

LG Carsten


[Beitrag von WBC am 11. Aug 2015, 08:30 bearbeitet]
kaizersosse
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Aug 2015, 08:54

WBC (Beitrag #9) schrieb:

Bei meinen Glück kommt das Teil hier als Klumpen an...


Man kann aber auch glück haben, sowie bei mir.
Habe vor einigen Monaten einen Kenwood KD 7010 für kleines Geld ersteigert.
Hab den Verkäufer auch noch extra darauf hingewiesen, richtig zu verpacken etc. ..
Als das Paket ankam, rechnete ich mit dem Schlimmstem. Karton sah schon äußerlich übel aus, innen war das Gerät nur mit
einer Lage Luftpolsterfolie, und ca. 2cm dicken Styropor Platten gesichert.
Trotzdem war nicht eine Macke am Gerät.

Lange rede, kurzer Sinn. Wollte dir nur Mut machen, dass es auch mal gutgehen kann
Berichte mal.
doc_barni
Inventar
#11 erstellt: 11. Aug 2015, 09:26
Hallo Carsten,

es gibt klare Hinweise, wie ein Dreher verpackt werden sollte, um das Risiko so klein wie möglich zu halten. Wenn diese allerdings nicht beachtet werden, kann es auch schon mal so aussehen:

w

Das Gerät war sorgfältig verpackt, nur der Karton war viel zu klein, sodaß kaum Platz für Polstermaterial war.....Ist jetzt bei DHL zur Begutachtung, aber ich habe wenig Hoffnung. Ich selbst habe viele Dreher verschickt, ist eigentlich immer gutgegangen.

freundliche Grüsse

Wolfgang
WBC
Stammgast
#12 erstellt: 11. Aug 2015, 10:22
Hallo all,
wenn jemand einen Dreher mit Sachverstand verpackt, wird es sicherlich gut gehen - behandelt ihn jemand allerdings wie einen Sack Kartoffeln, dann....und genau da habe ich Angst, weil der Verkäufer nicht den Eindruck macht, als würde er sich auskennen...
doc_barni
Inventar
#13 erstellt: 11. Aug 2015, 10:42
Hallo,

wenn ich einen Dreher kaufe und es steht Versand an, schicke ich sofoert eine Liste hin, wo alle wichtigen Maßnahmen verzeichnet sind. Aber leider halten sich manche Verkäufer nicht daran.....

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 11. Aug 2015, 19:32 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#14 erstellt: 16. Aug 2015, 17:06
Hallo all...

der Versender hat mir geschrieben, dass er die Schrauben zum Sichern der (Innen)Zarge nicht mehr hat... kann die Zarge Schaden nehmen, wenn sie ungesichert auf die Reise geht...? Ich habe Ihm geschrieben, dass er sich passende Schrauben besorgen soll - die bekommt man sicherlich in jedem Baumarkt - auch in Berlin...

LG Carsten
doc_barni
Inventar
#15 erstellt: 16. Aug 2015, 17:11
Hallo Carsten,

es gibt da schöne Nylonschrauben, bestimmt auch im Baumarkt. Ich verwende die auch, es müßten Zylinderkopfschrauben sein, 6 x 30. Falls ich mich im Maß irre, schicke ich dir morgen eine PM

freundliche Grüsse

Wolfgang
WBC
Stammgast
#16 erstellt: 16. Aug 2015, 18:28
N'abend Wolfgang


das ist nett von Dir...

Ich hoffe, er besorgt sich die dann noch, bevor der Dreher im Paketwagen landet...

LG Carsten
doc_barni
Inventar
#17 erstellt: 16. Aug 2015, 18:37
Hallo Carsten,

die Verwendung der Schrauben ( Transportsicherung ) ist gut, aber viel gefährlicher beim Transport in " Nichtoriginalverpackung" ist das Nichtbeachten einiger Grundregeln , wie Teller unten , System abnehmen und Kontergewicht abnehmen, sowie: Grosser , stabiler Karton, der genung Platz bietet für viel Polstermaterial... ( möglist keine Zeitungsknüddel )
Wie das ansonsten ausgehen kann, habe ich einige Posts weiter oben beschrieben.....schade drum....

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 16. Aug 2015, 18:40 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#18 erstellt: 19. Aug 2015, 16:06
Hallo all,

der Plattenspieler ist angekommen, beim hochtragen der absolute Schreck - drinnen alles am klappern - hörte sich nach Teller und Deckel an - dachte: na toll...
Dann Karton geöffnet und siehe da: kaum Dämmung - nur drunter zwei Säcke mit Dämmmaterial, rundherum nur eine Kiste mit einem Nassabspielarm und der Karton mit dem -abgeknickten- Ersatzsystem (siehe mein Thread: Ist diese Nadel Schrott?) sonst nix...

Player rausgeholt und ausgepackt - oh Wunder: nicht eine Schramme am Gerät, weder am Teller, noch am Chassis, geschweige denn am Deckel...sieht optisch fast aus wie neu...
Ich konnt es garnicht fassen - ich dachte noch so: so ein Schwein kannst Du eigentlich garnicht haben - wer weiss, wie es drinnen aussieht...

Habe das gesamte Gerät dann erstmal gründlich von aussen gereinigt (von wegen Nichtraucherhaushalt... )und die Welle geölt - dann meinen guten alten D3 an die Seite gestellt und den 1610 angeschlossen.

Dann mein 300MC drauf und den Arm eingestellt - dabei fiel mir auf, dass der Arm immer wieder nach aussen zurück läuft - habe ihn dann über der Arretierklammer schwebend einstellen müssen, da frei schwebend zwischen Teller und Klammer nicht möglich war... das macht mein D3 nicht...da bleibt der Arm da, wo ich ihn loslasse...

dann Power an und los ging's - hoffte ich...
Strobolampe dunkel
Nadelbeleuchtung dunkel
Plattenteller zuckt immer wieder ca. 3-4 cm vor und zurück (ohne, dass ich Start gedrückt habe...) - nix von wegen Drehung - beim Verstellen vom pitch läuft er dann an - pitch-LED leuchtet nur die rechts äusserste, egal, in welche Richtung ich verstelle - stell ich in Mittelstellung stoppt der Teller und fängt wieder das Ruckeln an...
Fazit: abspielen nicht möglich, d.h. nur mit vollen 6% pitch. Wenn ich stopp drücke kommt die Nadel zurück, der Teller dreht aber unbeeindruckt weiter, erst nach Power-off ist sense... - Automatik scheinbar komplett im Oarsch...!? Der Tonarmlift macht auch Geräusche...

Was kann ich tun...???


[Beitrag von WBC am 19. Aug 2015, 16:15 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#19 erstellt: 19. Aug 2015, 16:21
Tut mir leid das es so gelaufen ist .

Gar nicht viel Aufhebens machen , Fall eröffnen bei Ebay , sämtliche Mängel schildern und den Verkäufer auffordern das Geraffel zurückzunehmen und dir sämtliche Kosten zu erstatten und schauen , wie der Verkäufer reagiert .

Nicht anfangen rumzubasteln an dem Dreher , keine Reperaturversuche unternehmen bevor der Fall nicht geklärt ist .

Dazu Photos machen von der Verpackung und wie der Dreher darin gelegen hat um gleich mal jegliche Ausrede von
wegen Transportschaden zu unterbinden .
akem
Inventar
#20 erstellt: 19. Aug 2015, 16:22
Erste Hilfe: bei den Pitch-Reglern mal im ausgeschalteten Zustand so 20-30mal von Anschlag bis Anschlag hin und her drehen, um die Leiterbahnen und die Schleifer wieder sauber zu kriegen. Dann sollte er zumindest mal laufen. Wenn das nicht hilft, müssen die Potis getauscht werden. Ist aber relativ normal, wenn so ein Dreher in die Jahre kommt...
Die Leuchten muß man ggf auch tauschen, wenn einen das Fehlen denn stört. Sollte auch keine große Sache sein.
Ob die Automatik funzt oder nicht kannst Du normalerweise erst beurteilen, wenn der Teller richtig dreht, da das in der Regel eine rein mechanische Sache ist.

Gruß
Andreas
Haiopai
Inventar
#21 erstellt: 19. Aug 2015, 16:36

akem (Beitrag #20) schrieb:
Erste Hilfe: bei den Pitch-Reglern mal im ausgeschalteten Zustand so 20-30mal von Anschlag bis Anschlag hin und her drehen, um die Leiterbahnen und die Schleifer wieder sauber zu kriegen. Dann sollte er zumindest mal laufen. Wenn das nicht hilft, müssen die Potis getauscht werden. Ist aber relativ normal, wenn so ein Dreher in die Jahre kommt...
Die Leuchten muß man ggf auch tauschen, wenn einen das Fehlen denn stört. Sollte auch keine große Sache sein.
Ob die Automatik funzt oder nicht kannst Du normalerweise erst beurteilen, wenn der Teller richtig dreht, da das in der Regel eine rein mechanische Sache ist.

Gruß
Andreas


Mit Verlaub Andreas , ernsthaft bei 262 € Kaufpreis ??

Sorry , da hat die Kiste nach meiner Ansicht anstandslos zu funktionieren und nix weiter , in dem Zustand 30 € und gut .
WBC
Stammgast
#22 erstellt: 19. Aug 2015, 16:37
pitch - Poti schleifen bringt nix... hab gerade 5 min. dran rumgedreht. Der läuft in beiden Geschwindigkeiten volle Pulle - bei 0% - wie geschrieben - vor und zurück...
S97
Inventar
#23 erstellt: 19. Aug 2015, 16:43
Das mit der Pitch-LED ganz rechts aussen hatte ich auch. War ein IC kaputt denk ich. Bei der Automatik müßte man schauen ob der kleine Riemen noch ganz ist und richtig sitzt der die Automatik antreibt.
Ich denke auch du solltest ihn zurückgeben.
Ansonsten falls Rückgabe nicht möglich würde ich den Dreher dem Kaype ( Fabian ) anvertrauen. Da meldest dich einfach in seinem Forum an und schilderst dein Problem : Forum
Mir hat er damals angeboten meinen Dreher zu überholen. Ich hab ihn auch über ihn lackieren lassen. Die Preise fand ich sehr günstig und mein SL-1610MK2 läuft wieder wie neu und sieht noch genial aus in dem Tiefschwarz was ich haben wollte.

Ich hoffe du bekommst es hin mit deinem Dreher denn der SL-1610MK2 ist ein toller Dreher.

Gruß Mario
akem
Inventar
#24 erstellt: 19. Aug 2015, 17:17

Haiopai (Beitrag #21) schrieb:

Mit Verlaub Andreas , ernsthaft bei 262 € Kaufpreis ??

Sorry , da hat die Kiste nach meiner Ansicht anstandslos zu funktionieren und nix weiter , in dem Zustand 30 € und gut .


Okay, den Preis kannte ich jetzt nicht. Aber bei dem Preis würde ich auch was anderes erwarten...
Wie war denn die Produktbeschreibung? Wurde volle Funktion versprochen?

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 19. Aug 2015, 17:22
Hallo,

hole Dir einen Zeugen dazu, mach Fotos und erstelle eine Aufstellung der Mängel.

Dann erst mal ebay Reklamation, Forderung der umgehenden Rückabwicklung w/erheblicher Mängel. Rücksendekosten natürlich zu Lasten des Verkäufers. Alternativ ggf. Entsorgung - nach Rückzahlung der Vorkasse - anbieten.

Ich hoffe Du hast per PayPal bezahlt. Wenn der Verkäufer nicht in zwei Tagen reagiert, die PayPal Reklamation starten um den Druck zu erhöhen.

VG Tywin
WBC
Stammgast
#26 erstellt: 19. Aug 2015, 18:28

akem (Beitrag #24) schrieb:

Wie war denn die Produktbeschreibung? Wurde volle Funktion versprochen?

Gruß
Andreas


Gebrauchtgerät mit normalen Gebrauchsspuren...nicht ein Mangel wurde angegeben .Die Nadel wurde als neu und unbenutzt beschrieben...
Haiopai
Inventar
#27 erstellt: 19. Aug 2015, 18:37

WBC (Beitrag #26) schrieb:

akem (Beitrag #24) schrieb:

Wie war denn die Produktbeschreibung? Wurde volle Funktion versprochen?

Gruß
Andreas


Gebrauchtgerät mit normalen Gebrauchsspuren...nicht ein Mangel wurde angegeben .Die Nadel wurde als neu und unbenutzt beschrieben...


Langt , wenn bei Ebay oben in der Spalte das Gerät als gebraucht und nicht als defekt gekennzeichnet wurde , als gebraucht hat
es erstmal einwandfrei zu funktionieren , etwaige Schönheitsfehler die über normale Gebrauchspuren hinaus gehen sind zu nennen .
Geräte mit technischen Defekten sind auch als solche zu kennzeichnen .

Is halt blöde , hinterher ist man immer schlauer , denn ich denke die Mängel werden nicht alle auf dem Transportweg passiert sein .
Kleiner Tipp am Rande für die Zukunft , seriöse Verkäufer machen grundsätzlich Photos im Betrieb und eine Nahaufnahme der
Strobolampe , damit der Interessent schon mal sehen kann , die Kiste läuft und hält die Geschwindigkeit .
Sind die nicht vorhanden , nachfragen ob er die per Mail nachreichen kann .

Ich hoffe du hast Glück und kriegst dein Geld wieder , wenn der Bursche komisch wird , nicht lange fackeln und nen Anwalt
einschalten , um 260 Flocken würd ich mich nicht betrügen lassen oder hast du via Paypal bezahlt , dann gehts natürlich einfacher ??

Nachtrag , mach dir nen Screenshot von der Auktion und der Artikelbeschreibung , damit du nachweisen kannst , was der Verkäufer behauptet hat .


[Beitrag von Haiopai am 19. Aug 2015, 18:40 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#28 erstellt: 19. Aug 2015, 18:40
Jepp, habe über PayPal bezahlt...

Sehr gut Idee...Thx...


[Beitrag von WBC am 19. Aug 2015, 18:41 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#29 erstellt: 19. Aug 2015, 18:43

WBC (Beitrag #28) schrieb:
Jepp, habe über PayPal bezahlt...

Sehr gut Idee...Thx...


Dann vorgehen , wie Tywin erwähnte , wenn er komisch wird oder nicht reagiert Paypal Reklamation starten .

Ist zwar ärgerlich , aber das wird nicht der letzte der Sorte sein , der dir übern Weg läuft .
WBC
Stammgast
#30 erstellt: 19. Aug 2015, 19:19
Bei DER Verpackung hab ich damit gerechnet, dass der äusserlich komplett kurz und klein gehauen aus dem Karton kommt...die Defekte sind niemals beim Transport entstanden...
Der Paketdienst muss die Kiste wie ein rohes Ei behandelt haben...unglaublich...

VerpackungIMAG1817IMAG1815
8erberg
Inventar
#31 erstellt: 20. Aug 2015, 06:49
Hallo,

tja, da kommt viel zusammen.

Paypal Rückabwicklung starten - ich würde von dem Kerl verlangen, dass er das Gerät abholt oder jemanden beauftragt.
Sonst kommt er nachher auf die Idee Du hättest den Dreher ruiniert!

Peter
.JC.
Inventar
#32 erstellt: 20. Aug 2015, 07:01
Moin,

na da können wir uns ja mal eine paypal Reklamation quasi live anschauen.
Wir sind gespannt wie´s weitergeht.
akem
Inventar
#33 erstellt: 20. Aug 2015, 10:43

WBC (Beitrag #26) schrieb:
Die Nadel wurde als neu und unbenutzt beschrieben...


Das kann sie ja durchaus gewesen sein. Aber wenn man ein System ohne (mit Tesa gesicherten) Nadelschutz in so ne Schachtel reinlegt dann überlebt das die Nadel natürlich nicht. Deswegen plädiere ich auch immer dafür, das System am Tonarm zu belassen und den Tonarm gut zu sichern - damit genau sowas nicht passiert!
Was anderes ist es, wenn man eine Tonabnehmer-Originalverpackung hat, womöglich noch eine, wo man das Headshell mit montiertem TA reinstecken kann (z.B. bei den besseren Audio Technikas).

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#34 erstellt: 20. Aug 2015, 10:56
Hast du schon mit dem Verkäufer Kontakt aufgenommen? Vielleich findet ihr ja eine gütliche Lösung. Ich habe mal ein "einwandfrei funktionierendes" Revox-Tapedeck erworben, das sich als komplett defekt heraugestellt hatte. Der Verkäufer meinte daraufhin, ich solle das Gerät einem Fachmann meiner Wahl zur Reparatur geben - und bezahlte dann auch anstandslos und postwendend die (ziemlich hohen) Reparaturkosten.

Was ich damit sagen will: Nicht immer muss so ein Fall im Streit enden.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 20. Aug 2015, 10:57 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#35 erstellt: 20. Aug 2015, 13:49
Das habe ich heute als Antwort auf meine Reklamation zurückbekommen...

Zitat

Hallo,

der Plattenspieler muss aber einen schweren Schlag abbekommen haben. Wahrscheinlich ist er vom Band gefallen. Ich hatte zuvor den Plattenspieler eingehend geprüft, konnte keinen Fehler feststellen.
Aus der Fehlerbeschreibung - Geschwindigkeitsregelung defekt, Stroboskoplampe defekt, Nadelbeleuchtung defekt, Ersatznadel defekt/abgeknickt - ist u.a. ersichtlich, dass das Lämpchen den Geist aufgegeben hat. Die Geschwindigkeitsregelung kann nicht funktionieren, wenn das Lämpchen defekt ist. Dies ist nicht meine Schuld, kommt bei Transportproblemen leicht vor. Da hilft auch keine Polsterung, gleich wie auch immer ausgeführt.

Und das auch noch:

Hallo,
auf dem Bild kann ich nicht erkennen, dass an dem Tonabnehmer etwas verbogen ist. Aber, wenn Sie meinen ... so genau erkennbar ist das auf Ihrem Bild auf jeden Fall nicht. Wenn das Lämpchen nicht defekt wäre, hätte ich erhebliche Zweifel. So gehe ich jedoch davon aus, dass der Plattenspieler vom Band gefallen ist und einen kräftigen Schlag abbekommen hat. Dagegen hilft leider nichts.
Ich habe das Geld bei Paypal hinterlegt. Sie können zurücksenden. Paypal wird Ihnen nach Eingang des Plattenspielers das Geld freigeben. Bitte denken Sie an Ihr Geld - es eilt.

MfG

Zitat Ende

Das ist doch totaler Quatsch, was er da schreibt, dass der pitch mit der Beleuchtung zusammen hängt...- oder etwa nicht...?
Da ist nix vom Band gefallen - der Karton ist äusserlich total in Ordnung...
.


[Beitrag von WBC am 20. Aug 2015, 13:52 bearbeitet]
S97
Inventar
#36 erstellt: 20. Aug 2015, 14:08
Es spielt garkeine Rolle ob die Nadelbeleuchtung defekt ist.
Du schickst erstmal garnichts zurück , sondern machst einen Fall auf bei Paypal.
Dann sieht man weiter.

Gruß Mario


[Beitrag von S97 am 20. Aug 2015, 14:10 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#37 erstellt: 20. Aug 2015, 14:17
Hallo,

auf KEINEN Fall zurückschicken, warte erst ab was Paypal sagt. Die Verpackung und auch Vorbereitung für den Versand waren absolut mangelhaft.

Selbst wenn das Lämpchen nicht leuchtet müssen Geschwindigkeitsregelung usw. funzen.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 20. Aug 2015, 14:18 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#38 erstellt: 20. Aug 2015, 15:25
Ich habe Ihm jetzt erstmal eine mail geschickt, in der ich auf seine Einlassungen eingegangen bin und in der ich Ihm mehrere Möglichkeiten zur Einigung aufgezeigt habe.

Ich hatte bisher noch nie so ein Problem.
Wie komme ich denn an payPal...? eBay sagt: sie können zurückschicken, der Verkäufer akzeptiert, hat ein Rücksende-Etikett geschickt und wartet auf das Gerät - dann kommt das Geld zurück..

der Verkäufer schreibt, dass er das Gerät dann mit einer anderen Nadel wieder bei eBay verkaufen will...


[Beitrag von WBC am 20. Aug 2015, 15:29 bearbeitet]
doc_barni
Inventar
#39 erstellt: 20. Aug 2015, 15:45
Hallo,

du fragst:


Wie komme ich denn an payPal...?


das geht so:

du loggst dich in dein Kundenkonto ein.
>Tipps für Käufer
>Antrag auf Käuferschutz

dort findest du ein Unterthema, das exakt zu deinem Problem passt

das solltest du machen.....

freundliche Grüsse

Wolfgang
WBC
Stammgast
#40 erstellt: 20. Aug 2015, 16:59
Hallo Wolfgang,

Danke Dir für deine schnelle Antwort.

der Verkäufer war auch schnell - er hat sich direkt auf meine mail gemeldet und unter Anschuldigungen seinerseits, ich hätte es doch darauf abgesehen verlangt, wenigstens 50,-€ für den defekten Player zu bekommen - die Differenz würde er mir zurückerstatten, wenn ich das Versandetikett von eBay zurückweise.

Damit könnte ich den Dreher doch sicherlich reparieren lassen, denke ich...
doc_barni
Inventar
#41 erstellt: 20. Aug 2015, 17:08
Hallo Carsten,

du schreibst:


Damit könnte ich den Dreher doch sicherlich reparieren lassen, denke ich...


du mußt auch jemanden haben / finden, der das noch kann.......

das wird sich also noch zeigen. Es kommt darauf an, was defekt ist. Aber falls es nicht geht, bin ich sicher, du könntest die intakten Teile so verkaufen, das sicher kein finanzieller Schaden für dich entsteht....Falls es soweit kommen sollte, würde ich mich über eine PM von dir freuen.....

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 20. Aug 2015, 17:14 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#42 erstellt: 20. Aug 2015, 17:12
Hallo!

Da würde ich mich nicht drauf einlassen, die Elektronik und Mechanik der SL-16xx-17xx MK-II Laufwerke sowie die Tonarmmechanik sind nicht ganz trivial.

Liegt der Schaden an der Steuerelektronik durfte er sogar unter Umständen Irreparapel sein da hier Schaltkreise verbaut sind die seinerzeit eigens für diese Geräte gefertigt wurden und die nicht mehr hergestellt werden.

Hier würde ich fest bleiben.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 20. Aug 2015, 17:13 bearbeitet]
S97
Inventar
#43 erstellt: 20. Aug 2015, 17:47
Ich kann dir auch nur raten das Gerät zurückzugeben.
Hörbert hat Recht. Da sind ICs usw. verbaut die sind so gut wie nicht zu bekommen.
Lieber ein Gerät kaufen das du selbst abholen kannst.


[Beitrag von S97 am 20. Aug 2015, 17:48 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#44 erstellt: 20. Aug 2015, 18:25
Hm...ihr macht mich schon wieder nachdenklich...

ich lese hier schon seit Tagen alles, was zu den Technicsen geschrieben wurde und meine, auch schon mal was bezüglich dem hin und herruckeln gelesen zu haben...und ich meine, es wurde repariert, ich finde die posts nur nicht wieder...

und die Lampen sind kein doch kein Thema...

ratlos....

Carsten


[Beitrag von WBC am 20. Aug 2015, 18:26 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#45 erstellt: 20. Aug 2015, 19:14
Hallo!

Endgültige Gewissheit kannst du nur bekommen falls du dir durch eine Fachwerkstatt die sich auf solche Reparaturen noch einläßt eine Expertise besorgst.

Bevor ich mioch auf solche Sachen einlassen würde würde ich kurzen und schmerzlosen Prozess machen, das Ding zurückgeben und dafür mein Geld verlangen.

Alleine so etwas:


.......verlangt, wenigstens 50,-€ für den defekten Player zu bekommen - die Differenz würde er mir zurückerstatten, wenn ich das Versandetikett von eBay zurückweise.........


Wäre für mich schon ein recht deutlicher Hinweis das der gute recht genau wußte was er die hier andrehen wollte, aber probieren kann mann´s halt ja mal.

MFG Günther
8erberg
Inventar
#46 erstellt: 21. Aug 2015, 07:28
Hallo,

um es rechtlich mal in deutliche Worte zu fassen:

entweder hat er

a. beim Verkauf gelogen über den Zustand des Gerätes

oder

b. Dein ersteigertes Eigentum völlig ungeeignet vorbereitet, verpackt und verschickt

Ich würde mich auf keinerlei Diskussion einlassen.
Er soll die Kohle zurücküberweisen (oder eben Paypal) und dann kann er das Gerät ABHOLEN lassen

Sonst kommt er noch

c. auf die Idee zu behaupten Du hättest das Gerät zerstört

Meine 2 Ct.

Peter
WBC
Stammgast
#47 erstellt: 21. Aug 2015, 12:19
Hi Peter,
das wird auch genau so gemacht, aber abholen wird er ihn nicht, hat er schon geschrieben. Ich habe ihn heute nochmals angeschrieben.
Ich warte jetzt ab, was er antwortet. Mit eBay habe ich heute morgen auch schon telefoniert.
LG Carsten


[Beitrag von WBC am 21. Aug 2015, 12:20 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#49 erstellt: 28. Aug 2015, 14:04
Übrigens, morgen schaue ich mir den nächsten 1610 an - dieser sollte laufen...
WBC
Stammgast
#50 erstellt: 28. Aug 2015, 18:27
Naaabend, nochmal eine Frage:
Ist es ein großes Problem, wenn der Tonarm nicht automatisch "zur Platte schwenkt" ? Von der Platte zurück funzt...
Schwer zu beheben ?


[Beitrag von WBC am 28. Aug 2015, 18:48 bearbeitet]
doc_barni
Inventar
#51 erstellt: 28. Aug 2015, 18:46
Hallo Carsten,

wenn bei einem vollautomatischem Dreher der Arm nicht zur Platte geht, liegt ein Defekt vor. Wie , und ob der zu beheben sein könnte, wird dir vermutlich hier und woanders auch so niemand beantworten können. Wenn es sich um den voraberwähnten 1610MKII handeln sollte, ist es sowiso unüberschauber, was der " burner " auf deiner Platine bedeutet , oder was da noch gestorben ist.....vielleicht weiß ja jemand noch mehr, aber imho ist die Sache so nicht zu beantworten.....Ich schließe mich gerne mehreren anderen Usern an...:

sieh zu, das Gerät zurückzugeben, und dein Geld wiederzubekommen....das wird so nichts mehr....

freundliche Grüsse

Wolfgang
WBC
Stammgast
#52 erstellt: 28. Aug 2015, 18:52
Es geht um den, den ich mir morgen ansehen wollte...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 601 Transportschaden
-Chipotle- am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  22 Beiträge
Dual 1229 gekauft und Transportschaden? :(
Käfermicha am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  17 Beiträge
Dual CS 721 ersteigert - wie gehts weiter?
Audiophile? am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.05.2012  –  69 Beiträge
transportschaden: wert einer haube - luxman pd 282
dogbite am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  5 Beiträge
Scheu Analog - Cello - mit Transportschaden, brauche HILFE
MaximalZ am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  24 Beiträge
Heute ersteigert Dual CS 621
findussa am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  18 Beiträge
Dual 1216 und 714Q ersteigert - und jetzt?
Huitzi am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  7 Beiträge
Beratung neuen Tonabnehmer auf Reloop Dreher
purpledream am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2012  –  22 Beiträge
Phono-Vor- und Vor-Vor-Verstärker
edefault am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  13 Beiträge
Dual CS 505-4 mit OMB 10 ersteigert, was ist zu beachten?
SmoothR am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedjoerghennes
  • Gesamtzahl an Themen1.346.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.896