Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heute ersteigert Dual CS 621

+A -A
Autor
Beitrag
findussa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2006, 16:23
Hallo liebe Analogfreunde,

habe mir heute den CS 621 ersteigert.
Meint ihr er ist die 53,-€ Wert ?

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1



Habe vorher so ein Technics BD-20 Plastikteil gehabt, den meine Kinder zerschreddert haben.

Und ich sag noch: Nicht in laufende Maschinen greifen!

Jetzt habe ich folgende Fragen und Sorgen:

1. Ich benötige eine Lötanleitung von DIN- Stecker auf Cinch
2. Sollte ich bei dem montierten Shure M75 bleiben oder wenn der nächste Nadelwechsel ansteht in ein anderes System investieren ?
3. Am Anfang wird der neue an meinen alten Onkyo Verstärker betrieben, später möchte ich ihn an meinen Yamaha ohne Phono Eingang betreiben. Lohnt sich die Ausgabe eine teuren Vorverstärkers oder tun es die günstigen (ca. 20,-€) bei Ebay auch?

Ich hoffe ihr könnt einen Dual Neuling helfen.

Gruß aus dem hohen Norden
Thomas


[Beitrag von findussa am 09. Jan 2006, 16:36 bearbeitet]
uglyripper
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2006, 16:42
Hallo,

Glückwunsch!

1. Wozu löten? Die Adapter gibts für 3-5€ im Handel.
2. Dem Shure kann man ruhig eine neue Nadel gönnen (am besten eine originale N75ed T2) Ist ein Klassiker und ein Update kann man später immernoch durchführen.
3. Spätestens beim Yamaha wirst Du dann ja einen Vorverstärker brauchen. Ich würde nicht unter Project Phonobox (I oder II) oder NAD PP2 einsteigen - das sind wohl die günstigsten Vertreter ihrer Gattung, welche den Namen Phonovorverstärker verdient haben.

Viel Spaß mit dem Dual, uglyripper
findussa
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jan 2006, 16:52
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das mit dem Handel hier auf dem flachen Land ist so eine Sache. Da muß man schon weit fahren.

Ich hätte da in der Grabbelkiste noch diverse Stecker und Buchsen.

Na, mal sehn.
uglyripper
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2006, 16:58
Nochmal hallo,

z.B. hier: Adapter
oder aber auch hier:
Adapter

]Adapter[/URL]


Gruß, uglyripper


[Beitrag von uglyripper am 09. Jan 2006, 17:01 bearbeitet]
audiolog
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Jan 2006, 22:16
hallo thomas/findussa

gratulation zu deinem kauf.
ein topgerät ! hoffentlich wird er
gut verpackt (teller separat verpackt
unter (!) das gerät) und
der teller hat keinen höhenschlag.

zu den preamps:

also der TC-750 hat excellente werte
wird im vollmetallgehäuse geliefert,
klingt gut und ist auktionär für 20 euro
zu haben.

der terratec preamp ist ebenfalls toll,
klingt frischer als der TC-750
(laut stereoplay auch besser als
vincent pho-111) und ist
oft für 30 eur auktionär erwerbbar.
allerdings bezieht dieses teil
den strom über einen pc (gameportusbadapter)
und ist deswegen hauptsächlich für die
digitalisierung gedacht.

sind beides gute mm-preamps für wenig geld.
im lowcost sind mm-tonabnehmer unschlagbar
und normalerweise völlig ausreichend.

wenn denn auch mc-systeme gefahren werden
sollen, ist die nächste stufe dann der SUPA
von hormann-audio.de.
der ist mc/mm fähig und wird als
platinen-, komplettbausatz- oder fertigversion verkauft
(ab 49,- euro restbestand supa2mcplatine auf anfrage).
- ist der einzig anpassbare im lowcostbereich !

dann kommt schon der clearaudio smartphono
für 250,- eur, der in der referenzklasse
mitspielt.

wenn man die 100 euro grenze überschreitet
lohnt sich dieser sprung auf jeden fall.

gruß
audiolog
findussa
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2006, 08:51
Guten Morgen,

danke für die umfangreiche Kaufempfehlung.

Habe jetzt von einen Bekannten einen Vorverstärker TC-4 von Pollin geliehen bekommen. Ich denke zum rumprobieren reicht der erstmal.
Eine Frage hätte ich noch zu dem Teil. Der TC-4 hat sowohl Cinch- als auch DIN- Anschlüsse, kann ich am input den DIN Anscluß des Dual anschließen und als output die Cinch zum Receiver?
Dann hätte ich mir den Adapter gespart.

Ich hoffe der Dual kommt bald, bin schon ganz aufgeregt.

Gruß aus dem hohen Norden
Thomas
uglyripper
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jan 2006, 13:10
Hallo Thomas,

Der Tip mit dem SUPA ist wirklich gut. Ein anständiges Gerät zu einem günstigen Preis. Von den genannten Alternativen von Terratec oder Pollin halte ich nicht wirklich viel. Hängt natürlich immer davon ab, was man von der analogen Musikwiedergabe erwartet.
Ein Wort noch zum Smartphono. Für den aufgerufenen Preis sicher kein schlechtes Gerät, aber das Wort Referenzklasse ist meiner Ansicht nach in diesem Zusammenhang unangebrachtes Illustriertengejubel.

Gruß, uglyripper
findussa
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jan 2006, 14:52
Danke nochmal für die Tipps.

Werde das mal antesten mit dem Pollin Teil.

1. Dual direkt am Phono Eingang meines Onkyo`s.
2. Über Pollin Teil an AUX Eingang Onkyo.
3. Über Pollin Teil an Yamaha ohne Phono- Eingang.


Wenn der Pollin wirklich so schlimm klingt werde ich entsprechend aufrüsten, was mit der allerliebsten Frau aber noch zu besprechen wäre.


Ich bin übrigens (noch) nicht der große High - End Hörer,
habe aber noch sehr viele alte LP`s die mal wieder gehört werden müßen.
pet2
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2006, 15:53
Tja Versuch macht Kluch

Das Pollin Teil am AUX-Eingang eines Pioneer A-223 war besser als der eingebaute Phonovorverstärker.

Gerade bei neueren Verstärker hat der Phonovorverstärker oft nur noch eine Alibifunktion.

Aber wie gesagt, einfach testen

Gruß

pet
Herbert
Inventar
#10 erstellt: 12. Jan 2006, 21:54

findussa schrieb:
1. Ich benötige eine Lötanleitung von DIN- Stecker auf Cinch


Hallo Thomas,

Dir kann geholfen werden: http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=2091 #15

Finger weg von Adaptern! Brummprobleme.

Gruss
Herbert
pet2
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2006, 22:13
Hallo Thomas,

für Dual suche bitte hier nach: Din/Cinch

http://www.dual-board.de/index.php

die Massebrücke am Kurzschließer muß dabei nämlich getrennt werden.

Gruß

pet

edit: hat sich eigentlich erledigt, in dem Link ist schon die richtige Belegung.
Und widerstehe der Versuchung die Cinchkabel nur anstatt des Dinsteckers, ohne zusätzliche Masse anzulöten.
Kann gut gehen, muß aber nicht!


[Beitrag von pet2 am 12. Jan 2006, 22:18 bearbeitet]
findussa
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Jan 2006, 08:55
Guten Morgen,

vielen Dank für den Dual-Board Tip.
Habe mich dort gleich registrieren lassen und zu meinen Problemen, gleich einen neuen Thread eröffnet.

Ich werde aber auch hier speziell zm Thema Vorverstärker weiter berichten und evtl. fragen.

Gruß
Thomas

P.S. Hat noch jemand ein komplettes Gegengewicht bzw. Antiresonator für einen Dual CS621?
findussa
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jan 2006, 08:40
Guten Morgen,

Ich muß noch mal nerven!

Gestern habe ich die neue Nadel bekommen (Original Shure N75 Typ ED2) und erwartungsvoll mein neues Schätzchen an meinen alten Onkyo angeschkossen.

Klingt Vinyl so schlecht? Nein kann nicht sein.
Ich habe sehr, sehr starkes Zischeln und verzerren in hohen Tonlagen.
Bei ruhigeren Passagen klingt es ganz gut.
Was tun?
Habe hier im Forum einiges übers Zischeln gelesen und die Auflagekraft mal stufenweise, bis Maximum, erhöht. Habe auch verschiedene LP`s probiert. Habe die Stecker am System gereinigt. Habe mit der Antiskating Einstellung gespielt.
Habe den Spieler auch, mit Pollin Vorverstärker, an meinen Yamaha AV- Receiver angeschlossen. Hört sich genauso Sch.... an.
Brachte alles nichts.

Ich kann auch nicht sagen das, das Zischeln zum Ende der Platte mehr wird, wie hier im Forum von einigen berichtet wird.

Was habe ich sonst noch am Dreher gemacht:

-Neues Cinchkabel angelötet und Massebrücke entfernt. Nicht gerade das hochwertigste Kabel, aber kann es deswegen Zischeln und verzerren?
- Das Gewicht des Antiresonators still gelegt da die innere Lasche ein wenig schapp war.
- Den Dreher von außen ordentlich gereinigt inkl. Haube polieren. Sieht jetzt wirklich sehr gut aus.


Das Shure System kann doch wirklich nicht soooo schlecht sein.

Fazit: Schöner, viel gelobter Spieler der sich um Welten schlechter anhört als mein Plastic Technics.
Das Herrichten des Duals hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Hören überhapt nicht.

Bitte helft mir
Gruß
Thomas
Janophibu
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jan 2006, 11:21
Bist du dir sicher, dass der Tonabnehmer auch richtig justiert ist? Mein DUAL 704 hatte auch ein altes M75 drauf. Dass hat eher dumpf gespielt als gezischt. Zerlege mal das System Tonabnhemer-Halterung-Headshell. Und dann reinige alle Kontakte. Dann montiere das System neu und richtig. Schau, dass sich die kleinen Kabel, die vom System ausgehen nicht gegenseitig berühren. Tipp: verdrill immer die passenden Audio und Masseleitungen (also Masse links mit Audio links -> reduziert Rauschen).
Falls dann alles korrekt justiert ist und es immer noch zischt weis ich auch nicht weiter.
uglyripper
Stammgast
#15 erstellt: 20. Jan 2006, 12:24
Hallo,
Ich denke auch, daß es an der Einstellung des Systems liegt. Ich weiß aber leider nicht, in wie fern die Dual Befestigung da Spielraum zur Einstellung läßt. Drucke Dir doch mal diese Einstellschablone aus (Laserdrucker!) und überprüfe, ob die Einstellung Deines Tonabnehmers in etwa stimmt. (quer am System angebrachte Druckbleistiftmine macht sich dabei gut) Dann solltest Du die Auflagekraft überprüfen. Für das M75ED T2 sollten 2,5g gut funktionieren (kleine Balkenwaage von Ortofon für ca. 7€). Weiterhin sollte der Tonarm bei auf der Platte aufliegender Nadel absolut parallel zur Platte verlaufen. Zum Schluß sollte das Headshell incl. System von vorn betrachtet nicht schief zur Rille stehen, die Nadel also nicht verkantet in die Rille eintauchen. Dann sollte sich die Sache wesentlich besser anhören als bis jetzt. Viel Erfolg.

Gruß, uglyripper

PS: Link korrigiert - auf der Seite etwas runterblättern, die Schablone liegt als PDF vor


[Beitrag von uglyripper am 20. Jan 2006, 13:14 bearbeitet]
findussa
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Jan 2006, 13:04
Vielen Dank für eure Antworten

Das mit dem justieren werde ich heute Abend mal probieren.

@uglyripper: Dein Link funktioniert leider nicht, habe keine Berechtigung.

Ich habe mir eine Schablone von www.tonnadel.de runter geladen.
Ich hoffe die funktioniert für´s erste auch.

Gruß
Thomas
Janophibu
Stammgast
#17 erstellt: 20. Jan 2006, 13:20
Ich hätte da noch zweierlei Einstell-Schablonen, einen Testbericht zum CS621, Tonabnehmerliste und eine Anleitung zum 704 als pdf rumfliegen (vielleicht hilft dir das ja weiter). Könnte ich dir per email schicken, wenn du mir deine Adresse per pm schickst?


[Beitrag von Janophibu am 20. Jan 2006, 13:25 bearbeitet]
findussa
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Jan 2006, 14:00
Moin, Moin,

wollte mal berichten, wie mein 621 und ich ein harmonisches Wochenende verbracht haben.

Also mit der Justage des Systems war nichts. Ich habe doch ein Klick- System. Auf dem Adapter steht TKS 220. Da kann ich nichts justieren.

Ich habe aber dann beim justieren des Tonarms gemerkt, das der Lift-Bolzen nicht weit genug runter geht, so das die eingestelle Auflagekraft gar nicht wirken konnte. Warum habe ich das nicht schon früher gemerkt?

Nachdem ich diesen dann, ca. 2 Umdrehungen nach unten gestellt habe, kam richtig gute Musik aus dem Dreher.

Bin wiklich voll zufrieden, kein Zischeln oder verzerrte Höhen mehr.

Habe jetzt nur noch 2 kleine Probleme:

1. Automatik funktioniert nicht ganz.
Abschalten und Rückführung des Tonarms funktioniert tadellos.
Beim automatischen aufsetzen, läuft der Tonarm, bis ca. zum Single Anfang.
den Steuerpimpel habe ich kontrolliert, er sieht noch sehr gut und original aus. Ich habe ihn probehalber mal durch ein Stück Kabelisolierung ersetzt, hat nichts gebracht.

2. Wie bekomme ich das Shure M75-D von den Kopfschlitten runter?
Nur für den Fall das ich mal aufrüsten möchte.

Zum Thema Vorverstärker:
Der TC-4 klingt wirklich schauderhaft. Getestet am Onkyo. Ich werde mich, für meinen AV-Receiver, jetzt mal nach einen SUPA oder NAD umsehen.


Mit Gruß
Thomas

P.S.: @Janophibu , vielen Dank für die Mail
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel springt bei Dual CS 621
janie_jones am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  12 Beiträge
Dual CS 621 Zarge
hulpa am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  3 Beiträge
plötzlich Probleme Dual 621
mec751 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  16 Beiträge
Tonabnahmen bei Dual CS 621
macloy am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  4 Beiträge
Dual Cs 621 für 100??
kevco am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  6 Beiträge
Dual CS 621 "klackert/tickt"
jonas1995 am 08.05.2014  –  Letzte Antwort am 10.05.2014  –  5 Beiträge
Dual CS 621 - Fachmann gesucht
Masta_D am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  6 Beiträge
Dual CS 621 "generalüberholt" - Preis?
Dearan am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 16.10.2016  –  36 Beiträge
Dual CS 621 nur bei Monobetrieb auf beiden Boxen hörbar!
pawelslize am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  15 Beiträge
Dual CS 621 gegen Technics 1210 MK2
Vinylfan68 am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Total Control

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedfurge76
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.382