Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rega P2 mit Plattengewicht ??

+A -A
Autor
Beitrag
zevon
Neuling
#1 erstellt: 27. Aug 2004, 12:33
Hi.

Eine Frage von einem Vinyl-Wiedereinsteiger:

Ist es ratsam den Rega Planar 2 mit einen
Plattengewicht zu fahren ?
Ich hatte die Frage schon einmal gestellt und die
eine Antwort die ich bekamm lautete : NEIN !

PhonoPhono bietet allerdings Gewichte auch für den
Rega an...und die sollten es ja wissen !

Also was tun ?

Danke
Ciao

Zevon
zevon
Neuling
#2 erstellt: 06. Sep 2004, 09:45
Hey Jungs......kann mir denn wirklich KEINER
einen Tipp geben ehe ich da etwas falsch mache...

Danke.
Gruß
Zevon
Albus
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2004, 10:15
Tag,

nach meinem Bemerken wäre für den Fall einer gebogenen Platte hier eine leichte Klemme eher geeignet. - Mit einem Gewicht von 550 Gramm (zusätzlich zum Gewicht der Platte selbst, zwischen typisch 140 und selten 180 Gramm) wird der Antrieb schon etwas abgebremst (läuft typisch zu schnell). Mit einen Gewicht von zusätzlich 710 Gramm wird der Motor sehr stark gebremst. Die Funktion, eine gebogene Platte in die Linie zu drücken, erledigt auch schon eine Klemme oder ein Gewicht von 80-100 Gramm (z.B. die Michell Klemme, einfach lose aufgelegt).

Ich benutze im Fall des Falles auf einem Rega 3 eine Kunststoffklemme (Tripad Canada, wiegt fast nichts, hat drei gummibewehrte Ausleger, die die Platte plan halten; nicht mehr im Handel). An einem anderen PL tut's die Michell Klemme (Unterseite mit einem Kork-Gummi-Gemisch verbessert).

MfG
Albus
Chris64
Stammgast
#4 erstellt: 06. Sep 2004, 19:57
Hallo,

ich habe den Rega P3 und fahre ihn je nach Bedarf mit oder ohne Gewicht. Es gibt Platten, da wirkt dieses Gewicht richtig beruhigend und der Klang wird besser - es klingt richtiger, natürlicher. In anderen Fällen wiederum hört sich alles überbedämpf an oder man hört keinen Unterschied. Ich glaube nicht, dass dies mit einer Senkung der Drehzahl durch das Gewicht erklärt werden kann, dann müsste das Phänomen überall gleich auftreten. Es hängt ganz offensichtlich von der Qualität der Schallplatte ab. Ich denke, eine grundsätzliche Empfehlung kann man da nicht geben. Ach ja: Ich nehme ein Plattengewicht von Xintox (etwas mehr als 500 g).

Grüße

Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen Rega P2
pjotre am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  32 Beiträge
Rega Planar P2
grünhorn am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  12 Beiträge
NAD533/Rega P2 leiert !!
Don-Simon am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  5 Beiträge
Synchronmotor anschließen? Rega P2, P3
deifl am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  7 Beiträge
Rega P2
HiFiMan am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  4 Beiträge
Rega P2 Tonarm drang nach rechts
deckard2k7 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  2 Beiträge
Rega P2 knistert bei Berührung des Tonarms
TheDude85 am 11.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  4 Beiträge
NAD 533 Empfehlungen/Upgrades/Rega P2?
IljaOblomow am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 27.04.2016  –  17 Beiträge
Frage zu REGA P2!!!
Tonkyhonk am 07.05.2003  –  Letzte Antwort am 08.05.2003  –  3 Beiträge
Rega P2 Tonabnehmersystem
Pantoffel_52 am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 127 )
  • Neuestes Mitgliedstereo79
  • Gesamtzahl an Themen1.345.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.397