Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ursprung der Abspielgeschwindigkeiten von Platten(-spielern)

+A -A
Autor
Beitrag
rabisch
Neuling
#1 erstellt: 18. Sep 2015, 15:47
Liebe HIFI-Forum Gemeinde

Gerne starte ich heute in diesem Forum gleich mit einem ersten eigenen Thema!

In meiner (wissenschaftlich)-künstlerischen Bachelor Thesis befasse ich mich unter anderem mit dem Geschwindigkeitsunterschied von Plattenspielern um Platten abzuspielen.

In meinen Recherchen habe ich soweit leider meine Frage des Ursprungs der verschiedenen Laufzeiten noch nicht herausfinden können.
Also nicht, was der Unterschied zwischen den Laufzeiten ist..sondern vielmehr, wie es zu diesen verschiedenen Tempi gekommen ist. Und ob das Verhältnis 45/33, 72/45 irgendeine Markante Rolle gespielt hat dafür...?

Ich bin für jeden Hinweis/Link/Verweis herzlichst danbar!
Ich freue mich auf Rückmeldungen!
Ramon
jogi59
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2015, 18:44
45 und 33 scheinen einfach von RCA bzw Columbia " entwickelt" worden zu sein. Irgendeinen Zusammenhang gibt es da nicht.
http://www.recordcollectorsguild.org/modules.php?op=modload&name=Sections&file=index&req=viewarticle&artid=3&page=1
Pilotcutter
Administrator
#3 erstellt: 18. Sep 2015, 20:50
Die Geschichtsschreibung scheint in der Tat über die Enstehungen der 33 1/3 und 45 UPM zu schweigen.

Es gibt wohl eine Quelle der "British Library" die sagt, dass die Geschwindigkeit 33 1/3 mit der Filmindustrie zusammen hängen könnte.

Die 45 UPM scheint auf ein Optimum einer Rechnung mit allen Faktoren der 7'' Platt und ihren innersten und äustersten Radien zurückzuführen zu sein


Records of 33 1/3 rpm were developed in conjunction with films. A 12-inch 78 with Berliner-type grooves could hold between 4 and 5 minutes per side. The first practical sound films produced in the US in the late 1920s had their sound on separate disc records and it was more important for the sound to be continuous. A reel of film might run for 11 minutes, so a rotational speed of about 32 rpm was required to make the sound match the picture. History doesn't tell us why precisely 33 1/3 was chosen, but in retrospect it was a very good choice because stroboscopic speed testers can be made for this speed which will work on both sides of the Atlantic.

It seems CBS engineers (who developed the first LPs in 1948 ), simply experimented with one of the old machines hanging around in their workshop. They then developed new groove dimensions which gave an acceptable signal-to-noise ratio with the new plastic material "vinyl".

The 45 rpm speed was the only one to be decided by a precise optimization procedure (by RCA Victor in 1948 ). Calculus was used to show that the optimum use of a disc record of constant rotational speed occurs when the innermost recorded diameter is half the outermost recorded diameter. That's why a 7-inch single has a label 3 1/2 inches in diameter. Given the CBS vinyl groove dimensions and certain assumptions about the bandwidth and tolerable distortion, a speed of 45 rpm comes out of the formula.

PETER COPELAND
British Library National Sound Archive
London

Quelle: history-of-rock.com

Mehr Infos sind imho nicht an's Licht zu befördern. In die Herleitungen hinsichtlich des Optimums zwischen Plattengröße und Rillenbreite und Abtastgeschwindigkeit müsstest Du Dich entsprechend einlesen, da bin ich technisch und mathematisch nicht so bewandert - oder Albus erklärt es, wenn er es liest.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 19. Sep 2015, 05:33 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 19. Sep 2015, 08:49
Hallo!

Nun ja, die Ursache scheinzt jedenfalls einer der unzähligen Formatkriege die ja die HiFi-Geschichte prägen gewesen zu sein. ( auch bekannt als „Battle of the Speeds“.)

MFG Günther
rabisch
Neuling
#5 erstellt: 19. Sep 2015, 10:24
Vielen herzlichen Dank für all die Rückmeldungen.
Das hilft schon ganz viel, bin auf all das bis jetzt noch nicht gestossen!
Toll!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellungen bei Dual oder Thorens Spielern
saabfahrer am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  9 Beiträge
statische aufladung von platten
postpaul am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  8 Beiträge
Nachteile bei Vollautomatik Spielern?
Marius-heavymetal am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  7 Beiträge
klirrender Platten
rafi am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  9 Beiträge
Platten springen.
FruchtdesZorns am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  9 Beiträge
Datenbank der Platten
Plattenpaule am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  12 Beiträge
Fragen zur Trockenreinigung von Platten
MrMurphy am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  7 Beiträge
Frage zum Abstauben von Platten!!!
Tonkyhonk am 20.07.2003  –  Letzte Antwort am 20.07.2003  –  4 Beiträge
Brummen bei Platten
Osi am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  5 Beiträge
Platten auf Plattenspieler stapeln?
MichiZ am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.659 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedcosmus85
  • Gesamtzahl an Themen1.352.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.794.535