Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zur Trockenreinigung von Platten

+A -A
Autor
Beitrag
MrMurphy
Neuling
#1 erstellt: 25. Nov 2010, 19:46
Hallo,

die Hardware zur Digitalisierung meiner Platten ist vorhanden. Jetzt geht es in die Praxis, zu der ich als Anfänger noch einige Fragen habe - speziell um die Reinigung der Platten vor dem Abspielen.

Die alte Regel, das einmal naß abgespielte Platten immer naß abgespielt werden sollten gilt wohl immer noch. Auch die Variante, das eine einmal naß abgespielte Platte nach einer Intensiv-Reinigung bzw. Wäsche wieder trocken abgespielt werden kann wird nach meinen Recheren kontrovers diskutiert.

Deshalb habe ich mich entschlossen meine Platten weiterhin trocken abzuspielen. Mit Tüchern habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht und werde deshalb auch weiterhin auf sie verzichten.

Deja Kohlefaserbürste

Bislang hatte ich nur eine antistatische Kohlefaserbürste von Deja zur Reinigung. Das ist so eine mit zwei Bürstenreihen. Die hats aber auch nicht rausgerissen.

Deshalb habe ich jetzt folgende Reinigungshilfmittel im Blick und würde gerne eure Erfahrungen / Empfehlungen dazu hören bzw. lesen.

1. Reinigungsbürste Super ExStatic

Plattenspieler Denon DP 37F 41 - Plattenbürste Super Exstatic

Die hat am Rand jeweils Kohlefaserbürsten in in der Mitte eine Art Filzauflage.

Nebenfrage: Wie wird die Bürste eigentlich selbst wieder gereinigt? In der Anleitung steht dazu nichts.

2. Reiniungsroller Nagaoka Rolling 152

Plattenspieler Denon DP 37F 48 - Reinigungsroller Nagaoka Rolling 152

Was ist davon zu halten? Die soll ja auch selbst immer wieder unter fließendem Wasser zu reinigen sein. Bislang habe ich dazu nur positive Erfahrungen gelesen.

3. Traum - aber man kann ja mal Fragen: Plattenwaschmaschinen

Die steht bei mir preislich (noch) nicht zu Debatte.

Damit werden die Platten ja nass gewaschen und wohl auch gleich getrocknet.

Wenn die dann abgespielt werden: Ist das dann trocken abspielen oder nass abspielen?

Und wie sind eure Erfahrungen damit? Gibt es deutlich wenige Nebengeräusche beim anschlienden Abspielen der Platte? Und wie groß ist der Aufwand bzw. das Handling? Wie lange dauert eine Wäsche?

Gruss

MrMurphy
Morti40
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Nov 2010, 19:54
Hallo,

das Teil in der Mitte kenn ich nicht, die anderen beiden hab' ich auch
Ich schiebe immer den Dreck mit der ersten Bürste zusammen und rolle dann ein-zweimal über die zusammengeschobenen Staubreste mit meiner Nagaoka-Rolle. Damit bekommt man das Meiste schon ganz gut weg.
Für Plattenwaschmaschinen gibt es schon mehrere eigene Threads, such z.B. einfach mal nach Knosti. Diese kostet nur um die 40 Euro und ist m.E. durchaus empfehlenswert.

Viele Grüße
Michael


[Beitrag von Morti40 am 25. Nov 2010, 19:56 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 26. Nov 2010, 00:58
Wenn eine alte Platte sehr dreckig kommt dann spüle ich sie unterm Wasserhahn mit (lauwarmen) Wasser ab. Zum festhalten kommt ein Bleifstift durch das Loch. Und damit sie vertikal trocknen kann bastel ich ne Art "Ständer" schnell aus Karton.

Ging noch nie was kaputt dabei. Wenns ganz "fettig" ist und mit Fingerabdrücken übersäht oder sowas dann kommt ein Tropfen Alkohol (handdesinfektion) auf die Platte der dann gleich weggespült wird.

Wenn die schallplatte dann getrocknet ist, dann kommt die Carbonbürste (ähnlich wie die Deja) ran.

Schallplatten "nass" abspielen? Macht sowas überhaupt noch jemand. Fand das damals bei den Nachbarn schon affig. Die "geschätzten" Schlagerplatten und der Dreher wanderten Anfang der 90er alles auf den Sperrmüll nachdem der Besitzer nen CD Player hatte.
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2010, 08:02
Wie schon gesagt: Carbonbürste (hast du ja schon), Nagaoka Roller und für harte Fälle die Knosti.

Mehr benutze ich auch nicht.
Den Nagaoka Roller benutze ich auch so, ohne vorheriges Bürsten. Der zieht schon viel aus der Rille.
Ich habe noch das ältere Modell, wenn du noch so eins bekommen kannst, nimm das, es ist besser als das neue. Der Griff ist beim alten abnehmbar und kann in zwei Positionen aufgesteckt werden.

Gruß
Haakon
anymouse
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2010, 19:06

Damit werden die Platten ja nass gewaschen und wohl auch gleich getrocknet.

Wenn die dann abgespielt werden: Ist das dann trocken abspielen oder nass abspielen?


Trocken Abspielen.

(Beim Nassabspielen ist auch während des Abspielens irgend eine Flüssigkeit zwischen Platte und Nadel vorhanden.
MrMurphy
Neuling
#6 erstellt: 27. Nov 2010, 07:57
Hallo,

danke für die Infos. Jetzt sehe ich klarer.

Gruss

MrMurphy
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 12. Dez 2010, 11:50
Hi (und Fi)!
Ja, es gibt in anderen Threads schon viele Empfehlungen/Erfahrungen. Auch übers Plattenreinigungsgerät Knosti. Sehr gute Langzeitinvestition. Die EUR 40,-- dafür sind wirklich "Peanuts"! Diese Grundreinigung ist höchstens alle 3-4 Jahre 1x nötig.
In einem anderen Thread erwähnte ich noch, daß ich im täglichen Gebrauch einen Piezostab und eine Reinigungsbürste mit doppelten Kissen benutze. Der piezostab wird im Amstand von ca. 20 cm über die laufende Platte gehalten und aktiviert. Das elimeniert die elektrische Aufladung der Platte und zieht den Staub nicht mehr an. Dann, wie üblich, mit dem Doppelkissen den Staub aufnehmen. Nach dem Wenden der Platte wiederhole ich den Vorgang nochmal.

Gruß

Blacky
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zur richtigen Auflagekraft
knippi am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  31 Beiträge
Fragen zu meinem Dreher und zur Analogtechnik allgemein :)
Audio-Video-Disco am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  16 Beiträge
Platten auf Plattenspieler stapeln?
MichiZ am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  16 Beiträge
Platten Neuling sucht Plattenspieler
In0cenT am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  12 Beiträge
platten sampeln (blasser klang)
Chibby am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  4 Beiträge
Von anderen Plattenspielern zerstörte Platten abspielen?
mr_lautsprecher am 09.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  8 Beiträge
AKAI AP-Q310 Gebrauchtkauf - Fragen zur Wartung
Plattenkiller am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  7 Beiträge
Elac PC 831 - Fragen zur Inbetriebnahme
Judoka am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  5 Beiträge
Technik-Unkundiger mit Fragen zur Plattenspieler-Anschaffung
mister-minz am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  15 Beiträge
Fragen Nassabspielen.
lapje am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  46 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.293