Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zur Plattenspielerfindung

+A -A
Autor
Beitrag
ChrisEvens
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2014, 21:04
Hallo Allerseits,

ich möchte mir gern einen neuen, nein eher einen gebrauchten Plattenspieler zulegen.
Es sollte etwas in dieser Liga sein:

Denon DP-47
Kenwood KD-600/700/800
JVC QL-Y5F

Preislage ca. 300-400.- €
Direktantrieb und Quartz wäre schön, ist aber nicht in Stein gemeisselt.


Ich kreise aktuell mit der Maus um dieses Angebot bei eBay:

eBay

Was sagt Ihr dazu ? Wäre das ok vom Preis oder geht es auch eher drunter ?
Das Angebot steht schon seit ein paar Tagen drin.

Danke schon mal fürs Feedback.
Yamahonkyo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Jan 2014, 21:49
Hallo Chris,

mit dem habe ich auch geliebäugelt. Technisch und optisch ist der Dreher sicherlich ein guter,
aber ich habe mich dennoch für etwas Unedleres und dennoch technisch Gutes entschieden:
Einen Onkyo CP-1500F, einen der vielen missverstandenen und ungeliebten, aber sehr guten "Plastikbomber".
Er hat zwei getrennte Motoren für Teller und Arm und man hört ihn quasi nicht.
Weiter kann ich empfehlen:

C.E.C Chuo Denki ST-540 - Quartz mit 16 Pol Motor - gibt's aktuell für 149 Euro generalüberholt in der Bucht.
Hergestellt in Japan mit einer sehr guten Technik. Kommt mit jedem guten Dual locker mit.
Trotz des Leichtgewichts ist das ein echter Soundbreaker. Den empfehle ich, weil ich seit Jahren seinen ungeregelten Bruder ST-530 besitze.
Leider gab es das Angebot zu spät, da hatte ich den Onkyo schon.

Philips AT 777 - non Quartz, aber seit 40 Jahre in der Familie ohne Gleichlaufprobleme.

Yamaha P-520 - Quartz mit mit sehr geringen Gleichlaufschwankungen

Wer auf reine Anmut zu Gunsten hervorragender Technik verzichten kann, investiert anschließend besser in ein Hochwertiges System, wenn es das Budget erlaubt. Wer genügend Geld hat, kann es natürlich zusätzlich auch für eine tolle Holz Optik ausgeben.

Zu dieser Erkenntnis haben mich Nächte als Gastleser in diesem Forum gebracht, und dazu stehe ich.
ChrisEvens
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jan 2014, 22:04
Ich danke Dir für Deine umfangreiche Antwort.
Da das Gerät bei mir mitten im Wohnzimmer steht möchte
ich den Aspekt Optik nicht außer Acht lassen.

Eine schöne Holzzarge unterstreicht meiner Meinung nach das "Analogfeeling",
wirkt sehr wertig und hat sicherlich auch technisch Vorteile (Trittschalldämpfung etc.).

Ein gutes System wird dann im nächsten Step ergänzt.
Da muss ich mich dann noch mal separat belesen.
volvo740tius
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2014, 22:21
Hallo,

ChrisEvens (Beitrag #1) schrieb:

Ich kreise aktuell mit der Maus um dieses Angebot bei eBay:


für den aufgerufenen Preis steht da in meinen Augen etwas wenig Verkaufstext. Er verkauft ja keine LP, funktioniert und sieht gut aus. Kann auch ein Glücksgriff sein, verkaufsfördernd ist das allerdings nicht. Der Denon ist auch kein banales Gerät, wenn kaputt dann entweder Ahnung oder guter Rat teuer.
Der JVC ist ähnlich, ein gewartet ausgewiesenes Gerät wäre imho besser. Da wird es aber am Preis scheitern.

Edit:
Yamahonkyo (Beitrag #2) schrieb:

Zu dieser Erkenntnis haben mich Nächte als Gastleser in diesem Forum gebracht, und dazu stehe ich.

Schäm Dich.

Gruß Thomas


[Beitrag von volvo740tius am 20. Jan 2014, 22:34 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2014, 00:40
Ich finde den Denon DP47 in diesem Angebot auch etwas gar teuer - immerhin muss man dem Angebot zugute halten, dass bei dem Spieler ein DL-160-Tonabnehmer drauf ist. Wenn bei dem die Nadel noch gut ist wäre das schon was feines...

Ich würde mich beim Verkäufer genauer erkundigen (Zustand, Laufstunden Tonabnehmer etc) und dann bei der Antwort auch etwas zwischen den Zeilen lesen.


[Beitrag von Marsilio am 21. Jan 2014, 00:42 bearbeitet]
Yamahonkyo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jan 2014, 01:03
Hallo Chris,

also den hier finde ich auch schön, obwohl er kein Holz hat. Das ist der größere Bruder meies CD-1500F. Die Onkyos sind, was die Trittschalldämpfung, Laufruhe und Rauschabstand schon fast Oberklasse. Außer dem Servo-Geräusch beim Einschalten, hörst du vom meinem Dreher garnicht.

Wenn du allerdings ernsthaft an dem Denon interessiert bist, mache ich dir den Vorschlag, dass ich versuche mit dem Verkäufer einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Die Adresse ist nur 12 km von hier entfernt.

Gruß Roland
ChrisEvens
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jan 2014, 10:14
Ich habe den Verkäufer mal angeschrieben, mal schauen was er antwortet.
Im Angebot steht unten, dass er 14 Tage Rückgabe/Widerruf anbietet.
Sieht für mich nach gewerblichen Verkauf aus.

@Yamahonkyo: Danke Dir für Dein Angebot
Ich warte jetzt erstmal die Antwort ab und mit dem Widerruf hält sich das Risiko in Grenzen

Danke für Eure Antworten.
expatriate
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Jan 2014, 11:25
Tolles Teil. Sieht mir bisschen aus wie mein grad erworbener Technics SL-MA1. Vorteil hier: kein T4P.

Ich würd ihn (optisch) nehmen.
Archivo
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2014, 14:00
[quote="Yamahonkyo (Beitrag #6)"]Hallo Chris,

also [url=http://www.ebay.de/itm/Plattenspieler-ONKYO-CP-1057F-Vollautomat-Integra-BDA-Audio-Technica-TOP-/121257835246?pt=Plattenspieler&hash=item1c3b87baee]den hier[/url] finde ich auch schön...[/quote]

Das sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Geschmäcker sein können - für [i]mich[/i] ist das der hässlichste Dreher, den ich seit sehr langer Zeit gesehen habe.

In solchen Fällen hilft mir keine noch so tolle Technik, kein noch so toller Klang über die Übelkeit hinweg, die der Anblick dieser unsäglichen Schwarz-Gold-Plastik-Kiste verursacht.

LG, Ivo


[Beitrag von Archivo am 21. Jan 2014, 14:01 bearbeitet]
Yamahonkyo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Jan 2014, 14:48
Hallo Ivo,

der Denon ist 100%-ig schöner, aber kostet nun auch doppelt so viel wie der Plastikbomber!
Und ich schwör dir, wen ich die Kohle hätte, wär ich schon längst nach Mülheim gefahren, um den zu kaufen.

Im übrigen sehen die Onkyos in echt garnicht so hässlich aus wie auf Bildern. Der Kunststoff wirkt wertiger, als bei anderen Herstellern.
Ich habe übrigens den kleinen Onkyo CP-1500F - anthrazit-schwarz, Silberteller, dunkel getönter Deckel.
Bilder gibt's bald im Bilder-Thread

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 21. Jan 2014, 14:50 bearbeitet]
ChrisEvens
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jan 2014, 17:50
Hab jetzt beim Denon DP-47 zugeschlagen.
Die Nadel scheint wohl recht neu zu sein und die Fotos sehen gut aus.
Notfalls wird halt retourniert.

Werde dann sicher mal ein paar Bilder posten.
expatriate
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Jan 2014, 17:58
Sehr gut. Der Dreher gefällt mir sehr. Und der Preis scheint fair. Habe für meinen Technics SL-MA1 340EUR gezahlt, aber bin mit T4P gehandicapt.
Yamahonkyo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Jan 2014, 18:15
Hallo Chris,

ich freue mich, dass du dich dafür entschieden hast.
Das ist ein sehr schönes Teil und ich glaube nicht, dass das die verkehrte Wahl war.
Die Dreher gingen in letzter Zeit bei Auktionen für wesentlich mehr Geld weg.

Berichte mal, wie er so ist.

Gruß Roland
ChrisEvens
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jan 2014, 20:38

expatriate (Beitrag #12) schrieb:
Sehr gut. Der Dreher gefällt mir sehr. Und der Preis scheint fair. Habe für meinen Technics SL-MA1 340EUR gezahlt, aber bin mit T4P gehandicapt.


Ich find T4P gar nicht so schlecht ehrlich gesagt, hat doch auch Vorteile wie z.B. den den 100%
korrekten Spurfehlwinkel und Passgenauigkeit.
Es gibt sogar Adapter von einem Headshell auf T4P, umgekehrt natürlich nicht
expatriate
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Jan 2014, 20:44
Stimmt, aber es gibt keine wirklich hochwertige Auswahl. Grad MC kann man total vergessen.
Wuhduh
Inventar
#16 erstellt: 21. Jan 2014, 23:57
Falsch !

Es gibt auch diverse Highoutput-MC's von Ortofon, die z. B. X-5MCP heißen und auch ein hervorragendes Technics-MC, welches Liebhaber gerne auf ihrem SL-10 laufen lassen. Und natürlich auch das legendäre Ortofon TMC-200, oder wie die T4P-Version heißt.

@ Roland:

Haste doch schon lesen können:

Für viel Geld Flecken und Riefen am Teller !

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 21. Jan 2014, 23:59 bearbeitet]
expatriate
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Jan 2014, 00:12
Riefen? Das sind mechanisch gewollte und auch so produzierte, von Anfang an da gewesene ca. 2-3 mm tiefe Rillen. So wie dieses Teil hier Rillen hat, so hat mein Plattenteller Rillen. Also nix Fehler. Das ist auch der erste Grund, warum ich nicht mit Schleifpapier rangegangen wäre.

G260R2_Puck

Ich hab lediglich Flecken, und bei denen bin ich mir nicht sicher ob ich sie nicht doch noch raus bekommen. Weiterhin - einen SL-MA1 muss man auch erst mal erhalten. So viele gibts davon nicht, erst recht nicht in der Schweiz. Die Holzzarge ist dafür in einem einmalig guten Zustand, da ist so gut wie nichts zu sehen. Auf Hifi-Preise.com kann man ja sehen was über die Auktionshäuser ging. Und mit "Technics SL-MA" gibts nur 34 Treffer seit 2011. Vom Gerät selber bin ich restlos begeistert.

Anyway - was nutzt mir ein System, wenn ich es nicht bekomme? Verfügbar, zumindest NOS, hab ich keins der genannten gesehen.

Übrigens ist es auch nicht gerade toller Stil, den anderen die Geräte schlecht zu reden. Vor allem dann, wenn man die Hälfte missverstanden hat.

Schönen Abend noch.


[Beitrag von expatriate am 22. Jan 2014, 00:22 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2014, 00:24
Was für Rillen ?

Technics Teller SL-MA1

oder halt googeln .... ?!

MfG,
Erik
wewap
Stammgast
#19 erstellt: 22. Jan 2014, 00:24
Glückwunsch zu dem schönen Teil.

Mich würde interessieren ob sich der auch so mit geschlossenem Deckel bedienen lässt wie mein JVC QL-Y5F den ich nun schon seit 29 Jahren im Erstbesitz habe. Irgendwie ist das manchmal schon bedenklich wie lange manches Gerät mich schon begleitet...

OT:
Und ich freue mich immer wieder mal ein Scheibchen aufzulegen, auch wenn es nicht so perfekt klingt wie von CD, für mich hat das Vinyl nach wie vor seine Daseinsberechtigung. Ich habe die Leute nie verstanden die geradezu panisch Ihre Plattenspieler und Scheiben loswerden wollten, Außerdem ist es einfach eine gewisse Zeremonie die schwarze Scheibe aus der Hülle in die bereite Hand gleiten zu lassen, mit Daumen, Mittel- und Ringfinger aufzunehmen, mit der anderen Hand auf den runden Teller zu zentrieren, dann anzufahren, die Platte mit dem Besen zu reinigen um letztlich den Tonarm gen sich drehender Rille abzusenken, zu hoffen dass er sich gleich richtig einfädelt und gespannt den ersten Tönen zu fröhnen. Manchmal fehlen mir meine alten Bandmaschinen (Revox), die Teile umzuspulen - das war noch richtig offen liegendes Material. Wenn das kurz vor Ende des Bandes die Höchstgeschwindigkeit aufnahm hat das schon ordentlich gerauscht. Obwohl die kleine A77 habe ich noch...
OT

Lass einfach mal Deine Eindrücke fließen wenn er denn Deine erste Begutachtung erfahren hat
expatriate
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 22. Jan 2014, 09:09

Wuhduh (Beitrag #18) schrieb:
Was für Rillen ?

Technics Teller SL-MA1

oder halt googeln .... ?!

MfG,
Erik


Die siehst du auf dem Foto nicht. Wenn du mit dem Finger rübergehst fühlst du sie. Grundsätzlich dieselben Rillen wie auf dem Foto, aber eben nur einen Millimeter oder weniger tief. Definitiv produktionstechnisch entstanden.

Ich habe das Teil 2 Meter von mir zu stehen. Ich brauche kein Google um etwas zu sehen was ich genauso gut anfassen kann. Ich biete dir aber an, einfach mal vorbeizukommen und mit dem Finger über den Plattenteller zu gehen, damit auch du verstehst was ich meine.

Um etwaigen Antworten zuvorzukommen - ja, es ist der Original-Plattenteller, meiner sieht auf dem Foto auch so aus. Ausserdem hat der Original-Plattenteller einen Infrarot-Sensor zur Messung der Plattengrösse (bzw. die Platine darunter, in dem Plattenteller sind nur Öffnungen). Diese Öffnungen sind in Plattenteller UND Matte auch bei mir vorhanden.

Es ist eben doch ein grosser Unterschied, ob man das Gerät sehen oder fühlen kann (so wie ich).


[Beitrag von expatriate am 22. Jan 2014, 09:29 bearbeitet]
expatriate
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Jan 2014, 09:21
Nochmal ein Foto vom Plattenteller.

Der dunkle Bereich ist unbehandelt.

Der helle Bereich ist oberflächenbehandelt. Man sieht die perfekte gleichmässige Kreisform der Rillen über den gesamten oberflächenbehandelten Bereich.

PICT_20140122_091540

Mehr kann ich nicht tun um es zu beweisen. Dazu fehlt mir ein Makro-Objektiv.

Man sieht hier auch die Flecken. Wie gesagt - sie sind nicht aus der Oberfläche herausspringend. Ich gehe noch davon aus dass ich sie mit einem geeigneten Putzmittel herausbekomme.

Grüsse


[Beitrag von expatriate am 22. Jan 2014, 09:23 bearbeitet]
ChrisEvens
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Jan 2014, 20:45
Also mein DP-47F ist heute angekommen und ich konnte schon mal zwischen Tür und Angel einen kurzen Hörtest machen.
Das Denon DL-160 hat für meine Begriffe einen angenehm hellen analytischen Klang,
wobei auch der Bassbereich nicht zu kurz kommt. Ich habe leider nur den Vergleich mit einem Concorde Pro-S
und finde, dass da Welten zwischen liegen.
Eine ausführliche Klangsession muss ich machen wenn meine Frau mal nicht da ist,
die stört einfach dabei

Aber auch optisch ist das Gerät ein echter Leckerbissen.
Werde mal in ner ruhigen Minute ein paar Pix aufnehmen.
Marsilio
Inventar
#23 erstellt: 25. Jan 2014, 17:43
Hallo Chris

Wie ich vor einigen Tagen schon geschrieben habe: Wenn das DL-160 noch gut ist (bzw. die Nadel noch gut ist) hast du einen sehr feinen Tonabnehmer, der damals nicht ganz billig war (und der meines Wissens nicht mehr erhältlich ist). Mit gutem DL-160 ist der Preis den du bezahlt hast sicher i.O.

Viel Spass mit dem PS!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC QL-Y5F Tonarmproblem
Philomeister am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  2 Beiträge
Neuling: kein Ton JVC-QL-Y5F
ossi123 am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  9 Beiträge
kaufhilfe: plattenspieler <600?
jonas-sfsorrow am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2006  –  5 Beiträge
Plattenspieler: Riemenantrieb vs. Quartz-Direktantrieb?
Nort242 am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  16 Beiträge
Brauche Rat zu JVC QL-F300 Plattenspieler!
Bullius am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  11 Beiträge
Plattenspieler: Kenwood kd 49f
mentox76 am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  7 Beiträge
JVC QL-Y3F geht nicht an
kent_brokman am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  5 Beiträge
Denon DP-37, was verbessern?
bjoernr48 am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  7 Beiträge
Kenwood KD 7010 - Fragen
bgerischer am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  2 Beiträge
Kenwood KD 700 D / TA Einstellung
helmet_313 am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • MSI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.274