Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Platten springen.

+A -A
Autor
Beitrag
FruchtdesZorns
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jan 2007, 13:14
Heyho!
Hab seit kurzem nen Plattenspieler geschenkt bekommen. Da mein Zimmer recht klein ist, ist es ein einfacher, wo die Boxen schon eingebaut sind. Er ist von elta.
Mein Problem ist jetzt, dass manche Platten leicht springen und andere so stark, dass ein hören unmöglich ist. Leider ist an den Plattenspieler keine Rädchen zum Beschweren der Nadel angebracht. Deshalb frage ich nun mal so in den Raum, ob jemand ein ähnliches Problem hat/hatte und eine Lösung weiß?

Danke schon mal im voraus.
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2007, 13:28
Hi,

man könnte natürlich vorn auf der Headshell ein kleines zusätzliches Gewicht aufbringen, z.B. versuchsweise ein 1 Cent Stück oben drauf legen. Aber das möchte ich nicht ernsthaft empfehlen, sondern kenne da leider nur einen Rat: Leg Dir ordentliche Hardware zu. Mit einer Plattenfräse wirst Du keinen Hörgenuss erreichen, sondern gefährdest den Zustand Deiner Platten.

Gruß Silberfux
outis
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Jan 2007, 13:31

FruchtdesZorns schrieb:
Heyho!
Er ist von elta.
Schmeiß weg das Teil und kauf dir was Vernünfiges auf dem Gebrauchtmarkt (z.B. von Dual).

just my 2 cents.
FruchtdesZorns
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Jan 2007, 13:57
naja gut, neue hardware ist leicht gesagt, aber auf meinem konto ist leider total ebbe...bräuchte also tips wie man so ein problem ohne große finanzielle mittel halb wegs beheben könnte...
RunT
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jan 2007, 14:08
Hi,

du solltest dir überlegen, was dir deine Platten wert sind. ein Zusatzgewicht vorne auf der Nadel kann schnell zu viel sein und die Platten noch mehr zerstören, als es der Elta serienmäßig schon macht.

Überprüf mal, ob das teil in Waage steht, also von links nach rechts gerade und auch von vorne nach hinten. Mit einer kleinen Wasserwaage auf dem Plattenteller.
Hast du Zugriff auf eine kleine Briefwaage, mit der du uns mal die aktuelle Auflagekraft nennen kannst?

cu
eger
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jan 2007, 14:19
Es gibt für sehr wenig Geld brauchbare gebrauchte Plattenspieler. Wähle ein Gerät mit optischen Mängeln und wechsle später wenn du mehr Geld aufbringen kannst.

http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 31. Jan 2007, 14:27 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 31. Jan 2007, 17:17
Hallo!

Der Elta-Plattenspieler ist wahrlich nicht das gelbe vom Ei, aber trotzdem dürfte bei richtiger Aufstellung der Tonarm nicht springen. Stelle das Gerät doch so auf daß es erschütterungsfrei steht und prüfe mit einer Wasserwage nach ob es auch gerade steht. Sollt der Plattenspieler noch immer die Schallplatten nicht korrekt abtasten mußt du ihn von jemand aus deinem Freundes- oder Bekanntenkreis der sich ein wenig besser auskennt als du überprüfen lassen. Sollte es sich allerdings nur um eine oder zwei Schallplatten handeln bei denen der Tonarm sich so benimmt wäre daß eher ein zeichen daß diese zu sehr verwellt sind das das Einfachstgerät von Elta damit klarkommen kann.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 31. Jan 2007, 17:17 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#8 erstellt: 31. Jan 2007, 19:54

Hallo!

Der Elta-Plattenspieler ist wahrlich nicht das gelbe vom Ei, aber trotzdem dürfte bei richtiger Aufstellung der Tonarm nicht springen. Stelle das Gerät doch so auf daß es erschütterungsfrei steht und prüfe mit einer Wasserwage nach ob es auch gerade steht. Sollt der Plattenspieler noch immer die Schallplatten nicht korrekt abtasten mußt du ihn von jemand aus deinem Freundes- oder Bekanntenkreis der sich ein wenig besser auskennt als du überprüfen lassen. Sollte es sich allerdings nur um eine oder zwei Schallplatten handeln bei denen der Tonarm sich so benimmt wäre daß eher ein zeichen daß diese zu sehr verwellt sind das das Einfachstgerät von Elta damit klarkommen kann.

MFG Günther


Wie es scheint hat er kein Tonarmgegengewicht

Leider ist an den Plattenspieler keine Rädchen zum Beschweren der Nadel angebracht.

Vielleicht meint er ja das hintere Gewicht ?
Peter
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 01. Feb 2007, 00:06
Hallo!


@wastelqastel

Das hat schon seine Richtigkeit, bei dem Elta lässt sich in der Tat weder das Gewicht noch das Antiskating einstellen. Das ist ab Werk fest vorgegeben. Selbstverständlich kannst du auch das System nicht wechseln, nur die Nadel. Das ist eine absolute Einfachstkiste und eigentlich DAU-Sicher. Deswegen mein Rat an den Treadersteller das Gerät Erchütterungsfrei und Waagrecht aufzustellen. Mehr kann man da ausser ab und an die Nadel und die Platten zu putzen nicht machen. Wenn die Kiste dann immer noch Zickt ist wohl die Nadel hinüber.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens Td-110 Platten springen, warum?
Prof_K am 15.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  13 Beiträge
Schallplatten springen
Tara_Din am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  36 Beiträge
Neue Platten springen auf alten Plattenspieler, auf neuen funktionierts
Vinylfreakrock am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  10 Beiträge
Platten springen, auch neue.
mcflarry am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  13 Beiträge
Ein Platten-Neuling (Schon Wieder)
Cylas am 17.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  203 Beiträge
Plattenspieler - Problem
Cold-Void am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  19 Beiträge
Plattenspieler-nadel: Welche und woher!
sskora am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler TechnoStar - Nadel zu leicht?
GuidoHerrmann am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  3 Beiträge
Plattenspieler zum reinen Hören!
-/linda am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  24 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedNierewa
  • Gesamtzahl an Themen1.345.534
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.689