Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuling: Neuen, alten Spieler kaufen, Preis/Leistung

+A -A
Autor
Beitrag
rdgvio
Neuling
#1 erstellt: 12. Nov 2015, 01:07
Hallo Leute,

Es gibt sicher schon hunderte solcher Beiträge, aber ich konnte leider nichts speziell passendes für mich finden und möchte mich noch weiter informieren, vorallem da die jetzigen Preise teilweise übertrieben echt übertrieben sind.

Nachdem ich ein paar Beiträge gelesen habe, will ich einen alten gebrauchten Spieler kaufen, statt nem neuen.

Hab jetzt die Letzten Tage ganz viel auf der Bucht geschaut aber die Preise gehen sehr auseinander und ich weiß auch nicht genau welche Preise angemessen sind für welche Spieler.

Ich hatte bis jetzt nur Dual, Thorens und Technics im Sinn.

Dual 721, 731, 1218, 1219, 1228, 1229
Thorens 125, 126, 160
Technics 1510 MK2

Ich bin auf der suche nach top Plattenspielern, dafür würde ich auch gerne mehr ausgeben, bis 500€, auch mehr wenn es wirklich ein Spitzen Spieler ist. Da ich mich noch nicht so gut auskenne würde ich gerne wissen ob die oben genannten in die richtige Richtung gehen.

Die Thorens Spieler sind was die Preise angeht jenseits von gut und böse. Technics Spieler sind auch nicht gerade billig. Bei den Dual Spielern scheint man noch was dem Preis angeht im Mittelfeld zu liegen.

Um das zusammenzufassen: Ich bin auf der Suche nach einem top Spieler, der zur Zeit nicht überteuert ist und gute Klangeigenschaften hat. Ich konnte mir einen kleinen Überblick verschaffen von Spielern und was ich so dafür brauche (Phono Verstärker, guten Tonabnehmer etc.) aber ich würde mich über jegliche Hilfe freuen vorallem was den min-max Preis angeht

Danke schonmal
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 12. Nov 2015, 09:14
Hallo,

sagen wir mal so: die Preise für "klassische Plattenspieler" haben sich in den letzten Jahren stark nach oben entwickelt - ohne das man (zumindest bei Ebay & Co.) auch entsprechenden "Wert" dafür bekommt.

Die genannten Hersteller und Modelle sind wirklich gehypt bis zum Anschlag, dabei wäre ich aber immer vorsichtig bei den von den Anbietern getätigen Aussagen über "Wartung" "Zustand" und erst recht ob die Leute in der Lage sind einen sach- und fachgerechten Versand vorzunehmen.

Daher:

1. Geräte aus der "2. Reihe" sind überschaubar "schlichter", sprich bei Dual auch auf einen 621/604 oder 491 guggen (wenn Direktantrieb gewünscht wird). Den größten Teil des Klangs macht eh der Tonabnehmer/Abtastnadel. der Plattenspieler soll den Teller leise gleichmässig drehen und der Tonarm das System vernünftig führen und keinen Eigenklang machen. Punkt.

2. Dreher mit Reibradantrieb kann ich Anfängern nur dann anraten wenn diese professionell gewartet worden sind, sonst hat man Spaß an einer Dauerbaustelle

3. bei Privatleuten NUR Abholung!!! Auf KEINEN Fall Versand! Auch bei Abholung Teller runter, Gegengewicht und System demontieren. Transportsicherungsvorrichtungen aktivieren!

4. bei gewerblichen Anbietern Paypal und aufs Rückgaberecht achten, wenn diese Leute nicht in der Lage sind ordentlich zu versenden kann man sich wenigstens das Geld wiederholen

Weiterhin: was ist überhaupt vorhanden? Was soll "beschallt" werden? Was für Musik wird gehört?

Peter


[Beitrag von 8erberg am 12. Nov 2015, 09:15 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#3 erstellt: 12. Nov 2015, 09:59
Moin,


rdgvio (Beitrag #1) schrieb:
Um das zusammenzufassen: Ich bin auf der Suche nach einem top Spieler, der zur Zeit nicht überteuert ist und gute Klangeigenschaften hat.
..
vorallem was den min-max Preis angeht


ich empfehle da idR den Technics SL 1700 / 1710

Warum?
1. er wurde in großer Stückzahl gebaut u. ist recht leicht zu finden
(wenn auch nicht gerade vor Weihnachten)
2. er hat eine sehr robuste Mechanik UND Elektronik

zum Preis ein Beispiel, meine Version:
der Dreher selbst bis ca. 200 €
guter Tonabnehmer AT 150 MLX ca. 300 €
guter Phonopre Aikido phono 1 ca. 220 €
Kleinzeug wie Korkfilzmatte (wichtig), neue Headshell ca. 50 €

d.h. der Dreher selbst macht nur ein Drittel vom Preis aus
u. so sieht das dann aus:

sl1710

hier aber leicht modifiziert (andere Füße, Stop Hebel geändert)

noch zu beachten ist das manche Dreher zu Liebhaberpreisen (wie Oldtimer) gehandelt werden,
das ist für den normalen Hörer uninteressant
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 12. Nov 2015, 10:52
Hallo,

die Liste der empfehlenswerten Spieler ist ewig lang, vor allen Dingen weil einige Hersteller für andere Marken gebaut haben und diese Dreher dann garnicht "ins Beuteschema" von einigen Leuten passen obwohl sie vom gleichen Fließband geplumpst sind.

Wichtig ist immer: der bessere Zustand ist das bessere Gerät, möglichst abholen und nix auf das Geschreibe von den Anbietern geben.

Peter
.JC.
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2015, 11:19
Hi Mann,

damit Du mal einen Topp Dreher gesehen hast.


der Dreher selbst macht aber nur wenig Unterschied im Klang aus.
mit dem hier bist Du klangmäßig ebenso gut dabei.

Weißt Du was ich meine?


ps
mit dem Versand hat Peter leider Recht, ein Pokerspiel !
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 12. Nov 2015, 11:56
Gibt da viele empfehlenswerte Kandidaten - hier einige Bsp. mit auf die Schnelle geschätzten Preisen:

- Technics SL-Q2, SL-Q3 (i.d.R. unter 100.-)
- Technics SL-16x00, 17x00 (150-200.-)
- Technics SL-1900 (max. 100.-)
- Hitachi PS38, PS48 (max. 100.-)
- Grundig PS3500, 4500 (50-80.-)
- Saba PSP250, PSP350 (80.-)
- Denon DP37f (250.-)
- Kenwood KD990 (400.-)
- Revox B790, B795 (300.-)
- Thorens TD320 (300.-)*
- Thorens TD115 (80-100.-)*
- Thorens TD145, TD160 (150-250.-)*
- Dual 704, 721 (150-250.-)
- Dual 604, 621 (120.-)

etc.

*) = Riemenriebler

LG
Manuel
rdgvio
Neuling
#7 erstellt: 12. Nov 2015, 12:45
Das sind schonmal echt sehr gute Tipps, danke euch dafür.

Ich dachte mir schon, dass die von mir genannten eher populärer sind, ich hätte aber auch überhaupt nichts dagegen einen zu kaufen der wenig gehypt ist aber das gleiche kann und zumindest fast genauso zuverlässig oder sogar noch zuverlässiger ist.

Dass der Transport so eine heikle Sache ist hab ich schon gelesen, deswegen bin ich was eBay angeht unsicher, da würde ich eher nur einen bestellen wenn man ihn wieder zurückschicken kann innerhalb paar Wochen.

Zur Zeit hab ich nur eine ältere technics Anlage ohne phono Eingang, sonst hab ich nichts, deswegen wäre ich auch froh über Vorschläge für Verstärker, boxen etc. Da kenne ich mich echt nicht gut aus.

Musik werde ich eigentlich quer beet hören, Klassik, 80er Pop 80er Rock, metal.

---

Den technics sl 1710 werde ich mir mal merken, ich bin schon interessiert an guten Erfahrungen von Leuten.

Also allgemein ist ein Top Spieler für mich nicht gleich ein gehypter Spieler, einen guten Außenseiter würde ich auch super finden.

Danke auf jedenfall für den Input und für die Preisliste. Und hoffe auf mehr
rdgvio
Neuling
#8 erstellt: 13. Nov 2015, 01:21
Ich hab mal ein paar rausgesucht die ich persönlich ganz anschaulich finde, die Frage ist natürlich wie der Zustand ist und ob der Preis angemessen ist.
Ich poste mal ein paar die ich Beobachte, mich würde eure meinung interessieren.

Thorens TD 150 MK2 für 259,77€
v
Wenig Angaben zum Zustand, scheint eher ein "Ich verkaufe alles" Anbieter zu sein auf ebay? Zumindest Rückgaberecht 1 Monat, die Abholung könnte man vielleicht vereinbaren, zumindest nicht so weit von mir.


Dual 1219 Ortofon FF15D
v
So eine Auktion scheint mir vorbildlich. Der Verkäufer scheint auch Ahnung zu haben da "Versand erfolgt sehr gut verpackt teilzerlegt", nur eine Vermutung. Probehören und Besichtigen könnte man es auch wobei ich dafür eine Weile fahren müsste aber das wäre es mir wert. 14 Tage Widerruf auch dabei. Generalüberholt.
Hab gerade noch ein paar andere Dreher vom selben Anbieter gefunden, und zwar hier


Dual CS 731 Q
v
Auch wenig Angaben, den könnte ich auch nicht so leicht anschauen, aber wieder 1 Monat Rückgaberecht, was immer gut ist wenn man die Katze im Sack kauft.


DUAL CS-731Q
v
Dieser hier ist sehr interessant, allein der Tonabnehmer ist, anscheinend neu 250 Euro wert, Adapter gibts dazu. Da dieser weit weg ist wäre ich auf den Versand angewiesen aber "Der Spieler wird transportgesichert und mit abgenommenen Aluminiumdruckguß Plattenteller versendet." macht mir da Hoffnung. 14 Tage Rückgabe.
Das ist gerade mein Favorit, ich bin da fast kurz davor zuzuschlagen. Was haltet ihr von dem?

Würde mich über eure Meinungen freuen.

---edit1
Ach ja, und irgendwann in Zukunft, will ich sowas haben

---edit2
Was haltet ihr von dem Phonoverstärker?
Da ich in Zukunft meine Anlage auch über den PC laufen lassen will wäre der hier nicht schlecht oder?


[Beitrag von rdgvio am 13. Nov 2015, 01:56 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 13. Nov 2015, 02:11
Dual 1019: Haube defekt

Gerät Nr. 3: Einfache Nachbaunadel mit Fusselklumpen

Gerät Nr. 4: Uralt-Tonabnehmer, vermutlich mit Grado-Plüsch-Sound

alle überteuert, selbst " inflationsbereinigt "

MfG,
Erik
Quo
Inventar
#10 erstellt: 13. Nov 2015, 02:56
Moin, sehe ich so wie Erik.
Wenn Du unbedingt einen 731 Q haben möchtest, ich habe hier noch einen stehen.
Würde ich dir als Anfänger aber nicht empfehlen, da Du Tonabnehmer mäßig stark eingeschränkt bist.

Als Phono-Pre würde ich nach einen Hormann Supa (man sind die Dinger teuer geworden) Ausschau halten, wenn es denn ein externer werden soll.
Ganz günstig und für den Preis iO wäre ein Behringer PP400, auch wenn einige bei der Marke aufheulen werden.

Wenn Du dir aber so wie so einen "neuen" Vrstärker holen möchtest.
Nimm einen mit einem Phono-Eingang, das reicht für den Anfang.

Das mit dem Versenden ist so eine Sache, aber Peter hat das etwas verallgemeinert.
Es gibt auch Privatleute die einpacken können.
Schließlich werden die Plattenspieler bei Händlern ja auch angeliefert und nicht einzelnd hingetragen.

Ein einziges Mal hatte ich Pech. Ich war der Versender. Der Kaufpreis wurde dem Käufer seitens des Spediteurs komplett erstattet. (Haube hatte einen Sprung).


[Beitrag von Quo am 13. Nov 2015, 02:56 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 13. Nov 2015, 09:11
Hallo,

ein Shure M75 an einem 731... Sachen gibts...

Man kann mit den ULM-Drehern glücklich werden, denn übel sind die original ULM-Systeme nicht, aber praktischer sind schon die "Vorgänger" aus Ende der 70er Jahre mit 1/2-Zoll-Montage.
Aber warum die jetzt auch preislich durch die Decke gehen nachdem 721 und 704 schon so teuer geworden sind???

Ich hab meinen 721 damals für 80 Öcken gekäuft, in absolut tadellosen Zustand (leider nur mit einer Billig-Nachbaunadel für das V15). Na ja, auch schon ein paar Tage her...

Ich war bei einigen Leuten die Dreher versteigerten und hab diese für Forenkollegen dort abgeholt und dann weiterverschickt (ich weiß was ich tu und hab das passende Verpackungsmaterial): was die mir größtenteils erzählt haben wie sie den Dreher verschickt hätten - grusel.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 13. Nov 2015, 09:13 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#12 erstellt: 13. Nov 2015, 09:44
Hi Peter,

willst Du mal was real Gruseliges lesen ? ..

Ich hatte mal dem Verkäufer eine mail geschickt zum Versand eines SL 1700
(Gegengewicht abnehmen, Teller abnehmen, etc.. das Übliche halt)

aber was dann passierte, war so unglaublich dämlich, dass ich damit einfach nicht gerechnet habe

der Spezi zieht also den Plattenteller vom Lagerdorn u. legt ihn einfach daneben
natürlich ohne irgendwelche Lupofolie o.ä.

Resultat: u. das ist jetzt erstaunlich, lediglich die Tonarmstütze gebrochen.
Marsilio
Inventar
#13 erstellt: 13. Nov 2015, 10:08
Erik hat's eigentlich schön kompakt auf den Punkt gebracht.

Hier noch mein Senf im Detail:


Thorens TD 150 MK2 für 259,77€


Finger weg, das ist ein Ur-Thorens. Nur was für Freaks und Bastler mit Fachwissen! Simpler Tonarm schränkt bei Systemwahl stark ein.



Dual 1219 Ortofon FF15D



Viel zu teurer, zudem ist der 1019 ein Reibradler. Im Grunde ein sehr gutes Gerät, aber punkto Technik nicht gerade was für Einsteiger, da regelmässige Wartung erforderlich.



Dual CS 731 Q


Finger weg vom 731, der hat im Gegensatz zum 704 und 721 den sogenannten ultraleichten ULM-Tonarm. Normale Tonabnehmersysteme kann man nur mit dem seltenen Adapter montieren.


[url=http://www.ebay.de/itm/381452541020?_trksid=p2055119.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT]DUAL CS-731

Dieser hier ist sehr interessant, allein der Tonabnehmer ist, anscheinend neu 250 Euro wert, Adapter gibts dazu. Da dieser weit weg ist wäre ich auf den Versand angewiesen aber "Der Spieler wird transportgesichert und mit abgenommenen Aluminiumdruckguß Plattenteller versendet." macht mir da Hoffnung. 14 Tage Rückgabe.
Das ist gerade mein Favorit, ich bin da fast kurz davor zuzuschlagen. Was haltet ihr von dem?


Nichts, sorry. Grado locken mich nicht hinterm Ofen hervor. Und die Nadel ist nur "elliptisch", also auch kein Wunderding. Mir wäre das viel zu teuer, zudem die oben erwähnten Einschränkungen...


Würde mich über eure Meinungen freuen. :)


Such' nach den von mir oben angegeben Modellen. Da findest du sicher was feines!

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 13. Nov 2015, 10:17 bearbeitet]
rdgvio
Neuling
#14 erstellt: 13. Nov 2015, 17:10
Also Leute, danke euch für eure ausführlichen Antworten, ich lerne echt viel dazu

Hab jetzt meine Liste an Plattenspielern etwas aufgeräumt und habe jetzt gemäß euren Beiträgen ein Paar Spieler gefunden die denke ich mal besser sind als die vorhin genannten.

DUAL 704
v
Diesen habe ich gerade ebend gefunden. Ich glaube ich hab noch keinen so gepflegten Spieler auf ebay gesehen und er wäre zur Zeit mein Favorit, wenn er denn in dem besagten Zustand ist. Leider ohne Rückgabe und relativ weit weg aber vielleicht kann man sich mit dem Verkäufer kurzschließen und den Versand organisieren.
Was haltet ihr von dem und vom Preis? Ich denke happig, aber nicht so übertrieben wie manche anderen.

DUAL 701
v
Dieser ist als revidiert angegeben. Da wäre ich auch auf den Versand angewiesen, dafür mit Widerrufsrecht. Sieht ansich nicht schlecht aus, Preis ist natürlich dementsprechend.

TECHNICS SL-1710
v
Der Einzige Technics 1710 den ich finden konnte, Standort in Polen und an der Unterkante ist eine Kerbe man könnte denken er ist gefallen.

Was sagt ihr? Vorallem zum ersten.
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 13. Nov 2015, 17:24
Hallo

wenn bei dem 701 wirklich eine gute Originalnadel ist wäre der Preis sogar günstig...

Da gewerblich und Paypal kein Risiko, wenn er es Dir "wert" ist - der 701 ist wirklich aus dem "vollen" gearbeitet, der Antrieb ist für die Ewigkeit gebaut.

Peter
rdgvio
Neuling
#16 erstellt: 13. Nov 2015, 19:15
Hab mir nun nach etwas eigener Recherche diesen wunderbaren Dreher gesichert. Und freue mich schon wie ein Schnitzel auf meinen aller ersten

Jetzt würde mir nur noch ein Phonoverstärker fehlen und Utensilien zum Saubermachen etc.

ich schau mich ein wenig um, aber wenn ihr noch Erfahrungen habt mit diversen Verstärkern würde ich mich echt freuen
8erberg
Inventar
#17 erstellt: 13. Nov 2015, 20:20
Hallo,

die Pro-Ject Phonobox DS (einstellbar) ist ein guter Phonopre,
http://www.yourhifi....rstaerker-18239.html


Alternativ der Aikido Phono 1+ von Herrn Otto.
Den Aikido kann ich nur empfehlen, die Geräte von Herrn Otto findet man bei Ebay.
http://www.ebay.de/i...?hash=item4644656c8c


Peter
Marsilio
Inventar
#18 erstellt: 13. Nov 2015, 20:38
Glückwunsch, der 701 ist echt Klasse! Und das originale V15III-Tonabnehmersystem ebenfalls. Wenn denn nach vielen gefreuten Stunden des Musikhörens die Nadel durch ist gibt es vom japanischen Spezialisten Jico hervorragende Nachbaunadeln.

LG
Manuel
rdgvio
Neuling
#19 erstellt: 13. Nov 2015, 21:16
Danke

ohne eure Hilfe wäre ich sicher nicht so weit gekommen und gelernt hab ich von euch auch schonmal ne ganze Menge.


@Peter

Hmm ... die sind natürlich ganz schön teuer, ich überlege gerade was besser wäre, eine neue Anlage die schon einen Phono Eingang hat oder einen PhonoVerstärker und dazu dann eine Anlage.

Deswegen würde ich mir entweder einen übergangs Phonoverstärker holen wollen, außer wenn ihr meint, dass ein externer Phonoverstärker besser ist.
Quo
Inventar
#20 erstellt: 13. Nov 2015, 22:12
Hallo,
wie ich schon schrieb;
ICH würde, wenn so wie so ein neuer Amp angeschafft werden soll, einen mit einem Phono-Eingang nehmen.
Wenn ein externer Phono-Pre etwas bringen soll, dann sollte auch etwas Geld in die Hand genommen werden.
Die externen Pres im zweistelligen Bereich sind nicht besser als die eingebauten Platinen in den Verstärkern.
Die Unterschiede bei den günstigeren Modellen liegt hauptsächlich beim Grundrauschen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling, Kaufberatung spieler
DerBaer! am 27.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  61 Beiträge
dual1224 oder doch lieber neuen spieler kaufen?
loritas am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  22 Beiträge
Neuling / alten oder neuen Plattenspieler?
McKvothe am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  60 Beiträge
Neuling braucht Tip Plattenspieler bis 500 Euro!
MAC7374 am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  13 Beiträge
Neuling sucht neuen Plattenspieler
Cebthuk am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  10 Beiträge
Schallplatten Neuling
nextcard am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  27 Beiträge
Alten Dual herrichten oder neuen LP Spieler zulegen?
BrownBear89 am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  16 Beiträge
Sony PS-X6 - neuen Spieler, oder alten "aufpeppeln"
mr_braun am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  5 Beiträge
Telefunken s500 oder neuer Spieler
Thomaswww am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  7 Beiträge
Thorens TD240 aufrüsten oder alten Thorens kaufen?
Nitrofunk am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Dual
  • Mitone
  • Conrad
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.885