Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler gesucht - passend zu Teufel Kombo 22

+A -A
Autor
Beitrag
Ghazala
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Dez 2015, 18:31
Hallo zusammen,

meinem Lebensgefährten werde ich zu Weihnachten die Kompaktanlage Kombo 22 von Teufel schenken. Dazu suche ich nun den passenden Plattenspieler

Preis: ca. 200,- (+/-)
Einsatz: nur zu Hause zum Hören, kein DJing
USB Anschluss: Wäre toll, aber kein Muss

Mehr fällt mir gerade nicht dazu ein. Brauche kein High End Gerät und bin auch nicht bereit hunderte Euro dafür zu bezahlen

Bin für jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße,
André
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 14. Dez 2015, 18:24
Hallo Andre,

für 200 Euro gibt es neu keine Plattenspieler mit einem neuen brauchbaren Tonabnehmersystem womit Ansprüche erfüllt werden können, die darüber hinaus gehen irgendwie Töne per Abtastung von Schallplatten zu erzeugen.

Weiterhin sind Plattenspieler komplexe mechanische/feinmechanische/elektrische Geräte die man begreifen/bedienen/einstellen können sollte, wenn man ein brauchbares oder gar gutes Ergebnis wünscht. Für Menschen die das nicht können/wollen, wurden Kassetten und digitale Medien/Quellgeräte erfunden.

Wenn nur irgendwas gesucht wird was neu ist, nett aussieht, Platten drehen kann und es kommen Töne dabei raus, dann kannst Du für 200 Euro jedes beliebige neue Gerät kaufen welches Dir gefällt und hoffen, dass das irgendwie möglichst lange funktioniert.

Wenn das ein langfristiges Hobby sein soll, mit dem Du Dich ernsthaft befassen möchtest und kannst, solltest Du Dich mental von - für Dich möglicherweise hübsch erscheinenden - neuen Geräten trennen, möglichst auch das Budget erhöhen und Dich darauf einrichten einiges lernen zu müssen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 14. Dez 2015, 19:30 bearbeitet]
Ghazala
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Dez 2015, 18:42
Danke für Deinen Beitrag Tywin. Dann zeig mir doch bitte ein Modell, was du als annehmbar bezeichnest Dann weiß ich ca. was auf mich zukommt.

Liebe Grüße
akem
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2015, 19:10
Darf es gebraucht sein oder muß es neu sein?
Wenn man grob überschlägt: Dreher ~80€, einer der weniger gesuchten japanischen Direkttriebler. Dann hast Du eine Basis, die in vergleichbarer Qualität (nur halt ohne Komfortfeatures und mit erheblich schlechterem Gleichlauf) schon 700-800€ kostet. Dazu der billigste imho akzeptable Tonabnehmer Sumiko Pearl kostet neu ~130€. Dann hast Du ein Setup, mit dem man annehmbar Musik hören kann.
Wie sieht es denn in Sachen Verstärkung aus? Hat Deine Teufel einen Phono-Eingang?

Edit: gebrauchte Dreher mit Garantie gibt's u.a. hier:
http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/
Da sind in Deinem Preisbereich ein paar nette Dreher dabei. Alle auch mit Tonabnehmer, was aber nicht heißt, daß diese Tonabnehmer besonders gut oder gar neu sind...

Einen gebrauchten Technics DD3 in silbergrau mit neuwertiger Shibatanadel von Jico könnte ich Dir auch anbieten. Ist ein direktgetriebener Vollautomat, Tonabnehmer ist das Technics ECP24 mit besagter Nadel. Als Preis hätte ich mir 150€ vorgestellt, dafür hättest Du ne wirklich gute Nadel, die die nächsten 2000h spielt. Die Nadel hat keine 10 Platten gespielt.
Wenn Du willst hätte ich auch noch eine kleine billige Phonostufe übrig (NAD PP1).

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 14. Dez 2015, 19:16 bearbeitet]
frank60
Inventar
#5 erstellt: 14. Dez 2015, 19:16
Neugeräte gibt es nicht einmal in der Nähe der 200€ etwas, was ich als akzeptabel bezeichnen würde. Da muß schon mindestens das 3-4 fache hingeblättert werden.
Gebrauchte Klassiker gibt es dagegen schon für das Geld. Allerdings kommen dann noch Kosten für den nötigen Phono Vorverstärker dazu.
Welche Geräte da empfehlenswert sind, gibt es hier massenhaft Threads.

Allerdings würde ich zum Musik hören auch nichts von Teufel nehmen. Zitat von deren Produktseite "Die Kleinsten machen oft den größten Krach.".

Warum überhaupt einen Plattenspieler?
- weil sich jetzt alle wieder einen zulegen -> muß man alles nachmachen?
- weil unbedingt Schallplatten gehört werden sollen -> erst einmal eingehend damit beschäftigen, bevor Geld verbrannt wird!

Bei Analogrevival würde ich persönlich nichts kaufen. Plattenspieler werden in der Bucht mit der Option "Preisvorschlag" eingestellt, schlägt man einen Preis vor, der einem angemessen erscheint, kommt sofort eine Ablehnung, auf Fragen, wo denn seine Mindestgrenze liegt, um sich das Hickhack mit abgelehnten Vorschlägen zu ersparen, wird erst gar nicht mehr reagiert. Vielleicht will er seine Dreher gar nicht verkaufen, oder nur zu unangemessenen Mondpreisen. Das ist meine Erfahrung mit dem Laden.


[Beitrag von frank60 am 14. Dez 2015, 19:22 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 14. Dez 2015, 19:23
Hallo,

Z.B.: Sony PS 434 mit Quartz Direktantrieb und Vollautomatik

http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/

https://image.jimcdn...1448794326/image.jpg

Hier kannst Du direkt beim Händler kaufen und hast keine Probleme mit möglicherweise unpassenden Preisvorschlägen bei ebay.

Den Dreher könntest/solltest Du bei Gelegenheit mit einem - zum Tonarm passenden - guten Tonabnehmer (+Headshell) für etwa 150€ oder auch mehr ausrüsten und hättest schon einen brauchbaren Klang der sich hörbar - abseits der typischen Schwächen der Schallplatte - nicht mehr sonderlich vom Klang einer CD unterscheiden muss.

Vielleicht kann das auch schon der Verkäufer kompetent machen? Z.B. mit einem Sumiko "Pearl" für etwas über 100 Euro + einer Headshell für um die 15 Euro.

Du brauchst dann noch einen zum Tonabnehmersystem + Plattenspielerverkabelung passenden Phonovorverstärker, der in HiFi-Drehern üblicherweise nicht eingebaut ist. Z.B. ist der ART DJ Pre II Phono Preamp möglicherweise ein günstiger guter Einstieg.

Hier schon mal ein Video mit ein paar wenigen von den Dingen die man wissen/können sollte, wenn man sich mit einem Plattenspieler befassen will:

https://www.youtube.com/watch?v=H2jqA_fwi3o

VG Tywin

P.S.: Mit den Gerät von Andreas hättest Du für kleines Geld schon einen gut klingenden Einstieg aus kompetenter Hand.


[Beitrag von Tywin am 14. Dez 2015, 19:31 bearbeitet]
akem
Inventar
#7 erstellt: 14. Dez 2015, 19:28

frank60 (Beitrag #5) schrieb:

Bei Analogrevival würde ich persönlich nichts kaufen.

Vielleicht will er seine Dreher gar nicht verkaufen, oder nur zu unangemessenen Mondpreisen.


Also als Mondpreise würde ich die Preise auf der Seite jetzt aber nicht bezeichnen. Das scheint mir schon realistisch zu sein. Immerhin muß er als Gewerblicher ja auch noch Garantie geben und bei Geräten, die oft schon mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel haben, ist das durchaus ein gewisses Risiko. Klar, es gibt Dreher, in denen kaum was drin ist, was kaputt gehen könnte. Aber es gibt auch welche mit viel Elektronik und wenn da mal was spinnt ist das echter Aufwand, den Fehler zu finden und zu beheben...

Gruß
Andreas
Deep_Volt
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Dez 2015, 19:34

akem (Beitrag #4) schrieb:
Hat Deine Teufel einen Phono-Eingang?


Nein, das ist aber auch in der gleichen Zeit gegoogled wie getippt...

Weder wird die Kombo 22 (Das ist eine 250€ KOMPAKTANLAGE) die Qualität hergeben die ein High-End-Plattenspieler bieten kann noch wird die Lebensgefährtin Spaß an unendlich viel Hifi-Geraffel haben... (Sprich: alter Dreher + Phonoverstärker + Kabel etc.)

@Ghazala:
Schau dir mal den Pro-Ject Elemental Phono USB an, der hat einen Phonoverstärker integriert und ist mehr oder minder Plug&Play, außerdem hübsch, preislich passt der auch und hat gute Bewertungen. Ein Kabel an den AUX-In der Kombo 22 und ruhe ist (bzw. im Gegenteil).
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 14. Dez 2015, 19:35
Hallo,

für mich - als Mensch der gelernt hat Preise zu kalkulieren - sind die Preise bei AR nicht wirklich nachvollziehbar wenn ich sämtliche fixen und variablen Kosten, einen genügenden Unternehmerlohn und Unternehmergewinn einkalkulieren muss.

Ich finde daher das Lamentieren über Gebrauchtpreise bei Händlern zumeist nicht nachvollziehbar und schreibe es einer diesbezüglichen Unkenntnis zu.

"DER GERÄT" von Pro-Ject ... mir fehlen dazu die Worte

Warum traut sich jemand dafür 250 Euro zu verlangen ... ein Tonabnehmer oder eine brauchbare Nadel wird auch noch benötigt wenn man damit halbwegs brauchbar eine Platte hören will.

Ansonsten liegt es sicherlich nicht an der Teufelanlage wenn die Möglichkeiten eines brauchbaren Drehers oder des viel besseren CD-P nicht brauchbar an die Ohren gelangen, sondern in erster Linie an den Lautsprechern, an der Lautsprecherpositionierung, an der Raumakustik und am Hörplatz.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 14. Dez 2015, 19:59 bearbeitet]
frank60
Inventar
#10 erstellt: 14. Dez 2015, 19:43
Wenn ein Dreher mit einem Riß in der Haube für das doppelte verkauft werden soll, was dieser Typ in der Bucht jemals, im Bestzustand und auch vom gewerblichen Anbieter, gekostet hat, verkauft werden soll, sind das für mich Mondpreise.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 14. Dez 2015, 19:52
Kaufe doch brauchbare Dreher dieser Art, besorge neuwertige Hauben, biete Dreher inklusive Gewerbe- und Mehrwert-Steuern, PayPal, ggf. ebay, Rücktrittsrecht und Gewährleistung an und generiere bei diesen Geschäften auch noch einen angemessenen Stundenlohn, einen Gewinn als Verzinsung Deines risikobehafteten Kapitaleinsatzes, Krankenversicherung, Altersversorgung, Fahrzeugkosten, Rechtsberatung/Rechtsbeistand, Versicherungen, Risikorücklagen, Werbung/Marketing, bezahle Miete + Nebenkosten, Kosten für Verpackungsmaterial, Büroausstattung, den Steuerberater und einige Dinge die ich vergessen habe. Du wirst sehen was Du für so ein Gerät nehmen musst wenn Du keine Milchmädchenrechnungen anstellst.

Man kann als Käufer aber von Privat kaufen und das volle Risiko tragen und dabei vielleicht 50% vom Kaufpreis einsparen. Ich persönlich gehe das Risiko ein. Empfehlen kann ich das Anfängern nicht.


[Beitrag von Tywin am 14. Dez 2015, 20:12 bearbeitet]
Ghazala
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Dez 2015, 19:59
Joah, hätte mir mein Posting auch getrost sparen können

Danke trotzdem für Eure Antworten.

Grüße
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 14. Dez 2015, 20:04
Warum .... Du hast doch ganz viel dazu gelernt. Das haben wir ja alle schon hinter uns.

Was Du machst ist aber Dein Bier, vielleicht genügt Dir das Ergebnis mit den Mitteln die Du Dir gedacht hast. Das ist ja auch alles eine Frage von individuellem/persönlichen Geschmack, Anspruch und auch den Möglichkeiten.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
frank60
Inventar
#14 erstellt: 14. Dez 2015, 20:52

Tywin (Beitrag #11) schrieb:
...

Mir kommen die Tränen, die armen Gewerblichen.

Vor Allem frage ich mich: wenn man etwas verdienen muß, warum wird dann nicht mit Kaufwilligen kommuniziert? Sehe ich da einen Widerspruch?

Aber ist ja auch egal, es gibt auch genügend anständige gewerbliche, die mein Geld wollen und bekommen, die auf Fragen antworten, die auf mein Angebot ein brauchbares und für beide Seiten faires Gegenangebot machen, ...
Marsilio
Inventar
#15 erstellt: 14. Dez 2015, 21:22

Ghazala (Beitrag #12) schrieb:
Joah, hätte mir mein Posting auch getrost sparen können

Danke trotzdem für Eure Antworten.

Grüße


Schade - das Angebot von Akem bzw. Andreas (Technics DD3), einem im positiven Sinne "alten Hasen" hier im Forum, ist nämlich gut. In neu müsste man für eine Kombination dieser Güteklasse ein mehrfaches Deines Budgets hinlegen.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 14. Dez 2015, 21:25 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 14. Dez 2015, 21:30

Vor Allem frage ich mich: wenn man etwas verdienen muß, warum wird dann nicht mit Kaufwilligen kommuniziert? Sehe ich da einen Widerspruch?


Vielleicht gibt es Gründe die darin liegen, dass sich der Händler von einem Interessenten kein (gutes) Geschäft verspricht und sich - vielleicht aus Erfahrung - Aufwand für aus seiner Sicht nutzlose Kommunikation spart. Er muss ja mit niemandem kommunizieren oder Geschäfte machen.

Ich bin ziemlich sicher ein Kandidat bei dem sich viele Händler viel Zeit sparen können wenn Sie mit mir nicht in die Kommunikation gehen. Ich weiß das aber und habe Verständnis für Gewerbetreibende wenn sie sich das sparen und lieber Geld mit lohnenden Kunden verdienen.


[Beitrag von Tywin am 15. Dez 2015, 08:01 bearbeitet]
Ghazala
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Dez 2015, 21:54
War nicht bös gemeint meine Aussage, bin wohl etwas überfordert

Stehe jedenfalls mit Andreas in Kontakt. Er schickt mir Fotos und dann schauen wir mal weiter.

Meine Intention zur Anschaffung eines Plattenspielers ist folgende:
Bereits als kleiner Döpps stand ich zu Hause bei meinen Eltern vor dem Plattenspieler und habe die Platten aufgelegt, die ich hören wollte. Dieses Gefühl möchte ich gerne wieder zurückholen. Nutze fleißig Spotify und habe viele CDs, aber irgendwie entdecke ich immer öfter, dass ich die Musik gar nicht so richtig aktiv höre. Tolle Musik geht in der Masse unter. Das soll sich ändern. Möchte Musik aktiver hören. Gerade auch in Hinblick auf das Ende Januar erscheinende Album "Hotel Ambient" von Moby.

Grüße,
André
RelacksMax
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Dez 2015, 22:02
@Ghazala: Lass dich nicht verunsichern - die Meinung gehen eben auseinander
Ich würde dir trotz der Diskussion hier einen alten gebrauchten Dreher empfehlen. Allerdings folgender Vorschlag: Schenk doch die Teufel-Anlage plus einen Gutschein für den Dreher inkl. gemeinsamer Suche.

Jetzt kurz vor Weihnachten scheint der Gebrauchtmarkt überhitzt zu sein - da würde ich noch warten.
Marsilio
Inventar
#19 erstellt: 14. Dez 2015, 22:10
Damit hättest du sozusagen einen kompletten Einsteigerkit, der aber auch höheren Ansprüchen genügt. Sollte Euch das dann so richtig gefallen könnt Ihr zu einem späteren Zeitpunkt immer noch aufrüsten.

Allerdings muss dir der Technics natürlich auch optisch gefallen - die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

LG
Manuel
Ghazala
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Dez 2015, 22:12
Hehe. Versuche es, danke

Er weiß ja nix von der Anlage. Habe nur gesagt, dass ich nächstes Jahr gerne einen Plattenspieler hätte. Die Idee für aktiveres Musik hören gefällt ihm auch sehr.

Grüße,
André
Ghazala
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Dez 2015, 22:15
Stelle mir gerade die Frage, ob so ein ungeübtes Ohr wie meines überhaupt einen Unterschied zwischen CD und Vinyl erkennt? Oder doch lieber das Geld sparen? Ich weiß es nicht,... keine leichte Entscheidung.
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 15. Dez 2015, 22:24

ob so ein ungeübtes Ohr wie meines überhaupt einen Unterschied zwischen CD und Vinyl erkennt?


Ganz sicher - Rumpeln, Knacken, Knistern, Brummen, Trittschall, Rückkoppelung, Sprung, Hängenbleiben ... irgendwas davon wird auch ein ungeübtes Ohr wahrnehmen wenn es nicht ganz taub ist.

Digitale Medien funktionieren halt perfekt und auch ein DAU kann damit umgehen. Mit einem Plattenspieler kann man sich bestenfalls annähern. Dafür sind es aber nette interessante Spielzeuge.


[Beitrag von Tywin am 15. Dez 2015, 22:29 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#23 erstellt: 15. Dez 2015, 22:40

Ghazala (Beitrag #21) schrieb:
Oder doch lieber das Geld sparen?


sind schon LPs vorhanden ?
Ghazala
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Dez 2015, 22:56
3
8erberg
Inventar
#25 erstellt: 16. Dez 2015, 08:23
Hallo,

na ja, Spaß macht es schon, sonst hätten wir nicht alle (meist mehrere) Plattenspieler...

Nur ist die Qualität nicht "besser", das ist Marketinggewäsch. Ich weiß noch wie (positiv) wir überarrascht waren als die CD auf dem Markt kam.

Selbst die unverschämt hohen Preise für CDs (über 30 DM/CD) und Player (anfangs unvorstellbare 4-stellige DM-Summen) konnten den Siegeszug des praktischeren, sauberen und klanglich besseren Mediums verhindern.

Aber was solls: schon wieder weit über 30 Jahre her und die junge Generation glaubt wohl den bunten Bilderkes und den Artikeln der immer sensationsgierigen Medien mehr...

Schallplatte hat 2 Vorteile: man kann an der Technik selber was machen und es macht Spaß auf "archaische" Art durch mechanische Abtastung zu hören. In unserer digitalen Zeit ist das was wie mit Bakelit-Telefon "fernzusprechen" und VW-Käfer Bj. 1957 fahren.

Peter
jickmagger
Stammgast
#26 erstellt: 16. Dez 2015, 09:52

8erberg (Beitrag #25) schrieb:


Schallplatte hat 2 Vorteile: man kann an der Technik selber was machen und es macht Spaß auf "archaische" Art durch mechanische Abtastung zu hören. In unserer digitalen Zeit ist das was wie mit Bakelit-Telefon "fernzusprechen" und VW-Käfer Bj. 1957 fahren.


Die perfekte Verbindung aus dem Maschinenbau, der Mechanik, Elektrotechnik, Elektroakustik, usw.
Wer mit alldem nicht zurechtkommt, kann, will oder darf mp3 hören oder fernsehen.
.JC.
Inventar
#27 erstellt: 16. Dez 2015, 11:44
Hi,


jickmagger (Beitrag #26) schrieb:
Wer mit alldem nicht zurechtkommt, kann, will oder darf mp3 hören oder fernsehen. :L


Platten haben einen wesentlichen Nachteil: man muss sie physisch haben.
Je nach LP kostet das richtig Geld.

Ob der Klang von CD o. LP besser ist ? Dazu gab es hier schon ellenlange Threads.
Ganz kurz: der Dreher UND der Tonabnehmer UND der Phonopre müssen schon richtig gut sein,
damit die LP ungefähr so gut o. besser ist wie die LP (ist auch produktionsabhängig).

aber ein schönes Hobby sind LPs auch ohne Spitzendreher etc.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler passend zu Yamaha AX396 + nuBox400
SnakeLogan am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2012  –  4 Beiträge
Plattenspieler gesucht
Papstanwaerter am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  11 Beiträge
Name Plattenspieler zu alter Anlage gesucht
Spiderschwein78 am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  8 Beiträge
MC system passend zu Hitachi-ps58 gesucht
Tensai78 am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.10.2015  –  12 Beiträge
Plattenspieler gesucht
TheFacer am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 06.09.2014  –  16 Beiträge
Plattenspieler + Teufel System?
thomasschacht am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  4 Beiträge
Plattenspieler gesucht?
matipp am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
Plattenspieler gesucht?
kafmo am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  19 Beiträge
plattenspieler gesucht
chris230686 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  8 Beiträge
Plattenspieler gesucht
Jens0986 am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 18.03.2014  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.799
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.190