Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LP-Regal woher

+A -A
Autor
Beitrag
Canon
Inventar
#1 erstellt: 13. Sep 2004, 09:04
Hallo Mitglieder,
jetzt weiß ich nicht ob ich in der richtigen Rubrik bin. Also ich habe am Wochenende meinen Thorens TD 166 MK II zusammengebaut (ist echt nett mit dem Antiscating-Gewicht und dem mechanischen Endabschalthochheber).

Jetzt habe ich mir von einem ehemaligen Sammler 3000 !!! Platten gekauft.

Jetzt meine Frage:

Die müssen ja irgendwo rein !

Jetzt habe ich mal gegoogelt und das Regal gefunden

http://www.regalsystem-max.de/vinyl-regal/vinyl_4.html

aber Euro 558 ist mir dann doch zuviel.

Jetzt weiß ich jedoch die Größenverhältnisse also 211 auf 200 mt Tiefe 33,5 Minimum.

Gibt es ggf. außer Ikea Expedit noch irgend eine günstige Lösung um Platten unterzubringen ?

Wenn jemand eine Idee hat, bin für jeden Tipp dankbar.


Danke im Voraus
Canon
Danzig
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2004, 09:51
Jepp, brüchte auch eins

aber aus glas damit es zum rest meiner anlage passt
2001stardancer
Inventar
#3 erstellt: 13. Sep 2004, 10:16
Wie sieht es denn mit einem Selbsbau aus???

Im Baumarkt gibt es verschiedene Leimholzplatten die du dir gleich auf Mass sägen lassen kannst. Das ganze im Keller schön verleimen und verschrauben, Schraublöcher unter Holzspachtel verstecken, das ganze schleifen und lackieren, fertig ist das Plattenregal.
73newport
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2004, 10:25
Auch wenn ich kein großer Ikea-Fan bin , so kann ich trotzdem das Expedit eigentlich nur empfehlen.Zumal es das nun meines Wissens nach nun auch in 3 Farben geben soll (sogar schwarz!) und letztens sogar eines , zumindestens in unserem Ikea, runtergesetzt war.Nach allerlei Selbstbauerfahrungen, die alle zwar funktioniert haben, aber trotzdem irgendwann den Sperrmüll bereichert haben, bin ich da jetzt wirklich sehr zufrieden mit, zumal alleine in das große Expedit so 2000 Platten reingehen. Und man kann ja gegebenfalls den Erwerb bei Frau/Freundin mit einem ...schau mal, da kannst du auch mal ein Väschen oder so reinstellen.. schmackhaft machen, um später natürlich alles wieder mit unserem Vinylgold zuzuwuchern, hihi. Solltest du den Selbstbau wagen, so poste doch mal das Ergebnis, würde mich mal interessieren.
Canon
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2004, 11:44
@73newport

also das mit dem "Frauenfaktor-Väschen" ist schon gut.

@all

ich bin erstmal geheilt von DIYS. Ist zwar schon so, dass man da genau das dann bauen kann was man braucht aber ich habe in der letzten Zeit (fertiggestellt letzte Woche) ein Rack gebaut mit allem was dazu gehört, 7 Regale mit 7 Granitplatten, 40 Aluröhrchen geschnitten, angepasst auf Gewindestangen, 112 Muttern mit Neoprenunterlagscheibchen aufgeschraubt, Birkenmultiplex 32 Stück geschnitten und gefeilt und und und ...

Da habe ich gerade vom Selbstbau etwas die Nase voll.

Wenn ins Ikea lediglich ca. 2000 passen habe ich noch "ne Lücke" von 1000. Aber vom Ikea gibt es halt nicht ne halbe Form in der Höhe welches man daneben stellen könnte. Ich habe halt nicht so viel Platz in der Breite um 2 nebeneinander hinzustellen.

Vielleicht noch einer nen Tipp ???

@ Danzig
mit einem Glasregal kann ich leider nicht dienen, habe jedoch jetzt ein Glasrack über mit so grünscheinenden Glas, Schwarzer Stahl, 4 Regale, ich glaube es ist von Schroers, hatte ich von Nubert gekauft.
Canon
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2004, 12:17
Hier noch ne Adresse, leider nicht so ganz billig - aber auch nicht sooo teuer (für mich jedoch zu teuer)

http://www.holzconnection.de/regale.htm#
73newport
Stammgast
#7 erstellt: 13. Sep 2004, 13:23
Also, wenn mich nicht alles täuscht, so gibt es das Expedit in 1,80 m x 1,80 m ( das Große ,das hat dann 5x5 Lp-gerechte Fächer) und ein etwas kleineres in 1,40 m x 1,40 m mit 16 Fächern. Ich bin mir nicht sicher, dass es beide Größen noch aktuell gibt, in der Vergangenheit war dem aber auf jeden Fall so, denn ich besitze beide selber. Da ich auch so um die 3000 LPs und Singles hab fahre ich mit der Lösung von der Platzausnutzung und der Optik her IMHO ganz ok. Nur zur Info: ich hab sonst mit Ikea wenig am Hut (das ist ja irgendwie so wie mit Bild-Zeitung oder Onanie: jeder machts, aber zugeben ist peinlich), aber ich kenn nix billigeres und praktischeres. Momentan. Mein wirrer Traum ist ja so eine Art drehende Walze ,wo man jukebox-mäßig einen Plattentitel eingibt und das Ding dann die gewünschte Platte entnahmebereit ranzoomt. Ganz früher war in unserer Bank so etwas ähnliches für die Kontoauszüge...sorry für den Exkurs ,ich glaube das hilft bei der ursprünglichen Fragestellung nicht so ganz weiter.


[Beitrag von 73newport am 13. Sep 2004, 13:24 bearbeitet]
Canon
Inventar
#8 erstellt: 14. Sep 2004, 13:15
@73newport

also laut Katalog gibts das Expedit nicht in schwarz. Die Maße von dem Regal und auch der Preis sind natürlich für LP s super und nicht zu schlagen.

Ich denke jedoch, dass ich mir ein Regal selber bauen werde. War heute im Hornbach, da gibt es gefaste Regalteile in schwarz oder Multiplex, deutlich billiger als auf der von mir oben genannten Seite. So ein 2650 auf 40 auf 18 (für Seitenteil) kostet je nach Ausführung 15 oder 18 (Multiplex mit Beschichtung) ein Regal mit 100 auf 40 auf 18 8 oder 10 Euro, also bei Doppelregal 3 Seiten mit je 6 Böden 126 óder 174 Euro plus Regalbefestigung und 2 Winkel ums an die Wand zu machen. Ich denke Multiplex mit 18 mm müssten die nicht ganz leichten Platten halten können oder wos meint Ihr ?

Das Expedit ist doch wohl auch nur aus Sperrholz oder MDF mit 19 mm, oder ?
73newport
Stammgast
#9 erstellt: 14. Sep 2004, 13:30
ja klar, wie auch sonst bei Ikea ist das Expedit so der übliche Press-Kram und defintiv nicht massiv Holz. Die Stärke weiss ich nicht genau, aber ich denke es liegt über 19mm. Die Statik ist aber trotz der "Holz"-Qualität für Vinyl völlig ausreichend. Habe es schon lange und da senkt oder wellt sich nichts.Ich habe das Regal defintiv schon mal in schwarz gesehen, kann aber sein, dass es das jetzt mit Beginn des neuen Kataloges nicht mehr gibt.
So oder so ist Eigenbau die interessantere Variante und erlaubt dir ja auch, besser auf lokale Gegebenheiten oder sonstiges einzugehen. Und es klingt doch besser, wenn man auf Nachfrage sagen kann ...das, och, das hab ich selbst gebaut... statt ein wenig beeindruckendes...von Ikea...zuzugeben. Dir jedenfalls gutes Gelingen und wie gesagt, das Ergebnis würde mich interessieren.
Canon
Inventar
#10 erstellt: 14. Sep 2004, 13:39
Die Ausführung wird aufwändiger (mit "ä" siehts echt sch.. aus) und mit besserer Qualität als wenn ich die Platten in einen Kellerraum stelle. Ich habe die meißten Platten in so Curver Boxen mit um die 120 Stück so dass ich das Regal auf diese ! Maße wohl einrichte, dann je Box 40 breit, um noch ranzusehen 37 hoch und 40 (oder 50 tief). Um die 25 Boxen unterzubringen nehme ich dann ein 3 teiliges Regal (also brauche ich 4 Seitenteile) mit je 6 Regale 80 breit). Hat dann den Vorteil, dass ich auch ganze Körbe mal rausnehmen und mit ins Wohnzimmer nehmen kann.

Ach, man sollte halt mehr zeit zum basteln haben...

Soweit der Plan, schlussendlich wird es hoffentlich nicht die einfache Lösung Ikea.

Stabil ist das Ikea Regal, da die einzelnen Fächer nicht so breit sind und das ganze auf einer Grundplatte steht. Ist statisch auch logisch.

Der normale Plattenfreund (wie ich es auch mal war) bringt so ein Regal normalerweise nicht voll - für mich schon 1000 Platten früher undenk- und unbezahlbar !
Funkster_2
Stammgast
#11 erstellt: 14. Sep 2004, 19:04
Hallo Leuz,
ich hab mir mein superstabiles "System" selber gebaut und baue fleissig an, wenn nötig.

Hierzu habe ich im Baumarkt je 2 Stück Fi-Ta-Bretter (80lang, 40 breit 18mm dick) halbieren lassen.
Die Teile habe ich dann stumpf mit 3 Spaxschrauben und Ponal je Stoss zu 4-eckigen Kisten zusammengeschraubt sodass ich in jeder Kiste für ca. 100 LP's Platz hab. Unten hab ich ein kleines 4-kantholz so angebracht, dass die Platten nicht zu weit nach hinten rutschen und sie schön in einer Reihe stehen. Als Abschluss hab ich die Kisten dann noch farbig gebeitzt, sodass sie zu den übrigen Möbeln passten.

Das ist auch für ungeübte keine Hexerei und macht unheimlich unabhängig. Ausserdem, wer macht sowas wie Plattenregale heute noch (zu zivilen Preisen)? (da muss man immer mit anderen Dingen Improvisieren) und wer's sich ned zutraut, beim Schreiner nebenan, kann dieses System wohl auch nicht allzu teuer werden, oder?

Ich hab jedenfalls noch so einige Einzelkisten (unterschiedlicher Breite) und 2 Kisten mit Schubladen ausgestattet (für CD's). ausserdem noch 2 grössere, wo auch noch der Fernseher drauf zu stehen kam. Der besseren Hälfte gefällt's ausserdem! ;-)
Und mit ein bischen Fantasie fällt dem Ein oder Anderen sicher noch dies und das ein.

Die Platten (immerhin an die 2000 Stück) habe ich übrigens allesamt in PE-Schutzhüllen (abgegrabbelte Cover mag ich nämlich auch nicht so sehr), was das ganze Bild etwas neutralisiert und gefälliger aussehen lässt ;-)


[Beitrag von Funkster_2 am 14. Sep 2004, 19:10 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#12 erstellt: 15. Sep 2004, 09:02
Moin auch,

Versuch`s mal hier:

http://www.creaktiv.cc/lpcd/start.htm

Nicht billig, aber Suuuper Zeug. Habe selber mehrere Regale davon.

Gibt es in Breite bis zu 3 Fächern, und nach oben kann man Ebenen aufstocken.(auch nachträglich)


[Beitrag von GandRalf am 15. Sep 2004, 09:05 bearbeitet]
choegie
Stammgast
#13 erstellt: 16. Sep 2004, 23:37
hmmm, nu muß ich das teil doch mal hochholen...
was mich am allermeisten bei den plattenregalen, wie auch immer, stört, ist, daß die aufschriften auf der schmalseite der hüllen immer recht schmal sind, und daher, besonders bei schon etwas älteren exemplaren, schlecht zu lesen, dazu komma, äh, kommt, daß die schrift immer wieder mal in die andere richtung wechselt (wie auch bei büchern und videos) und somit bei längerer betrachtung zu einem erheblichen schleudertrauma führt, desweiteren sich plattenhüllen von vorne besser identifizieren lassen, denn schließlich kann wohl kaum einer sämtliche wievielhundert platten auswändig finden, ja, auch die alphabetische anordnung und gruppierung nach stilen nicht so hilfreich ist, wie ich es gerne hätte, weswegen ich nach einer unterbringungsmöglichkeit suche, die, ähnlich wie früher in den plattenabteilungen der supermärkte und plattenläden, die betrachtung der, mitunter künstlerisch hochwertigen, plattenhüllen aus der richtung der vorderseite (oder heißt das "in der richtung"?) ermöglicht, trotzdem wenig platz verbrät und auch noch obendrein kostengünstig und selbstbaufähig sein sollte, da mir das allgemein verwendete material, sowie die allgemeine farbgebung, nicht unbedingt zusagt, und alles auch den maßen meiner räumlichkeiten angepasst sein sollte, sowie die volumenmäßige unterbringung von etwa 1000 lps ermöglichen müßte, bis zu einer augenhöhe von etwa, ausgehend von einer maximalen körpergröße von um die 170cm, etwa 160cm(?), da ich ungern im wohnzimmer eine leiter herumstehen haben möchte, da diese doch optisch etwas aus dem rahmen fallen würde, weswegen ich hier nun um vorschläge bitten möchte, da, wie mir verkündet wurde, die leute, die hier lesen und/ oder posten, ja ziemlich kreativ zu sein scheinen, und mir bestimmt mit rat und tat zur seite zu stehen imstande sind, sofern sie überhaupt verstanden haben, was für einen mist ich hier wieder einmal geschrieben habe, da interpunktion und grammatik, sowie die neue deutesche rechtschreibwelle nicht unbedingt die stärksten positiven eigenschaften sind, von mir und meinem unglaublich tollem selbst...

gerüstprinz
Stammgast
#14 erstellt: 17. Sep 2004, 05:43
Hallo choegie,

eine Idee für deine Wünsche, wäre eine Architektenschrank.
Ist eigentlich gedacht für technische Zeichnungen.
In der Regel hat er drei Schubladen mit Hängeregister.
Es gibt die Möglichkeit einen Boden einzuarbeiten und schon hast du eine unterteilbare Stellfläche für die geliebten Schätze. Pro Schublade kannst du, je nach Ausführung des Schrankes,von 200 bis 400 Platten ausgehen.
Die Schränke aus den 60 und 70 Jahren sind echt klasse....

Grüße

Jürgen
choegie
Stammgast
#15 erstellt: 17. Sep 2004, 07:13
schubladen *anshirnpatsch*
klar!!!
wieso bin ich nich selbst drauf gekommen?!
spitzenidee, danke!

Canon
Inventar
#16 erstellt: 17. Sep 2004, 08:43
Also wie ich oben gepostet habe lagere derzeit die Platten in den Curver-Boxen auf Regalen. Da kann man schön die Box nach vorne ziehen, auf die Vorderseite der Cover sehen und durchblättern. Die sortierung und Trennung der Platten ist einfach. Weiterhin kann man mal eine ganze Box mit um die 100 Platten mit woanders hin mitnehmen.

Das mit den Schubladen ist auch gut. Ich habe sowas in schwerem Blech/Metall für Akten im Keller. Da muss man jedoch nur bedenken, dass Platten - und in dieser Menge - doch ganz schön schwer sind. Da müssen die SChubladen und der Schrank schon was abkönnen und auch noch an der Wand befestigt werden damit nicht der ganze Schrank umkippt wenn eine Schublade rausgezogen wird !

Aber mit Sicherheit die eleganteste Lösung. Muss ich auch nochmals überdenken wie wo wann was warum woraus wer weshalb
choegie
Stammgast
#17 erstellt: 17. Sep 2004, 08:47
*untermumgefallenenschrankundtausendplattenhervorkrieche*
*meinewundenlecke*
das mit der wandbefestigung hätteste auch vorher sagen können...
73newport
Stammgast
#18 erstellt: 17. Sep 2004, 08:47
@choegie

ach, herricher Beitrag auch.Könnte an der Uhrzeit gelegen haben, da bin ich auch immer so drauf...
Jedenfalls kenn ich die Genickstarre, die entsteht,wenn man ewig mit geneigtem Schädel an den vertikal aufgereihten Platten entlangschleicht. Plus deinem korretktem Punkt: die Rücken sind oft hinüber. Habe viele alte Platten günstig über die Jahre gesammelt und da ich kein Mint-Freak bin kann man auf vielen fast gar nix mehr lesen.Schlecht. Und da mich das angenervt hat habe ich meinen Selbstbauversuch # 3 auch anders angelegt: 2 ca. 1.80 m x 1.50 m große Holzplatten mit insgesamt 6 LP-gerechten Fächern, das ganze aus Kostengründen auf so Hohlblocksteine vom Baumarkt gestellt und somit auf gut durchsuchbare Hüfthöhe gehieft (o je,eines der seltsamsten Worte, die mir je aus den Fingern geflossen sind). Leider habe ich kein Bild gemacht, jedenfalls war es sehr ausladend, dafür aber ein schönes Plattenwühlen, denn die Covers haben einen immer schön angelacht. Leider bin ich hinten zu den Platten nicht wirklich gut rangekommen, weswegen ich später Nachholbedarf in den Musikrichtungen Vintage R&B und Surf hatte, die standen da nämlich. Nach einem Umzug mit damit verbundenem Platzverlust musste ich mir was anderes einfallen lassen.
Der Klassiker ist ja eigentlich die Regalart vieler Second Hand - Läden ( ich sage nur: High-Fidelity-Movie!), da würde mich aber zu hause auch die relativ schlechte Effizienz aus Bodenfläche und gelagerten Platten stören.
Architektenschrank ist eine gute Idee, zumal das ja auch von Style her gut zu vielen hier (inkl. mir) mit Duals/Thorens und anderen Produkten der Haptik-Glanzzeit passen würde.
LittelDevil
Stammgast
#19 erstellt: 17. Sep 2004, 09:14
Hallo

ich habe bei Obi ein Glasregal gesehen, dieses Regal wird durch ein Aluprofile an der Wand befästigt.( ich hoffe ihr wisst was ich mein). Dieses System gibt es in verschiedenen Größen tiefe 30, 40, 50cm Breite 60, 90, 120cm. Die Tragkraft von dem Regal ist meiner Meinung nach auch sehr hoch. Werde mir das Regal für meine Platten, CD und DVD Sammlung kaufen. Bei 3000 Platten wird das aber nicht ganz günstg.

PS: Wenn ich den Link find reiche ich ihn noch nach

Gruß Alex
LittelDevil
Stammgast
#20 erstellt: 17. Sep 2004, 09:21
Hallo

habe die Seite gefunden.

www.regaleria.de

Gruß Alex
Canon
Inventar
#21 erstellt: 17. Sep 2004, 09:52
das Puro sieht echt gut aus. Aber dann schaut man ja wieder nur noch auf die Rückseite der Platten mit dem entsprechenden "Halsverenk"

Was kostet den das ? Wird tatsächlich nicht so billig sein.
LittelDevil
Stammgast
#22 erstellt: 17. Sep 2004, 09:58
Hallo

Puro weis ich nicht ich weis nur so ungefähr die Preise vom Wing.

120x30 mit profile so um die 50 Euro

Gruß Alex
Arminschen
Stammgast
#23 erstellt: 17. Sep 2004, 10:01
Das mit den Rollcontainern habe ich auch schon mal überlegt,
es funktioniert auch, da sich immer nur eine Schublade herausziehen läßt!
Unterschätzt das Gewicht von Akten nicht. Meistens sich hinten als Rückwand Stahl-oder Bleiplatten verbaut um ein nachvornekippenundnichtmehrdrunterrauskommen
zu verhindern!!

Arminschen
Edison
Stammgast
#24 erstellt: 17. Sep 2004, 21:55
Hallo allerseits,
ich stand vor dem gleichen Problem. Das Holz im Baumarkt ist sau teuer. Habe dann mal in den gelben Seiten gewühlt und bei mir in Bremen die Holzhändler angerufen. Die Preisunterschiede sind gewaltig.Im Baumarkt 200x50x28 Kieferleinholz 53,90 €. Im Handel(auch an privat), 30,78 €.
Die Mühe lohnt.
cardonc
Neuling
#25 erstellt: 29. Sep 2004, 20:41
hier gibts auch schöne Hifimöbel:

http://www.creaktiv.cc/lpcd/start.htm

Ich benutze die LP/CD-serie
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 166 mk II, oder Pro-ject Debut II
front am 30.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  6 Beiträge
Thorens TD 166 Problem
theTippEx am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 05.07.2014  –  3 Beiträge
thorens td 166 spezial?
reeperbanton am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  10 Beiträge
Nadel für Thorens 166 MK II ?
am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  2 Beiträge
Thorens TD 165 MK II gute Systemcombi?
xAnWi am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.05.2013  –  7 Beiträge
Thorens Plattenspieler TD 280 MK II
schreiberling82 am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  5 Beiträge
THORENS TD320 MK II
smithers am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  7 Beiträge
Thorens TD 280 MK 2 Problem mit Abschaltevorrichtung
Max_B. am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  2 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
zzztwister am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  10 Beiträge
Thorens TD 320 MK III Frage!
66tom66 am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.032