Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL5310 oder Linn Basik

+A -A
Autor
Beitrag
formae
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mrz 2016, 22:35
Liebe Leuten,

ich bräuchte schnell ein paar Ratschläge und weiss nicht, für welchen Dreher ich mich entscheiden soll.

Entweder

Technics SL5310 mit Technics EPC 207C

oder

Linn Basik mit Akito Arm und K5


Dafür wäre ich euch dankbar!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 18. Mrz 2016, 08:32
Hallo,

grundsätzlich hängt die Beantwortung der Frage vom Zustand, Preis und ggf. Zahlungsbedingungen, Gewährleistung und Rücktrittsrecht ab.


Technics SL5310 mit Technics EPC 207C


guter brauchbarer robuster komfortabler Vollautomat. Der Tonabnehmer läßt sich derzeit leider nicht mehr mit einer SAS Nadel auf ein Top-Niveau aufrüsten, da die Produktion derzeit ruht und die Restbestände zum doppelten Preis verkauft werden.


Linn Basik mit Akito Arm und K5


Billigst-Riemen-Laufwerk ohne jeden Komfort, mit unkonfortablem Tonarm. Der Tonarm wird aber immer mal wieder zu einem nicht unerheblichen Preis gehandelt.

Linn K5 = AT95 ... die elliptische Nadel wird sicherlich abgenudelt sein, kann man aber mit einem HE oder Shibata-Einschub für das AT95 auf ein schon gutes klangliches Niveau bringen, wenn es mit etwa 220pF Kapazität abgeschlossen werden kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Mrz 2016, 12:14 bearbeitet]
formae
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mrz 2016, 09:15
Oh Wow. Vielen dank!

Also der Preis wäre für beide gleich – 300 EUR.

Beide in einem top Zustand. Wenn du so schreibst, dass bei dem Linn ein billig Laufwerk eingebaut wurde, dann hört sich das ja nicht so toll an.

Was natürlich noch für den Linn spricht, ist das Design. Der Technics ist eine recht hässliche Bombe.


Besten Dank!
rodu77
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Mrz 2016, 10:35
Technics, ganz klar. Schon allein wegen der Headshell, das heißt Systemwechsel in Sekunden. Und der Technics ist robust, ausgereift und zudem noch komfortabel.
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 18. Mrz 2016, 12:43
Hallo!


..... dass bei dem Linn ein billig Laufwerk eingebaut wurde, ..........


Eigentlich nicht, das Tellerlager und der Teller dürften durchaus hochwertig sein, der verwendete Sincron-Motor ist natürlich wie immer bei den Linn-Plattenspielern ein recht billiges kleines Ding das früher von Philips zugekauft wurde und heute dem vernehmen nach von einem anderen Hersteller kommt. Aber das ist eigentlich der beste Beweis dafür das der Antrieb des Plattenspielers an sich keine wirklich große Rolle spielt solange der Motor in der Lage ist die Sollgeschwindigkeit ohne große Gleichlaufschwankungen zu halten.

Beim Akito-Tonarm ist Vorsicht geboten, ein großer Teil der alten Akido-1-Tonarme sind mittlerweile durch einen Lagerschaden der nicht auf einen unsachgemäßen Gebrauch zurückzuführen ist sondern auf normale Abnutzung da hier ein ungeeignetes Horizontallager verwendet wurde unbrauchbar und bedürfen einer recht teuereren Lagerrevision. Hier ist auf jeden Fall der bekannte Pustetest angesagt zudem sollte man vor Erwerb ruhig erst einmal 3-4 Plattenseiten durchlaufen lassen um zu sehen ob der Tonarm diese ohne Probleme bis zum Ende bewältigt. Aber selbst wenn sitzt man bei einem nicht überarbeitetem Akito-1 immer auf einer Zeitbombe mit tickender Uhr.


...... Der Technics ist eine recht hässliche Bombe......


Nun ja, Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Der PS ist halt ein technisch solider Dreher mit Automatikfunktion, er gehört nicht zu den Technics-Topmodellen ist aber solide Mittelklasse und stammt aus einer Zeit als Plattenspieler noch als Arbeitspferde begriffen wurden die jeden Tag über einige Stunden ihren Job machen mussten.

Allerdings scheint mir 300 Euro schon ein stolzer Preis für beide Geräte zu sein.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 18. Mrz 2016, 17:05 bearbeitet]
plattenmax
Stammgast
#6 erstellt: 18. Mrz 2016, 14:06
Ich beobachte den Markt immer und kann zum Technics 5310 sagen, das da bei 180 € Schluß sein sollte, wenn das Gerät denn in Ordnung ist.
Der Linn Basic ist natürlich auch nicht schlecht. Diese Geräte haben aber ab und zu Probleme mit der Elektronik und den Motoren, was bei Technics selten der Fall ist.
Falls Du bereit bist 300 € auszugeben leg ich Dir mal Technics SL-1600 / 1700 oder 1400 ans Herz. Alle in der MK 2 Version. 1610 / 1710 und 1410 sind dieselben Geräte in dem dunklen Technics Farbton.
In der Bucht waren letztlich welche für unter 200 € zu bekommen, aber selbst 300€ oder oder etwas mehr sind die eher wert als der 5310. Allein schon wegen dem Metallgehäuse, Optik und Haptik.
directdrive
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2016, 15:45
Oh Mann, vor 10 Jahren wäre die Antwort unisono gewesen: Nimm den Linn! Damals war ein Akito aber auch noch 350,- € wert. Trotzdem hätte außer ausgesprochenen Technics-Fans kaum jemand zur japanischen Plastikmöhre geraten.

@formae: Beachte Günthers Hinweis auf die Probleme des Akitoarms, die bei praktisch jedem (!) Exemplar auftreten und nimm Dir Plattenmaxens Hinweise auf den Wert des SL-5310 zu Herzen. 300,- sind bei weitem zu viel.

Tywins Behauptung, der Linn besäße ein "Billigst-Riemen-Laufwerk", beachtest Du dagegen besser nicht.
Der Linn Basik mag einen prinzipiell primitiven Antrieb besitzen, was daran aber billig sein soll, kann ich nicht erkennen.
Liebevoll gemacht, schönes Design, gute Verarbeitung und guter Klang. Wie gesagt aber mit eingebauter Tonarmselbstzerstörungsfunktion...

Finger weg von beiden. Zumindest sofern der Linnarm nicht überholt ist, oder Du das selbst machen kannst.

Grüße, Brent
formae
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Mrz 2016, 17:40
Oh wow!

Vielen tausend Dank für die sehr guten Hinweise. Da habt ihr mich ja vor einem Kackkauf gerettet.

Jetzt habe ich da Klarheit, jedoch weiss ich jetzt gar nicht mehr, wo ich anfangen soll und was ich kaufen soll. Habt ihr einen Tipp;

ich suche einen Dreher für circa 250 EUR und dafür natürlich den möglichst besten :-)

Was mir eben auch wichtig ist, ist ein schönes Design. So in die Richtung von dem Linn (oder Rega) – schlicht, flach, einfach.

Die Technics SL 1400, 1500, 1600, 1800, 1900 gefallen mir schonmal recht gut. Aber da habe ich bei Ebay bis jetzt nichts für 200 - 300 Euro gesehen.

Vielleicht hat noch jemand einen guten Tipp!

Vieelen Dank!
plattenmax
Stammgast
#9 erstellt: 18. Mrz 2016, 18:21
Zwischen 200 und 300 € bekommt man schon einen guten Thorens.
Ich würde da die 3er Serie empfehlen, weil man hier das gefederte Subchassis
von oben einstellen kann. Ich würde da den TD 320 empfehlen.
Einfach mal hier die verschiedenen Modelle ansehn: http://www.thorens-info.de/html/modelle.html
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 18. Mrz 2016, 18:24
Hallo,

kannst Du uns eine Postleitzahl in Deiner Nähe nennen? Dann können wir mal in den lokalen Kleinanzeigen stöbern ob da ein Schnäppchen gibt.

VG Tywin
formae
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Mrz 2016, 18:38
Hallo!

Mit den Thorens gebe ich mich auch sehr zufrieden – die sehen auch toll aus.

Dann mal los mit der Recherche, ich mach mich auf die Suche. Meine Postleitzahl ist 79540 Lörrach –

wie wärs z.B. mit diesem Thorens TD 318 MkII;

https://www.ebay-kle...s/438499963-172-8197


[Beitrag von formae am 18. Mrz 2016, 18:45 bearbeitet]
plattenmax
Stammgast
#12 erstellt: 18. Mrz 2016, 18:50
Beim 318 würde ich das erste Modell empfehlen. Da kann man den Tonarm in der Höhe verstellen.
plattenmax
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mrz 2016, 18:52
Der hier ist günstiger und besser.

https://www.ebay-kle...0/401349212-172-8298
formae
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Mrz 2016, 18:56
Der scheint sehr gut zu sein! Aber halt ohne Tonabnehmer – bekomme ich da noch was für zusätzliche 100 Euro ?
akem
Inventar
#15 erstellt: 18. Mrz 2016, 19:05
Why not? Der Preis ist okay, wenn denn der Dreher auch okay ist. Mit einer neuen Nadel bzw. einem neuen Tonabnehmer mußt Du aber rechnen.

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 18. Mrz 2016, 19:08
Bei Quoka und ebay Kleinanzeigen habe ich in 50km Umkreis nichts Interessantes gefunden was ich empfehlen würde. Vielleicht könnte man aber mit dem in der folgenden Anzeige - auch - angebotenen Dreher ein Schnäppchen machen?

https://www.ebay-kle...-/209606223-172-9361
plattenmax
Stammgast
#17 erstellt: 18. Mrz 2016, 20:41
Tonabnehmer hab ich hier.
Ortofon OMB 10 mit guter Nadel.
Würde ich Dir für nen Zwani überlassen.
Vorteil. Du kannst das System mit einer höherwertigen Nadel upgraden.
formae
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Mrz 2016, 21:26
Super. Dann mache ich mich glaub auf die Suche nach einem Thorens TD 320 – und zahle maximal 250 Euro.

Was würdet ihr zu dem Ortofon 2 M MM-Tonabnehmer ROT sagen? Für circa 80 Euro.

(Überigens; ich habe als Verstärker einen alten Technics SU 3500 und als Lautsprecher ein Paar Canton SP 502)

@Plattenmax: Welche Nadel würdest du mir empfehlen für das Ortofon von dir? (bis 60EUR)
plattenmax
Stammgast
#19 erstellt: 18. Mrz 2016, 22:06
Die Ortofon 2M Serie hat dieselben Generatoren wie die OM Serie.
Halt nur anderer Look und kostet mehr.
Mit dem System von mir kannst Du erst mal gut hören. Ist eigentlich das klassische Einsteigersystem.
Die nächst bessere Nadel wäre die 20er und kostet ca. 125 €.
formae
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Mrz 2016, 22:13
Super :-) Das ist ja wunderbar.

Dann melde ich mich sehr gerne bei dir via privater Nachricht, wenn ich einen Thorens gefunden habe. Und dann reicht ja auch sicher die bestehende Nadel, wenn die besser bereits 125 EUR kostet

Dann nochmal vielen Dank und liebe Grüsse!
formae
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Mrz 2016, 23:44
Hallo zusammen!

Was haltet ihr von den Luxmann Drehern? Habe einen PD-290 gefunden;

https://www.ebay-kle...r/421410868-172-9182
Hörbert
Moderator
#22 erstellt: 20. Mrz 2016, 10:21
Hallo!

Wenn sie technisch in Ordnung sind sind das sehr schöne Geräte (falls man diese Optik mag) die ihren Job klaglos verrichten.

Nur das Abtastsystem gehört ausgetauscht, da ist ein AT-95/E verbaut, das ist ein Tonabnehmer der untersten Schiene und hzat in einem solchen Gerät eigentlich nichts verloren.

Falls die technik noch in Ordnung ist und das Outfit ebenfalls sowie die Haube weder verkratzt noch sonstwie beschädigt ist sogar der Preis in Ordnung, aber ein solches Gerät sollte man vor Ort ansehen und prüfen.

MFG Günther
akem
Inventar
#23 erstellt: 20. Mrz 2016, 12:03

formae (Beitrag #18) schrieb:

Was würdet ihr zu dem Ortofon 2 M MM-Tonabnehmer ROT sagen? Für circa 80 Euro.

@Plattenmax: Welche Nadel würdest du mir empfehlen für das Ortofon von dir? (bis 60EUR)

Was das Red klanglich taugt (oder richtiger gesagt: NICHT taugt...) wurde hier geschrieben: http://www.hifi-foru...d=21371&postID=42#42
Die Nadel des OM10 ist identisch und kann keinen Deut mehr. Mehr kriegst Du für 60€ nicht...
Wenn Du mehr Klang für's Geld willst mußt Du Dich bei anderen Herstellern umsehen, wobei Du unter 100€ nichts bekommen wirst, was halbwegs Hifi ist. Das billigste System, das ich empfehlen kann, ist das Sumiko Pearl. In Deutschland ist der günstigste Preis 125€ bei www.thakker.eu, in England gibt's das Systeme auch billiger. Bei http://www.analogueseduction.net/ kostet es knapp 102€, dafür ist der Versand teurer. Bis 60€ höchstens das Audio Technika AT95E, das klingt wenigstens lebendig und tut im Hochton zumindest so, als ob, während ein OM10 obenrum halt mehr oder weniger gar nix von sich gibt...

Gruß
Andreas
plattenmax
Stammgast
#24 erstellt: 20. Mrz 2016, 13:59
Wenn Dir der Luxman gefällt spricht doch nichts dagegen.
Auf jeden Fall alle Funktionen überprüfen. Vor allem die Liftfunktion des Tonarmes.
Der Tonabnehmer ist natürlich etwas underdressed für den Dreher,
aber man kann damit schon mal Musik hören.
formae
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Mrz 2016, 20:30
Hallo nochmal,

also ich habe mich jetzt entschieden und ich habe mir einen Luxman PD 291 für 300 Euro gekauft. Der Plattenspieler ist in einem absoluten perfektem Zustand. Also Tonabnehmer ist zwar nur ein Audio Technica AT 95 E verbaut. Was gibt es da als Upgrade?

Was meint ihr? War das eine gute Entscheidung?

Liebe Grüsse!
Etienne
Hörbert
Moderator
#26 erstellt: 27. Mrz 2016, 06:40
Hallo!


.......War das eine gute Entscheidung?......


Dwnke ich schon, das sind gute zuverlässige Geräte wenn sie technisch in Ordnung sind.

MFG Günther
.JC.
Inventar
#27 erstellt: 27. Mrz 2016, 08:16
Moin,


formae (Beitrag #25) schrieb:
.. ein Audio Technica AT 95 E verbaut. Was gibt es da als Upgrade?

Was meint ihr? War das eine gute Entscheidung?


wenn er Dir gut gefällt auf jeden Fall.
Hier noch einige Infos für Dich.

dem AT 95 E kannst Du eine bessere Nadel spendieren oder es austauschen gg. zB. ein Ortofon OMB geht bei OMB 5 los bis OMB 40 mit Gyger Nadel).
formae
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Mrz 2016, 10:30
Dann werde ich mich für das Ortofon Super OM 10 entscheiden? Das sollte ja passen?

Herzlichen Dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Basik Tonarm
doppelkopf0_1 am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 31.05.2006  –  5 Beiträge
Antriebsriemen für Linn Basik
Schutzzone am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  5 Beiträge
Linn Basik LV X
gnulpfurz am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  2 Beiträge
Linn Basik Plus Daten
Bensch222 am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  5 Beiträge
Linn Basik plus Tonarm-Systemempfehlung
Dommes am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  9 Beiträge
Beratung zu Linn Basik -> "restaurieren" oder weg?
wim156 am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  8 Beiträge
Problem bei Systemjustierung am Linn Basik Plus
Kampfmuffin am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  18 Beiträge
Thorens TD321 + Linn Basik LVX Arm + Linn K9 TA
atss am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.12.2010  –  26 Beiträge
Systemtek, Linn Basik oder doch was neues - Rega P3
me_flay am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  36 Beiträge
Tonabnehmer für Linn Basik
Schutzzone am 17.08.2003  –  Letzte Antwort am 26.08.2003  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedOkopus
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.673