Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lager des Tonarmlifts einfetten?

+A -A
Autor
Beitrag
ATE
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Apr 2016, 23:07
Guten Abend zusammen

Wieder habe ich eine Frage zu einem Tonarm. Genauer gesagt zum Lift eines JVC QL-7 Tonarms.
Beim Absetzen des Arms ist absolut keine Dämpfung mehr vorhanden und der Tonabnehmer schnellt ungebremst herunter.
Ich dachte an das einfetten des Lagers - siehe Pfeile in den Fotos. Dadurch sollte ich das problem doch beheben können, oder? Gehe ich Recht der Annahme, falls ich mit dem Vorhaben richtig liege, dass das Fett sehr zäh sein muss? Könntet ihr mir evtl. einen Link zu einem geeigneten Fett posten?

JVC QL-7 Tonarm
JVC QL-7 Tonarm
♤Choco♤
Stammgast
#2 erstellt: 09. Apr 2016, 00:42
Damit http://www.ebay.de/i...6:g:Cb8AAOSwI3RW88kD. habe ich meinen Lift neu gefettet, nachdem dieser sich nicht mehr absenkte.

Dass dein Lift jetzt aber gar keine Dämpfung mehr besitzt, dürfte ehr daran liegen, dass Du den Lift eventuell geölt hast? Durch das Öl geht nämlich jede Dämpfung flöten, plopt einfach runter.

Zerlegen, gründlichst reinigen und neu fetten.


[Beitrag von ♤Choco♤ am 09. Apr 2016, 00:43 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#3 erstellt: 09. Apr 2016, 03:06
ein billiger und effektiver Entfetter ist Aceton (Bremsenreiniger).
kamikaze7777
Stammgast
#4 erstellt: 09. Apr 2016, 11:01
Extra zähflüssiges Silikonöl soll am besten dafür geeignet sein:
http://www.amazon.de...106650/dp/B00HF55WGA
Rabia_sorda
Inventar
#5 erstellt: 09. Apr 2016, 11:06
Von so einem Zeug habe ich noch reichlich in 5ml Tuben. Welche Viskosität steht leider nicht drauf, aber es verhält sich so, wie etwa Uhu Alleskleber (wird nur nicht hart)
Bei Interesse PM.
akem
Inventar
#6 erstellt: 09. Apr 2016, 11:23
In Tonarmlifte gehört sowas rein:
http://www.ebay.de/i...0:g:Od4AAOSwv0tU596Q
Aber erstmal zerlegen und reinigen (Waschbenzin, Isopropyl).

Gruß
Andreas
ATE
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Apr 2016, 15:02
Vielen Dank euch allen. Jetzt weiss ich, welches Mittel dafür geeignet ist und in Frage kommt

@Choco
Nein, habe den Tonarm demontiert und dabei keine eine grosse Cleaning Action angefangen. Nur mit einem Microfaser Turch oberflächlich geputzt. Die Dämpfung war schon bei Erhalt des Plattenspielers in dem Zustand. Jedenfalls konnte ich im Lager keine Schmierstoffe erkennen - der Vorbesitzer hatte hier wohl schon Hand angelegt.

Danke
akem
Inventar
#8 erstellt: 09. Apr 2016, 15:38
Da der Lift unten offen ist dürfte das Silikonöl mit der Zeit einfach unten rausgelaufen sein. Das Zeug ist zwar extrem zähflüssig aber irgendwann gewinnt halt doch die Schwerkraft. Rega hat unten so Plastikkappen drauf, die das verhindern - vielleicht paßt so eine ja? Kann man bestimmt als Ersatzteil kaufen (bei TAD, dem Vertrieb).

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 09. Apr 2016, 20:57
Nabend !

Wenn genug Silikonöl hineingelaufen ist und der Lift wieder schmatzig läuft, kann man die Unterkante noch einmal entfetten und dann einen optisch passenden, selbstklebenden, runden Filzgleiter zum Abdichten anbringen ( neu-denglisch: mounten ? ) .

MfG,
Erik
ATE
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Apr 2016, 21:09
Gute Idee mit der Abdichtung, danke euch beiden.
Werde mich mal hier umhersehen, evtl. habe ich sogar etwas passendes herumliegen.
Das Silikonöl ist bestellt, kann bald losgehen
.JC.
Inventar
#11 erstellt: 09. Apr 2016, 21:10
Hi,

oder nur sauber machen und kein Öl mehr einfüllen.
dann bewegt sich der Lift exakt analog der Fingerbewegung.

mache ich zu schnell ...
aber das sollte man ja hinbekommen
ad-mh
Stammgast
#12 erstellt: 09. Apr 2016, 21:30

akem (Beitrag #6) schrieb:
In Tonarmlifte gehört sowas rein:
http://www.ebay.de/i...0:g:Od4AAOSwv0tU596Q
Aber erstmal zerlegen und reinigen (Waschbenzin, Isopropyl).

Gruß
Andreas


Moin Akem, das ist das Gleiche wie in Beitrag #4, nur in einem größeren Gebinde zum Fetten eines Differentials im RC Modellbau.


[Beitrag von ad-mh am 09. Apr 2016, 21:32 bearbeitet]
#Darkstar#
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Apr 2016, 05:54
Hallo ATE,

ich hatte das selbe Problem mit meinem JVC QL-5. Der Tonarm ist identisch.

Schau Dir mal meinen Thread zu diesem Thema an. Ich habe auch ein paar Bilder gepostet.

http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=21411

Der Tonarm Lift lässt sich leicht ausbauen und zerlegen. Danach reinigen und die horizontalen Nuten mit Silikon Öl füllen. Ich habe Silikon Öl 500.000 verwendet, mit dem ich auch alle meinen Technics Dreher versorgt habe.

Viele Grüße
Christian


[Beitrag von #Darkstar# am 11. Apr 2016, 05:54 bearbeitet]
ATE
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Apr 2016, 14:42
Hallo Christian

Ich hatte die Demontage nur halbgar vorgenommen da ich den verschraubten Deckel nicht fassen konnte - habe es heute nochmals getestet und siehe da, für was zwei solch kleine Nägel alles gut sein können

Nach Reinigung des QL-7 Lifts habe ich gleich den Lift meines QL-5 mit hinzugenommen - jetzt strahlen beide wieder und warten auf das Silikonöl (wurde heute versendet).

Reinigung Lift Mechanismus

Reinigung Lift Mechanismus

Reinigung Lift Mechanismus
#Darkstar#
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Apr 2016, 15:05
Hallo ATE,

das mit den Nägeln habe ich ohne Erfolg auch probiert. Am Ende ging es dann mit einer Flachzange am Besten.

Viel Erfolg noch mit dem Silikon.

Viele Grüße
Christian
akem
Inventar
#16 erstellt: 11. Apr 2016, 15:23
Respekt - Du machst es gleich gescheit...
Nägel mit Köpfen sozusagen...

Gruß
Andreas
ATE
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Apr 2016, 22:29
Das Silikonöl ist mittlerweile eingetrudelt und hat auch schon Verwendung gefunden


#Darkstar# (Beitrag #13) schrieb:
Der Tonarm Lift lässt sich leicht ausbauen und zerlegen. Danach reinigen und die horizontalen Nuten mit Silikon Öl füllen. Ich habe Silikon Öl 500.000 verwendet, mit dem ich auch alle meinen Technics Dreher versorgt habe.

Bei mir hat das einfetten nur der beiden Nuten keinen Erfolg aufgezeigt. Habe deshalb das Silikon auch an weiteren Stellen angebracht - jetzt senken sich beide wie es sich gehört


akem (Beitrag #16) schrieb:
Nägel mit Köpfen sozusagen... :D

Wortwörtlich


Vielen Dank an alle beteiligten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lässt die Wirkung der Silikonbedämpfung des Tonarmlifts nach ?
HelterSkelter am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  2 Beiträge
lager für plattenspieler
teddi86 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  29 Beiträge
Plattengewicht schädlich fürs Lager?
langi001 am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  22 Beiträge
Lager für Thorens TD 2001
cohibamann am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  3 Beiträge
Micro Seiki RX/RY Lager überholen
FrankB.ausB. am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  3 Beiträge
Thorens TD 320 Mk II Lager vom SubCassis trennen -Wie?
mwrichter am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  3 Beiträge
Klimatisierte Lager ??
LP12 am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  5 Beiträge
Clearaudio Lager
jonas-sfsorrow am 09.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  2 Beiträge
Ölmenge im Thorens-Lager
GACSbg am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  13 Beiträge
Plattenspieler-lager ölen? Womit?
feldi1969 am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2016  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 115 )
  • Neuestes MitgliedToffer2812
  • Gesamtzahl an Themen1.345.327
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.272