Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Genelecs G Four an Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Erandor
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Apr 2016, 08:36
Hallo zusammen,

bis jetzt besitze ich folgendes Setup:

Thorens TD 158 an eine Phono Box S, diese gibt das Signal wiederum per Chinch Kabel an den Line-In Eingang meiner Asus Xonar Essence STX.

Wenn ich jetzt eine Platte hören will, stelle ich unter den Treibereinstellungen die Aufnahmegeräte (Asus definiert den Line-In Eingang als Mikrofon) auf: Dieses Gerät als Wiedergabegerät verwenden.


Das Ganze funktioniert, allerdings ist der Sound nicht gerade berauschend.

Ich weiß, dass der Plattenspieler alles andere als gut ist. Bevor ich mich aber darum kümmre, will ich erst einmal den Signalweg optimieren.

Ich möchte eine gute Lösung für meine Konfiguration herausholen. Dazu gehört aber auch, dass diese Lösung möglichst platzsparend ausfallen sollte.


Wäre jetzt nicht das einfachste, ich tausche die Phono Box S gegen einen Hochtonverstärker mit Volumenregler? Dann kann ich von diesem direkt in die Genelecs ?

Da diese ja sowohl Chinch, als auch XLR haben, könnte ich auch gleichzeitig den Rechner angeschlossen lassen.


Lieben Gruß
akem
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2016, 08:55
Meine Empfehlung: http://www.box-desig...at=amplifier&lang=de
Das ist ein kleiner Vorverstärker mit zwei Eingängen und Fernbedienung. Da kannst Du von der Phonostufe rein (die würde ich beibehalten) und auch vom Rechner. Hierfür mußt Du das Computer-Audiosignal nicht mehr im Windows-Mixer in der Lautstärke regeln sondern kannst da einen "gesunden" Pegel einstellen (mit entsprechend guter digitaler Auflösung) und den Rechner an die Lautstärke der Phonostufe anpassen. Dann gibt's beim Umschalten keine Lautstärkesprünge.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 16. Apr 2016, 09:34
Hallo,

kontrollier erst einmal durch direkten Anschluß vom Phonopre in die Boxen, dass am Plattenspieler (Tonabnehmer, Abtastnadel) alles OK ist, damit man den Punkt ausschließen kann.

Mach auch mal eine Neujustierung (Auspendeln Tonarm, korrektes Einstellen Auflagekraft/Antiskating).

Ach ja, für eine bessere Auflösung bei gleichem System empfehle ich Dir einen anderen Nadeleinschub: https://www.thakker....ms-251-e-oem/a-7465/

dann klingt der Kleine nicht einmal übel und kann schon jede Menge Spaß machen.

Es ginge z.B. auch http://www.avartix.de/deutsch/TC-754-Vorverstaerker.html
da hast Du einen kompletten Vorverstärker mit und brauchst das Signal vom Plattenspieler nicht erst wieder digitalisieren und zurück...

Peter
akem
Inventar
#4 erstellt: 16. Apr 2016, 09:50

8erberg (Beitrag #3) schrieb:

Mach auch mal eine Neujustierung (Auspendeln Tonarm, korrektes Einstellen Auflagekraft/Antiskating).

Genau das geht ja bei der Kiste nicht - sonst wäre auch meine Empfehlung, einen besseren TA zu verwenden.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 16. Apr 2016, 10:12
Hallo,

oha, das ist ja wirklich der Dual 415 umgelabelt, immerhin kann man von Thakker die ell. Nadel nehmen...

Peter
Smoke_Screen
Stammgast
#6 erstellt: 17. Apr 2016, 20:26
Der Plattenspieler samt Tonabnehmer ist das was dir den Sound verübelt. Der Rest der
Kette ist ok. Da jetzt in Kabel und zusätzliche Beistellkästen zu investieren ist nichts
weiter als von hinten aufs Pferd zu steigen.
Kohle scheinst du ja zu haben,also warum nicht gleich den richtigen Weg einschlagen
und einen vernünftigen Dreher mit gutem TA besorgen ?
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 18. Apr 2016, 09:52
Hallo,

ähmmmm.... sooo übel ist das Gerät auch wieder nicht, die HiFi-Norm erfüllt es immerhin.

Ich würde vorab natürlich rein "analog" testen z.B. mit einem Kopfhörer oder einer Aktivbox direkt an den Phonopre.

Es könnte natürlich auch die Nadel defekt sein.

Peter
Erandor
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 18. Apr 2016, 16:21
Erst einmal ein Dankeschön, dass ihr euch alle mit meinem Problem auseinandergesetzt habt.

So, ich habe jetzt folgendes probiert:

Ich habe per Chinch auf Chinch das Signal aus der Phono Box direkt in die Genelcs geschickt. Es ist ein deutlicher Unterschied zum positiven zu hören, der Sound ist bei Weitem nicht mehr so dumpf. Hier geht auf dem Weg durch den Rechner wohl was verloren.
Leider funktioniert nur ein Lautsprecher, wenn ich es so anschließe, weiß einer warum?


Das bestätigt mich dann auch in der Annahme, dass es im Moment an der Signalkette liegt, wie gesagt, der Plattenspieler ist noch mal eine Baustelle für sich.

Ich denke ich werde auf die Pro-Ject Pre Box S sparen, dann kann ich an diese sowohl den Plattenspieler, als auch den Computer hängen.


Der vorgeschlagene Nadeleinschub lässt sich einfach installieren ?


Edit: Der vorgeschlagene TEC TC-754 hört sich natürlich auch sehr gut an und kostet nur einen Bruchteil vom Pro-Ject, außerdem hätte ich dann nur ein Gerät rumstehen. Kaum zu glauben was das Teil alles können soll, für den Preis


[Beitrag von Erandor am 18. Apr 2016, 16:25 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 18. Apr 2016, 16:38
Hallo,

tausch mal die Kanäle (Links und rechts) vom Plattenspieler zum Phonopre.
"Wandert" der leise Kanal?
Dann liegt es am Plattenspieler/Tonabnehmer (da könnte eine Strippe oder ein Steckerchen lose sein wie auch ein Kanal am Tonabnehmer putt sein).

Wandert der Kanal nicht liegts am Project.

Zum Preis: Project lässt seine Elektronik in kleinen Serien fertigen (wimre in der Slowakei), die TECs kommen aus China und werden direkt vertrieben, ohne das ein "Markenname" auch noch Knatter verdienen will..

Peter
Erandor
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 18. Apr 2016, 18:02
Wenn ich das Ganze über den Rechner laufen lassen, höre ich an beiden Lautsprechern etwas.

Wenn ich direkt von der Phono Box in die Lautsprecher gehe nur rechts.

Egal ob ich das weiße oder rote Chinch Kabel nehme und in den roten Eingang stecke, es kommt nur etwas aus dem rechten Lautsprecher.

Wenn ich das Gleiche mit dem linken Eingang der Box mache, passiert weder beim roten noch beim weißen Kabel etwas
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 18. Apr 2016, 18:24
Hallo,

hast Du den Lautsprecher schon mal mit einer anderen Quelle über Cinch angesprochen? (egal ob Handy o.ä. über Adapter) Funzt es damit?

Nicht das der RCA/Cinch-Eingang defekt ist.

Peter
Erandor
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 19. Apr 2016, 12:58
Dazu fehlt mir grade das passende Kabel, ich schau mal, dass ich eins aufgetrieben bekommen.

Aber wenn ein Eingang vom Lautsprecher defekt wäre, dann dürfte es doch nie funktionieren ? Doch bisher laufen sie einwandfrei.

An die Soundkarte sind die Lautsprecher auch per Chinch angeschlossen.


[Beitrag von Erandor am 19. Apr 2016, 12:59 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 19. Apr 2016, 13:37
Hallo,

ja, dann kann nur das Kabel Phonopre/Lautsprecher defekt sein oder der Phonopre.

Peter
Erandor
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 19. Apr 2016, 14:29
So, ich bin jetzt etwas schlauer:

Das Signal, was im Rechner ankommt ist Mono und wird dann nur auf die beiden Lautsprecher verteilt.

Das weiße Kabel ist defekt oder die Phonpre, wie du schon gesagt hast


Ich bestelle mir jetzt mal den von dir vorgeschalgene TEC TC-754, wenn der Fehler dann immer noch auftritt, liegt es am Kabel.

Dann kann ich den Plattenspieler in die Tonne kloppen, das Kabel ist nämlich fest verbaut.

Vielen Dank erst einmal für deine Hilfe.

Ich melde mich, wenn der TEC TC-754 angeschlossen ist
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 19. Apr 2016, 14:54
Hallo,
nenene, so schnell schießen die Preussen nicht.

Wenn das Kabel einen Hau hat einfach mal bei der Wiedergabe damit "spielen", meist ist ein Bruch in der Nähe der Stecker der Schuldige: einfachste Methode ein Stück vom Kabel abschneiden und die Cinch-Stecker neu anlöten.

Soooo übel das Du den Dreher wegschmeissen musst ist er wirklich nicht.
Mit der ell. Nadel (oben empfohlen) klingt er garnicht mal schlecht.

Peter
Erandor
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 19. Apr 2016, 15:02
Ich muss dich jetzt noch mal fragen

Wenn ich sowohl den roten, als auch den weißen Stecker, in den roten Eingang der Phono Box stecke und dann gibt es eine Ausgabe, ich beide Kabel in den weißen Kanal stecke und es passiert nichts.....

Dann ist doch die "tolle" 150 Euro Phono Box defekt ?
Albus
Inventar
#17 erstellt: 19. Apr 2016, 15:45
Tag,

noch einen Moment bitte, es gibt noch eine Schalterstelle mit möglicherweise imperfekter Schiebestellung - die DIP-Schalter auf der Unterseite.
Kurz, Vorschlag: Die DIP-Schalter - ist ein MM-Tonabnehmer montiert? - auf Schieber 7 + 8 OFF (unten) stellen = 100 pF Grundschaltung wirksam.

Dann zuerst - unter Signal der Plattenwiedergabe - den Signalleiter des Plattenspielers Ader ROT (Rechts) in Phono Box Input ROT (Rechts)eingesteckt haben + hören (Befund notieren), anschließend diesen Signalleiter in Phono Box S Input WEISS (Links) einstecken + hören, den Befund notieren. ACHTUNG: Immer alle Geräte ausschalten vor den Steckakten!
Die Kontrolle ist dann nach einer Veränderung der DIP-Schalter auf Schieber 7 oben (=ON, d.h. 200 pF).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 19. Apr 2016, 15:47 bearbeitet]
akem
Inventar
#18 erstellt: 19. Apr 2016, 15:57

Erandor (Beitrag #16) schrieb:
Dann ist doch die "tolle" 150 Euro Phono Box defekt ?

Vielleicht ist es auch das Kabel, das aus der Project rausgeht richtung PC / Boxen.

Gruß
Andreas
Erandor
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 19. Apr 2016, 16:48

Albus (Beitrag #17) schrieb:
Tag,

noch einen Moment bitte, es gibt noch eine Schalterstelle mit möglicherweise imperfekter Schiebestellung - die DIP-Schalter auf der Unterseite.
Kurz, Vorschlag: Die DIP-Schalter - ist ein MM-Tonabnehmer montiert? - auf Schieber 7 + 8 OFF (unten) stellen = 100 pF Grundschaltung wirksam.

Dann zuerst - unter Signal der Plattenwiedergabe - den Signalleiter des Plattenspielers Ader ROT (Rechts) in Phono Box Input ROT (Rechts)eingesteckt haben + hören (Befund notieren), anschließend diesen Signalleiter in Phono Box S Input WEISS (Links) einstecken + hören, den Befund notieren. ACHTUNG: Immer alle Geräte ausschalten vor den Steckakten!
Die Kontrolle ist dann nach einer Veränderung der DIP-Schalter auf Schieber 7 oben (=ON, d.h. 200 pF).

Freundlich
Albus



Danke für den Tipp, leider hat das nichts gebracht. Eine Ausgabe findet statt, wenn die rechte Ader, als auch die linke Ader in den roten Input gesteckt werden

Keine Ausgabe findet statt wenn rechte und linke Ader in den weißen Input gesteckt werden.


Ein Defekt des Kabels, welches zum PC geht, kann ausgeschlossen werden, da der Fehler auch auftritt, wenn ich die Lautsprecher direkt an die PhonoBox anschließe, ohne das besagte Kabel.

Ein Defekt der Chinchkabel vom Spieler zur PhonoBox kann auch ausgeschlossen werden, da beide Adern im rechten Kanal funktionieren.
Albus
Inventar
#20 erstellt: 19. Apr 2016, 17:24
Tag,

also, dann ist mit höchster Wahrscheinlichkeit der linke Kanal der Phono Box S defekt, und zwar gründlich - es wird nicht von irgendeinem Störgeräusch (Brumm, Zwitschern, Knacken, Zischeln, ...) berichtet. Der Kanal ist offenbar schlicht ohne Funktion.
Eine weitere Probe? Den linken Input der Phono Box offen lassen - Lautstärkesteller weiter aufdrehen, dies, bis ein Rauschen hörbar wird (Rauschen ist der Normaleffekt eines offenen intakten Phono-Schaltkreises; Kopfhörer oder Lautsprecher, wie's vorhanden ist). Ist der Kanal ohne Rauschen, dann ist dieser elektrisch tot.
Endprobe: Nun an den Input ein übliches Kabel anstecken, den Lautstärkesteller langsam vom Minimum (Linksanschlag) her kommend öffnen, es wird im normalen Funktionsfall früh laut Brummen (offenes Kabel am Input). Wenn stumm, dann eben endlich ohne Funktion im linken Kanal.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 19. Apr 2016, 17:26 bearbeitet]
Erandor
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 23. Apr 2016, 18:22
Hallo liebe Alle,
so, heute ist der von 8erberg vorgeschlagene Vorverstärker TC-754 angekommen.

Zum Gerät selber: Man merkt natürlich, dass es mich jetzt nur ca. 60 Euro gekostet hat.

Der Korpus selber ist aus Metall, die Knöpfe zum Auswähen des Kanals sind sehr wackelig. Der Volumenregler ist etwas schwergängig.
Die Leuchtioden sind....sagen wir mal vorhanden aber sehen tut man die im Dunkeln. Aber sind jetzt auch nicht wirklich wichtig.

Alles Kleinigkeiten, die bei dem Preis natürlich absolut vertretbar sind.

So, habe die ganze Geschichte jetzt folgendermaßen angeschlossen.

Den Plattenspieler sowie das Erdungskabel angeschlossen. Per Chinch den Line Out der Soundkarte in den Line In des TC-754.

Die Lautsprecher hängen jetzt an den Line Out des Vorverstärkers. Alles läuft auf Anhieb.
Bei Benutzung des Computers stelle ich den Volumenregler des TC auf Maximum und regel den Rest über die Windows Oberfläche. Ist das so richtig oder andersrum ?

Wenn ich den Plattenspieler benutze (so wie grade:D) benutze ich natürlich nur den Volumenregler des Vorverstärkers.



Thema Project Phono Box S: Zum einen hätte ich mir das Teil gar nicht vom HifiTypen aufschwatzen lassen sollen, sondern direkt hie rnachfragen müssen.

Zum anderen ist der linke Kanal definitiv tot, mit dem neuen Verstärker funktionieren beide Kanäle tadellos.

Die Garantie ist abgelaufen, lässt sich so etwas reparieren, was würde das schätzungsweise kosten?

Liebe Grüße
akem
Inventar
#22 erstellt: 24. Apr 2016, 09:46
Es kommt drauf an, was kaputt ist. Wenn es nur eine gebrochene Lötstelle bei den Cinchbuchsen ist, ist es nicht schwer, das vernünftig zu verlöten und fertig ist die Laube. Wenn es ein Elektronikdefekt ist wird es schwieriger da die Phonostufe in SMD-Bauweise aufgebaut ist und sowas zu reparieren nicht ganz einfach ist. Da dürfte es einfacher sein, eine neue Platine als Ersatzteil zu kaufen. Du kannst ja mal bei Project anfragen, was das kosten würde.
Allerdings finde ich es schon etwas komisch, daß Dir das noch nie aufgefallen ist. Da müßte ja der Rechner all die Jahre "von alleine" eine Monosumme gemacht haben... Oder es ist eben doch eine gebrochene Lötstelle, die jetzt erst durch die Umstöpselei gebrochen ist.

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 24. Apr 2016, 09:46 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#23 erstellt: 25. Apr 2016, 07:20
Hallo,


Bei Benutzung des Computers stelle ich den Volumenregler des TC auf Maximum und regel den Rest über die Windows Oberfläche. Ist das so richtig oder andersrum ?


Mach es lieber andersrum, stell die "endgültige Lautstärke" einfach mit dem TC ein, Windows regelt die Lautstärke (sagen wir mal) seltsam, ich nutze sie nur um schnell die Lautsprecher "stummzustellen" wenn ein Telefonat kommt.

Ich hoffe Du bist jetzt schon mit dem Plattenspielerklang zufriedener, "riskier" ruhig eine elliptische Nadel...

Peter
Erandor
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 25. Apr 2016, 14:58
Das ist mir nicht aufgefallen, da das Ding die Ganze Zeit nicht angeschlossen war und ich mich erst jetzt aufgerafft habe, das Teil anzuschließen

Ich frage mal bei Project nach.

Ansonsten würde ich das Teil gerne jemanden aus dem Forum kostenfrei überlassen, der die Zeit und vor allem die Kenntnisse hat, es auf vordermann zu bringen und dann damit was anfangen kann.



Auf jeden Fall, der Ton ist schon viel besser, ich bin jetzt gespannt, was die andere Nadel noch rausholen kann

Vielen Dank für die Hilfe !!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure DM95, Type G
tomfritz am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  6 Beiträge
Plattenspieler
Denis606 am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  16 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
plattenspieler
redk am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  4 Beiträge
Plattenspieler?
rasti am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler
Mahsl am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  6 Beiträge
Mein zukünftiger Plattenspieler (Hilfe?)
GregorRobert am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  8 Beiträge
Elac 50H II Plattenspieler
Blaubeertörtchen am 05.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  11 Beiträge
Plattenspieler auf neue Füße stellen
sveze am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  60 Beiträge
Abnehmersystem Shure DM 95/Typ G - neue Nadel
hifi-ohrwurm am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Genelec
  • Pro-Ject
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.739