Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler Tips gesucht, Flohmarktkauf

+A -A
Autor
Beitrag
Pupsi_Jones
Neuling
#1 erstellt: 21. Apr 2016, 14:42
Hallo liebe Leute,

Nachdem ich meine alten Platten auf dem Dachboden "wiedergefunden" habe, und beschlossen hatte mir wieder einen Plattenspieler anzuschaffen, bin ich am Wochenende über einen Riesenflohmarkt auf der Suche nach einem solchen gelaufen und auch fündig geworden.

Fündig insofern das ich bei einem netten türkischen Opa gleich mal 4 Stück gekauft habe weil ich mich nicht entscheiden konnte. Der Preis von 35 Euro für die Geräte schien mir trotz des Alters (nicht des Opas sondern der Plattenspieler) fair zu sein und da hab ich einfach zugeschlagen
Das Augenrollen und die tödlichen Blicke meiner Lebensabschnittsgefährtin habe ich gekonnt ignoriert und mich ob meiner Neuanschaffungen doch sehr gefreut.

Es handelt sich um die folgenden Modelle

1 Dual CS2235 Q ohne Haube ansonsten im Topzustand
1 Dual 1239 Haube ganz leichte Kratzspuren ansonsten auch Top, Haube arretiert allerdings nicht wenn sie offen ist. Scheint mir ein Wechsler zu sein da sind rechts neben dem Tonarm noch 2 verschieden lange Metallstäbe in einer Halterung.
1 Dual 721 , Haube zerkratzt , Gerät ein bißchen verranzt, sieht nach einer oberflächlichen Reinigung aber wieder einigermassen aus
1 Technics SL B3 , äusserlich ziemlich heruntergekommen aber scheint alles heil zu sein, Riemen fehlt.

Zuerst würde ich gern wissen welchem Gerät man den Vorzug geben sollte, kann nur einen behalten sonst gibts doch Ärger mit der Regierung
Also welches von diesen alten Teilen technisch am ausgereiftesten ist.


Den Dual CS2235 konnte ich testen da ich einen alten Technics Receiver letztes Jahr vom Sperrmüll gerettet habe und der einen Phonoanschluss hat.
Der Plattenspieler kann die geschwindigkeit nicht halten, also er wird immer mal schneller und langsamer ,ist auch nicht einzustellen. Kann man da etwas machen und wenn ja was ?

Den Dual 721 konnte ich nur teilweise testen da er so einen Din Stecker hat und dat passt nicht in den Receiver. Hab ihn an den Strom angeschlossen ,ne alte schrottplatte aufgelegt und das sah soweit gut aus, hat automatisch aufgelegt, der Gleichlauf scheint auch super zu sein, also das Lichtchen da an der Seite was den Plattenteller anstrahlt funktioniert und man konnte mit diesem Pitchrad so einstellen das man diese Dinger da an der Seite vom Plattenspieler auf der Stelle stehend sehen konnte, also die mittlere Reihe.

bei dem 1239 das gleich läuft soweit gut, wegen dem Dinstecker aber nicht weiter testbar.

Den Technics konnte ich wegen dem fehlenden Riemen nicht testen , kann ich da einen von den anderen Spielern zum testen nehmen oder geht das nicht ?

Bei dem Dual 721 ist die Nadel platt also nicht sinngemäß sondern im wahrsten Sinne des Wortes platt, flach, bekommt man dafür noch Ersatz ,ist ein V-15 Typ3 L-M . Es lag noch ein zweites system in dem Karton, ein Elac D796 H24, da sieht die Nadel noch super aus, kann ich das ohne Probleme in dem 721 verwenden oder doch lieber gleich was neues.

Bei den anderen sehen die Nadeln noch ganz gut aus


Ich bin handwerklich nicht ganz ungeschickt und kann auch mit Lötkolben und Stationen umgehen, ist das ein großer Akt die Din Stecker gegen Chinch zu tauschen oder hält sich das in Grenzen oder behalte ich einen der beiden mit Chinch, wobei der Dual ja leiert und den Technics ich nicht testen konnte (find den auch nicht so schön wenn ich ehrlich bin)

Ich möchte den verbliebenen Plattenspieler dann an dem Technics Receiver betreiben, hab den im Schlafzimmer stehender macht so schönes Licht, höre über den Radio oder MP3 vom Smartphone mit Adapter, aber Platte würd ich schöner finden. Und das alte Teil hat nen schönen Sound.

Na ich schweife ab, ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen und mir den einen oder andern Tip geben


Gruß
Micha
Ralf_Hoffmann
Inventar
#2 erstellt: 21. Apr 2016, 15:51
Ahoi Micha

Alle 4 für 35€ ist mal ein Schnäppchen.

Den Dual CS2235 Q vergessen wir schnell wieder - übles Teil.

Der 1239 ist schon etwas besser

Der 721 ist (zumindest für Dualisten) ein Knaller und vielleicht mit das Beste was die Schwarzwälder gebaut haben. Das Gerät ist auf dem Gebrauchtmarkt kaum unter 200€ zu haben - nach Oben ist alles offen.
Ersatznadeln gibt es natürlich auch noch: http://www.amazon.de/Thakker-Nadel-Dual-V-15-Type/dp/B005FWBNTU
Zum Thema Umrüstung von DIN auf Cinch gibt es bereits etliche Threads im Forum - z.B. hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-16488.html
Eine quick&dirty Lösung wäre einfach ein Adapter: https://www.google.de/#q=plattenspieler+adapter+din+cinch

Der Technics ist ganz OK. Ersatzriemen gibt es auch noch.

Kurzum: Da du vom Technics nicht besonders angetan bist, mach den 721 richtig sauber, und spendier ihm eine neue Nadel - damit bist du sehr gut bedient

Gruß
Ralf
akem
Inventar
#3 erstellt: 21. Apr 2016, 16:22
Glückwunsch, da hast Du echt nen tollen Fang gemacht!
Ich würde auch den 721 behalten. Das verbaute Shure V15 gehört zu den besten MMs, die jemals gebaut wurden (natürlich nur mit der Micro-Ridge-Nadel, die aber heute weder für Geld noch gute Worte noch zu haben ist - selbst gebrauchte Exemplare werden für rund 500 $/€ gehandelt bzw. angeboten...). Die beste heute noch erhältliche Nadel ist die Jico-SAS, deren Produktion aber auch vor kurzem eingestellt wurde. Aufpassen beim Nadelkauf: vom V15 gab es 5 Generationen, deren Nadeleinschübe nicht kompatibel sind!
Das mit beigelegte Elac ist kaum schlechter, hat glaub ich nen Van den Hul 1 Schliff auf Bor-Nadelträger. Da kriegste vielleicht mit etwas Glück noch Original-Ersatznadeln (da würde ich mich aber beeilen, wer weiß, wie lange noch...).
Der Umbau auf Cinch geht relativ simpel. Adapterlösungen brummen gerne mal und es gibt auch verschiedene Adapter DIN-Cinch mit unterschiedlichen Anschlußschemen, die nicht alle funktionieren. Also lieber gleich gescheit machen... Und wenn Du schon dabei bist: den oder die Entstörkondensator(en) würde ich auch gleich wechseln. In Fachkreisen werden die Dinger liebevoll "Knallfrosch" genannt weil sie irgendwann nach mehreren Jahrzehnten genau das tun: sie gehen mit einem lauten Knall hoch (und stinken furchtbar). Ich möchte nicht wissen, wie viele Plattenspieler wegen einem Defekt an diesen Centartikeln schon auf dem Sperrmüll gelandet sind...
Und komm ja nicht auf die Idee, Öl in die Tonarmlager zu kippen wie manch Anderer...

Gruß
Andreas
kamikaze7777
Stammgast
#4 erstellt: 21. Apr 2016, 16:26
Das Elac System Elac D796 H24 war seinerzeit in den 80er State Of the Art. Hat eine Nadel mit scharfen Van den Hul II Schliff. Elac 796 Systeme haben auch heutzutagen noch Liebhaber da relativ kapazitätsunkritisch.
Arktus87
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Apr 2016, 16:33

Ralf_Hoffmann (Beitrag #2) schrieb:
Ahoi Micha


Den Dual CS2235 Q vergessen wir schnell wieder - übles Teil.

Ralf


Ja der 721 ist besser. Aber woran machst du denn Fest das der 2235 ein ganz Übels Teil sei?

Sicherlich nicht jedermanns Sache in seinem Plastikgehäuse aber nichts desto Trotz ein solider Dreher der oft unterschätzt wird genau wie der CS 630Q
raphael.t
Inventar
#6 erstellt: 21. Apr 2016, 16:42
Angesichts eines 721 mit zwei Systemen braucht man über den Beifang doch nicht diskutieren!

Grüße Raphael
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 21. Apr 2016, 16:50
Hallo,

die "Rifa"-Knallfrösche hatten viele Geräte zu der Zeit, allerdings werden wohl die aller-allermeisten Geräte auf dem Wertstoffhof gelandet sein.

Noch schlimmer war der ITT-Kondi, der konnte nicht nur hochgehen sondern dabei abfackeln was sehr aufwändige und teure Rückrufaktionen forderte.

Durch WIMA-Kondis ersetzen die die gleiche Kapazität haben aber bis 275 Volt spezifiziert sind.

Anleitungen findest Du bei http://wegavision.pytalhost.com/dual.html

bei Fragen findest Du im Dual-Board viele hilfsbereite Fachleute.

Peter
akem
Inventar
#8 erstellt: 21. Apr 2016, 17:01
Jepp, wenn Du nen BMW M3 gekriegt hast, philosophierst Du nicht mehr über VW Polo versus Opel Corsa...

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 21. Apr 2016, 17:50
Hallo,

na, der 721 hat auch einen Nachteil: er ist kein Wechsler

Peter
spacelook
Stammgast
#10 erstellt: 21. Apr 2016, 19:53
Dann gib' doch mal einen Zustandbericht vom 721.
Hält er seine Geschwindigkeit und funktioniert die Automatik?
Das geht ja auch ohne DIN-Stecker.
Ansonsten hast du eine große Baustelle.
Habe aus Erfahrung so meine Bedenken bei solchen Angeboten vom Flohmarkt.
Gruß Klaus
ad-mh
Stammgast
#11 erstellt: 21. Apr 2016, 21:11
Herzlichen Glückwunsch zu 6er im Flohmarktlotto.
721 behalten, Bestandsaufnahme machen, Kondensatoren und Steuerpimpel tauschen und Spaß haben...

Wir haben nur einen 621 in der Familie.
Smoke_Screen
Stammgast
#12 erstellt: 21. Apr 2016, 21:48
Ein voll funktionsfähiger 721er + V15III-Body + gebrauchsfähigem Elac796H24 als Bonus für unter 50€ ist
wirklich ein absoluter Volltreffer. Andere mussten dafür schon gut 1000 Ocken hinlegen insgesamt.
Wie man den 721er auf Cinch umrüstet kannst du am besten im Dual-Board erfahren. Meld dich da mal an
und frag.
Den Rest kannst du ja verscherbeln. Deine "Flohmarktinvestition" wirst du dabei garantiert wieder einfahren.

8erberg
Inventar
#13 erstellt: 22. Apr 2016, 07:24
Hallo,

der 721 ist eigentlich bei den Automatikfunktionen relativ brav, wenn da was ist ist es meist Kollege Pimpel oder verharztes Fett.

Hatt auch schon Leuchte erlebt die nur die Stellhülse zu hoch stehen hatten und verzweifelt den Dreher an den Straßenrand gestellt hatten... ca. 30 Sekunden "Arbeit". So konnte man den Tonarm manuell nur noch bis zum "Plattenanfang" einschwenken.
Und welcher Fachbetrieb kennt noch solche Kniffe?

Am Motor selber kommt es recht selten mal zu "hochdrehen" oder andere Spinnereien, aber auch dort findet sich Hilfe im Dual-Board.

Peter
Pupsi_Jones
Neuling
#14 erstellt: 23. Apr 2016, 14:31
Hallo liebe Leute,
erstmal vielen Dank für eure Antworten und Tips. Das wird mir sicher weiterhelfen.
Aufgrund eurer "Lobhudelei" hab ich mal explizit nach dem Dual 721 gegoogelt und bin fast vom Stuhl gefallen ,und jetzt entschuldigt bitte meine Wortwahl, das für eine solche Plastikschüssel solche Preise aufgerufen werden.
Hab mir dann so diverse Bilder vom Innenleben und Aufbau angesehen und muss sagen, ist schon ein geiles Teil und was mich echt anmacht, ist der Tonarm, das ist schon irgendwie ein Meisterwerk der Ingenieurskunst und sieht dabei auch noch wirklich sehr ansprechend aus.

O-Ton der Gräfin (so nenne ich meine Lebensabschnittsgefährtin wenn sie mal wieder so kuckt....ihr wisst was ich meine) sooooo teuer ist der ? Mach den hübsch und verkauf ihn und behalt den schicken schwarzen (gemeint ist der 2235Q, der gefällt ihr irgendwie ) .

Aber ne der 721 bleibt bei mir, ich brauch was vernünftiges.
Hintergrund ist auch das ich vor Jahren auch so ein bißchen High-End verrückt war und so stand bei mir(nach langem hin und herprobieren,verkaufen und ankaufen) am Ende ein Burmester Twin Amp, ein Accuphase DP11 CD Player ,Standboxen jean marie reynaud studio 3 und zu guter letzt ein Transrotor Golden Shadow mit SME 3009 Tonarm und Goldring Eroica system und ein Ariston Audio RD40 mit Rega RB 300 Tonarm und Denon MC system. Phonovorstufe hatte ich auch aber da will mir partout nicht mehr einfallen wie sie hiess, war so ein Riesenteil in getönten Plexiglas mit Accunetzteil, konnte man 1000 Sachen einstellen mit so Dip-Schaltern. Das musste ich dann vor ca 12 Jahren alles verkaufen um ein altes Haus wieder auf Vordermann zu bringen.
Und seitdem spielt bei mir ein Yamaha Piano-Craft System, war glaube ich eines der ersten, auch gebraucht gekaut mit den Original Boxen die an den Seiten Klavierlack schwarz lackiert sind. Klingt auch gut

Aber jetzt gelüstets mich wieder nach mehr, möchte aber halt nicht mehr so viel Geld versenken und ich denke da ist so ein 721 schon mal ein guter Anfang. Also wird der aufgearbeitet.
Den 2235Q werde ich auch behalten, ich finde den auch ganz gefällig so schlicht wie er daher kommt, wenn ich denn die Gleichlaufschwankungen irgendwie in den Griff bekomme, vielleicht hat ja wer fvon euch noch einen Tip was ich da machen kann.

Werde mich jetzt also daran machen den 721 auf Chinch umzubauen, ist es wirklich nötig diese Kondensatoren auszutauschen ?
Ach und ich werde erst einmal das Elac System verwenden, irgendjemand hatte ja geschrieben das war mal State of the Art, heißt für mich, ist geil musst du haben ;), dann muss ich nicht noch Geld für die Shure Ersatznadel investieren , das kann man ja später immer noch mal machen.







spacelook (Beitrag #10) schrieb:
Dann gib' doch mal einen Zustandbericht vom 721.
Hält er seine Geschwindigkeit und funktioniert die Automatik?
Das geht ja auch ohne DIN-Stecker.
Ansonsten hast du eine große Baustelle.
Habe aus Erfahrung so meine Bedenken bei solchen Angeboten vom Flohmarkt.
Gruß Klaus


Weiss ja nicht ob du meinen Thread wirklich ganz gelesen hast oder Dich dein Kurzzeitgedächtnis im Stich lässt , aber den Zustand des 721 habe ich eigentlich ausführlich beschrieben. Und ja Flohmarktkäufe sind immer ein Risiko aber wo bleibt denn sonst der Spass ?


Nochmals vielen Dank für eure Antworten und über weitere Tips bin ich dankbar


[Beitrag von Pupsi_Jones am 23. Apr 2016, 14:35 bearbeitet]
Pupsi_Jones
Neuling
#15 erstellt: 23. Apr 2016, 14:32
PS: wer oder was ist dieser mysteriöse Pimpel ?
Feebe
Stammgast
#16 erstellt: 23. Apr 2016, 16:32
Servus
Ersteinmal Glückwünsche zum Dual!

Der Steuerpimpel ist ein Plastiknupsi der Automatik. Er hebt den Arm von unten an. Der zerbroselt gerne. Ist in ein paar Minuten gefixt. Google das mal. Kostet nix das zu reparieren.

PS. Behalte den 2235q. Wird vielleicht nicht ganz einfach die Elektronik wieder hinzugekommen. Aber an sich ist das ein sehr gutes Gerät in einfachem Plastikgewand.

Gruß, Andreas
akem
Inventar
#17 erstellt: 23. Apr 2016, 16:36
Das ist eine Kappe aus Plastik, die von einer Reibfläche bewegt wird. Dieser Pimpel sitzt unter dem Tonarm und ist eine Art Rutschkupplung zwischen Laufwerksmechanik und Tonarm. Wenn die Start- oder Stop-Automatik abläuft wird die Reibfläche vom sog. Kurvenrad (das Plastikrad unter dem Laufwerk) bewegt und bewegt über den Steuerpimpel den Tonarm. Eine starre Verbindung geht nicht da ein versehentliches Drücken von Start bei verriegeltem Tonarm dann einen kapitalen Schaden zur Folge hätte...
Tja, und diese Plastikkappe wird halt nach einigen Jahrzehnten rissig und zerlegt sich dann... Wenn sich also bei Start oder Stop der Tonarm nicht bewegt liegt das höchstwahrscheinlich an einem kaputten und damit fehlenden Steuerpimpel. Gibt's für wenig Geld nachzukaufen und man kann sogar Bastellösungen als Ersatz machen (z.B. ein paar Millimeter Kabelisolierung).

Gruß
Andreas
ad-mh
Stammgast
#18 erstellt: 23. Apr 2016, 17:43

Pupsi_Jones (Beitrag #15) schrieb:
PS: wer oder was ist dieser mysteriöse Pimpel ?


Entweder der hier

https://www.thakker....-279755-lift/a-7631/

oder der hier.

https://www.thakker....16-automatik/a-7630/

Kabelisolierung kann klappen, muss aber nicht.
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 24. Apr 2016, 17:29
Hallo,

7,90 euro????

Dafür schick ich Dir 3 incl. Porto.... Tze

Peter
ad-mh
Stammgast
#20 erstellt: 24. Apr 2016, 18:49
Dann sende mir doch bitte einen passenden Steuerpimpel für einen 621.
Falls vorhanden hätte ich auch gern Ersatz für die Knallfrösche.
Der Spieler meines alten Herrn schwächelt etwas.
8erberg
Inventar
#21 erstellt: 25. Apr 2016, 07:07
Hallo,

dann bitte kurz eine PM, danke.

Peter
Pupsi_Jones
Neuling
#22 erstellt: 25. Apr 2016, 16:01
Hallo liebe Leute,
so ich versuche mal ein paar Fotos hochzuladen nachdem ich diese Funktion hier entdeckt habe.

20160425_17012320160425_17022520160425_17065320160425_17113520160425_17114420160425_17194320160425_171949


Juhu hat geklappt

Also den Technics hab ich mir putztechnisch noch mal vorgenommen, sieht wieder ganz anständig aus.
Konnte ihn jetzt auch testen (was man mit einem Gummiband so alles machen kann ) , läuft einwandfrei, Start/Stop Automatik funktioniert. Gleichlauf ist super trotz Gummiband, die Strichmarkierung bleibt wie angetackert auf der Stelle stehen , Hab mir mal vom ollen Grönemeyer Bochum angehört, klingt sogar ganz gut . Kann ich also direkt weiterverkaufen, muss nur noch nen Riemen bestellen. Was kann man für so ein Gerät ungefähr aufrufen, will da fair bleiben und keine Mondpreise verlangen.

Beim 721 hab ich mal ein Bild ohne Plattenteller gemacht, ich weiss nicht ob man es so gut erkennen kann, rechts vom Subteller ist so ein dunklerer Fleck, das sieht fast so aus als ob da Öl oder so ausgelaufen wäre, kann das sein ?
Und wo sollte da was auslaufen ?

Hab leider grad nicht soviel Zeit zum Basteln, ist Frühling und mein alter Ford Capri will wieder Sommerfit gemacht werden , aber ich werd wohl am Wochenende mal anfangen den 721 auseinanderzufrickeln und mal ne Bestandsaufnahme vom Inneren machen.

Grüße

Micha


[Beitrag von Pupsi_Jones am 25. Apr 2016, 16:16 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#23 erstellt: 26. Apr 2016, 08:57
Hallo,

der Fleck bedeutet nix. Bitte transportiere die Duals alle nur mit herausgezogenen und dann "oben" angezogenen Transportsicherungen. Bei den Direktantrieben auch bitte immer die Plattenteller abnehmen, die liegen nur lose auf und können bei Erschütterungen den Tonarm kaputt hauen!
Ok, der relativ leichte Teller des 2235 ist nicht so gefährlich, aber dennoch.

Beim "Plastikbomber" 2235 liegen eigentlich Kunststoffwinkel bei, die man für Transport montieren sollte, meist sind die verloren, ich behelf mich dann mit Pappe.

Kleine Zwischenfrage: für den 1239 hät ich Interesse, bitte kurze PN.

Peter
Pupsi_Jones
Neuling
#24 erstellt: 23. Mai 2016, 15:24
Hallo liebe Leute ,

ich hab zum üben mal den 2235q zerlegt , gereinigt, altes Öl und Fett entfernt und neu gemacht.

Leider habe ich nach dem Zusammenbau immer noch das alte Problem, er leiert . eigenartigerweise nur bei 33, hab nur mal aus neugier ein paar Maxis auf 45 laufen lassen, alles bestens.

Ich würd das Ding am liebsten auseinander bauen und die Ersatzteile wie Tonarm usw wegpacken, aber da meine Lebensabschnittsgefährtin irgendwie auf den Vinylgeschmack gekommen ist und sie sich so auf den 2235 eingeschossen hat (findet ihn todchic ) , sie möchte ihn gern in ihrer Wohnung haben, muss ich das Teil irgendwie hinkriegen.

Vielleicht hat ja noch wer einen Tip für mich

Grüße

Micha
8erberg
Inventar
#25 erstellt: 23. Mai 2016, 15:34
Hallo,

sieht man das an der Anzeige?

Die Elektronik kann keine eingeschalteten Handies in der Nähe "ertragen" (als der Plattenspieler gebaut wurden gab es Handies nicht einmal im Seinz Fiktschn), dahe rdas schon mal ausschließen.

Peter
Pupsi_Jones
Neuling
#26 erstellt: 24. Mai 2016, 00:51
guter Tip, aber würde er dann nicht auch bei 45 leiern ?
na jetzt kann ichs nicht ausprobieren, grad nach Haus gekommen , es ist 10 vor 3 , morgen mal kucken.

an der Anzeige sieht man nichts, bleibt stur auf 33.33 stehen.


[Beitrag von Pupsi_Jones am 24. Mai 2016, 00:56 bearbeitet]
Pupsi_Jones
Neuling
#27 erstellt: 24. Mai 2016, 09:52
So hab heute morgen noch mal getestet, Handys ausgeschaltet, keine Änderung, leiert bei 33, läuft bestens bei 45 ......

Vielleicht hat irgendwer noch einen Tip, sonst wird er zerlegt
Ralf_Hoffmann
Inventar
#28 erstellt: 24. Mai 2016, 09:57
Du kannst mit deiner Frage aber auch hier vorstellig werden: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=185
Da sitzen die Jungs mit den Schaltplänen und Lötkolben
Pupsi_Jones
Neuling
#29 erstellt: 24. Mai 2016, 10:04
ah, danke Dir, gleich mal probieren
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC L-A120 Plattenspieler Flohmarktkauf
bseQ am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  5 Beiträge
Flohmarktkauf Technics sl d2
n0xn0x am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  5 Beiträge
Plattenspieler für Rock/Metal => Thorens TD 115 gekauft, Tips gesucht
Kellergnom666 am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2014  –  52 Beiträge
Plattenspieler zum Digitalisieren gesucht
Ute98 am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  20 Beiträge
Plattenspieler gesucht, für alte Platten
chhrille am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  5 Beiträge
Plattenspieler gesucht...
LoLo am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  24 Beiträge
plattenspieler gesucht!
electricxxxx am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2007  –  14 Beiträge
Plattenspieler gesucht!
leycos am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  4 Beiträge
Plattenspieler gesucht?
matipp am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
Plattenspieler gesucht
wuestensohn1968 am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedHexe1988
  • Gesamtzahl an Themen1.345.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.899