Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
wuestensohn1968
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Jan 2008, 17:52
Hallo liebe HiFi-Freunde,
ich möchte mir einen Plattenspieler kaufen. Bisher neige ich zum Thorens TD 295 VI oder Dual CS 505-4. Kennt ihr alternativen und was für ein Tonabnehmersystem würdet ihr für eher analoge Musik (kein Techno) empfehlen?
Vielen Dank schon mal für Tipps.
Viele Grüsse
wuestensohn1968

Onkyo A-SV 640, Quadral Montan MK II
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2008, 17:58
Hallo!

Schau doch mal im Unterforum "Analogtechnik" vorbei, da gibt es extra Kaufberatungsthreads zu Thorens und Dual, die helfen dir vielleicht schon weiter. Eventuell würde ich auch die Mods bitten, die Frage da hin zu verschieben...

Tonabnehmer:
Da solltest du vielleicht noch sagen, was das gute Stück ungefähr kosten darf. Denn die 50-Euro Empfehlungen sehen sicher anders aus als die 150-Euro Empfehlungen...


Jochen
Ungaro
Inventar
#3 erstellt: 08. Jan 2008, 18:00

jopetz schrieb:
Eventuell würde ich auch die Mods bitten, die Frage da hin zu verschieben...


Ist erledigt!

Viel Spass und Erfolg bei der Suche nach dem richtigen Plattenspieler!

Schöne Grüsse
Anton
wuestensohn1968
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 08. Jan 2008, 18:07
Danke für den Umzug
Hab mir schon einige Threads durchgelesen, aber keine wirklichen Empfehlungen gefunden...
Das Tonabnehmersystem darf so um 100-150 € liegen.
LG
wuestensohn1968
Ungaro
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2008, 18:12

wuestensohn1968 schrieb:

Das Tonabnehmersystem darf so um 100-150 € liegen.


MM oder MC?
wuestensohn1968
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Jan 2008, 18:19
Gut Frage, wie finde ich das denn raus? Und was ist der Unterschied? In meiner Bedienungsanleitung steht leider nix drin. Verstärker ist ein Onkyo A-SV 640.
wuestensohn1968
Ungaro
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2008, 18:24

wuestensohn1968 schrieb:
Gut Frage, wie finde ich das denn raus? Und was ist der Unterschied? In meiner Bedienungsanleitung steht leider nix drin. Verstärker ist ein Onkyo A-SV 640.


Ich kenne dein Onkyo nicht, weiss deshalb nicht für welchen System (MM oder MC) dein Phono Eingang geeignet ist?

Wenn Du mehr wissen möchtest, Klick!

Schöne Grüsse
Anton
wuestensohn1968
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Jan 2008, 18:24
also denke es ist ein MM Eingang (2.5mV/50kohms)
wuestensohn1968
Ungaro
Inventar
#9 erstellt: 08. Jan 2008, 18:32
Alles klar, aber da Du noch kein Plattenspieler hast, sollten wir erstmal einen für Dich finden und erst dann können wir nach dem passenden Tonabnehmer suchen!

Schöne Grüsse
Anton
Ungaro
Inventar
#10 erstellt: 08. Jan 2008, 18:40

Bisher neige ich zum Thorens TD 295 VI oder Dual CS 505-4.


Vom optischen her gefällt mir der Thorens besser!
Dazu würde ich noch ein Benz Micro MC 20E nehmen (habe ich auch montiert!)


PhonoPhono schrieb:
Falls Sie auf Dynamik und Lebendigkeit großen Wert legen, dürfte Ihnen das Benz MC20 sehr gut im TD295 gefallen. Dieses System gibt es als “H”-Version zum Anschluß an MM-Phonoeingänge, als “L”-Version für MC-Eingänge.


Guck' mal hier!


[Beitrag von Ungaro am 08. Jan 2008, 18:41 bearbeitet]
wuestensohn1968
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Jan 2008, 18:56
Das flutscht ja hier :-)Super, Danke! Wie gesagt in der näheren Wahl sind derzeit der Thorens TD 295 VI oder Dual CS 505-4. Ich aber mehrfach hier im Forum gelesen das Dual die bessere Wahl sein soll, da es sich bei den Thorens eh um Dual´s handelt, nur mit anderen Namen / Design und etwas teurer...
Zum Tonabnehmer: Dynamik klingt gut, besonders wenn sie bei Zimmerlautstärke rüber kommt... Ich höre in der Regel eher bei Zimmerlautstärke und legen keinen Wert auf MEGABUMBUM....
wuestensohn1968
ruedi01
Gesperrt
#12 erstellt: 09. Jan 2008, 08:44
Ich habe das CS 505-4. 1987 gekauft und ein Jahr später habe ich das serienmäßig verbaute Ortofon MM System gegen ein deutlich besseres System (Yamaha MC9) getauscht.

Klanglich war ich (nach der Systemumrüstung) immer begeistert von dem Dual. Auch die Zuverlässigkeit und Robustheit überzeugt. Bis vor ein paar Tagen hat er treu und zuverlässig seinen Dienst bei mir verrichtet, er ist gerade ersetzt worden durch einen Technics SL-1210M5GE...

Nicht so schön an dem Dual ist die Zarge aus Presspan, die mit billiger Plastikfolie furniert ist. Auch die Wanne aus dünnem Thermoplast, die an die Zarge angetackert!! ist, überzeugt nicht wirklich. Da bieten die Dreher von Thorens schon deutlich mehr Anfassqualität. Allerdings will ich den Thorens TD 295 hier ausdrücklich von ausnehmen, dieser ist ein ziemliches Plastikteil und was den Tonarm betrifft, da ist der des CS 505 eindeutig vorzuziehen. Will man bei Thorens bessere Qualität muss man schon zu den größeren und teureren Modellen greifen.

Einziger Schwachpunkt an dem Dual ist der Antriebsriemen, der kann schon mal kaputt gehen. Bei meinem allerdings läuft er immer noch wie am ersten Tag. Einzig die Geschwindigkeitsfeineinstellung (Pitch) funktioniert irgendwie nicht mehr. Da das aber eine rein mechanische Sache ist, dürfte die Reparatur kein großes Thema sein, wahrscheinlich ist da nur irgendwas wieder 'gängig' zu machen.

Mein Tipp in dieser Sache ist also klar, der Dual ist im Vergleich der bessere Scheibendreher!

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 09. Jan 2008, 08:46 bearbeitet]
wuestensohn1968
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Jan 2008, 14:01
Vielen Dank für die Tipps. Ich habe gerade einen Thorens TD 280 MK II für kleines Geld ersteigert. Bei dem günstigen Einkauf kann ich mir jetzt auch ein anständiges Abnehmersystem leisten. Was haltet Ihr vom Ortofon Vinyl Master silver? Das klingt von der Beschreibung genau nach dem was ich suche. Hat jemand damit Erfahrungen ob sich der Preis lohnt?
Viele Grüsse
wuestensohn1968
Ungaro
Inventar
#14 erstellt: 09. Jan 2008, 14:41

wuestensohn1968 schrieb:
Ich habe gerade einen Thorens TD 280 MK II für kleines Geld ersteigert.


Glückwunsch!

Ich kenne den von Dir erwähnten Ortofon leider nicht, aber ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche und viel Spass mit dem Plattenspieler!

Schöne Grüsse
Anton
jopetz
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2008, 15:51
Hallo Wüstensohn,

Glückwunsch zum neuen Dreher!


wuestensohn1968 schrieb:
Was haltet Ihr vom Ortofon Vinyl Master silver?

Da scheint der Einkauf ja wirklich sehr günstig gewesen zu sein, wenn du dein Budget um rund 100 Euro überziehen kannst.

Das VM silver kenne ich selbst nicht, ich hatte das VM red und war damit -- für den Preis -- ganz zufrieden, aber auch nicht begeistert. Allerdings lief es auch an einem ur-Pro-Ject-One, der hier vielleicht auch einfach an seine Grenzen stieß. Was mich am meisten gestört hatte: das System neigte relativ stark zum Zischeln -- das mag natürlich auch an nicht ganz optimaler Justage gelegen haben, aber ähnliches habe ich von einigen Leuten gelesen.

Mit dem neuen Dreher bin ich dann zunächst zu einem Goldring G1042 gewechselt, was etwa in der Preisliga des VM silver angesiedelt ist -- ich hatte meines damals mit unter 200 Euro wirklich sehr günstig von einem Händler über eBay bekommen. Das Goldring war dem VM red wirklich in allen Belangen DEUTLICH überlegen. Bessere Dynamik, bessere Auflösung, und vor allem extrem wenig Nebengeräusch und Verzerrungen (vielleicht justiere ich inzwischen einfach besser ). Es geht natürlich immer noch besser, und das Goldring habe ich auch nicht mehr, aber es war schon ein sehr feines System.

Vielleicht findet sich ja noch wer, der sowohl G1042 als auch VM silver kennt (vielleicht kannst du Hörbert aka Günther mal eine PM schicken und fragen, der kennt unheimlich viele Systeme aus eigener Anhörung) -- ich würde das Goldring auf jeden Fall auch in Betracht ziehen.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 09. Jan 2008, 15:51 bearbeitet]
lini
Inventar
#16 erstellt: 09. Jan 2008, 16:08
Ws1968: Da der TP28-Arm mit gut 12 g ein mittelschwerer ist, passen da rein rechnerisch jede Menge Systeme. Allerdings hat der Arm keine direkte Möglichkeit zur Höhenverstellung, weshalb zum Original-Lieferung eine ganze Anzahl kleiner 1/2-Zoll-Adapterplättchen aus Plastik gehörten, sodass man Bauhöhenunterschiede bei den Abnehmern ausgleichen konnte.

Das heißt, falls Dein Gerät ohne Plättchen-Satz kommt (was bei Gebrauchten vermutlich häufiger mal der Fall sein dürfte...), solltest Du Dich bei der Tonabnehmerwahl vielleicht am besten nach einem Modell umsehen, das gleich die richtige Höhe hat - oder Du musst Dir dann halt selbst ein passendes Plättchen nachbauen. Was die richtige Höhe für den 280II war, weiß ich allerdings nicht mehr auswendig und kann ich momentan auch nicht nachchecken, weil mein eigener alter 280IIer derzeit noch in der Abstellkammer meiner Eltern seiner Reaktivierung harrt - aber vielleicht kann da ja zwischenzeitlich ein anderes Forenmitglied hilfreich einspringen...

Ansonsten darf man zum TD280II wohl anmerken, dass er - obwohl von vielen Thorens-Fans wegen Subchassis-Losigkeit und gerne mal überhöhter Gebrauchtpreise (ein wahrer Preis-Leistungskracher war der 280II allerdings auch damals schon nicht...) verschmäht - einen durchaus brauchbaren und recht problemlosen Riementriebler darstellt. Nicht so der Hit war m.E. vor allem der ursprüngliche Tonabnehmer - dieses kleine Stanton klang für meine Ohren recht grobdynamisch und irgendwie ungelenk. Da brachte schon was Preiswertes wie ein Audio-Technica AT120E eine deutliche Besserung...

Außerdem fehlen dem 280II ein bisschen die Gimmicks, die einen Spieler für aktive Plattenhörer besonders interessant machen - z.B. wechselbare Headshells wie beim qualitativ etwa gleich guten Dual CS505-3/-4, sodass man relativ schnell und unkompliziert Tonabnehmer wechseln kann...

Dafür steht der 280II Design-mäßig nicht schlecht da: Das Äußere ist klassisch und schlicht gehalten, Materialien und Verarbeitung ordentlich - eine unaufdringliche und für einen Thorens auch relativ flache Kiste, die sich visuell neben nahezu jeder Anlage gut einfügt... Die inneren Werte sind ähnlich spartanisch, aber dafür ist das Gerät auch recht robust und langlebig - und deutlich weniger zickig in puncto Justage als die "wahren Thorense"...

Grüße aus München!

Manfred / lini
wuestensohn1968
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 09. Jan 2008, 18:30
Hallo und herzlichen Dank für die ganzen Info´s. Ich denke es ist sehr schwer den richtigen Abnehmer zu finden ohne Probehören. Kennt jemand evtl. einen Laden in Berlin bei dem ich mir mal das eine oder andere System anhören kann?
LG
wuestensohn1968
jopetz
Inventar
#18 erstellt: 09. Jan 2008, 19:49
Hi,

als nicht-Berliner kenn ich sie zwar nicht aus eigener Anschauung, aber phonophono wären sicher eine Möglichkeit. Zumindest sind sie auf Vinyl spezialisiert und haben ein großes Sortiment...


Jochen
Arkoudi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Jan 2008, 23:54
Hallo Wüstensohn

habe einen Thorens 295 MK III. Ursprünglich ein Ortofon OMB 10 drauf.

Habe mir die Tage ein Goldring 1012 GX eingebaut und bin hellauf begeistert. Klasse Auflösung, Räumlichkeit und einen richtig schönen knackigen Bass.

Das 1006 GX habe ich neulich mal auf einem Thorens TD 160 gehört, war auch nicht ohne, aber nicht ganz so feine Auflösung.


Gruß

Arkoudi
smitsch
Stammgast
#20 erstellt: 19. Jan 2008, 03:45
Das Goldring ist schon ewig auf dem Markt, also wohl gut gelungen. Hatte auch eins, und war zufrieden. Zudem lässt sich mit der Wahl des Nadelschliffs das System an Budget und LP- Sammlungs- Zustand anpassen. Heute aber bevorzuge ich MC's - more risk more fun oder so - und nenne mal noch Grado, Sumiko, Rega, Audio Technica und Shure, weil:

"am besten nach einem Modell umsehen, das gleich die richtige Höhe hat" > sehr guter Tipp! zudem ist auch hilfreich, den (original) Ersatznadel- preis zu kennen - hier wird Geld verdient....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 146 MK VI
-Thrillhouse- am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  27 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für Thorens TD 166 Mk II
kohpayam am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  17 Beiträge
Ausstattung für Thorens TD Mk II
Ohaxx am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  9 Beiträge
Thorens TD 295 MK IV
UnChienD'espace am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  48 Beiträge
Dual 505-4 Tonabnehmersystem
Kruder am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 05.05.2004  –  2 Beiträge
Neuer TA für Thorens TD 146 MK VI gesucht
gandalfhh am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 24.02.2016  –  3 Beiträge
Was soll und kann ich als Tonabnehmer System für ein Thorens TD 145 MK II nehmen ???
Traktor_1 am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2016  –  18 Beiträge
Tonabnehmer für Dual CS 505-4
Baltazar-1959 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  14 Beiträge
Thorens TD 145 MK VI allgemeine fragen
Karallus am 27.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  6 Beiträge
Plattenspieler für ONKYO-Verstärker A-9155 gesucht
Der_Fidylitilist am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Thorens
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedxformi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.299
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.772