Ausstattung für Thorens TD Mk II

+A -A
Autor
Beitrag
Ohaxx
Neuling
#1 erstellt: 23. Okt 2010, 20:59
Hallo,
ich habe heute das oben genannte Gerät bei Ebay zum Einstieg in meine Vinylkarriere ersteigert. Nun wollte ich mich bei euch erkundigen inwiefern noch Verbesserungen nötig sind, da es sich um ein gebrauchten Spieler handelt.

1. Der Spieler hat grade das System Ortofon MC 100. Würde es sich lohnen hier aufzurüsten ? Und wenn ja auf was ?

2. Ich habe mal gelesen, dass es sich lohnt ein besseres Cinchkabel zu verwenden. Welches würdet ihr da empfehlen ?

Vielen Dank im Voraus

Edit sry habe dummerweise die Nr vergessen, ist der 166er


[Beitrag von Ohaxx am 23. Okt 2010, 22:11 bearbeitet]
-wattkieker-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Okt 2010, 21:03
Bitte doch einen von den Moderatoren den Thread in die Analogabteilung zu verschieben, da tummeln sich die Spezies für solche Fragen
Guido64
Stammgast
#3 erstellt: 23. Okt 2010, 21:39
Hallo Ohaxx,

zunächt Glückwunsch zum Einstieg in die Welt der Schallplatte. Bitte teile uns doch noch mit, welche Zahl zwischen TD und MKII steht.

Gruß
Guido
Ohaxx
Neuling
#4 erstellt: 23. Okt 2010, 22:07
mist doof von mir 166
Guido64
Stammgast
#5 erstellt: 24. Okt 2010, 05:49
Hallo Ohaxx,

an Deiner Stelle würde ich erst mal hören ob das System von der Nadel her noch ok ist. Das Ortofon MC 100 ist ein ein Einsteiger MC System, zu dem es sicherlich bessere Alternativen gibt. Du solltest dann auf ein MM System wechseln, da es meines Wissens für Deinen leichten Tonarm keine passenden MC Systeme mehr gibt.

Ich würde Dir die Ortofon VM Baureihe empfehlen. Hier kannst Du den Nadeleinschub je nach Anspruch wählen und austauschen.

Das Cinch Kabel würde ich an Deiner Stelle erst einmal belassen. Auf jeden Fall solltest Du die Stecker austauschen.

Was noch wichtig ist, ist das präzise Ausrichten des Subchassis und eine Kontrolle des Tellerlagers und des Riemens. Zu den letzten beiden Punkten empfehle ich Dir Kontakt mit Joel (violette hier im Forum) aufzunehmen, der Dir das richtige Öl ect. besorgen kann.

Gruß
Guido
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 24. Okt 2010, 10:22
Hallo!

Das MC-100 ist ein uraltes System aus den 80gern das von Ortofon schon lange nicht mehr hegestellt wird. Das interesanteste an dieses alten MC war das man die verbaute Abtastnadel wechseln konnte, es gab auch noch eine 200er Nadel die wesentlich besser war, aber beide Nadeltypen dürften heutzutage nur noch seh schwer aufzutreiben sein.

Das System hat im übrigen eine für heutige Verhältnisse sehr geringe Ausgangsspannung, (ca. 0,09 Millivolt) und sollte nur mit einem sehr gutem, rauscharmen MC-Phonentzerrer btrieben werden. Als Abschlußwiderstand wäre 100 Ohm geeignet.

Wenn du klug bist nutzt du mit dm alten System den Ortofon-Tauschservice (man bekomm für ein altes MC-100 immer noch zwischen 70 und 100 Euro gutgeschrieben, je nach Händler) und versorgst dich mit einem der neueren Ortofonsysteme.

Falls ein TP-11 MKII/MKIII als Tonarm verbaut ist hast du eien ausgesprochenen Leichttonarm der mit modernen MC´s nicht so gut zusammenarbeitet. Hier käme eher eines der Systeme der VM-Serie in Frage, daas VM-blue wäre da m.E. ein gute Wahl.

Die moderneren Systeme de 2M-Serie lassn sich leider im alten Thorens-Tonarm nicht verbauen da sie von oben verschraub werden. Bei den alten Thorens-Tonarmen kann man nur Systeme verwenden die man von unten verschrauben kann. Zudem passen die üblichen Schrauben nicht, Thorens hatte seinerzeit eine "Hausnorm" mit M2 Schrauben.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 24. Okt 2010, 10:24 bearbeitet]
Ohaxx
Neuling
#7 erstellt: 24. Okt 2010, 11:54
vielen dank ihr beiden,
könnt ihr mir evtl. nen Händler im Raum Stuttgart empfehlen, der mir mein System abnehmen würde ?
Zu dem Steckertausch.. gibt es hier ein Tutorial im Forum dafür ? Weil ich denke dass da etwas Lötarbeit auf mich zu kommen wird oder ?
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 24. Okt 2010, 12:19
Hallo!

Nein, ein Händler im Raum Stuttgart kenne ich leider nicht, in Ulm könnte ich dir ja weiterhelfen.

Warte mit den Steckern erstmal ab, möglicherweise sind sie ja noch in Ordnung und ein Tausch bringt dann gar nichts ausser etwas Bastelspaß. Die vergosseen Cinchstecker von Thorens sind nicht besser und nicht schlechter als alle anderen auch.

MFG Günther
Guido64
Stammgast
#9 erstellt: 24. Okt 2010, 12:25
...wegen der Stecker schau mal hier:

Stecker anlöten

Gruß
Guido
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 320 MK II
Memory1931 am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  6 Beiträge
Thorens TD 318 MK II
msgiant1 am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  4 Beiträge
Thorens TD 145 MK II
matipp am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  4 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Glücklicher998 am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
Thorens TD MK II Tonabnehmer
ebb242 am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  31 Beiträge
Thorens TD 115 MK II
Finglas am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  12 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
zzztwister am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  10 Beiträge
Thorens TD 160 MK II
balance1220 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  11 Beiträge
Thorens TD 150 MK II
Lillith_Thorens am 01.08.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  8 Beiträge
Thorens TD160 MK II
floydian am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  66 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder839.157 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedder.nowa
  • Gesamtzahl an Themen1.398.447
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.628.167

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen