Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz fur Haubenscharniere alter Dreher

+A -A
Autor
Beitrag
Tatatataaa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jul 2016, 17:58
Hallo zusammen,

häufig werden gebrauchte Dreher ohne Haube angeboten. Was ja kein unlösbares Problem an sich ist (Nachbau etc.). Aber Sorgen bereiten mir dann die fehlenden Scharniere, denn ist die Originalhaube nicht mehr vorhanden, so fehlt dann ja in der Regel die Hälfte des Scharniers. Gibt es hierfür im allgemeinen noch Bezugsquellen (oder aktuell im speziellen für einen Micro Seiki DD40)? Oder kann man aktuelle Scharniere als Ersatzteil nutzen? Wobei man auch öfters lesen kann, dass die Scharniere häufig eine Schwachstelle sind und nicht lange halten, gibt es da eventuell Empfehlungen? Gibt es eventuell irgendwo so eine Art Kompatibilitätsliste?
Die Haube nur drauf setzen ist für mich keine Alternative.

Noch einen schönen Abend.
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2016, 18:16
Nabend !

Für typische Bruchschäden im Alter sind bei gesteckten Scharnieren die von Linn bekannt. Der Zulieferer versorgt(e) auch andere Gerätehersteller.

Sie sind eine gabelförmige Konstruktion, in deren Mitte die Haube nur eingesteckt und in keinster Weise verschraubt wird. Die eigentlich zu hohe Druckkraft der Feder frißt sich mit der Zeit durch die eine Hälfte der Gabel.

Aus der Neuzeit zeigt sich, daß Hanpin-Scharniere mit denen von Technics inkompatibel sind.

Für den DD40 wird es bestimmt von anderen Micro-Seiki oder Japanern der 70ziger Jahre kompatiblen Ersatz geben.

MfG,
Erik
Tatatataaa
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jul 2016, 20:10

Wuhduh (Beitrag #2) schrieb:
...
Für den DD40 wird es bestimmt von anderen Micro-Seiki oder Japanern der 70ziger Jahre kompatiblen Ersatz geben.
...

Wenn man mal auf die schnelle schaut, so findet man tatsächlich ein paar Angebote. Allerdings liegen diese bei 60 EUR aufwärts und in Japan o.ä. Mit Porto und Co. ist man dann bei ca. 100 EUR, was ein ganz schönes Sümmchen für zwei Scharniere ist, auch in Relation zum Gesamtpreis des Drehers.
Von daher die Frage, ob es auch andere Scharniere mit gleichen Lochabstand gibt? Oder ob man bspw. einfach neue Löcher ins Gehäuse "bohren" kann, wenn der Lochabstand der Basis nicht passen sollte? Oder...
fotoralf
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jul 2016, 10:36
Ich habe unlängst einen TD126 ohne Haube gekauft. Die Haube habe ich mir daraufhin bei Sora machen lassen, die Scharniere stammen aus dem Baumarkt. Das sieht zwar alles ein wenig rustikal aus, funktioniert aber und erfüllt seinen Zweck.

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 20. Jul 2016, 10:36 bearbeitet]
doc_barni
Inventar
#5 erstellt: 20. Jul 2016, 12:10
Hallo Ralf,

könntest du vielleicht mal ein Foto von deiner Lösung einstellen...???

freundliche Grüsse

Wolfgang
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jul 2016, 16:15
Hallo Gemeinde,

hier meine Lösung für einen TD 160 mit neuer Acrylhaube. Edelstahlscharniere 1.4301
aus dem Yachtzubehör bei Amazon. Die zusätzliche Schraube links fixiert die Haube
sicher im geöffneten Zustand.

IMG_20160501_174811IMG_20160501_174834
doc_barni
Inventar
#7 erstellt: 20. Jul 2016, 16:29
Hallo Musi Kuss,

das sieht doch recht fein aus.....wie weit muss die Haube denn geöffnet sein, damit sie auch stehenbleibt...???? und wie funktioniert das mit der einzelnen Schraube.....? Vielleicht nochmal ein Bild...???

freundliche Grüsse

Wolfgang
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Jul 2016, 17:16
Hallo Wolfgang,

anbei noch 2 Pics zum besseren Verständnis. Den Winkel kann man frei wählen,
sollte aber wegen der Statik einigermaßen so sein, wie abgebildet. Die Scharniere
sind hochglanz poliert und haben zusammen mit den passenden Edelstahlschrauben
ca. 20 Eur inkl. Versand gekostet.

nullIMG_20160720_190658IMG_20160720_190821

Chris
doc_barni
Inventar
#9 erstellt: 20. Jul 2016, 17:23
Hallo Chris,

herzlichen Dank für die schönen Bilder...

freundliche Grüsse

Wolfgang
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jul 2016, 17:30
....hab noch vergessen:

die Dinger halten bombenfest, da sehr massiv und spielfrei. Man kann die Haube
einseitig ohne Verwindung der anderen Seite hochheben. Eine Konstruktion für
die Ewigkeit für kleines Geld und ein bißchen 'Bastelspass'

Chris
fotoralf
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jul 2016, 19:15
Wo kommt die Haube her?

Ralf
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Jul 2016, 20:48
Hallo Ralf,

habe sie Haube 2015 bei Pathe Wings online gekauft. Anscheinend führen die
aber aktuell keine Hauben mehr.

Chris
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 21. Jul 2016, 03:22
Moin !

Das Bohren der Schraubenlöcher stellt für Ungeübte ohne gutes Werkzeug eine Herausforderung dar.

@ fotoralf ... und weitere Thorensianer:

Die Haube des neuen Pro-Ject The Classic hat sehr interessante Abmessungen, wenn man von die Außenmaße der Zarge ausgeht.

MfG,
Erik
fotoralf
Stammgast
#14 erstellt: 21. Jul 2016, 08:55
Ich habe meine Löcher mit einer Proxxon und einem HSS-Bohrer gebohrt. Nun gut, dem Geruch nach wohl eher geschmort als gebohrt. Hat aber problemlos geklappt. Entweder habe ich mächtig Glück gehabt oder die Leute dramatisieren.

Das mit der ProJect-Haube habe ich auch gesehen. Für den 126 ist die aber viel zu klein.

Ralf
Tatatataaa
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jul 2016, 09:03

Musi_Kuss (Beitrag #6) schrieb:
IMG_20160501_174834

Ist die Lösung mir der kleinen Schraube auch selber erdacht/gebastelt, oder gibt es das schon so fertig zu kaufen? Das habe ich so bisher noch nicht gesehen. Kannst du vielleicht bitte noch eine Bezugsquelle/Bezeichnung nennen?
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Jul 2016, 17:23
N'abend

@ Tatatataa

Ja, die Konstruktion ist von mir selbst erdacht und umgesetzt.

Bezugsquelle: z.B. Klick

Einfach mal rumstöbern. Solche Scharniere gibt es in allen möglichen Variationen und Ausführungen

@Erik

Leider ist es mit dem Bohren nicht getan. Es müssen auch noch Gewinde geschnitten werden,
zu denen die entsprechende Kernbohrung passen muß.

Für mich ist das alles kein Problem, weil ich alle benötigten Werkzeuge besitze. Für jemanden
mit '2 linken Händen' ist das natürlich ein Problem. Aber solch einer wird auch schon mit der
Justage eine Tonabnehmers Schwierigkeiten haben.

Chris


[Beitrag von Musi_Kuss am 21. Jul 2016, 17:28 bearbeitet]
doc_barni
Inventar
#17 erstellt: 21. Jul 2016, 17:34
Hallo Chris,


die Fähigkeiten und Möglichkeiten sind weit verstreut. Wer etwas handwerklich geübt ist, sollte das schon schaffen, aber das ist eben nicht jeder....die Fähigkeiten sind eben weit verteilt, aber jeder hat seine Stärken.....

freundliche Grüsse

Wolfgang
Wuhduh
Inventar
#18 erstellt: 21. Jul 2016, 22:00
Nabend !

@ Chris:

Ah ja, bei Großbildansicht sieht man, daß keine Kontermuttern verwendet wurden. Die Spiegelung des einen Scharnieres im verchromten Plattenteller war nicht eindeutig für mich.

Du bist ja richtig mutig und optimistisch gewesen ! Ich hätte die klassische Version mit U-Scheiben plus Kontermuttern fabriziert um jegliche Eventualitäten zu vermeiden. Siehe Druckverteilung.

MfG,
Erik
fotoralf
Stammgast
#19 erstellt: 22. Jul 2016, 07:31
Das sehe ich ja jetzt erst. Mutig, mutig...

Ralf
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Jul 2016, 13:30
Hallo Erik und Ralf,

ich kann Euch versichern, daß die Konstruktion sicher hält.
Sauber geschnittene Feingewinde und das richtige Anzugsmoment
der Schrauben natürlich vorausgesetzt. Außerdem öffne ich die Haube
auch nicht so wie meinen Mülleimer. Ich denke, egal was man an einem
Dreher bewegt, dreht, hochhebt usw. - man sollte das immer mit etwas
Fingerspitzengefühl machen.
Verstehe nicht so ganz, daß hier immer an allem etwas auszusetzen
ist. Kann ja jeder seine Ersatzhaube bauen, wie er will. An meinem
Hauptdreher benutze ich zum Hören gar keine Haube. Die kommt nur
als Staubschutz drauf.

Chris
doc_barni
Inventar
#21 erstellt: 22. Jul 2016, 13:45
Hallo Chris,

ich habe im Beruf Einiges an Plexiglas gesägt, gebohrt usw.....es geht alles. Wer sich nicht traut, hat 3 Möglichkeiten:
1. Er läßt es .
2: Er läßt es machen.
3: Er besorgt sich eine alte Haube oder dergleichen und probiert, bis es zufriedenstellend funzt....


freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 22. Jul 2016, 13:45 bearbeitet]
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Jul 2016, 14:01
Hallo Wolfgang,

Du triffst den Nagel auf den Kopf !
Wollte ja auch nur ein Beispiel aufzeigen,
wie man eine Ersatzhaube befestigen kann.
Im Vergleich zu den kaufbaren Halterungen
für viel Geld, finde ich meine Lösung sehr
wertig, gewisse handwerkliche Fertigkeiten
vorausgesetzt.

Chris
Wuhduh
Inventar
#23 erstellt: 22. Jul 2016, 17:13
Hallo, Chris !

Ich weiß nicht, ob und welche Erwartungshaltung Du ggü. Deiner Publikation mit der Scharnierkonstruktion gehabt hast.

Meinerseits erfolgen Belobigungen in Sinne " Hasdün fein gemacht ! " eigentlich gar nicht. Das Aufzeigen einer Safety-first-Konstruktion mit U-Scheiben und Kontermuttern ist - fernab jeglicher Kritik - als alternativer Hinweis zu sehen.

Dutzendemale werden die Hauben - insbesonders von Thorens und DUAL - im Scharnierbereich beschädigt. Manchmal nur / auch die Scharniere, siehe Titel dieses Threads.

Ich kann nur jedem raten, gleich die Variante mit U-Scheibe und Kontermutter zu fabrizieren, um sich die minutiöse Feinarbeit mit dem Gewindeschnitt zu ersparen. Die Fertigungstoleranzen der Bohrlöcher werden abgedeckt. Wer nach peniblen Nachmessen mit einer Schiebelehre noch Differenzen ausgleichen will, kann u. U. durch vorsichtiges Verschieben erfolgreich nachbessern. Dies ist bei den geschnittenen Gewinden nicht möglich.

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 22. Jul 2016, 20:57 bearbeitet]
fotoralf
Stammgast
#24 erstellt: 22. Jul 2016, 19:21

Musi_Kuss (Beitrag #20) schrieb:
Verstehe nicht so ganz, daß hier immer an allem etwas auszusetzen
ist.


Nun radikalisier Dich doch nicht gleich. Das war überhaupt nicht als Kritik gedacht. Eine gewisse Verwunderung, weil ich noch nirgendwo gesehen habe, dass jemand was in Plexiglas mit eingeschnittenem Gewinde befestigt hat. Nicht mehr und nicht weniger.

Es sieht auf jeden Fall besser aus als meine Version mit dem Scharnier im Kellertür-Design. Ich mache dieser Tage mal Bilder davon.

Ralf
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Jul 2016, 20:01
Guten Abend,

bin jetzt zwar, ob der Ereignisse hier in München heute Abend, etwas derangiert,
aber:

@Erik

Nein, ich erwarte kein Lob in irgend einer Art und Weise. Wollte nur eine Möglichkeit
zeigen, wie man 'das' auch lösen kann, weil ich es so gemacht habe. Vielleicht inspiriert
es ja den einen oder anderen, es auch so, oder ähnlich zu machen bzw. machen zu lassen.
Und ja, Du hast recht, für die Meisten wäre Deine Lösung wohl eher geeignet.

@Tatatataaa (hast Du auch einen Vornamen ?)

Von einer Radikalisierung bin ich weit entfernt, sonst würde ich hier gar nicht mehr posten.
Du hast recht, ich bin mutig und mache manche Dinge einfach. Bis dato hat aber alles immer
gut funktioniert.

Chris
hajott54
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Jul 2016, 16:46
Hi Chris,

nicht erschüttern lassen, hier kommt der Beitrag mit der Bezugsidee für die Scharniere jedenfalls genau richtig an, nachdem ich aktuell von "gewissen Leuten" wieder Feuer bekomme, gefälligst den "ollen Lappen"
auf dem DIY Dreher endlich mal durch eine solide Haube zu ersetzen.
Die bisher gesehenen Baumarktscharniere haben mich absolut nicht überzeugt.
Danke und Gruß
Hajott54
doc_barni
Inventar
#27 erstellt: 23. Jul 2016, 16:59
Hallo Chris,

ich möchte dem Beitrag von hajott54 ausdrücklich zustimmen.....

Gute Ideen sollten nicht mießgemacht werden , sondern unterstützt werden. Leider geschieht das nicht immer, und man könnte versucht sein, einfach zu schweigen und das Gute für sich zu behalten. Allerdings wäre das sicher nicht im Sinne dieese Forums, wo doch die Möglichkeit besteht, sich auf mühelosem Weg auszutauschen. Gelingt es dann noch, persönliche Eitelkeiten zu unterdrücken, falls vorhanden, macht die Sache doch richtig Spass.....

freundliche Grüsse

Wolfgang
Musi_Kuss
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Jul 2016, 16:49
Hallo Wolfgang,

danke für Deine Unterstützung. Nachdem ich hier schon Jahre mitlese
und mir teilweise sehr gute Tips und Informationen sowie eine weite
Bereicherung meines Wissens geholt habe, möchte ich auch andere
an meinen Erfahrungen und 'Experimenten' teilhaben lassen. Ob das
individuell sinnvoll ist, möge jeder selber für sich entscheiden. Und ja,
ich habe auch von den 'alten Hasen', die sich hier tummeln, einiges
gelernt. Einige dieser sollten aber manchmal etwas toleranter sein,
weil ich glaube, daß jeder noch dazu lernen kann. Zumindest geht es
mir, mit meinen fast 60 Lenzen, so. Werde auch weiter meine Erfahrungen
und 'Basteltipps' zum Besten geben

Chris
fotoralf
Stammgast
#29 erstellt: 24. Jul 2016, 17:01
Nur nochmal der Klarheit halber: hat irgendwer hier etwas dagegen gesagt?

Ralf
Tatatataaa
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 24. Jul 2016, 19:28

Musi_Kuss (Beitrag #25) schrieb:

@Tatatataaa (hast Du auch einen Vornamen ?)

Von einer Radikalisierung bin ich weit entfernt, sonst würde ich hier gar nicht mehr posten.
Du hast recht, ich bin mutig und mache manche Dinge einfach. Bis dato hat aber alles immer
gut funktioniert.

Ja, einen Vornamen habe ich auch, da aber auch Tatatataaa nicht mein richtiger Nachname ist, ziehe ich weiterhin die Anonymität in der Allgemeinheit vor, man muss es den Datenkraken ja nicht noch einfacher machen
Und danke für die Bezugsquelle. Bei mir scheitert es eher am fehlenden Werkzeug als an den ungeschickten Händen. Bisher hatte ich bspw. noch keinen Bedarf an einem Gewindeschneider und somit befindet sich auch keiner in meiner Schublade.
Bzgl. der Radikalisierung fühle ich mich nicht angesprochen, ich gehe mal von einem Fehler in der Anschrift aus, da ich meinen Beitrag eigentlich für recht unradikal halte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ALTER DREHER
derdude27 am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  29 Beiträge
Haubenscharniere für Thorens
christidal am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  9 Beiträge
Philips PLL 887 suche guten Ersatz für diesen Dreher
fourws am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  20 Beiträge
Haubenscharniere für Marantz 6100 gesucht
jongens77 am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  4 Beiträge
alter dreher bis 1000? - optisch und klanglich fein - aber welcher!
-schmock- am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 19.10.2012  –  8 Beiträge
Ersatz für Knallfrosch
sandmann319 am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  10 Beiträge
Ersatz-Tonabnehmer gesucht
yansop am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  94 Beiträge
Passender TA für Dreher
VausD am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  6 Beiträge
Neuer Dreher, Fragen dazu
raz86 am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  11 Beiträge
Plattenspieler: mein alter JVC AL-F30 vs. einer Neuanschaffung
balou4u am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliednumik
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183