Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer pl 15 oder lenco l 78?

+A -A
Autor
Beitrag
jasyr
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2016, 17:32
Hallo Euch!!

Brauche einen "neuen" Dreher da meiner den Geist aufgegeben hat..
Stehe kurz vor den Kauf, kann mich aber nicht entscheiden welchen ich holen sollte, den lenco oder den pioneer.
Kenn mich in der Materie nicht besonders gut aus, das einzige was ich über die beiden weiß ist,
Dass der lenco ein "reibradler" ist.
Wäre sehr dankbar, wenn ihr mir eure Meinung dazu geben würdet.
Danke im Voraus


[Beitrag von jasyr am 21. Sep 2016, 17:54 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2016, 18:54
Der Pioneer ist ein Primitivling, bei dem Du Dir schon bei der Suche nach einem passenden Riemen " einen Wolf laufen wirst " .

Wenn Du ( auch ) die gesamte Materie der Lenco-Klassiker nicht verstehst und nicht stundenlang im Internet buddeln willst: Laß' es !

Kauf Dir etwas einfacheres ! So mit Start und Stop - Gnöbbsche und automatischer Drehzahlwahl.

MfG,
Erik
raphael.t
Inventar
#3 erstellt: 22. Sep 2016, 09:06
Hallo!

Zunächst: Was heißt, der alte Dreher habe seinen Geist aufgegeben? Vielleicht ist ja da was zu machen.

Grüße Raphael
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 22. Sep 2016, 11:39
Der Lenco L78 wäre jetzt auch nicht unbedingt mein bevorzugter Lenco-Dreher. Fürs sehr kleine Geld finde ich den Riemetriebler L65 ganz ok (meiner funzt seit Jahrzehnten problemlos). Ansonsten wenn Lenco-Reibradler, dann schon den Klassiker L75.

Aber wie Erik schon geschrieben hat: Da muss man sich dann schon ziemlich einarbeiten in die Materie, ein Anfängergerät ist das nicht. Ansonsten empfehle ich gerne Direkttriebler:
- Dual CS 704 und 721 (ca.200-250 Euro)
- Dual CS 604, 621 (120-150.-)
- Technics SL-Q2, Q3, Q33 (ca. 100.-)
- Technics SL-1600, 1610 (ca. 250-300.-)
- Techncis SL-1700, 1710 (ca. 250-300.-)
- SABA PSP250, PSP350 (ca. 80.-)
- Grundig PS3500, PS4500 (ca. 60.-)
- Hitachi PS38, PS48 (ca. 100.-)
etc.

LG
Manuel
raphael.t
Inventar
#5 erstellt: 22. Sep 2016, 15:45
Beim Lenco L75 oder L 78 hat man zu 90% Probleme mit den Vertikallagern aus Kunststoff. Wenn die ersetzt werden, was keine Hexerei ist, dann hat man immer noch das Teller-Lager-Öldichtigkeitsproblem und wenn man Pech hat, macht auch der Motor Geräusche. Sind diese Problemfelder beseitigt, arbeiten diese Lencos aber sehr zuverlässig.

Wer er nicht wagt, seinen namenlosen Plattenspieler wieder herzurichten, sollte wirklich kein Gerät kaufen, das, wie ein Lenco 75/78 oder auch ein alter Dual.Treibradler, einen erhöhten Aufwand erfordert, um
zu einem erfreulichen Ergebnis zu kommen. Ich empfehle deshalb ebenfalls Direkttriebler.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
Caspar67
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Sep 2016, 16:55
Der Pioneer PL-15 (D) ist ein grundsolider Riementriebler, bewährt und zuverlässig und sieht auch noch mMn. schick aus. Riemen dafür gibt es ganz einfach und günstig z.B. auf ebay oder bei Thakker und Co.
Der Lenco ist sicherlich wie oben beschrieben eher ein Fall für Menschen, die gerne basteln...

@ Marsilio: Grundsätzlich teile ich Deine Empfehlungen zu direktgetriebenen Plattenspielern. Sind im Normalfall deutlich "pflegeleichter".
Deine Zusammenstellung ist ganz okay, aber einen Hitachi PS-48 gibt es heutzutage definitiv nicht für 100.-, oder nur als "Baustelle" und teilkomplett. Habe selber lange genug danach gesucht.
frank60
Inventar
#7 erstellt: 23. Sep 2016, 14:15
Zudem ist der PL-15 ein Halbautomat mit Tonarmrückführung. Und da er mit einem 220V Synchronmotor arbeitet, gibt es nicht viele Teile, die kaputt gehen können.
Die Ersatzrienen von Thakker sind qualitativ sehr gut.
Optisch finde ich den PL-15 auch sehr ansprechend.
Siamac
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2016, 20:47
Ein Problem bei den Pioneer PLs ohne Pitch ist, daß fast alle zu langsam laufen.
Manche stört das nicht, mich schon. Wer technisch geschickt ist, kann die Dreher selbst überholen.

Im Laufe der Jahre senkt sich der Motor, durch Materialermüdung der Gummis. Tellerlager sollte auch neu geschmiert werden.
Wenn man Glück hat und der Riemen gut passt, könnte dann die Speed einigermaßen passen.

Bei späteren Modellen gab es dann Potis unter dem Plattenteller oder auf der Unterseite.

Der Lenco hat stufenlosen Pitch und daher in der Hinsicht unproblematischer.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lenco L78 vs Pioneer PL-514X
Igorrr am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  13 Beiträge
Lenco L 78
mauerziegel am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  6 Beiträge
Lenco L 78 - Plattentellerdemontage
wegavision am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
lenco L-78 restaurieren
freakmoped am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  8 Beiträge
Lenco L 78
fegekatze am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  8 Beiträge
Lenco L-78 Tonarmlift (Dämpfung)
TechnicsSL-M am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  15 Beiträge
Lenco L 833 DD Plattenspieler
Olove am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.10.2003  –  2 Beiträge
Lenco
janosch7 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  3 Beiträge
Wie stelle ich Anti-Skating beim Lenco L 78 ein?
Floto am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  3 Beiträge
Lenco L-78 USB zu langsam (ca. 7%)
cryptkeeper am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lenco
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRed_Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.061
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.110