Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lenco L-78 Tonarmlift (Dämpfung)

+A -A
Autor
Beitrag
TechnicsSL-M
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Feb 2008, 11:59
Habe folgendes Problem.
Der Lift war bei meinem Lenco oxidiert.
Jetzt habe ich alles mit Multioel gereinigt und zusammengebaut.
Funktioniert einwandfrei,
Nur ein Manko.
Beim abheben des Tonarms schnellt dieser wie ein Geschoss nach oben.
Das heißt die Dämpfung ist nicht mehr vorhanden-.
Jetzt habe ich bei einem anderen Player nachgesehen.
Die Wippe in der Mechanik arbeitet standardgemäß sehr schwergängig.
Nun habe ich dort das Multioel entfernt und zähes Fett stattdessen verwendet.
Trotz allem dämpft es nicht genug.
Kann mir jemand einen Tip geben=?
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2008, 13:14
Hi,

bei meinem L78 funktioniert der Lift zum Glück so wie soll.
Ich empfehle Dir für spezielle Lenco Probleme:

http://www.thorens-lovers.com/forum/

Gruß von silberfux
TechnicsSL-M
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Feb 2008, 14:10

silberfux schrieb:
Hi,

bei meinem L78 funktioniert der Lift zum Glück so wie soll.
Ich empfehle Dir für spezielle Lenco Probleme:

http://www.thorens-lovers.com/forum/

Gruß von silberfux



Ist ja schoen das Dein lift noch so ist wie er ist.

Die lenco Seiten kenn eich alle.

Leider merke ich das hier im Forum oftmals nur einfache Fragen beantwortet werden.

ich habe mal nachgesehen, es gibt Dämpfungspaste, die verschleißfrei zwischen Gleitflächen abdämpft.
Das dürfte ehr funktionieren.
violette
Stammgast
#4 erstellt: 16. Feb 2008, 18:30
Hallo Technics

Falls Deine Lift zu schnell nach oben gehts kann ich Dir das richtig silikon besorgen.
So kannst Du deine Lifthülse frische einschmiern.

Grüß
Joel
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 17. Feb 2008, 17:02
Ohne Anrede (wie bei Dir!)

Ich möchte mich ausdrücklich bei Dir dafür entschuldigen, dass ich die Lösung nicht unmittelbar parat hatte, sondern es gewagt habe, Dir einen Link aufzuschreiben, unter dem Du sie höchstwahrscheinlich gefunden hättest (schau mal z.B. hier: http://www.lenco-lov...highlight=silicone).

Dass Du alle Lenco Seiten kennst, konnte ich ja nicht wissen, weil Du es nicht von vorn herein erwähnt hattest. Sorgfältig nach der Lösung gesucht hast Du dort jedenfalls nicht. Aber dafür hast Du ja das HiFi-Forum.




Ohne Grußformel (ebenfalls wie bei Dir!)

Silberfux


[Beitrag von silberfux am 17. Feb 2008, 17:20 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#6 erstellt: 29. Mrz 2009, 01:38
Hallo,

hab auch ein Problem bei der Dämpfung zweier andere Kandidaten.
...was hilft da?
...was ist das für ein Silikon von dem ihr geschrieben habt?

...die alten Links funktionieren leider nicht mehr, würde mich über Rat freuen.

Bepone
Inventar
#7 erstellt: 29. Mrz 2009, 07:55
Hallo SOP,

bei den Duals ist es so, dass die Liftstange in einer Hülse gleitet und von sehr, sehr zähem Silikonöl (viel zäher als Honig) gedämpft wird.

Wie es bei deinem Dreher aufgebaut ist, musst du wahrscheinlich selbst herausfinden, oder mal das Modell reinschreiben, vielleicht weiß dann ein Kenner etwas.



Edit:
Ach so, du hast wahrscheinlich einen Lenco L-78. Vielleicht ist der auch so aufgebaut.
Es gibt da Silikonöl von Wacker, Zähigkeit 300000 oder 500000.
Wird aber von der Firma anscheinend nur in größeren Mengen vertrieben, im Dualboard bietet es gerade jemand in kleinen umgefüllten Dosen an.

Gruß
Benjamin


[Beitrag von Bepone am 29. Mrz 2009, 07:58 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#8 erstellt: 29. Mrz 2009, 09:49
Hallo,

danke für die schnele Antwort.
Hab nur desshalb mein Problem hier gepostet, weil ich keinen anderen Thread zu dem Thema fand.
Bei den Drehern handelt es sich um einen CEC 3200 und einen AKAI 306.

Denkst du, dass auch ein Zähes Fett bereits Abhilfe schaffen könnte?

Bepone
Inventar
#9 erstellt: 29. Mrz 2009, 11:18
Hallo,

zähes Fett könnte vielleicht schon ausreichen, oder vielleicht Vaseline?

Ist denn der Aufbau bei deinen Drehern auch so, dass die Liftstange in einer Hülse (Buchse) auf und ab gleitet?
Bei meinem Kenwood KD-3100 ist es jedenfalls so aufgebaut, und da ist ein sehr zähes Fett (kann es nicht genau definieren) an der Liftstange.


Du müsstest dazu die Mechanik aufbauen, bis du die Liftstange aus der Buchse ziehen kannst. Dann mit Fett oder was auch immer behandeln.
Wenn's nicht funktioniert, kannst du die Aktion dann ja wieder von Neuem starten (mit anderem Schmier- bzw. Dämpfstoff), aber immer das alte Schmiermittel gut entfernen.


Gruß
Benjamin
sound_of_peace
Inventar
#10 erstellt: 29. Mrz 2009, 11:20
Ich probiere es gleich mal aus
Bepone
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2009, 13:43
SOP, bin am Ergebnis interessiert.


Gruß
Benjamin
sound_of_peace
Inventar
#12 erstellt: 29. Mrz 2009, 13:51
Also das recht zähe Fett brachte keine Abhilfe.
ThatsSoul
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Mrz 2009, 15:26
Hallo Vinylfans, Fett bringt keine Abhilfe.

Ihr müsst auf Joel ( Violette) hören, sehr dichtes Silikonöl ist für die Lifthülsen des Tonarmes von Nöten.
Habe ich bei ihm geordert und meine Thorense ( TD 160 u. 280 )
instandgesetzt, beide senken ihre Tonarme wie Weiland nach dem Auspacken aus den Versandkartons.
Habe allerdings im Handel noch kein derartiges Öl vorgefunden, schreibt Joel an.
Die Arbeiten mit dem klebrigen Zeug waren eine ziemliche Sauerei, haben sich aber gelohnt. Ich kann jetzt nach dem Absenken des Tonarmes noch bequem auf der Coach Platz nehmen , bevor die Musik ertönt.
das wollen wir doch alle ?

MFG Hartmut
Bepone
Inventar
#14 erstellt: 29. Mrz 2009, 17:42
Hallo,

Silikonöl für Tonarmliftbedämpfung, siehe Beitrag Nr. 7 dieses Threads.


Gruß
Benjamin
xtimobx
Stammgast
#15 erstellt: 30. Dez 2009, 21:08
Wo genau bekomme ich jetzt dieses Silikonöl in einer geringen Menge?

Habe einen Saba PSP 240 erstanden, der die gleichen Probleme aufweist, wie hier schon beschrieben. Der Tonarm schnellt in die Höhe, dass er hüpft und senkt sich auch sehr schnell beim Hinablassen.
Ich denke es wird das gleiche Problem sein wie bei allen hier?!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lenco L 75, Tonarmlift zu schnell runter
AMD_Mann am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  3 Beiträge
Lenco L 78
mauerziegel am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  6 Beiträge
Lenco L 78 - Plattentellerdemontage
wegavision am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
lenco L-78 restaurieren
freakmoped am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  8 Beiträge
Lenco L 78
fegekatze am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  8 Beiträge
Tonarmlift lenco 75/78, Hilfe gesucht
Bratscher am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  10 Beiträge
Pioneer pl 15 oder lenco l 78?
jasyr am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  8 Beiträge
Wie stelle ich Anti-Skating beim Lenco L 78 ein?
Floto am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  3 Beiträge
Lenco L-78 USB zu langsam (ca. 7%)
cryptkeeper am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  3 Beiträge
Lenco L 78, wie komm ich an die Arm Lager
highfreek am 01.08.2015  –  Letzte Antwort am 02.08.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedTextn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.779