Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lenco L 75, Tonarmlift zu schnell runter

+A -A
Autor
Beitrag
AMD_Mann
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Jun 2006, 11:41
Hallo Analogiker und andere Techniker.

Ich habe einen alten L 75 bekommen, die beiden Tonarmlager aus Schweden importiert und eingebaut. Nun aber zum Tonarmlift. Wie kann ich die Dämpfung hier beeinflussen. Für meine Duals habe ich 500 000er Silikonöl bestellt bei einem frundlichen Kolegen aus dem Saarland, danke dafür nochmals. Ist es hier etwa ähnlich ? Für alle Tips bin ich wie immer sehr dankbar.

mfg

Karl-Heinz

jazzjens
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 01. Jun 2006, 21:38
Hi Karl-Heinz,

(gibts Probleme damit oder fragst Du nur vorsorglich auf Grund der Erfahrung mit anderen Plattenspielern?
Ich habe mehrere Lenco und bei keinem Lift-Probleme.)
Die Liftmechanik beim Lenco funktioniert wartungsfrei durch (geschmierte) Reibung. Schau Dir die prima Konstruktion einfach mal von unten an. Diese ist zwar wegen der Hebelwirkung und Reibungsmechanik recht überdimensional, funktioniert aber dafür normalerweise so ca. 1000 Jahre und mehr problemlos.
Die Reibungsstärke ("Dämpfung") liesse sich wohl auch an dem runden Platten-Gelenk mittels Schraube/Mutter einstellen.

Evtl. auch noch von Interesse:
Beim Analog-Forum (leider zur Zeit paar Tage/Wochen nicht online! ) bietet jemand CNC-präzisionsgefräste Hartkunststoff(ABS)Lager an (ca 15,-EUR), die ich für wesentlich!!! besser als die Gummilager halte.
http://www.analog-fo...adid=14023&boardid=6
(Na ja, verkauf doch Deine Lager bei ebay
Wie man die Lager wechselt, weisst Du ja offensichtlich. Sehr gut ist auch ein festes ankoppeln/ankleben des schwingenden grossen Gegengewichtarmendstücks an den Arm. Wenn Du bastelfreudig bist, trenne zuerst das Gegenwichtssarmstück, schleife mittels Mini-Dremel/Proxxon-Tool o.ä. die Stahldrahtreststücke weg und klebe das Endstück mittels 2-Komponentenkleber ("Powerknete" geht auch) fest an den Arm. - Oder lass das von jemand machen.
Und last (but not least? ;), wenn Du eine (sowieso exaktere) Auflagekraftwaage (Digitalwaage, Shure) hast, lass das kleine Auflagekraftgewicht ganz weg und stell die Auflagekraft mit der Waage ein. Wenns Dir nicht weh tut, trenne den Ausleger sogar völlig vom Arm (absägen, autsch).
Dadurch verliert der Arm nicht nur einen recht nervösen Ausleger, sondern verliert auch viel seines schweren Gewichts und passt somit zu viel mehr Tonabnehmern.
Auch ist der Arm dadurch mit normal runterhängendem Gegengewicht nahezu optimal lateral (also horizontal, wie der Seiltänzer) ausgewichtet, was er sonst nämlich ohne (im Gegenuhrzeigersinn) verdrehtes Gegengewicht nicht wäre.

Puh, hoffe nicht zu viel der aufgedrängten Worte...:)
Der Lenco hat halt superviel Tuningpotential.
Liebe Grüssl,
Jens


[Beitrag von jazzjens am 01. Jun 2006, 21:54 bearbeitet]
AMD_Mann
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Jun 2006, 06:17
Hallo Jens, danke Dir erstmal für Deine freundlichen Ausarbeitungen. Der Lift ist echt "nicht HiFi-mäßig" bei mir, ich muss ihn langsam herunterfahren von Hand. Ich werde mir die Sache heute noch einmal anschauen von unten. Da mir die Optik so wie sie ist gut gefällt, muss ich mir Deine Vorschläge mal durch den Kopf gehen lassen. Ich denke auch, dass die harten Lager besser sind als die weichen Gummiteile, mal sehen.

Nochmals vielen Dank für Deine Anregungen.

Suche übrigens eine Haube für das Teil.

mfg

Karl-Heinz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lenco L-75
mäuser am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  15 Beiträge
lenco L-75
sleefje am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  5 Beiträge
Lenco L-78 Tonarmlift (Dämpfung)
TechnicsSL-M am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  15 Beiträge
lenco L 75 - problem mit 45 umdrehungen!
cui am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  4 Beiträge
Plattenteller Demontage beim Lenco L 75
Klute69 am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 03.11.2015  –  4 Beiträge
Lenco l-75 geht (nicht mehr) an
CrystalTree am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  4 Beiträge
Lenco L 75
Jacques_43 am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  2 Beiträge
lenco L-75 Reibrad.
TechnicsSL-M am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  28 Beiträge
Tonarmlift lenco 75/78, Hilfe gesucht
Bratscher am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  10 Beiträge
L-75 gegen Lenco-Murks
HorstS am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedpapouya
  • Gesamtzahl an Themen1.345.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.204