Kassettendecks immer noch Teuer

+A -A
Autor
Beitrag
hubert_nolle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Nov 2016, 11:45
Hallo Kassetten Deck Freunde,Denke,dass ich hier mit meinem Anliegen richtig bin.Falls nicht,nicht gleich draufschlagen....

Ich habe infolge Erbschaft ein Kassettendeck Optonica RT 3838 erhalten.Es waren nur geringfügige Wartungsarbeiten und ein Riemenwechsel fällig.Somit optisch und technisch sehr gut in Schuss. Ich besitze auch noch andere Tapes und freue mich über diese immer noch gut funktionierenden Decks.
Leider bin ich nun kein großer Fachmann um beurteilen zu können warum welches Deck nun etwas besonderes ist.Sind denn die technischen Unterschiede so enorm? Aber... und hier lässt mich meine Neugier keine Ruhe. Bei der Suche nach Informationen zum Optonica RT 3838 bin ich auf folgende Merkwürdigkeit gestoßen. In der Bucht und anderen Kleinanzeigen
gibt es zahlreiche Verkaufsangebote von Kassettendecks der unterschiedlichsten Hersteller. Die Preise liegen teilweise unter den Versandkosten.
Natürlich gibt es aber auch noch Kassettendecks, die ziemlich teuer sind und wohl nur von Liebhabern aufgebracht werden,wenn überhaupt noch Käufer zu finden sind.So,unter diesen relativ teuren Decks befinden sich auch die Kassettendecks von Optonica .Für ein RT 3838 in gutem Zustand werden weit über 400 Euro verlangt.


.
Meine Frage nun ist, was ist an den Optonica Tapes so besonders, dass solche Differenzen gerechtfertigt sind? Zum Beispiel habe ich voriges Jahr ein Pioneer CT- S630S für 35 Euro erworben und bin sehr zufrieden. Wie erklären sich solche Preisunterschiede?
Also Experten, wer kann mich aufklären?
Gruss
hugeno
SR2245
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2016, 20:02
Zur Zeit stehen zwei RT 3838 bei Ebay zum Sofortkaufpreis von ca. 250€ drin die kauft aber scheinbar auch keiner.
Die beiden 3838, die auch tasächlich verkauft wurden gingen für 56€ und 28€ weg.

Hohe Preise werden nur für sogenannte Top of the Line Decks bezahlt.

400€ und mehr geht nur für ganz wenige Decks wie Pioneer CT93/CT95, manche Sony ES, ASC, Revox, Tanberg und vor allem diverse Nakamichis.

Das Pioneer 630 ist kein schlechtes Deck, es ist aber schon das, was viele mit BPC (black plastic crap) bezeichnen.
Die letzte hochwertige Pioneer Tape Deck Serie erschien 1993 mit den Top Decks CT-S920 und CT95 darunter waren noch die hochwertigen CT-S 820 und 620 angesiedelt.
Selbst das 620er ist meist für unter 100€ zu bekommen. Der Nachfolger das 630er hatte eine erheblich schlechtere Materialqualität, einfachere Bauteile, ein nicht vergleichbares Laufwerk (einfaches single Capstan im Gegensatz zum dreimotorigen dual Capstan Reference Master Laufwerk) und zudem ist die Serie noch bekannt für die immer dunkler werdenden Disaplays.

Deshalb bezahlt für ein 630er kaum jemand mahr als 20-50€.

So ein Optonica RT 3838 stammt aus einer ganz anderen Zeit, da wurde bei den Gehäuse und Fronten noch solide gebaut.
Das Deck ist recht aufwändig konstruiert, aber solche Decks sind auch eher nur für was für Sammler.
Kein RT3838 dürfte ohne aufwändige Überholung noch annähernd gut funktionieren.
Die Überholung ist bei diesem Gerät nur mit sehr viel Hingabe zu bewerkstelligen.
Die Zahräder des Wickelantriebs haben fast immer Zahnausfall, wenn nicht dann kommt der ganz schnell sobald man das Gerät wieder regelmässig nutzt. Ersatz zu finden ist sehr schwer.
Der Capstanantrieb erfolgt über ein Reibrad und Gummitülle, die Teile sind auch grundsätzlich defekt. Ersatz ist zumindest für die Gummituelle so gut wie unmöglich.
Bastelt man sich irgendwas, kommt man in der Regel ohne großen Aufwand nie mehr an die Originalwerte für den Gleichlauf ran.
Das Gerät sieht schick aus ist aber ohne großen Aufwand nichts weiter als ein Dekorationsgegenstand.

Gruß


[Beitrag von SR2245 am 25. Nov 2016, 20:03 bearbeitet]
hubert_nolle
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Nov 2016, 22:14
Hallo, Danke für die schnelle Reaktion und Erläuterung. Ja, habe in der Bucht die 2 Angebote gefunden. Ehrlich gesagt, dass sind die ersten,die ich unter den von mir o.g. Preis sehe. Z.B. steht zur Zeit bei den eBay Kleinanzeigen ein 3838 drin.Anbieter möchte 345 Euro haben. Weis nicht womit die Verkäufer ihre Preise begründen.Ist denn die Nachfrage für die Optonicas so stark? Also , die Preise schwanken selbstverständlich. Dennoch liegen diese immer noch beträchtlich über andere Decks namhafter Hersteller. Macht denn die Metalfront so viel aus? Ja, die bekannte Karies der Antriebsräder kenne ich von einigen Grundig Decks. Bisher konnte ich immer noch Ersatz beschaffen. Na, will hoffen,dass das 3838 noch eine weile mitmacht. Habe ja nicht viel investiert.Und tatsächlich ist es optisch ein toller Hingucker. Macht sich recht gut in meiner Sammlung. Bin nur etwas irritiert über diese relativ hohen Preise...War der Meinung, dass die Optonica Serie ja was besonderes sein müßte, wenn die Preise fast so hoch wie die für AKAI, AIWA und andere hochwertige Decks liegen . Das im weiteren Angebot stehende RT 7100 soll auch 479 Euro bringen. Wenn ich die besonders g u t e n Eigenschaften nicht kenne, käme ein so teurer Kauf nicht in Frage, da ja wie dargestellt, mit späteren Ausfällen zu rechnen ist.Und wenn dann noch fremde Hilfe für Instandsetzungen benötigt wird, kommt es zu nicht vertretbaren Kosten.
Sei es wie es ist, ich erfreue mich aber immer noch an dieser Technik .
Danke noch vielmals
Gruß
hugeno
Wuhduh
Gesperrt
#4 erstellt: 26. Nov 2016, 01:24
Nabend, hugeno !

Es gibt Datenbanken, die u. a. MUSSfelder enthalten, weil sonst weitere Funktionen nicht gegeben sind bzw. ausgeführt werden können.

So ein Feld muß ausgefüllt werden. Dagegen gibt es auch KANNfelder.

Ein Anbieter muß einen Preis angeben, weil er ansonsten dieses Angebot nicht veröffentlichen kann. Die Angabe ist zwingend erforderlich.

Es ist häufig völlig piepegal, was für einen Wunschtraumpreis angegeben. Weil: KSK = Kauft sowieso keiner !

Ein bekannter Berliner Händler für Gebraucht-Hifi ist mit seinen unrealistischen Wunschpreisen weltbekannt geworden, denn er war der Meinung, daß es keine preiswertere weltweite Werbung für seine Produkte gab (gibt). Und wenn sein Shop besucht wurde, wird häufig weitergeklickt. Eine Art interne Cross-Promotion. Andere blättern halt ohne Internet in einem Katalog.

Im realen Leben begegnet mir so etwas ziemlich häufig. Nenne ich " Sprachübung ".

Mach' einfach AHA und So-So und befreie Dich von längeren Grübeleien.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Kassettendecks?
robwag am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  14 Beiträge
gibt es noch neue Kassettendecks?
-Bastelheini- am 11.12.2017  –  Letzte Antwort am 24.06.2018  –  46 Beiträge
Kassettendecks mit einstellbare Geschwindigkeit?
oert am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  6 Beiträge
Einige Fragen zu Kassettendecks
Masanori am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  67 Beiträge
Ältere Kassettendecks im Vergleich
fnick am 03.02.2017  –  Letzte Antwort am 05.02.2017  –  6 Beiträge
Frage zu Netzbrummen bei Kassettendecks (txt)
JackieStar am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  2 Beiträge
Kassettendecks von Sony - wie gut waren sie wirklich?
Paesc am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  13 Beiträge
Nur für Sammler: Originalersatzteile f. Dual-Kassettendecks der 8xx-Reihe.
getoba am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  3 Beiträge
Was tun mit 30 Jahre alten "Schrott"-Kassettendecks?
AlexG1990 am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  5 Beiträge
Kassettendecks: Yamaha KX-650 vs JVC TD-X401
kapoutos am 20.03.2017  –  Letzte Antwort am 22.03.2017  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedrobs007
  • Gesamtzahl an Themen1.509.126
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.882

Hersteller in diesem Thread Widget schließen