Dual 502 Neue Nadel oder neues System?

+A -A
Autor
Beitrag
Lichtmaler1974
Neuling
#1 erstellt: 08. Nov 2017, 00:42
Guten Abend,
ich besitze seit ca. 9 Monaten einen Dual 502. Diesen habe ich komplett überholt und im nahezu neuwertigen Zustand erstanden. Als Tonabnehmer ist ein Shure M75 Verbaut. Meine Musikrichtung geht von Pop bis Rock der 60er bis Heute.
Nun meine Frage: Ich denke, dass ich mit einer "besseren" Nadel noch etwas mehr herausholen könnte. Mir ist der Klang ein bisschen zu flach. Nachdem ich seit 1 Woche das komplette Internet auf Links gedreht habe und mittlerweile eher verwirrt bin, wende ich mich an Euch :-)
Die Auswahl an Nadeln ist ja schon ziemlich groß. Dazu kommt noch, dass einige ein komplett anderes System verbaut haben. Immer wieder lese ich von Ortofon und Goldring...

Mein Budget liegt bei maximal 150€. Mehr bin ich momentan nicht gewillt auszugeben.

Ich hoffe Ihr könnt mir durch den Angebotsdschungel helfen und mir ein paar nützliche Tipps geben.

Ich bedanke mich schonmal im Voraus und grüße Euch

Michael
höanix
Inventar
#2 erstellt: 08. Nov 2017, 02:34

Lichtmaler1974 (Beitrag #1) schrieb:
Als Tonabnehmer ist ein Shure M75 verbaut.
Mir ist der Klang ein bisschen zu flach.

Das wundert mich jetzt doch etwas.
Welche Nadel ist am Shure (vielleicht ein Bild?) und an welchem Verstärker ist er angeschlossen?

Gruß Jörg
Lichtmaler1974
Neuling
#3 erstellt: 08. Nov 2017, 09:52
Die Nadel ist so Cremeweiß.

Achso. Verstärker ist ein Sony F335R.
Habe aber auch einen Nikko TRM750 daran spielen lassen.


[Beitrag von Lichtmaler1974 am 08. Nov 2017, 10:27 bearbeitet]
bas87
Stammgast
#4 erstellt: 08. Nov 2017, 11:02
Für das Shure M75 gibt es bei thakker.de diverse Nadeln, auch bessere. Ein weißer Nadeleinschub ist evtl nur die einfache Rundnadel.
Allerdings habe ich das Shure auch mit eben dieser nicht als flach emfpunden, eher druckvoll und rockig.
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2017, 11:06
Hallo,

cremeweißer oder beiger Nadeleinschub spricht für eine Rundnadel (N75), da geht mit dem M75 einiges mehr, fangen wir mal an:

Günstig aber gut ist die ell. Nachbaunadel von Cleorec, die komischereweise auch in beige daherkommt: http://www.ebay.de/i...us-new-/390122903238

besser ist die Hyperlliptische Nadel https://www.turntabl...-760-DHE_p_1076.html

es gibt auch eine Shibatanadel ("neo-SAS") von Jico https://www.jico-stylus.com/product_info.php?products_id=1676

Damit erkennt man Dreher und System nicht wieder...

Peter
Lichtmaler1974
Neuling
#6 erstellt: 08. Nov 2017, 11:25
Ich möchte mich erstmal recht herzlich bei Euch bedanken.
An dieser Stelle denke ich, könnte ich mich mit der hyperelliptischen Nadel anfreunden. Soweit ich weiss, kann man die Nadel vom Lauf her an diesem System nicht justieren, oder irre ich mich? Also kaufen, einbauen, Auflagedruck einstellen und geniessen? Oder ist es doch nicht so einfach?

Gruß Michael
höanix
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2017, 11:32
Moin Peter

Dein Link ist die neo-SAS, die Shibata liegt preislich etwas günstiger https://www.turntabl...-760-DSH_p_4327.html

Die Frage ist was der TE wünscht, nur mehr Bass oder auch mehr Auflösung.

Gruß Jörg

PS @TE:
Wenn der Tonabnehmer richtig justiert ist dann nur so wie von dir beschrieben.
Nadel raus, neue Nadel rein, AK und AS einstellen, Musik hören.
Aber bitte beachten das bei einer Bestellung aus USA oder Japan auf den Preis noch Versand und Steuer draufkommen.


[Beitrag von höanix am 08. Nov 2017, 13:07 bearbeitet]
Lichtmaler1974
Neuling
#8 erstellt: 08. Nov 2017, 11:49
Hallo,
also der Bass ist ausreichend. Der Raum hat gerade einmal 16m² und als LS dienen mir ein Paar Mission 782.
Ich kann es schwer beschreiben, was fehlt. Ja, ich denke Auflösung trifft es ganz gut. Es könnte etwas differenzierter klingen. Mittel und Hochton könnten auch etwas angehoben werden.
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2017, 12:35
Hallo,

wenn es ein Dual-Klick-System ist ist es automatisch im TK richtig positioniert.

Nach Wechsel der Nadel Auflagekraft und Antiskating auf 0, neu auspendeln und dann Auflagekraft/Antiskating neu einstellen und dann genießen.

Neo-SAS ist ein ganzer Stein mit Micro-Ridge-Schliff... wie komm ich auf Shibata?

Peter
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Nov 2017, 13:13
Hi,

das M75 macht unten rum schon Druck, aber die Mitten/Höhen können da in keiner weise mithalten, das Klangbild kann man dann schon als flach bezeichnen. Das M91-MGD bringt in den Höhen zwar mehr Durchzeichnung, aber glücklich wird man damit auch nicht.

Alternativ bekommst Du für 150 € das Ortofon M20E, bei dem beide Enden das Frequenzbereichs nicht vernachlässigt werden und das Ganze sich druckvoll und Dynamisch anhört.

https://www.ebay.de/...190881805&rmvSB=true

Die Nachbau Nadel muss natürlich schnellstens entsorgt werden, ich kenn das Teil, es klingt grausam, im Angebot von fantastisch zu schreiben, ist mir unverständlich.

Die Original Nadel gibt es aber noch.

https://www.thakker....0-e-original/a-5894/

Hans
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 08. Nov 2017, 14:01
Hallo,

der hat das Ortofon eingeklebt ins TK? neee, ne?

Peter
bas87
Stammgast
#12 erstellt: 08. Nov 2017, 16:03

tinnitusede (Beitrag #10) schrieb:
Hi,

das M75 macht unten rum schon Druck, aber die Mitten/Höhen können da in keiner weise mithalten, das Klangbild kann man dann schon als flach bezeichnen.


Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe es zwar nur mit einer Ellipse betrieben, aber fehlende Details wird eine Shibata oder SAS sicherlich aus der Rille kratzen.
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 08. Nov 2017, 16:27
Hallo,

mit der original-Nadel ist das Shure schon relativ rockig und warm, man spricht ja auch vom "Shure Sound".

Je feiner die Nadel abtasten kann, desto mehr geht das in Richtung neutral.
Auch daran denken, dass die Shure für relativ hohe Abschlußkapazitäten gebaut worden sind, was man sich bei heutigen Abtastern wünschen würde...

Peter
Hörbert
Inventar
#14 erstellt: 08. Nov 2017, 21:10
Hallo!

@tinnitusede


........das M75 macht unten rum schon Druck, aber die Mitten/Höhen können da in keiner weise mithalten, das Klangbild kann man dann schon als flach bezeichnen. .......


Mit welchem Nadeleinschub hast du dein M-75 betrieben?

Das Ding kann alles je nachdem welcher Nadeleinschub gerade verwendet wird.

Mit dem H'yperelliptischen Nadeleinschub (Original) steht das M-75 heutigen Mittelklasse-Abtastern in nichts nach und selbst mit dem einfacheren elliptischen Einschub hast du noch ein recht gutes Abtastsystem.

Mit der konischen Nadel oder gar mit einem der günstigen Nachbauten klingt das Shure natürlich entsprechend weniger gut.

MFG Günther
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Nov 2017, 23:20
Hi Günther,

es ist ein M75D, der Nadeleinschub ist beige, steht nur Shure drauf, war auf einem 1226 montiert.

Hans
Tattermine
Stammgast
#16 erstellt: 08. Nov 2017, 23:47

tinnitusede (Beitrag #10) schrieb:
das M75 macht unten rum schon Druck, aber die Mitten/Höhen können da in keiner weise mithalten, das Klangbild kann man dann schon als flach bezeichnen. Das M91-MGD bringt in den Höhen zwar mehr Durchzeichnung, aber glücklich wird man damit auch nicht.

Die Einschätzung wundert mich ein bisschen - M75 und M91 sind doch technisch identisch (und ich bin übrigens mit beiden recht glücklich). Kann es sein, dass die Nadel am 75 einfach durch ist?


8erberg (Beitrag #11) schrieb:
der hat das Ortofon eingeklebt ins TK?

Das ist ein Euphemismus für "eine der Haltenasen fürs TK ist leider abgebrochen."
Hörbert
Inventar
#17 erstellt: 09. Nov 2017, 20:41
Hallo!

@tinnitusede


......Nadeleinschub ist beige.......


Das ist die einfachste Rundnadel, -kein Wunder dass das alte M-75 bei dir so klingt-.

Wenn die Nadel zudem noch abgeschrubbt ist dürfte das Ergebnis noch schlechter ausfallen.

MFG Günther
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Nov 2017, 14:08
egal, bei mir wird nicht´s weg geschmissen, wie sieht denn die beste Empfehlung für´s M75 aus?

Hans
bas87
Stammgast
#19 erstellt: 10. Nov 2017, 14:18
Jico SAS
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Nov 2017, 15:05
danke, hast mal´n Link?
höanix
Inventar
#21 erstellt: 10. Nov 2017, 15:32
Hörbert
Inventar
#22 erstellt: 10. Nov 2017, 17:49
Hallo!


......wie sieht denn die beste Empfehlung für´s M75 aus?........


Nos N75EDT2

Gibt es ab und an noch via Ebay.

Ansonsten wirklich die Jico, klingt allerdings damit nicht annähernd nach Original Shure M-75 sondern halt "irgendwie". Die Auflösung stimmt und der Tieftonbereich ist auch da aber es ist halt kein "Shure"-Sound mehr.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 502
falco60V am 22.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  3 Beiträge
Neues System für den Dual 502
cairon am 19.03.2021  –  Letzte Antwort am 05.04.2021  –  17 Beiträge
DUAL 604 - Neue Nadel oder neues System?
Ludger am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  4 Beiträge
Neue Nadel, oder neues System?
M89 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 502
Thatic am 15.07.2016  –  Letzte Antwort am 16.07.2016  –  2 Beiträge
Neue Nadel/Neues System für Dual 1249
grinni am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  35 Beiträge
Neue Nadel oder neues System?
___---___ am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  11 Beiträge
Neues System oder neue Nadel?
lapje am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  50 Beiträge
Neue Nadel oder neues System?
leechme06 am 23.02.2020  –  Letzte Antwort am 27.02.2020  –  12 Beiträge
Dual 601 - neues System + Nadel
Bananarama30 am 19.02.2019  –  Letzte Antwort am 20.02.2019  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSupermaus_
  • Gesamtzahl an Themen1.509.188
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.709.893

Hersteller in diesem Thread Widget schließen