Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


verzerrter Klang - was nun?

+A -A
Autor
Beitrag
C.M.S.
Neuling
#1 erstellt: 12. Nov 2004, 12:54
Ich benutze einen TECHNICS SL1210 MK2 mit ORTOFON Concorde Pro-System. Seit einigen Tagen klingen sämtliche Platten, besonders an dynamisch intensiven Stellen (lauter Gesang etc.) deutlich verzerrt. Ich kann an der Nadel mit bloßem Auge keinen Defekt sehen - aber das ist natürlich keine Kunst, also kann ich mich darauf kaum verlassen. Die Nadel habe ich gegen eine andere - allerdings gebrauchte - ausgewechselt. Mit dem gleichen Ergebnis. Ich habe nun zwei Fragen:
(1) Ist anzunehmen, daß ich durch das Auswechseln des gesamten Systems den Fehler behebe, oder gibt es andere typische Fehlerquellen für verzerrten Klang? (Ich benutze ein Aflagewicht von 1,7g. Ich habe von empfohlenen 3g gehört, aber das scheint mir irgendwie zu viel...)
(2) Da ich kein DJ bin, sondern die Platten zuhause höre, wäre eh ein anderes System angemessen. Hat jemand einen Tip, welches System, dass nicht teurer als 100 E ist, dafür geeignet wäre? Und: Ist das Einbauen dann ebenso unproblematisch, wie das Auf- und Abstecken des Ortofon-Concorde-Systems?

Über meine Verzweiflung, keine Platten mehr hören zu können, muß ich mich kaum noch auslassen. In erreichbarer Nähe weiß ich jedoch leider keinen Experten... Für Antworten sei herzlich gedankt!
v1984
Neuling
#2 erstellt: 12. Nov 2004, 13:37
Ich bin ehrlich gesagt ein ziemlicher Anfänger was Platten betrifft, aber ich hatte das selbe Problem & bei mir lag es wirklich nur am Gewicht.
Also mein Vorschlag: Einfach mal ein wenig mehr Gewicht drauf & hören, ob es besser wird.
Albus
Inventar
#3 erstellt: 12. Nov 2004, 13:44
Tag,

ein Concorde Pro mit 17 mN zu betreiben muss auf Verzerrungen hinauslaufen. Schau bitte hier: http://www.ortofon.com/html/profile.html - 40 mN sind vom Hersteller empfohlen. So ist das nun mal mit DJ-Tonabnehmern. Hättest Du ein Shure M35X, das könntest Du mit 25 mN gut spielen lassen (außerdem klingt es deutlich besser als so ein Ortofon, kostet so 49 Euro).

Vielleicht zu Weihnachten? Es lohnte sich für Dich (feiner Reim).

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 12. Nov 2004, 13:46 bearbeitet]
C.M.S.
Neuling
#4 erstellt: 12. Nov 2004, 14:04
hallo V1984 und ALBUS,

ich danke euch für die tips. ihr habt beide in's schwarze getroffen. davon konnte ich mich eben überzeugen und bin peinlich berührt - trotzdem aber sehr froh. und so schiebe ich gleich noch eine frage zum shure-system hinterher. habe gerade danach gegooglet - und kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es ausreicht, das system (allein) zu kaufen ... wie kriege ich denn das gute stück an den tonarm gebastelt?gibt's da noch ein standardmäßiges zwischenstück oder ähnliches? ich kann mir vorstellen, dass der weihnachtsmann das ziemlich genau von mir wissen will :). Übrigens höre ich ziemlich viel rock (60er psychedelia, nick cave, beck), free-jazz & experimentellen kram - weniger klassik, elektropop etc.

nochmals, vielen dank für den goldenen hinweis!


[Beitrag von C.M.S. am 12. Nov 2004, 14:08 bearbeitet]
Albus
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2004, 14:15
Tag erneut,

Du brauchst eine so genannte Headshell (Tonkopfträger), nach Möglichkeit eine originale Technics-Headshell (Gewicht 7,5 Gramm und sehr stabil, aus Magnesium, kostet ca. ... - preiswert, gibt's da, wo es auch ein Shure M35X günstig gibt, im DJ-Handel (z.B. www.elevator.de)). Das Zubehör zum SL 1210 hast Du nicht mehr?, es gehört zur Grundform des PL eine dieser HS, Befestigungsschräubchen und eine Einstellhilfe. Befestigungsmaterial liegt allerdings auch einem Shure M35X bei. BDA des SL hast Du noch? Weil, wie die Montage des Tonabnehmers zu erfolgen hat, steht drin. Aber, nicht zögern, auch von hier aus kann Dir im Falle geholfen werden.

Das M35X ist ein für die gesamten Popmusik-Formen sehr gut geeigneter Tonabnehmer. Nur für Klassik ist ein M35X nicht optimal.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 12. Nov 2004, 14:17 bearbeitet]
C.M.S.
Neuling
#6 erstellt: 12. Nov 2004, 14:22
dankesehr, ich werde darauf zurückkommen. den plattenspieler habe ich vor einem jahr ohne weiteres zubehör oder anleitung gebraucht gekauft (und mir lediglich eine neue nadel besorgt).

nun weiß ich ja, was zu tun ist.

schöne grüße!
B139B
Neuling
#7 erstellt: 17. Nov 2004, 13:50
Eine Reinigung der Nadel mit Alkohol hilft auch Mal zwischendurch...auch wenn sie nicht "dreckig" aussieht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer PL-300X verzerrter Klang
Exhorder am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  19 Beiträge
Verzerrter Klang bei Thorens TD 316
habe.fastalles am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 12.09.2009  –  17 Beiträge
Onkyo 8630 + Watson PH8600 = verzerrter klang
kuski am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  6 Beiträge
Verzerrter Ton und Nadel springt
Cpt_Chaos1978 am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2007  –  2 Beiträge
Technics SP-1210 MK2 Verzerrter Bass ?
Slorg am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  2 Beiträge
Technics 1200 Klang optimieren
Ole_Rompom am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  14 Beiträge
Plattenspieler und Klang(Qualität)
applecitronaut am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  9 Beiträge
BEOGRAM 1500 MMc20S Klang
audimax am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  2 Beiträge
Klang Lp
black_vinyl am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  296 Beiträge
vinyl klang
Dahlkowski am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 142 )
  • Neuestes Mitgliedgunguy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.384