Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac 792 E setzt bei leicht gewellten Platten auf

+A -A
Autor
Beitrag
pantagruel78
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Dez 2004, 16:22
Hallo,

ich habe einen Thorens 320 mit einem Elac 792 E, dessen Klang mir sehr gut gefällt. Heute morgen stellte ich jedoch mit Erschrecken fest, dass das Elac bei leicht gewellten Platten (durch die Einschweißfolie deformierte US-Nachpressungen, die mein alter Plattenspieler problemlos abgespielt hat) auf der Plattenoberfläche aufsetzt! Grund hierfür ist offensichtlich die bauchige Form auf der Unterseite des Elac, die dazu führt, dass das System auch bei allen anderen Schallplatten maximal 1 mm Abstand zur Plattenoberfläche hat.

Daher meine Frage: ist mein Tonarm falsch eingestellt (d.h. muss ich ihn höher stellen, damit das Elac in einem steileren Winkel zur Platte steht und sich dadurch der Abstand des "Bauches" zur Plattenoberfläche vergrößert) oder kann ich mit diesem System konstruktionsbedingt nur vollkommen glatte Platten abspielen?
Lupo914
Stammgast
#2 erstellt: 18. Dez 2004, 19:32
Wow, definiere "leicht gewellt" !

Als Anhaltspunkt für eine korrekte Justage schau Dir bitte das Tonarmrohr an. Es sollte genau Waagerecht sein. Ich habe so das Gefühl, bei Dir ist es vorne am System höher als hinten am Lager. Wenn ja: Tonarm höher stellen. Wenn das nicht möglich ist, puh...
Ev. eine dünnere Matte basteln...

Grüße

Wolf
pantagruel78
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Dez 2004, 11:23
Hej Wolf,

"gewellt" = Platte ist leicht in sich verwunden, da sie zu lange in der (offensichtlich zu knappen) Klarsichtfolie eingeschweißt war. Bei meinem alten Plattenspieler hat sich das das lediglich durch eine leichte Auf- und Abwegegung des Tonarms (ca. 1 - 2 mm) beim Abspielen bemerkbar gemacht - der Abstand von System zu Platte war nie ein Problem.

Soweit ich das beurteilen kann ist das Tonarmrohr ziemlich exakt waagerecht. Aber 1 mm Abstand zur Plattenoberfläche war sogar ein wenig zu optimistisch geschätzt - würd fast sagen, es ist noch weniger. Hilfe!
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 19. Dez 2004, 12:24
Das Problem hab ich bei meiner neunen U2 Platte und meinem Grado Refernence Platinum Wood Tonabnehmer auch. Die Platte schlägt ab hinternen Ende des Viel zu Gross geratenen TA Gehäuses an. Tonarm: ProJect 12c mit dem Ortofon OM10 am Project 9c ist es kein Problem.

MfG Christoph
Music_Man
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Dez 2004, 14:28
Hi Zusammen,
seid Ihr sicher, daß Eure TAs auch zum jeweiligen Arm passen? Wenn die Armmasse zu hoch ist für die Nadelaufhängung, dann ist das Aufsetzen auf der Platte vorprogrammiert-hatte das Problem mal bei AT95 und Koshin Arm. Das Elac System dürfte schon älter sein. Hier kann die Nadelaufhängung schlicht altersbedingt ihre Elastizität verloren haben. Eigentlich ist bei gut zusammenpassenden Arm-TA Kombinationen einiges an "Geländegängigkeit" drin. Mein SME 3012R (nicht der leichteste!) packt mit Linn K9 Bodenwellen, daß man gar nicht hingucken mag bei dem Gezappel. Außer u.U. leichtem Rausch-Pumpen hört man das nicht. Natürlich geht sowas auf Kosten der Lebensdauer des Nadeleinschubs. Nicht selten sind deswegen Einschübe kaputt ehe die Nadel selbst abgenutzt ist-Stoßdämpferschaden sozu-
sagen-vorallem wenn man viele Flohmarktplatten ausprobiert.
Gruß,
BE
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 19. Dez 2004, 16:36
Zu meiner Kombination mus ich Sagen dass ich mit anderen wellen auch kein Problem habe. Die nadel ist noch im Flackstück und die Hintere Kannte schlägt an der Platte an. Aussenflachen des Systems steht im 90° Winkel zur Platte.

MfG Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
OMB 10 Super oder AT 110 E als Ersatz für Elac 792 E?
pantagruel78 am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  4 Beiträge
Elac 792 E an Miracord 50 H
Thamm am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  4 Beiträge
Elac EMM 170 Nadeltausch Jico 796H
stahlfix am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  8 Beiträge
ELAC ESG792 und folgende
farni am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  11 Beiträge
Elac 50H hängt bei 30cm
Bastelwut am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  2 Beiträge
ELAC 50H 770H Endabschaltung zu früh
xelarius am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  4 Beiträge
Neue Nadel oder TA ELAC für TD 320 MkII?
robinsondark am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  2 Beiträge
Elac 815 an Phono Vorverstärker NAD PP2
Marlboro_76 am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  2 Beiträge
Elac d796 e sp
Drodro am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  9 Beiträge
Elac 796H Compliance
SR2245 am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.273