Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einbaumaße 12 Zoll bzw. 10Zoll SME

+A -A
Autor
Beitrag
GandRalf
Inventar
#1 erstellt: 08. Jan 2005, 22:15
Moin an alle,

Zur Zeit restauriere ich einen Lenco L75. Dabei wird auch eine kpl. neue Zarge gebaut.

Jetzt zu meiner Frage:

Da ich auch in Zukunft flexibel mit Armen und Systemen experimentieren möchte, soll die Zarge entsprechende Platzmöglichkeiten für z.B. einen 3012 oder einen 3010 von SME bieten.
Wie groß ist bei den genannten Armen der Abstand zwischen Tellerachse und Tonarmbasis? (und wie viel Platz braucht noch der Ausschnitt(Langloch) der Basis).
Also kurz gefragt: Wie breit müsste meine Zarge werden, um die Arme aufnehmen zu können?
Holger
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2005, 23:36
Der Bohrlochmitte für den 3010 wird im Abstand von 222mm zur Tellermitte angesetzt, fü den 3012 in 295,6mm Abstand.
Wenn Du mal meinen 124er anschaust, auf dem ich einen 3009er und einen 3012 habe, kriegst Du einen Eindruck von den Dimensionen.
Die Grundplatte, auf der Laufwerk und Arme montiert sind und die innerhalb des Zargenrahmens liegt, ist 45 x 54cm groß.
Das eigentliche Laufwerk + der großen Originalmontageplatte für den 3012er ist 48cm breit, so breit müsste also auf die Basis für den Lenco mindestens sein, um einen 3012er rechts in korrektem Abstand zu montieren, wenn die Zarge nicht zu tief werden soll. Wenn Du die Zarge entsprechend tiefer, also im Extremfall sogar quadratisch machen willst, muss sie natürlich keine 54cm breit sein.
http://www.thorens-info.de/assets/images/124-2smex2a.JPG


[Beitrag von Holger am 08. Jan 2005, 23:37 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#3 erstellt: 10. Jan 2005, 10:16
Moin Holger,

Danke für deine Hilfe. Das macht die Sache für mich viel leichter .

Ich habe übrigens noch diverse Herstellerunterlagen von "Thorens".

1. Technische Abhandlung über den "TD 2001".
2. dto. über die Elektronikserie "Consequence 2300".

Interesse?

Miles
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2005, 17:04
Hallo GandRalf,

Bevor du die Zarge passend für einen 12-Zöller baust solltest überlegen ob du überhaupt einen Arm besorgen kannst. Die Ebay-Preise für den SME 3012 sind übertrieben hoch, 600-1000 Euro je nach Zustand.
GandRalf
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2005, 17:41
Moin Miles,

Danke für deine Fürsorge.
Daß so ein Arm teuer werden kann ist mir wohl bewusst. Aber ich habe auch noch andere Quellen als Eeebah.

Es geht mir auch nicht darum die Zarge in der vollen Größe zu bauen, sondern ich werde die Lösung an einen 124er Thorens anlehnen: Also ein wechselbares, anschraubbares "Brett" als Armbasis
Ludger
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2005, 22:29
Hallo GandRalf,
genau so ein Projekt mit einem L75 habe ich verwirklicht.
Mein TT ist 52x39 cm, passend für einen 12-Zollarm in Anlehnung an die SME-Maße. Wirkt nicht dramatisch groß. Allerdings könntest du mit einem 10-Zoll-Arm Schwierigkeiten bekommen, wenn du das Originalblechchassis nicht aufbohren oder zersägen möchtest.
Gruß Ludger
GandRalf
Inventar
#7 erstellt: 11. Jan 2005, 08:44
Moin Ludger,

Ich bin überwältigt wie besorgt alle um mich und meinen L75 sind.

Danke!

Das Ganze war eigentlich nur eine grundsätzliche Frage um die schraubbaren Basen dimensionieren zu können und zu sehen ob, und wie das dann zu bewerkstelligen wäre.
Die eigentliche Zarge ist 35 cm tief und 45 cm breit. Sie überagt also das Chassis nur unwesentlich. Rechts und links besteht die Möglichkeit (ähnlich wie beim Thorens TD 124 s.o.) je eine Tonarmbasis anzuschrauben.
Für den 10 Zöller wäre dann der Platz links vom Chassis, der ja direkt am Plattenteller sitzt vorgesehen.
Aber wie gesagt: Das Ganze ist nur als offene Option vorgesehen und würde dann im "Ernstfall" noch vorher genau ausprobiert.
GandRalf
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2005, 16:08
Moin auch,

Hier nochmal die Umsetzung meiner Idee in aktuellen Bildern:

Hier sieht man die Zarge in der "normalen" Version mit dem originalen Lencoarm.

Und hier die Zarge mit den beiden zusätzlichen Basen. Rechts für einen 12 Zöller, links für einen 10 Zöller. Wobei natürlich links der Tonarm mit dem Lager zur Front hin eingebaut wird.

So, mein nächster Weg wird mich dann wohl in den "Furnierhandel" führen, um ein schönes Furnierblatt auszusuchen.
GandRalf
Inventar
#9 erstellt: 21. Feb 2005, 12:17
Moin mal wieder,

Jetzt das Ganze mal mit Furnier und Lack...

Fehlt jetzt bloss noch das eingeplante Denon DL103 und in Zukunft ggf. die "langen" Arme.



Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
12 Zoll Tonarme: SME vs. EMT
janneck am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  4 Beiträge
SME Headshell
prachtbursch am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  12 Beiträge
SME Tonarm Reparatur bzw. Upgrade
Ralf65 am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  6 Beiträge
12 zoll tonarm
highfreek am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 07.05.2015  –  7 Beiträge
Technics 1210 Tonarm vs. SME Series V tauschen.
DJ_H2o am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  19 Beiträge
SME Bohrschablone - Bemassung
sonicman am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  8 Beiträge
Systemvorschlag für SME 509?
Luxman0815 am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  6 Beiträge
SME 3009/III,EMT TSD 15 SFL/1/2 Zoll
HerEVoice am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  34 Beiträge
Verträglichkeit SME und v.d.Hul TA
4-Kanal am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  9 Beiträge
SME,Headshell und solche Dinge
olli99 am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedpillepalle1234
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.062