Nagaoka MP-110 und SONY PS-515?

+A -A
Autor
Beitrag
GertFroebe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2020, 22:58
Hallo,

Ich überlege mir einen neuen Tonabnehmer zu gönnen. Hier würde ich gerne den Nagaoka MP 110 ausprobieren. Nur weiss ich nicht ob der TA am Tonarm/Headshell meines SONY PS-515 funktionieren würde. Worauf sollte ich dabei achten?
Hat jemand einen Rat oder gar Erfahrung mit dieser Kombi?

Gruß
Marc
siciliano1
Stammgast
#2 erstellt: 11. Sep 2020, 08:25
Hi Marc!

Für den Sony PS 515 sind Tonabnehmer von 4-12g zulässig.

Weshalb soll es denn das Nagaoka MP-110 werden? Was ist denn zZ montiert?

Ich hatte selbst das Nagaoka MP-110 für gut ein Jahr. Für den Preis von ca. 140€ würde ich Dir eher zu dem Audio Technica VM-95ML raten.

Ciao siciliano1
GertFroebe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Sep 2020, 13:39
Hallo,

zur Zeit ist der Sony VL34 G montiert, der standardmässig beim 515er verbaut ist. Der MP110 wird gerne wegen des Klangs empfohlen. Auch weil er wohl kaum Inner-Groove-Distortion verursachen soll.
Nur bevor ich das wage, frage ich lieber mal nach was ich dabei sonst bedenken muss.


Gruß
Marc


[Beitrag von GertFroebe am 11. Sep 2020, 17:24 bearbeitet]
Pentator
Stammgast
#4 erstellt: 11. Sep 2020, 14:36
Eins würd mich mal interessieren siciliano1:
Besitzt du eigentlich ein ATVM-95ML?
GertFroebe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Sep 2020, 14:45
Muss ich augrund der Höhe etwas beachten?
MP110 sieht recht hoch aus (im Vergleich zum Sony VL34 G) und mein Tonarm ist nicht verstellbar. Also müsste ich ggf. einen neue Headshell dazu kaufen.

cheers
Marc
siciliano1
Stammgast
#6 erstellt: 13. Sep 2020, 10:32

Pentator (Beitrag #4) schrieb:
Eins würd mich mal interessieren siciliano1:
Besitzt du eigentlich ein ATVM-95ML?


Ein Blick in meine Signatur sollte Aufschluß geben.

Ciao siciliano1
siciliano1
Stammgast
#7 erstellt: 13. Sep 2020, 12:04

GertFroebe (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,

... Der MP110 wird gerne wegen des Klangs empfohlen. Auch weil er wohl kaum Inner-Groove-Distortion verursachen soll...


Gruß
Marc


Hi Marc!

Ich frage mich, wo Du das her hast? Ich hoffe nicht, Du verfällst dem YT Hype den das Nagaoka MP-110 vor ein paar Jahren hatte.

Das Nagaoka hat nur einen eliptischen Schliff während das AT-VM95ML einen MicroLine hat. Der ist viel feiner. Ich habe mit dem AT-VM95ML wesentlich weniger IGD als mit dem Nagaoka und wesentlich weniger Zischeln (Sibilanten).

Aber das musst Du selbst wissen. Klanglich hat mir das Nagaoka MP-110 durchaus gefallen. Preislich liegen beide mit Headshell bei ca. 170€. Hier würde ich ganz eindeutig das AT-VM95ML vorziehen.

Dass Dein Tonarm nicht höhenverstellbar ist könnte ein Problem sein. Entscheidend wird sein wieviel mm das AT-VM95ML oder MP-110 höher ist. Evtl. kannst Du hier mit einer dünneren Gummimatte entgegenwirken.

Ciao siciliano1
Marsilio
Inventar
#8 erstellt: 13. Sep 2020, 12:26
Das Nagaoka MP-110 hat einen getippte Nadel mit elliptischem Schliff. Preis: 120.-
Das Äquivalent der AT-VM-Reihe ist das AT-95E - ebenfalls getippte Nadel, elliptischer Schliff. Preis: 45.-

Das Nagaoka MP-150 hat einen nackten Diamant mit elliptischem Schliff, Preis 322.-
Das Äquivalent der AT-VM-Reihe ist das AT-VM95EN - ebenfalls nackter Diamant, elliptischer Schliff. Preis: 97.-

Das AT-VM95ML schliesslich hat einen nackten Diamanten mit Microline-Schliff (entspricht Microridge). Preis: 145.-


Die Nagaoka-Tonabnehmer sind gut. Aber preislich mittlerweie leider in einem Bereich, bei dem man nicht mehr von preiswert sprechen kann.

LG
Manuel
GertFroebe
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Sep 2020, 16:50
Danke Euch für eure Infos.
Ich werde mich mal näher mit dem AT-VM95ML beschäftigen.

Gruß Marc
Burkie
Inventar
#10 erstellt: 14. Sep 2020, 09:50

Marsilio (Beitrag #8) schrieb:

Die Nagaoka-Tonabnehmer sind gut.


Das stimmt allerdings.
Das Top-Modell, das MP-500 hat einen Line-Contact-Schliff auf Bor-Träger, was richtig feines. Kommt allerdings auf fast 800 Euros.

Jico-SAS-Nadeleinschübe haben ebenfalls eine Art Line-Contact-Schliff auf Bor-Träger, kosten aber nur um die 200 bis 250 Euros. Mit dem passenden Tonabnehmer dazu bekommt man ein Komplettsystem für um die 300 Euros.

Da erscheint ein Nagaoka MP-500 irgendwie in der falschen Preisklasse zu liegen.

Grüße
Pentator
Stammgast
#11 erstellt: 14. Sep 2020, 12:15
Ja, die Nagaokas sind teuer! Das ist wohl wahr....

Aber das sie auch gut klingen dürfte außer Zweifel stehen.
Den "Youtube-Hype" hats ja nicht umsonst gegeben! Und zu der Zeit (scheinbar vor allen Dingen im Ausland)
war der Preis noch etwas moderater.

Vor allem aber - nach allem was ich gehört habe - hat z.B. das MP110 eine völlig andere Klangcharakteristik als die VM95-Serie. Eher warm, rund und recht bassstark.
Deswegen finde ich es verfehlt grundsätzlich ein VM95ML zu empfehlen. Das ist eben auch Geschmackssache!

Schöne Grüße,
Pete
Burkie
Inventar
#12 erstellt: 14. Sep 2020, 12:22

Pentator (Beitrag #11) schrieb:
hat z.B. das MP110 eine völlig andere Klangcharakteristik als die VM95-Serie. Eher warm, rund und recht bassstark.


Dass sind Dinge, die man mit einer guten Phonovorstufe geregelt bekommt.

Leider wird auch hier nicht unselten Apfel und Birne verglichen.


Grüße


[Beitrag von Burkie am 14. Sep 2020, 12:22 bearbeitet]
Dornröschen_
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Sep 2020, 13:27
Aber wenn es bezahlbar sein soll also nicht gleich auch noch eine Vorstufe angeschafft wird.. Und viele Verstärker haben auch keine Klangregelung mehr.. Da kann man schon auch mal aufs tonale achten.
Marsilio
Inventar
#14 erstellt: 14. Sep 2020, 13:35

Burkie (Beitrag #12) schrieb:

Pentator (Beitrag #11) schrieb:
hat z.B. das MP110 eine völlig andere Klangcharakteristik als die VM95-Serie. Eher warm, rund und recht bassstark.


(...)
Leider wird auch hier nicht unselten Apfel und Birne verglichen.


Grüße :prost


Nagaoka und warm? Naja, eher ausgewogen-neutral würde ich meinen, vielleicht macht das 110er etwas mehr Druck als das AT-VM95ML, ok...


Aber nochmals zur Empfehlung AT-VM95ML: Für den verlangten Preis von 145.- bekommt man bei diesem Angebot derzeit den mit Abstand besten Nadelschliff, nämlich einen Microridge (AT nennt das Microline).

Das Nagaoka MP-110 hat wie ich bereits geschrieben habe eine getippte Nadel (das ist quasi von einem Metallsockel ummantelter Diamantsplitter) mit einem nicht sehr scharfen 0.4x0.7mil-Verrundungsradius. Dass dabei Details mitunter auf der Strecke liegen, liegt in der Natur dieses einfachen Schliffes. Ausserdem hält eine solche Nadel plus-minus 800 Stunden. Die Verarbeitung hingegen ist Nagaoka-typisch sauber.

Das Audio Technica AT-VM95ML hat eben den nackten Diamanten mit Microline-Schliff. Das ist ein sogenannter Multifacettenschliff. Der holt erstens so ziemlich jedes Detail aus der Plattenrille heraus und hält zweitens locker 1500 Stunden durch, vielleicht noch länger. Auch hier ist die Verarbeitung sauber. Klanglich sind die MM-Systeme von Audio Technica eher auf der helleren Seite anzuordnen.

Was die Klangcharakteristik betrifft, müsste der Threadersteller halt mal seine Wünsche angeben: Neutral, Bass-stark, warm, sachlich, breite Bühne etc. Vielleicht kommen dann noch plötzlich andere Optionen aufs Tapet.

LG
Manuel
GertFroebe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Sep 2020, 14:31
Moin Manuel,

Da Du fragst worauf ich Wert lege...
ich suche einen TA mit einer Nadel die Inner Groove Distortions möglichst gut reduziert. Der Klang sollte nicht allzu warm sein, gerne das Ganze Spektrum (neutral) gut abbilden. Besonders Bassstark muss der TA nicht sein, aber auch nicht zuuuu wenig Bass haben. (Pink Floyd soll sich z.B. schön drauf anhören )
Preislich will ich mich nicht arm machen.

Wichtig ist auch dass der TA für den SONY PS-515 passend ist.

cheers
Marc


[Beitrag von GertFroebe am 16. Sep 2020, 14:33 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#16 erstellt: 16. Sep 2020, 16:11
Für 100.- würde ich das Audio Technica AT-VM95EN nehmen. Falls 145.- drin liegen das AT-VM95ML das es noch etwas feiner auflöst.

Die AT-Systeme sollten am PS-515 passen. Möglicherweise stammt das alte Sony VL34 G auch aus der Audio Technica-Küche. Optisch erinnert es mich jedenfalls etwas ans AT13Ea. Die von mir erwähnten AT-VM-Systeme sind klanglich ähnlich abgestimmt.

Ansonsten denke ich dass Dir sicher auch Ortofon-Systeme gut gefallen würden, die sind preislich aber deutlich teurer.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 16. Sep 2020, 16:14 bearbeitet]
GertFroebe
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Sep 2020, 19:28
Cool, danke für Eure Tips.
Ich weiss das der SONY PS-515 im Grunde eh ein Audio-Technica Player ist, also könnte Deine Theorie stimmen, Manuel.

Ich werde mal berichten wenn ich mir den AT-VM95ML geleistet habe.

cheers
Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Nagaoka MP-110?
Oliver72 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  31 Beiträge
Nagaoka MP 110 am Thorens TD280MKII?
fischpitt am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  16 Beiträge
Tonabnehmer: Sumiko Pearl vs. Nagaoka MP-110
mome- am 11.12.2016  –  Letzte Antwort am 13.12.2016  –  11 Beiträge
Nagaoka MP-30 oder MP-200?
roger-whisky am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  97 Beiträge
Abschlusskapazität: Dual 721, Nagaoka MP 110 und Sommer Galileo 238
Mario_BS am 18.02.2018  –  Letzte Antwort am 20.02.2018  –  7 Beiträge
Systemsuche! Nagaoka MM 321 BE vs. MP 11/110?
alfred1410 am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  3 Beiträge
Pioneer PL-51 A Systemabfrage, Nagaoka MP-110?
bedoobop am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  4 Beiträge
Nagaoka Mp 110 - brauche ich zwingend einen Phono Pre?
siciliano1 am 25.03.2018  –  Letzte Antwort am 27.04.2018  –  51 Beiträge
Nagaoka JN-P200 oder 300 auf MP-110 Body?
Crix1990 am 11.10.2017  –  Letzte Antwort am 02.11.2017  –  6 Beiträge
NAGAOKA MP 500 an TP90
Ferkel6926 am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder888.338 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedferte5
  • Gesamtzahl an Themen1.480.853
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.161.189

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen