Phonovorverst. mit AD oder AD Solo

+A -A
Autor
Beitrag
thbo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Dez 2020, 13:42
Hi,

ich suche einen Phonovorverst. mit USB Ausgang zum digitalisieren von LPs. Entweder in einem Gerät oder den Analog-Digitalwandler im seperaten Gehäuse. Preislich so um 200-300 Euro sollten reichen, kann aber durchaus nach oben oder unten abweichen. Habe bereits 2 Phonovorstufen von Musik Fidelity, so das ein reiner Wandler vielleicht sinnvoller ist.

Habe nur ein paar LPs zum digitalisieren, lege aber Wert auf Qualität.

Der MF V90 DAC ist, wenn ich es richtig sehe, nur ein Digital-Analogwandler und arbeitet in die andere Richtung

Dann gibt es noch die Box von ProJect Phono Box II USB - da ist mir nicht klar in welche Richtung der USB arbeitet und wie die Qualität ist (recht billig).

ProJect Phono Box DS2 USB ???

Habt ihr Tipps
T.N.T.´79
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2020, 14:05
Hi,

ich nutze diesen hier -> Sound Blaster X-Fi HD zum digitalisieren.
Ich nutze allerdings immer den Rec. Out am Verstärker und gehe dann über Line In in den Soundblaster. Funktioniert 1a. Der kann übrigens bis 96KHz und 24Bit.

Man kann bei dem Gerät aber auch direkt mit einem Phonosignal reingehen, oder vom Phonopre wiederum auf Line-In. Also sehr vielfältig und kostet auch nicht die Welt.

Da du ja schon Phonostufen besitzt, halte ich so etwas für die bessere Altenative.
buggydevil_No5
Stammgast
#3 erstellt: 23. Dez 2020, 14:32
ParrotHH
Inventar
#4 erstellt: 23. Dez 2020, 15:27

T.N.T.´79 (Beitrag #2) schrieb:
ich nutze diesen hier -> Sound Blaster X-Fi HD zum digitalisieren.
Ich nutze allerdings immer den Rec. Out am Verstärker und gehe dann über Line In in den Soundblaster. Funktioniert 1a. Der kann übrigens bis 96KHz und 24Bit.

Ja, zum Digitalisieren ist das ein richtig gutes Gerät! Nutze ich (u. a.) ebenfalls. Vor einiger Zeit hatte ich meine AD-Wandler ganz einfach mit dem Programm RMAA untersucht. Frequenzgang, THD und SNR sind dicht an perfekt.

Man kann bei dem Gerät aber auch direkt mit einem Phonosignal reingehen, oder vom Phonopre wiederum auf Line-In. Also sehr vielfältig und kostet auch nicht die Welt.

Ich nutze ebenfalls den Line-In. Den Phonozweig habe ich noch nie genutzt, aber mal gemessen. Finde ich gerade nicht mehr, aber er bietet keine normgerechten 47KOhm, sondern irgendwas deutlich darunter. Würde ich also eher nicht benutzen.


buggydevil_No5 (Beitrag #3) schrieb:
NAD pp4
https://nad.de/product/nad-pp4-phono-vorverstaerker/

Ich besitze noch einen NAD PP3i. Auch dort habe ich den AD-Teil mittels RMAA gemessen. Der Frequenzgang sah nicht sonderlich gut aus, sondern ziemlich wellig. Auch wenn die Abweichungen insgesamt unter 1dB blieben, fand ich das ziemlich peinlich.

Parrot
thbo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Dez 2020, 16:51
der Soundblaster hat für Phono und Line in die gleichen Buchsen
... von NAD sagt man das die Phonoverst. nicht so gut ist ...
T.N.T.´79
Stammgast
#6 erstellt: 23. Dez 2020, 16:55

thbo (Beitrag #5) schrieb:
der Soundblaster hat für Phono und Line in die gleichen Buchsen


Ja genau, das wird dann am PC ausgewählt.
Ich habe aber bisher, wie Parrot, immer die Line-In Funktion genutzt.


[Beitrag von T.N.T.´79 am 23. Dez 2020, 17:00 bearbeitet]
thbo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Dez 2020, 17:13
aahhh, ok :-)
Black_Cat_85
Stammgast
#8 erstellt: 24. Dez 2020, 15:53
Schau mal nach Furutech ADL Wandlern.
Die Pro-ject Geräte wären auch brauchbar.

VG
BC
laminin
Inventar
#9 erstellt: 24. Dez 2020, 16:18
Hier gibt es ein Paar Messungen zum Furutech ADL GT40 DAC/Phono.
Eine Firma, welche Geraete Sicherungen und Netzstecker fuer Euro >100 verkauft, wuerde ich aus Prinzip nicht unterstuetzen.
thbo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Dez 2020, 19:32
habe gestern in einer Schublade einen PCM Recorder von Sony gefunden. Das Gerät, so groß wie eine Zigarettenschachtel, hatte ich vor etlichen Jahren mal gekauft um auf Konzerten Aufnahmen zu machen. Die Qualität der Live Aufnahmen war aber nicht gut. So verschwand es weitgehend unbenutzt in der Schublade und war vergessen.

2 AA Batterien rein - angeschaltet .... macht Aufnahmen mit 96 Khz .... hat Line in und automatische oder manuelle Aussteuerung. An den Phonovorverstärker direkt angeschlossen. Die Aufnahmen sind sehr gut .... Über USB auf den Rechner geschoben und mit Audacity bearbeitet und danach eine CD gebrannt.

.... jetzt klingt mein CD_Player genau so schön analog wie mein Plattenspieler
Black_Cat_85
Stammgast
#11 erstellt: 25. Dez 2020, 14:55
Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit bei analogseduction eine Ersatzteilplatine Phono-USB von Pro-ject zu bekommen.
Gibt es in zwei Versionen für AC und DC, max. 70€.

VG
BC
thbo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Dez 2020, 16:54
Vielen Dank für eure Hilfe. Ich glaube, ich habe die Lösung für mein Problem schon in der Schublade gehabt ohne das ich es wusste. Der Sony Recorder liegt dort schon gut 10 Jahre. Dabei ist das Teil richtig gut. Hier mal ein paar Fotos.

Sony PCM-M10
Sony PCM-M10-2

Die Qualität der Aufnahmen traut man dem Kistchen gar nicht zu.
buggydevil_No5
Stammgast
#13 erstellt: 25. Dez 2020, 17:17
Das ist perfekt. So kann das Forum Menschen unterstützen. Manchmal muß man nur drüber reden.
Gruß Walter
thbo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Dez 2020, 17:26
genau so ist es

suche schon seit Wochen nach einem Gerät und habe es in der Schublade liegen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ad Fontes
Aznavourian am 16.07.2020  –  Letzte Antwort am 23.07.2020  –  60 Beiträge
Bandsalat AIWA AD F770
SirCong am 03.12.2017  –  Letzte Antwort am 05.01.2019  –  25 Beiträge
AD-30 kommt
Richard3108 am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  3 Beiträge
Accu AD-20 oder 30
Richard3108 am 16.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  8 Beiträge
Antriebsriemen Aiwa AD-F 660
mondphil am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  3 Beiträge
Accuphase AD-09 kaputt.reparieren oder anderer Phonopreamp
lagan am 01.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  6 Beiträge
accuphase ad-30 und ein paar fragen
müllkramer am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.06.2015  –  12 Beiträge
Besser Ad 20 oder 30 oder externer Phonoverstärker?
6100jrg am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  30 Beiträge
Tapedeck und TASCAM DR-05 oder TASCAM AD-RW900
atari-junkie am 18.07.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2016  –  18 Beiträge
Probleme mit AIWA AD-WX 515 (tape-deck)
Tebasile am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.230 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedKA-990SD
  • Gesamtzahl an Themen1.510.499
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.735.717

Hersteller in diesem Thread Widget schließen