Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem: Antennenkabel am Tuner...

+A -A
Autor
Beitrag
membrane
Neuling
#1 erstellt: 24. Jun 2005, 14:04
ich habe einen alten technics sa-z50 tuner/verstärker und kabelanschluß zu hause. hier das problem:
der tuner läuft einwandfrei, wenn ich ihn in unmittelbare nähe zum antennenanschluß stelle. steht er weiter weg (längeres Kabel, ca. 10m) macht er es nicht mehr. das signal scheint nicht anzukommen.
ich habe es mit verschiedenen kabeln versucht (lange, mehrere kurze etc.), die nachweislich in ordnung sind; das problem bleibt. übrigens: der fernseher steht fast daneben - da kommt das signal ohne probleme an.

hat irgendjemand eine idee dazu? bin für jeden rat dankbar.



Druide16
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2005, 17:15
Moin membrane,

wie sieht denn Dein Antenneneingang am Receiver aus?
Hast Du eine Antennendose in der Wand, wo das Antennensignal in Fernseh- ind Rundfunksignal aufgesplittet wird?

Gruß,


[Beitrag von Druide16 am 24. Jun 2005, 17:18 bearbeitet]
obamer
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jun 2005, 17:27
Ich habe dieses Problem mit einem Verstärker für die TV und Rundfunksignale gelöst. Das ist ein Gerät, das am Verteiler angeschlossen wird ( )
membrane
Neuling
#4 erstellt: 24. Jun 2005, 21:46
hallo druide,
genau so ist es - was die dose angeht. der eingang am receiver ist die bei allen tv und hifi-geräten übliche coaxial-buchse (75ohm).
weisst du weiter...?

danke auch für den rat mit dem verstärker. frage mich nur, ob die signalstärke im hausgebrauch wirklich so dürftig ist, dass es auf ein paar meter ankommen soll.


[Beitrag von membrane am 24. Jun 2005, 21:50 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#5 erstellt: 24. Jun 2005, 22:54
Hallo,

die paar Meter Antennenkabel spielen keine Rolle, denn die Dämpfung ist zu vernachlässigen. Allerhöchstens ist mit einem etwas geringeren Signalpegel zu rechnen, was sich aber kaum hörbar bemerkbar macht.

Daher muss die Ursache woanders liegen. Teste daher mal Folgendes:
Stelle den Tuner in die Nähe der Antennedose und schließe Tuner über das kurze 1,5m Kabel an. Ist der Empfang in Ordnung, dann mache den Test mit dem langen Kabel, wobei der Tuner an der selben Stelle stehen bleibt. Wie ist jetzt der Empfang?

Das Problem mit einem Verstärker zu lösen, ist eine schlechte Lösung. Einen Verstärker sollte man nur einsetzten, wenn man weiß, dass kein Fehler vorhanden ist (z.B. defekte Schirmung). Ist ein Fehler vorhanden, sorgt der Verstärker womöglich dafür, dass Störungen ausgesendet werden, was teuer werden kann. Ein Verstärker macht auch nur Sinn, wenn man noch ein brauchbares Signal verstärkt. Ein schon zu geringes Signal zu verstärken bringt nicht viel, weil man ja das Rauschen mit verstärkt. Wenn es doch hilft hat der Tuner eine miese Eingangsempfindlichkeit.

Als Fehler würde ich auf eine unterbrochene Schirmung tippen (Kabel oder Dose).


Viele Grüße

Uwe
Albus
Inventar
#6 erstellt: 27. Jun 2005, 07:58
Tag,

der ältere Receiver von Technics wird doch vermutlich über irgendeine Art von Signalstärkeanzeige verfügen. Bitte, achte für ein Mal auf die Anzeige bei verschiedenen Kabeln bzw. Kabellängen oder -Kombinationen. Aus der Wanddose mit eingespeistem BK-signal sollten mindestens 60 dBf Antennenspannung kommen, d.h. bei üblichen Einfachskalen für die Feldstärkeanzeige (signal quality-Meter), 1-10, oberhalb der Marke '5', bei Skala 0-100 (in Anlehnung an dBf), in der Position von '60'. Unter 60 dBf aus dem BK-Anschluss ist schlecht. Fernseher benötigen ein weniger starkes Signal. Videorekorder werden früh übersteuert, weshalb in manchen Gemeinschaftsanlagen auch das Rundfunksignal aus dem BK-Post nicht weiter verstärkt wird als für TV/Videorekorder erforderlich (obgleich 80-90 dBf sehr gut wären, für Spitzentuner). Also, wie steht's um die Signalstärke-Anzeige, mit Kabel 1,5 m, mit dem 10 m-Abwürgerkabel.

War das 10 m-Antennenkabel einstmals stark geknickt worden? Kann man evtl. sogar eine Grünlichfärbung erkennen (durch eine durchsichtige Isolation)?

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Jun 2005, 08:00 bearbeitet]
alice35
Inventar
#7 erstellt: 27. Jun 2005, 08:22
Hallo,

alles bisher genannte sind Empfangskiller und absolut richtig und zu prüfen.

Eine Kabelanlage sollte in der Tat genügend "Dampf" liefern - die 10m sind, wie oben schon beschrieben, kein Hindernis.

Hast Du eine End - oder Durchgangsdose in der Wand?

Sollte es sich um eine Enddose handeln, dann vielleicht mal nachprüfen, ob der Abschlußwiderstand noch richtig sitzt und seine Arbeit verrichtet. Dem TV ist's meist egal - ein HiFi-Tuner nimmt's übel.

mfg alice
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Need help, tuner problem
highfreek am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  6 Beiträge
Sony Tuner ST-SA5ES Problem
Heimkino-Michel am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  7 Beiträge
Einschaltschwierigkeiten Tuner
Tonkopf am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  14 Beiträge
Tuner Marantz ST 17 M, Problem
kaefer03 am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  6 Beiträge
Problem bei Verkabelung am Tonabnehmer
maxx² am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  2 Beiträge
Brummen am Vorverstärker für Phono
kimko am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  4 Beiträge
Tuner-Antenne ~ Anolog
Tonkopf am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.08.2005  –  2 Beiträge
Problem: statische Aufladung am CS 721
BioZelle am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  16 Beiträge
Problem bei Systemjustierung am Linn Basik Plus
Kampfmuffin am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  18 Beiträge
Frage zu DUAL Tuner CT1250
TheEagle am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedthehawk86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.030
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.686