Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Abschlusswiderstand

+A -A
Autor
Beitrag
SirVival
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Apr 2006, 06:44
Möchte meinen Receiver über den Tapeausgang quasi wie einen Tuner an einen Verstärker anschließen und gleichzeitig die Lautsprecherkabel vom Receiver abklemmen und mit dem Verstärker verbinden. Sehe ich das richtig, dass ich dann die LS-Ausgänge des Receivers mit sog. Abschlusswiderständen sichern muss, damit die Endstufe nicht abraucht?
-3dB
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2006, 06:58
Hallo,

ich gehe davon aus dass der Receiver ein Transistorgerät ist.

Ein Abschluss ist in der Regel nicht notwendig.

Gruß Wilhelm
SirVival
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Apr 2006, 07:23
Hallo 3b,

vielen Dank für die Information. Ich war der Meinung, dass so ein Widerstand nötig ist, da der Receiver, in der Tat ein Transistorgerät, über eine Einschaltverzögerung verfügt, wobei geräteintern wohl überprüft wird, ob alle Anschlüsse in Ordnung sind und dass die möglicherweise nicht anspricht, wenn die Lautsprecher fehlen und damit das Gerät gar nicht erst eingeschaltet wird. Nun denn, Versuch macht kluch.

Gruß
Albus
Inventar
#4 erstellt: 11. Apr 2006, 08:31
Tag,

darf man fragen, ein Receiver ohne Schaltmöglichkeit für Lautsprecher ON/OFF? Die Protection prüft während der kurzen Zeitspanne der Einschaltverzögerung typisch nur auf Power Overlaoad (Überlast) und Gleichspannungsversatz (Auslöseschwelle typisch 2 V Gleichspannung am LS-Ausgang).

Falls bei diesem Transistor-Gerät die LS-Ausgänge immer mitlaufen sollte es an der Funktion nichts beschädigen, es sei denn, eine BDA warnt vor dieser Art des Betriebes. Vergleichbar sind stets mitlaufende Kopfhörerausgänge.

MfG
Albus
SirVival
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Apr 2006, 08:41
Hallo,

es handelt sich um einen AV Receiver Harman-Kardon AVR 3550.Man kann die Lautsprecher nicht abschalten wie bei anderen Geräten. Sie werden nur abgeschaltet, wenn man den Kopfhörer-Stecker einschiebt.

Gruß
SirVival
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Apr 2006, 06:42
Hi all,

kurze Information an die, die es interessiert. Ohne Lautsprecher schaltete sich der HK gar nicht erst ein. Ich habe dann einen alten Kenwood-Receiver, bei dem man die Lautsprecher abschalten kann, angeschlossen und damit hat es funktioniert. Abschlußwiderstände waren in der Tat nicht notwendig.

Gruß und Danke nochmals
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker richtig anschließen
djclaw am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  2 Beiträge
Wie Dual HS 39 (mit 1214 Plattenspieler) an Receiver anschließen?
bassard am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  13 Beiträge
Dualplattenspieler an Denon Verstärker anschließen
mavka0 am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 07.07.2014  –  15 Beiträge
Dual 510: Wie richtig sichern für Transport?
Musik_Enthusiast am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  5 Beiträge
Phono-Verstärker richtig anschließen
PeterGe am 13.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  3 Beiträge
Alter Plattenspieler an neuen Verstärker anschließen
Glasmilch am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  13 Beiträge
Plattenspieler über Vorverstärker an Receiver anschließen.
Patates am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  7 Beiträge
Wie Dual 1236 richtig anschließen?
Arallock am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  9 Beiträge
Plattenspieler an Verstärker anschließen- Hilfe
julia0815 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  14 Beiträge
Stereoanlage + Plattenspieler an Receiver anschließen
steinchenfresser am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedne0rafr
  • Gesamtzahl an Themen1.345.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.592