Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Abschlusswiderstand bei MC-Systemen

+A -A
Autor
Beitrag
jopetz
Inventar
#1 erstellt: 16. Okt 2008, 13:20
Hallo zusammen,

was genau bewirkt eigentlich der Abschlusswiderstand bei MC-Systemen?

Ich habe mir inzwischen so viel angelesen, dass er üblicherweise mindestens beim zehnfachen des Innenwiderstandes des Systems liegen sollte -- aber was bewirkt dieser Widerstand eigentlich? Oder anders gefragt: wie macht sich ein zu hoher oder zu niedriger Widerstand bemerkbar -- oder kann man das nicht verallgemeinern?

Konkret habe ich ein AT-33ANV, das ich z.Z. mit 220 Ohm an einem SUPA 3.0SL betreibe. Wenn ich statt der 220 Ohm 150 oder rund 400 Ohm einstecke, ändert sich für meine Ohren rein gar nichts. Ok, das ist jetzt natürlich eine Steilvorlage -- dass es nämlich an meinen Ohren liegen muss -- aber ernsthaft: ist das 'normal', dass eine (in etwa) Verdopplung oder Halbierung des Widerstandes noch gar keinen merklichen Einfluss hat?

Danke für Erleuchtungen!


Jochen
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 16. Okt 2008, 17:31
Hallo!

Der Abschlußwiderstand bei MC-Systemen ist für die Anpassung zuständig, es handelt sich hierbei um eine klassische Spannungsanpassung, (Der Lastwiderstand ist groß gegen den Innenwiderstand) dabei sollte man den angegebenen Faktor (10x größer) eigentlich als eine Minimalforderung betrachten der ebendiese Spanungsanpassung gewährleistet. Sollte der Abschlußwiderstand größer sein hat das klar keine oder besser gesagt kaum Auswirkungen da eine ausreichende Spannungsanpassung bereits vorliegt.

Ganz anders bei einer Unterschreitung dieses Wertes, hier nähert sich die gewünschte Spanungsanpassung immer mehr der Leistungsanpassung, das heißt dein Generator (MC-System in diesem Fall) muß Strom und Spannung im zunehmend gleichem Maße liefern, ein damit einhergehendes zunehmend komprimiertes flaches Klangbild könnte die Folge sein.

Nun wird aber des öfteren berichtet daß auch ein deutlich höherer Abschlußwiderstand das Klangbild noch deutlich verändert, weiterhin scheint das allerdings nicht für jeden Gererator im gleichen Maße zuzutreffen. Starke Klangunterschiede werden vor allem bei Systemen mit wilder Wicklung, relativ hohem Innenwiderstand und vergleichsweise niedriger Ausgangsspanung wahrgenommen. Ich denke mal daß der stark Frequenzabhängige Wechselstrom-Innenwiderstand dieser MC-Systeme im Verein mit dem ohnehin hohen Gleichstom-Innenwiderstand eine Erklärung für diesen Effekt darstellen könnte.


MFG Günther
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 16. Okt 2008, 17:41
Danke, Günther, für die -- wie immer -- detaillierte und verständliche Antwort!


Hörbert schrieb:
Starke Klangunterschiede werden vor allem bei Systemen mit wilder Wicklung, relativ hohem Innenwiderstand und vergleichsweise niedriger Ausgangsspanung wahrgenommen. Ich denke mal daß der stark Frequenzabhängige Wechselstrom-Innenwiderstand dieser MC-Systeme im Verein mit dem ohnehin hohen Gleichstom-Innenwiderstand eine Erklärung für diesen Effekt darstellen könnte.

Das würde dann auch erklären, warum ich bei meinem System mit 10 Ohm Innenwiderstand (was ja wohl nicht sonderlich hoch ist) und 0,3 mV output (was wiederum nicht besonders wenig ist) praktisch keine Unterschiede höre.


Jochen
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 16. Okt 2008, 18:29
Hallo!

Leider fehlen mir die Zeit und teilweise auch die Mittel um diese Vermutung (mehr ist das z.Z. nicht) Meßtechnisch zu belegen (oder auch zu wiederlegen, je nachdem) , eine Indirekte Messung mit einem entsprechendem System über den Frequenzgang wäre zwar problemlos möglich ergäbe aber allenfalls einen Nachweis des Effektes nicht seiner Ursache. Eine Messung an den MC-Spulen selbst wäre ohne das System auseinanderzubauen unmöglich. Aber eventuell hat jemand hier Zeit, Lust und das notwendige Equipment um entsprechende Messung zu machen.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was bewirkt der Anschlusswiderstand bei MC-Systemen?
jopetz am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  7 Beiträge
Abschlusswiderstand
SirVival am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  6 Beiträge
Tiefbass bei MC Systemen
Keksstein am 28.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  24 Beiträge
Audio Technica AT-O5 MC: Nadel krumm
WalterB am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  3 Beiträge
MM oder MC?
DJ-Spacelab am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  5 Beiträge
Woher weiß ich ob mm oder mc?
l_schneepfoten_l am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  13 Beiträge
MC-System Beratung
germi1982 am 14.05.2009  –  Letzte Antwort am 14.05.2009  –  4 Beiträge
MM oder MC - was ist was?
Inter_Essierter am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  4 Beiträge
Rauschen bei Supa
jogi-bär am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  4 Beiträge
JVC Nadeltausch bei MC Systemen
jvc_graz am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 114 )
  • Neuestes MitgliedDerOnkel1236
  • Gesamtzahl an Themen1.345.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.978