Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DUAL 510

+A -A
Autor
Beitrag
Capitol
Stammgast
#1 erstellt: 20. Apr 2006, 17:32
DUAL 510 mit OMB 10. Ist das eine gute Kombi ? Welcher günstige TA passt sonst noch ? Hat der 510 ein ULM arm ? Danke für Eure Antworten. MfG Uwe
pet2
Inventar
#2 erstellt: 20. Apr 2006, 18:37
Hallo Uwe,

die Kombination ist schon recht gut.
Mehr geht natürlich immer .

hier:

http://www.dual-board.de/thread.php?threadid=5960

findest Du einen Thread, in dem sich jemand eine unglaubliche Mühe gemacht hat, alle passende Systeme für in diesem Falle einen Dual 721, aufzuführen.

Die Tonarme sind sich in Punkto: "effektive Masse" so ähnlich, daß Du die Empfehlungen übernehmen kannst.

Ich würde allerdings die teuersten Empfehlungen nicht unbedingt befolgen, da der 721 schon um einiges hochwertiger ist.

Ach so, der 510 hat keinen ULM Tonarm, Du hast ja jetzt bereits ein 1/2 Zoll System verbaut.

Gruß

pet
Capitol
Stammgast
#3 erstellt: 20. Apr 2006, 19:06
Hallo pet2. Danke für Deine Antwort. Das AT95E hatte ich auch ausprobiert, jedoch klingt das OMB10 besser. Ich werde es erstmal so lassen. Aufrüsten kann ich immer noch. Das geht erst ab 115 Euro los (VM RED bis GOLDRING). MfG Uwe
raphael.t
Inventar
#4 erstellt: 21. Apr 2006, 06:14
Hallo Uwe!

ULM ist dein Arm nicht, doch durchaus als leicht zu bezeichnen.
Die Kombi habe ich auch unter anderem, sie ist schon recht gut.
Aufrüsten kannst du nadelmäßig ganz leicht:
OM 20, 30, 40 alle diese Nadeln sind einfach nur aufzustecken.
Schon die 20er Nadel ist deutlich besser als die 10er, die 30er wieder einen Schritt weiter, und alle drei habe ich schon besessen.
Die 40er ist die Krönung, doch schon recht teuer, persönlich kenne ich sie nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
Capitol
Stammgast
#5 erstellt: 21. Apr 2006, 15:14
Hallo Raphael. Dein Vorschlag ist prima. Einfach OM20 Nadel drauf und fertig. Gibts bei Conrad für 80 Euro. Schönes Wochenende wünscht Uwe.
pet2
Inventar
#6 erstellt: 21. Apr 2006, 16:27
geht sogar noch einfacher und günstiger .

zb. hier: http://www.mrstylus.com/de/systeme/universal.html

ein komplettes OMB 20 bestellen.

Du kannst dann einfach die Nadel umstecken und hast noch einen Systemkörper übrig .

Habe ich damals so gemacht und war von dem Ergebnis absolut überzeugt.
Die Nadel 20 bringt eine deutlich differenziertere Hochtonwiedergabe.

Gruß

pet
Wilbur
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Apr 2006, 08:28
Ich bin der, der sich die 'unglaubliche Mühe' (danke, pet) gemacht hat. War aber keine; ich hab nur eben einige 'Vintage'-Plattenspieler (Dual und der Rest der Welt) herumstehen und aus Spieltrieb und reiner Neugier schon einige der günstigeren TA (aktuelle und olle) ausprobiert.

Gruß

Wilbur


[Beitrag von Wilbur am 22. Apr 2006, 08:31 bearbeitet]
steve65
Stammgast
#8 erstellt: 22. Apr 2006, 08:29
Hi

noch einer der den 510er noch hat .

Besagten Dual 510er habe ich auch, aber es ist noch das Original Shure M95-G dran mit und jetzt nicht lachen der originalen Nadel, die ist jetzt somit 29 Jahre alt. Der Klang ist eigentlich noch gut, aber ich denke nicht mehr ganz so präzise.
Nun meine Frage, gibt es dafür noch neue Nadeln oder lohnt das für das alte System nicht mehr? Wie ist den das oben empfohlene OMB 20 dagegen. Würde sich das so einfach wechseln lassen? Das System ist ja in einen Träger geklipst, aber auch noch festgeschraubt.
Ich habe an den Plattenspieler keine so hohen Ansprüche, aber gelegentlich möchte ich doch meine 25 Jahre alten Platten noch hören, meistens Singles.

Gruß
Steve
pet2
Inventar
#9 erstellt: 22. Apr 2006, 12:49
Hallo Steve,

also nach 28 Jahren sollte man schon mal so langsam über einen Austausch der Nadel nachdenken .

das Shure M 95-G ist eigentlich schon ein recht gutes System.
Den älteren Shure Systemen ist gemeinsam, daß sie eine deutlich kräftigere Tieftonwiedergabe haben wie heute übliche Systeme in dieser Preisklasse.

Für das Shure M 95-G gibt es noch Originalnadeln.
Die Bezeichnung ist: DN 360 bekommt man zb. hier:

http://www.micron-heinrich.de/DUAL.htm

Man kann die Wiedergabe aber durch den Einbau einer DN 362 Nadel, besonders in der Hochtonauflösung, noch deutlich steigern (Man hat dann im Grunde ein Dual D 105 ED bzw ein Shure M 95 ED).

Eine originale DN 362 bekommst Du zb. hier:

http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Da der Preis etwa der gleiche ist (ca. 45 €) würde ich das zweite Angebot bevorzugen .

Und bitte immer!!! nur eine Originalnadel nehmen, wenn verfügbar.
Qualität und Klang sind eigentlich immer deutlich besser.
Ich habe bei einem M 91 so einige Nadeln probiert, die originale ist um Welten besser!

Gruß

pet
steve65
Stammgast
#10 erstellt: 24. Apr 2006, 16:14
Hi

danke für den Tipp, hab mir die N95 ED bestellt .

Weißt Du zufällig, mit welcher Auflagekraft ich die Nadel dann fahren kann? Ich fahre die alte N95 G mit 1,3g also relativ leicht.
Bin schon sehr gespannt wie der 510 dann wieder klingt, ob ich den Unterschied zur 29 Jahre alten Nadel höre .


Ein M91 ED habe ich auch noch, ist an einem Telefunken S500 dran, aber ich habe lieber den Dual. Die Nadel am Telefunken ist übrigens auch kaum jünger.

Gruß
Steve
pet2
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2006, 20:27
Hallo,

Dual gibt für das Shure D 105 ED mit Nadel DN 362
0,75 - 1,25 g an und empfiehlt 1,0 g.
Ich denke unter 1 g solltest Du nicht gehen.

Wünsche Dir viel Spaß mit Deiner Neuerwerbung .

Gruß

pet
steve65
Stammgast
#12 erstellt: 26. Apr 2006, 16:12
Hi

die Nadel ist da . Ich war zwar etwas irritiert über ihr aussehen, aber sie hat gepasst, sie ist mit Putzbesen. Das Gewicht habe ich mit 1,2g eingestellt, je nachdem wie ich höre ist mein Subwoofer aktiv und der steht genau neben dem 510. Das steckt der Dreher aber gut weg, sprich er koppelt nicht zurück.
Naja, jedenfalls klingt mein 510 wie er schon seid Jahren nicht mehr geklungen hat. Die Höhen sind wieder brillant und an Bass hat er auch wieder zugelegt.

Jetzt noch eine Frage. Der 510er ist ja ein Riemengetriebener Dreher. Wie alt ist denn euer Riemen, da habe ich auch noch den ersten.

Gruß
Steve
etonfan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Jan 2009, 19:33

Capitol schrieb:
DUAL 510 mit OMB 10. Ist das eine gute Kombi ? Welcher günstige TA passt sonst noch ? Hat der 510 ein ULM arm ? Danke für Eure Antworten. MfG Uwe


Hallo,
Ich möchte mich da auch mal einklicken.Auf anraten von Phono-house habe Ich mir jetzt auch das Audio Technica AT 440 MLa Tonabnehmer für meinen Dual510 bestellt.Bin schon sehr gespannt.

mfg Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entzerrvorverstärker für Dual 510
biermann. am 04.09.2009  –  Letzte Antwort am 12.09.2009  –  19 Beiträge
Dual 510, neuer Tonabnehmer?
corinthian am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  3 Beiträge
Hohes Rillenrauschen DUAL 510
Cpt_Chaos1978 am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  3 Beiträge
Dual 510 Belt Drive Turntable
Peyotl85 am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  5 Beiträge
Dual 510 Abdeckhaube hält nicht
basti89 am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  9 Beiträge
Ersatzteile für Dual 510 gesucht.
AngelusNoctis am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  5 Beiträge
Dual 510 - Lohnt Reparatur?
ferdijtb am 27.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  11 Beiträge
Neuling - DUAL 510 - Fragen
Adran76 am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  6 Beiträge
Dual 510 braucht neue Nadel
outis am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  5 Beiträge
Dual 510 - Neuling braucht Rat.
ChrisDangerous am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  23 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedHans-Joachim123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.551
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.898