Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono-Vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
yawara
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mai 2006, 16:01
Hallo!
Hoffe ich bin mit der Frage in der richtigen Rubrik gelandet!?!
Da sich im Laufe der Zeit bei mir ein paar Plattenspieler angehäuft haben, und ich zumindest zwei bis drei parallel betreiben möchte, eben jeden genau für seinen Zweck, such ich nach einer Möcglichkeit mehrere an meinen Receiver Denon AVR 950rd anzuschließen. Hinzukommt, daß ich die befüchrtung habe, das der eingebaute LP-Vorverstärker im Denon evtl. nicht so das Gelbe vom Ei ist. Sind da externe besser?
Welche Firmen bieten da vernünftige Modelle an, als nicht gerade die teuersten Highender....aber eben etwas vernünftiges, wo man hört, wo das Geld hingeflossen ist!!
Und worauf muss ich da beim Kauf achten?
Vielen Dank!
Gruß J
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Mai 2006, 16:10
Guten Abend J

Da gibt es einige Auswahl, kommt wirklich auf den Preisrahmen drauf an.

Eher höherpreisig, aber mit sehr guten Preis/Leistungsverhältnis gibt es zum Beispiel Lehmann Audio, der bietet auch ein Modell seines Black Cubes für zwei Plattenspieler an. (Einzelversion ca 400 EUR)

Etwas weiter unten (preislich) gibt es Pro-Ject diverse Lösungen, jeweils aber nur für einen Spieler.

Von Clearaudio gibt's den Smartphono, der bei ca 200 EUR liegt und auch sehr gute Kritiken bekommt.

Noch etwas günstiger wäre dann die NAD PP2 (oder so ähnlich), bei, glaube ich, etwa 100-150 EUR.

Insgesamt findest du von 50 EUR bis 3000 EUR ziemlich viel...

Gruss
Reto
reidi-right
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mai 2006, 16:14

RetoZimmermann schrieb:
Guten
Noch etwas günstiger wäre dann die NAD PP2 (oder so ähnlich), bei, glaube ich, etwa 100-150 EUR.


Habe den NAD PP2 seit 2 Monaten, bin sehr zufrieden. Gab's für 85 EUR inkl. Versand NEU bei ebay. Ist genau das richtige Einsteigergerät.

Zur Frage, worauf muss ich achten, oje das ist eine Riesengeschichte, es sei denn Du könntest alle Probehören.. Daher empfehle ich die LP-Phono oder hifi-records Zeitschrift zur Orientierung. Und den Katalog von Phonophono.de find ich super.


[Beitrag von reidi-right am 04. Mai 2006, 16:18 bearbeitet]
yawara
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mai 2006, 16:22
Danke für die schnelle Antwort!
Also 50 bis 100 € ist eher so meine Preiskategorie, die ich spontan mal für einen Versuch investieren würde......nach dem NAD halte ich mal ausschau. Manchmal werden ältere Geräte von Dual bei Ebay angeboten, die stammen dann aber eher so aus den 70ern, was ist zu denen zu sagen?
Gruß J
Wilbur
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Mai 2006, 16:49
Ich kenne deinen Receiver speziell nicht; bekanntermaßen waren bei Denon-Verstärkern in der Vergangenheit die Phonovorverstärker jedoch i.d.R. mehr als brauchbar. Ob du mit einem NAD oder sonst einem Phonopre in derselben Preisklasse einen Fortschritt erzielst, sei dahingestellt. Wenn du aber mehrere Plattendreher gleichzeitig angestöpselt haben willst, sind diese günstigen Vorverstärker eine praktikable Lösung.

Solltest du tatsächlich einen ollen Dual-Phonopre erwerben wollen, achte darauf, dass es zumindest das letzte Modell, der TVV 47 ist. Allerdings gilt für diesen ebenfalls das oben Gesagte.

Gruß

Wilbur
cpdual
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Mai 2006, 08:20
Hallo,
ich kenne den Denon auch nicht. Habe selber einen Denon 980R,
da muss ich sagen, das dort die Phonostufe sehr gut ist,
habe dort einen Dual 621 drann, kann echt nicht klagen.
Will mir dann aber noch nee Pro-Ject Phono Box MK2 hollen,
die gibts grade bei eBay im Sofort-Kauf für 75 Eier inkl. Verand.
Hat nur gute Bewertungen die Box.
Dort kommen dann der 1249 und 1229 mit Umschaltbox drann.
Habe hier noch zwei TVV47, würde ich aber nicht empfehlen,
da die DIN-Anschluesse erstmal umgebaut werden müssen,
ausserdem brummen die Dinger auch ein wenig.
Gruß
Christian
reidi-right
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mai 2006, 09:14

Wilbur schrieb:
...Ob du mit einem NAD oder sonst einem Phonopre in derselben Preisklasse einen Fortschritt erzielst, sei dahingestellt. Wenn du aber mehrere Plattendreher gleichzeitig angestöpselt haben willst, sind diese günstigen Vorverstärker eine praktikable Lösung. ...

In der Februarausgabe "LP" http://www.lloxx.de/LP_eMagazin.lp_emagazin.0.html war ein ausführlicher Test & Übersicht der aktuellen Produkte der "Kleinen Klasse" Phono-Preamps.
yawara
Stammgast
#8 erstellt: 05. Mai 2006, 17:00
Hallo!
Ich danke Euch...also möglicherweise ist der Denon Preamp dann gar nicht so schlecht. Kann nicht einfach über einen Doppelstecker zwei Geräte in einen Eingang bekommen?
Hey Wilbur...kenn ich Dich nicht vom dual-board?
Gruß Y
Wilbur
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Mai 2006, 01:25

...kenn ich Dich ...


Stimmt.

Vergiss bloß den 'Doppelstecker'. Du würdest die Spulen zweier Tonabnehmer parallel schalten, dein Amp würde ein neues Gerät mit völlig veränderten Eigenschaften erkennen. Kannst mal ausprobieren, was da an Wohlklang entsteht ...

Ebensowenig praktikabel sind aufgrund der sehr niedrigen Ausgangssignale von TAn handelsübliche Umschalter, wenngleich es auch andere Erfahrungen (http://www.dual-board.de/thread.php?threadid=5643) gibt - außer du stehst auf Brumm und möchtest dir ein billiges Mittelwellenradio basteln.

Du wirst also kaum umhin kommen, dir einen zweiten Phonovorverstärker anzuschaffen - oder umzustöpseln.

Gruß

Wilbur
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker
Tomke42 am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  2 Beiträge
Vorverstärker für Denon AVR-X1000
Camu am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  5 Beiträge
Phono Vorverstärker
ZimTst3rn am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  14 Beiträge
Suche günstigen Plattenspieler für Denon AVR 1612, möglichst ohne Vorverstärker
Area am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  6 Beiträge
Plattenspieler / Vorverstärker
R32 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  13 Beiträge
Phono-Vorverstärker für ~50?
PhilippF. am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  7 Beiträge
Phono Vorverstärker + Tonabnehmer aber welche(n) ?
DeCan am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  75 Beiträge
Mal wieder Phono Vorverstärker
nrwskat1 am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.11.2015  –  30 Beiträge
Phono Vorverstärker
pixie am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  76 Beiträge
Welchen phono Vorverstärker ?
Ampeer am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 28.10.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.232